Ich Idiot! Mainboard bei 2600X

Alan.K

Cadet 4th Year
Registriert
Juni 2011
Beiträge
126
Hallo Leute,
bei Black-Friday habe ich zugeschlagen und Scheiße gebaut. Als ich heute das Paket ausgepackt habe ist mir eingefallen, dass ich ein Idiot bin. Vor allem weil ein B350 Mainboard von Gigabyte vor mir lag. Damit kann ich aber nix anfangen, weil der BIOS upgedated gehört (Armer Student, der zu doof ist um richtige Komponenten zu bestellen).

Bereits gekauft:
  • 16GB G.Skill Aegis 3000MHz
  • GTX 1080
  • Corsair RM 750x (gab es extrem günstig ... )
  • Ryzen 2600X

Jetzt liegen alle Komponenten bereit aber kann nix zusammenbasteln, weil ein Mainboard fehlt.

Würde maximal bis 135€ für ein Mainboard gehen.
Ich weiß nur nicht genau ob ich B450 oder X470 holen soll, weil der Aufpreis nur 10-20€ beträgt.
Wenn ich ein akzeptables B450 für unter 100 bekomme, dann nehme ich natürlich das, weil fürs OC eignen sich beide Chipsätze. Übertreiben werde ich selbstverständlich nicht.

Das ist mein bisheriger Favorit (Gigabyte x470 AORUS ULTRA GAMING)
https://www.amazon.de/Gigabyte-AORU...s&ie=UTF8&qid=1543496497&sr=1-5&keywords=b450

Ich will aber nicht wieder einen Fehler machen...
Was meint ihr?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich kann Dich da nur in deiner (2. ;)) Entscheidung bekräftigen. Das ist eines der besten Boards in dem Preisbereich.

Wenn Du nicht hart übertakten willst reicht aber auch ein kleineres Brett. Ich finde das hier sehr solide fürs Geld: https://geizhals.de/msi-b450-a-pro-7b86-001r-a1859187.html Es bietet aber natürlich schwächere Spannungswandler und weniger komfortable OC-Optionen.

@kidlon Das Asrock-Board würde ich nur für APUs nehmen. Bei einem 6-Kerner und OC kommt man mit dem VRM 3+3 Setup eventuell an die Grenzen des Boards.
 
ausprobieren - ggf ist das vorinstallierte bios aktuell genug für ryzen2k
Welches Gigabyte board liegt vor dir ?
Ist ein ryzen2k ready sticker auf dem karton ?
 
Naja was soll denn dein Mainboard können außer den 2600X bändigen?

Irgendwelche spezialanforderungen wi gewisse PCIe slots, USB usw?
 
ASROCK B450 pro bei Amazon mit Prime.

85,99€
 
Wenn du AMD ganz nett fragst schicken die dir ein Boot Kit
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nero1 und dr. lele
Gigabyte bietet das BIOS-Update auch als kostenlosen Service an, wenn das derzeit installierte BIOS noch zu alt für deine CPU ist.
 
flo36 schrieb:
Naja was soll denn dein Mainboard können außer den 2600X bändigen?

Irgendwelche spezialanforderungen wi gewisse PCIe slots, USB usw?
Ne, eigentlich nicht.

@ alle anderen:
Man könnte das Bios natürlich über ein Kit aufspielen beziehungsweise aufspielen lassen. Habe aber gelesen, dass x470 bzw. B450 wesentlich besser sind.... Wenn ihr sagt: "Tut sich nicht viel", dann lass ich das Board hier liegen und kläre das mit AMD.

Darauf beziehe ich mich: https://www.tweakpc.de/hardware/tests/cpu/amd_ryzen_5_2600X_ryzen_7_2700X/s01.php

Wie lange lässt sich AMD Zeit? Hab keine Lust 2 Wochen zu warten :D.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Alan.K
Hast Du überhaupt schon ausprobiert ob das Mainboard mit der CPU bootet? Wie einige schon anmerkten, vielleicht ist ja schon ein kompatibles BIOS drauf.

Ansonsten würde ich mir auch ein Upgrade-Kit holen, und das Board behalten wenn du es besonders günstig bekommen hast.
 
Noch nicht ausgepackt, weil ich es eigentlich zurückschicken wollte. Gibt es eine spezielle Seriennummer etc, wo man davon ausgehen kann, dass noch das alte BIOS drauf ist?
 
Wenn du in deiner Nähe einen Computershop hast kannst du ja mal nachfragen ob du für einen Kasten Bier einen Ryzen 1000 leihen kannst fürs Bios-Update (oder die das kurz für dich machen). ;)
 
Auspacken, zusammenbauen und anschmeißen. Ich vermute ganz stark das bereits ein aktuelles Bios, welches den Ryzen 5 2600X kann, drauf ist. Aktuell ist es nämlich eher "Glückssache" noch ein Board zu bekommen, welches ein so altes Bios drauf hat, das ein Ryzen 5 2600X nicht funktioniert. Auch wenn Mindfactory immernoch das Biosupdate anbietet ;)
 
Pack alles vorsichtig aus und bau alles zusammen. Eventuell klebt auf der Mainboardverpackung ja ein sticker wie "2xxx" Ryzen Compatible" oder so.
Ansonsten könntest du auch das Mainboard zurückschicken und irgend ein 80 - 100€ AM4 Mainboard mit B450 Chipset kaufen.
 
Alan.K schrieb:
Noch nicht ausgepackt, weil ich es eigentlich zurückschicken wollte. Gibt es eine spezielle Seriennummer etc, wo man davon ausgehen kann, dass noch das alte BIOS drauf ist?

Seriennummer wüsste ich nicht, aber meist klebt auf dem BIOS Chip ein Aufkleber mit der Version bei Auslieferung -> Problem dabei, du musst die Verpackung öffnen.
 
Für weitere Leute die das gleiche Problem haben oder wissen wollen, ob ihr Mainboard noch das alte BIOS hat:
Meine Seriennummer beginnt mit 1743.... => BIOS ist nicht upgedated.

(Habe soeben beim Gigabyte Support angerufen)
Die bieten mir ein kostenloses Update an. Muss nur einmalig die Kosten für den Versand zu denen übernehmen.

Meiner Auffassung nach lohnt sich das aber nicht, weil ich das Mainboard nicht wirklich günstig bekommen habe. Da kann ich jetzt auch ein Neues nachbestellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
@ TE:
aber bitte keins von Gigabyte, die B450-MBs von denen haben alle schlechte VRMs, abgesehen vom B450I Aorus Pro WiFi.
 
Zurück
Oben