IDE Flash Modul 44-pin wie und womit beschreiben?

Mark67

Newbie
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
6
819779


Womit beschreibe ich ein

IDE Flash Modul 44-pin 4GB?

Hintergrund ist der das ich meine Maschine auf welcher WIN 95 läuft, etwas schneller machen möchte.
Ich hatte dies bereits , leider ist wohl ein Windowsfehler auf dem Modul. Ich möchte daher das Modul mit der vorhandenen Sicherung neu beschreiben. Dummerweise habe ich keinen Kontakt mehr zum Kollegen welcher dies beim ersten mal gemacht hatte.
Welche Adapter benötige ich hierfür? Kann mir jemand sagen wie ich hier vorgehen muss?

Danke vorab
 

d2boxSteve

Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.958

d2boxSteve

Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.958
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
218
Steve hat bereits das richtige Produkt verlinkt. Du brauchst einen einfachen Adapter von 44 pin (2.5") auf Standard-IDE (40 pin + Molex), danach kannst du das Modul wie eine gewöhnliche IDE-Festplatte anschließen und nutzen. Von der Ansteuerung her gibt es keine Unterschiede, das ist rein mechanisch. Beim Anschließen allerdings aufpassen, denn 44 pin ist nicht immer verpolungssicher!

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

Mark67

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
6
Danke für die Antwort,.
Kannst du sagen woran ich die richtige Polung erkenne.
Eine Reihe hat einen Pin weniger , daran?
Hat ein Laptop eigentlich einen IDE Anschlußß? Oder muss ich einen alten PC reaktivieren?
Ergänzung ()

Womit ich nicht klarkomme ist die Anzahl der Pin
Ich habe die Unterseite des Moduls mal fotografiert.
Die Anzahl ist gerade am emphohlenen Adapter ungerade
819967
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
218
Pin 1 sollte auf dem Gehäuse gekennzeichnet sein; ist unten rechts nicht ein Pfeil? Auf dem verlinkten Adapter wird das Modul hinten angeschlossen, nicht vorne. Dort kommt das IDE-Kabel (40 pin) zum Controller (Mainboard oder Steckkarte) ran.

IDE in Laptops ist um 2005 ausgestorben. Wenn du aktuell keine Hardware hast, wäre vielleicht die USB-Lösung besser. Sowas in der Art: https://www.amazon.de/CSL-Dockingstation-Dualbetrieb-Power-LED-Klon-Funktion/dp/B01K23BI9Q/

MfG
 

Mark67

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
6
Tatsächlich da ist eine 1.
Tja wenn man weis worauf man achten muss.

Vielen Dank.

Ich habe das Teil heute Morgen bestellt
perfk 2,5-Zoll-Laptop-IDE: 44-Pin-Buchse zum 3,5-Zoll-Desktop-IDE: 40-Pin-Stecker Adapterkarte
Wenn es da ist melde ich mich wieder damit ich erfahre wie ich weiter vorgehen muss.


Was ich trotzdem nicht verstehe ist das meine Flashcard 22+22 Pins hat, der Adapter aber nur 22+21 Pins hat

Oder ist ein PIN nicht aktiv?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
218
Tut mir leid, es gab leider ein Missverständnis! Unterwegs habe ich über den Thread nachgedacht, da mir etwas seltsam vorkam, und nun den Grund dafür gefunden. Was ich (bzw. Steve) beschrieben habe(n), ist die Prozedur für eine 2.5"-Festplatte mit IDE, und die sind mit einer Stiftleiste ausgestattet. Was du hast ist ein Disk-on-Module (DOM) für diverse industrielle Rechner zur vertikalen Montage und dort sind die PINs auf dem Board. War mir neu; ich kannte nur die DOMs mit 40pin, welche mechanisch auf jedes Desktop-Board mit IDE passen. Zum Verständnis:

Gewöhnliche 2.5"-Platte: http://laptopdepot.in/image/cache/data/component/laptop/hdd/2.5-IDE-HDD-800x800.jpg
Single-board computer mit IDE44: http://www.britmodeller.com/reviews/staff/mike/retro/a1200/ide1.jpg

Der Adapter wird dir so leider nichts bringen. Sofern ich das richtig überblicke, bräuchte man zusätzlich noch einen mechanischen Konverter in der Mitte: https://www.delock.com/produkte/G_65090/merkmale.html

Der fehlende PIN dient vermutlich dem Verpolungsschutz, nur scheint das Transcend nicht implementiert zu haben.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

Mark67

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
6
Eigentlich sollte der DOM ja als Ersatz für meine Festplatte dienen ( AUch zur Sicherheit als Backup)
Mittlerweile überlege ich eine 2. FP zu kaufen, leider ist die die drin ist uralt und echt schwer zu bekommen.
Hat jemand eine Idee welche FP man alternativ verwenden kann und wo ich die bekomme.
Betriebssystem ist WIN 95
Festplatte.jpg
Festplatte.jpg

Ergänzung ()

Der Adapter wird dir so leider nichts bringen. Sofern ich das richtig überblicke, bräuchte man zusätzlich noch einen mechanischen Konverter in der Mitte: https://www.delock.com/produkte/G_65090/merkmale.html

kann ich auch diesen auch verwenden?

https://www.amazon.com/gp/offer-listing/B00CJEF2ZI/ref=dp_olp_new_mbc?ie=UTF8&condition=new
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
218
Wie gesagt, mir waren 44pin DOMs für SBC bisher nicht bekannt. Laut Bildersuche ist das angeblich eine normale 2.5"-Platte mit Stiftleiste; falls die IBM einen anderen Anschluss hat, dürfte die Ersatzteilbeschaffung schwierig werden. Selbst wenn es eine gewöhnliche Notebookplatte wäre, würde ich kein Geld für 20 Jahre alten (und effektiv wertlosen) Elektroschrott bei eBay ausgeben, der jederzeit ausfallen kann.

Den Delock gibt's auch bei Amazon. Der andere Adapter scheint den Fotos nach den gleichen Zweck zu erfüllen.

MfG
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
12.733

Mark67

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
6
Unter Datenträger 1 wird der DOM mit diskpart angezeigt

Ich wollte jetzt mit Acronis mein Image aufspielen
Leider wird er in Acronis nicht angezeigt
Muss ich den DOM formatieren und wenn ja wie bekomme ich das hin ?
Dateiforamt sollte für WIN 95 geeignet sein da die alte Maschine nur mit WIN läuft
Acronis Sicherung habe ich ja
Ergänzung ()

821894
 
Top