IDE SSD in Toughbook wird nicht richtig erkannt

Necareor

Admiral
Registriert
Juli 2012
Beiträge
9.070
Hi zusammen,

habe hier in der Firma ältere Toughbooks (CF-18), die nochmal etwas Dampf unter der Haube gebrauchen könnten. Natürlich greift man da zu einer SSD, da man sonst nichts mehr verbessern kann. (Der Arbeitsspeicher wurde auf's Maximum aufgerüstet)
Also fix eine IDE SSD bestellt, um das ganze an einem Gerät zu testen. Es handelt sich bei der SSD um eine Transcend 64GB 2,5" IDE INTERFACE SSD, 44PIN MLC (TS64GPSD320)

Die SSD läuft, wird im BIOS auch erkannt als Primary IDE mit 64GB Größe, soweit sogut. Acronis allerdings sagt, ich hätte nur eine 3,8GB große Festplatte im Rechner. Die Windows 7 Installation zeigt mir eine 7,3GB große Platte an, Partition Magic eine 7,4GB große Platte. :freak:

Habt ihr irgendeine Ahnung, was man da machen kann? Muss ich die SSD zuerst irgendwie komplett formatieren, neu initialisieren, aktivieren oder sonstwas? Gibt es dafür ein bootbares Programm?
Kann man da möglichweise etwas jumpern? (Außer Master, Slave und CableSelect :p)

Wär auf jedenfall für eure Hilfe sehr dankbar!

Gruß,
Nec
 
> Natürlich greift man da zu einer SSD,

Nicht bei IDE-Notebooks, weil man da so gut wie keinen Unterschied zu einer 5400 rpm Platte feststellen wird. Der IDE-Controller eines Notebooks gibt in der Regel eh nur zwischen 44 und 66MB/s ab, das erreicht man auch mit ner normalen Festplatte. Und der Vorteil der Zugriffszeit wird dank paralleler Übertragungstechnik so oder so nicht zum Vorschein kommen.

BIOS aktuell?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi,

@chriss_msi

Wieso sollte man keinen Unterschied feststellen? Der größte Performancevorteil kommt nicht durch die MB/s sondern durch die gleichzeitigen Zugriffe und die minimierten Zugriffszeiten, und da sind auch IDE-SSDs normalen HDDs um Lichtjahre voraus.

@TE

WÜrde auch auf das BIOS tippen.

VG,
Mad
 
@TE
es liegt am Controller und am BIOS das die HDDs nicht vollständig erkannt werden
 
Das mit dem BIOS-Update klingt gut, bin gerade auf der Suche nach der neuesten Version. Was sich als garnicht so leicht herausstellt :)
Ergänzung ()

Okay, anscheinend scheint es kein BIOS-Update zu geben, zumindest nicht im globen Download Center von Panasonic: http://pc-dl.panasonic.co.jp/itn/default.html

Das ist dann eher schlecht hmm?
Ergänzung ()

Gibt es denn hier jemanden, der sich mit CF-18 Toughbooks auskennt? Ich finde kein BIOS-Update, muss aber leider zugeben, dass ich bei Panasonic auch nicht so ganz durchblicke...

Oder hat schon jemand eine SSD im CF-18 zum Laufen gebracht?
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)
Die Controller dieser IDE SSDs sind durchweg total veraltet und da frühe SSD Controller echte Gurken waren, die weder die Perfomance halten noch brauchbare Leistung mit kleinen Zugriffen (4k) bieten und da vor allem schreibend oft deutlich hinter HDDs zurückfallen (daher kommen ja die ganzen Tipps zum vermeiden von Schreinbzugriffen auf SSD die man im Netz findet), lohnt sich die Anschaffung einer SSD für IDE aus Performancegründen nicht. Wenn, dann kauft man sich eine, weil diese mechanisch robuster sind, aber ob die Ausfallraten der frühen SSDs das Risiko wert sind, kann ich kaum beurteilen. Dazu sind die Dinger teuer, aber das gilt ja inzwischen auch für IDE HDDs.
 
Zurück
Oben