IDE-USB Adapter Problem mit Festplatte

BIG-HOMER

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
46
Hallo Freunde,
ich habe heute einen IDE auf USB Adapter erhalten. Meine Festplatte Seagate Barracuda 300gb angeschlossen, auf Master gesteckt und Windows 7 bringt mir eine Meldung dass ich sie erst formattieren sollte. Geht natuerlich nicht, weil alte Daten drauf sind.
In der Computerverwaltung unter Datentraeger (siehe angehaengter Screenshot) wird mir die Platte mit Ihren Partitionen korrekt angezeigt. Ich schaetze Sie war damals NTFS formattiert.

Habt Ihr eine Idee was ich machen kann um an meine Daten zu kommen? (Habe es auch schon ein einem Windows XP rechner probiert).

Tausend Dank im Voraus.

David
 

Anhänge

Master-Schrotti

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.139
Du hast Recht die Platte ist in Raw formatiert wie es deinem Screenshot zu entnehmen ist und somit in einem nicht Kompatiblen Format für eine Windows 7 installation!
Ich würde die Platte wieder auf IDE klemmen und auf andere Medien-Laufwerke Kopieren und sie anschließend ins NTFS Format Formatieren!
 
Zuletzt bearbeitet:

Carbon386

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
833
Würd mal ne andre IDE dran machen, ansonsten mal Backup ziehn un mal formatieren, wobei vorher mal intern testern
 

BIG-HOMER

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
46
Andere IDE habe ich schon drangemacht. Es gibt noch die moeglichkeit innerhalb der Datentraegerverwaltung wenn ich einen rechtsklick auf die platte mache, in dynamischen datentraeger umwandeln. wuerde das helfen oder sind dann die daten weg?
 

JensS.

Commodore
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
4.436
Ganz wichtig: Jetzt keine schreibenden Zugriffe, wenn nicht klar ist, was los ist.
Die Daten blieben bestehen, aber ein dynamischer Datenträger kann dir andere Probleme bescheren. Das lass' erstmal stecken.

Du schätzt, dass die Platte NTFS-formatiert sein sollte?
Dann sollte sich Windows eigentlich nicht so haben.

Ich hatte mal einen ähnlichen Fall - Testdisk (gibts samt Anleitung über das hiesige Datenrettungsforum) hat mir dann aber gezeigt, dass die Platte in ext2 formatiert war.
Von daher: Erstmal mit Testdisk feststellen, was da sein sollte und dann weitersehen. Allerdings auch erstmal nichts weiter tun als Partitionen auflisten lassen!
Sollten das meinetwegen auch ext-formatierte Partitionen sein, kannst du die Daten mit einem Linux umkopieren, sollten es aber angeschlagene NTFS-Partitionen sein, müssen die Spezialisten ran.
 
Zuletzt bearbeitet:

Master-Schrotti

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.139
Unter welchem OS hast du denn die Platte in diesem Format nutzen können?
 
C

crazybratwurst

Gast
Ich würde einfach mit einer BartPE booten, dann auf die Daten zugreifen und auf die interne Platte dann zurückspielen.
 

BIG-HOMER

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
46
Danke fuer eure Hilfe. WIe gesagt die Platten waren beide in einem Windows XP Rechner. Da kommen Sie jetzt auch wieder rein um die Daten runterzuholen. Hoffentlich klappt das noch. Sie lagen 1-2 Jahre rum. Kann es daran liegen?
 

Carbon386

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
833
im Schlimmsten Fall könnte es ein Defekt sein schätz ich (will ich aber natürlich nicht für dich hoffen :/ )
 

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
Außerdem ist "RAW" kein Dateiformat, sondern ein Zeichen, dass es sich um kein dem Win bekanntes Format handelt - vielleicht eine verschlüsselte Partition, oder ein filesystem, zu dem ein passendes Tool auf dem anderen System installiert war?
ein "konvertieren auf dynamisch" löst das Problem in keinem Fall, sondern verschlimmert es bloß
 
Top