Ikea Steckdosenleiste mit integrierter USB Buchse

JohnMalkovich

Ensign
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
158
Moin,

bei Ikea gibt es diese Steckdosenleiste:

https://www.ikea.com/de/de/p/koppla-vierfachsteckdose-2-usb-anschl-weiss-90280826/

Mir geht es um die USB Buchsen, mit denen ich mein Handy laden kann.
Laut Beschreibung haben diese max. 2600 mA (Die 5 Volt Spannung haben ja soweit ich weiß alle USB Buchsen). Bedeutet das ein schnelles Laden? Kann es da in irgendeiner Art zu Problemen kommen?
Mein Huawei Mate 10 Pro lädt eigentlich ziemlich schnell, das Netzteil pfeift nur leise vor sich hin beim Laden.

Dankeschön
 
Schau doch mal aufs aktuelle Ladegerät, wieviel Ampere das hergibt.
Die Stärksten welche ich daheim hab, bieten 2A bei 5v.

Dann hören sich 2.6A gar nicht mal übel an
 
5V, 2,6A ergeben 13 Watt, also dürften maximal 13 Watt beim Handy ankommen, ist jetzt kein schnelles Laden aber immerhin besser als an den ganz alten 1A (5W) Ladegeräten :D
 
Zitat von JohnMalkovich:
Die 5 Volt Spannung haben ja soweit ich weiß alle USB Buchsen
Ja, außer beim Schnellladen

Zitat von JohnMalkovich:
Ja, aber nicht Schnellladen.

Zitat von JohnMalkovich:
Kann es da in irgendeiner Art zu Problemen kommen?
Nö, nicht wirklich, außer es soll wirklich super schnell gehen, weil das geht damit nicht.



Ich hoffe ich habe damit genügend Verwirrung gestiftet?
 
Nun, da fasst alles was mit IT zu tun hat aus China kommt, könnte man den Versuch wagen. Schnelles Laden ist aber nicht. Mein Samsung lade ich mit dem passenden Stecker/Netzteil der dabei ist und das wird bei 95% abgezogen. Da ich noch aus den Zeiten der 0161 Rufnummerngasse komme, ein Nokia 2700 Classis im Einsatz und das XCover 4 nur maximal 1-2 mal am Tag an.

Verstehe auch nicht das die ganze Welt nur noch Smombie ist. Bankapp und Konto im einem Handy. Perfektes Einfalltor für Overlayphishing.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: TriggerThumb87
Das aktuelle Ladegerät zeigt 2 Ampere bei 5 Volt oder 1,67 Ampere bei 9 Volt. Und es steht was von "Adaptive Fast Charging" drauf. Aber wenn es mit 5 Volt lädt, ist es ja langsamer als das Ikea Netzteil.
 
Naja 5 Volt 2600mA max ... heist gar nichts ... denn wer sagt das diese Ampere Angabe auch auf einen Port abrufbar ist ... oder beide halt mit je 1300 mA laufen ..

Bei der hier wird es z.b. gut angegeben
https://www.notebooksbilliger.de/xi...9!3!445734146569!!!g!918080656262!&nbbct=6002

3 USB Ports mit einer kombinierten maximalen Leistung von 5V/2.1A und einer individuellen Ausgangsleistung von 5V/2.1A

die hier hat max 3100 mA

https://www.brennenstuhl.com/de-DE/...-usb-ladefunktion-4-fach-1-8m-h05vv-f-3g1-5-2
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von JohnMalkovich:
Das aktuelle Ladegerät zeigt 2 Ampere bei 5 Volt oder 1,67 Ampere bei 9 Volt. Und es steht was von "Adaptive Fast Charging" drauf. Aber wenn es mit 5 Volt lädt, ist es ja langsamer als das Ikea Netzteil.

Adaptive Fast Charging ist Samsung-Technologie. Wenn das Samsung-Handy dies unterstützt, dann lädt es mit 1,67A*9V = 15W "schnell" . Andere Handy eben nur mit 2A*5V = 10W langsam.

€: und wirklich schnell lädt dein Huawei dann mit den theoretischen 13W des Ikea-Netzteils auch nicht, es kommt ja standardmäßig mit einem 22,5W Netzteil daher.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tl;Dr. klappt 2h

Du hast dann mit der Ikea Leiste 2A/h bzw 10W, da 5 Volt. Es werden nur 2A benutzt, da dein Handy das nicht kann.
Dein Akku hat 4A/h bei 3,7 Volt. Also 14,8 Wh.
14,8 Wh (akku) / 10W(ladestrom IKEA) sind ca 1,48 Stunden. = 1 Stunde und 29 Minuten.
Dein Originalnetzteil lädt mit 15W (9Vx1,67A=15W) und lädt dein Handyakku in 58 Minuten.

Also bei deinen Handy wird das Laden ca 1:29 Stunde dauern. Mit den Huawei Netzteil 58 Minuten. Im Optimalfall und ohne Verluste. Ich gehe also von knapp 1 1/4 mit den Originalnetzteil und 2 Stunden mit dem Ikea Stecker aus.

Da passiert nichts. Auch anders herum, wenn du ein Handy ohne Schnellladetechnik am Huawei Turbocharger steckst. Dann geht das Ladegerät auf 5 Volt runter. Also immer das schwächste Glied wird gewählt. Ampere und Volt.
Dein Handy kann bei 5V 2A vertragen und keine 2,6A, wie das Ikea Teil liefert, was 10W sind. Bei 9V sind es 1,67A, was 15W sind. Ampere ist der Druck im Wasserschlauch und Volt ist die Dicke des Schlauchs. Der Dünne 5V schlauch kann 2A Druck aushalten und der dicke 9V Schlauch platzt bei 1,6A Druck. Einfach erklärt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von Mitleser:
Nun, da fasst alles was mit IT zu tun hat aus China kommt, könnte man den Versuch wagen. Schnelles Laden ist aber nicht. Mein Samsung lade ich mit dem passenden Stecker/Netzteil der dabei ist und das wird bei 95% abgezogen. Da ich noch aus den Zeiten der 0161 Rufnummerngasse komme, ein Nokia 2700 Classis im Einsatz und das XCover 4 nur maximal 1-2 mal am Tag an.

Verstehe auch nicht das die ganze Welt nur noch Smombie ist. Bankapp und Konto im einem Handy. Perfektes Einfalltor für Overlayphishing.
und ich verstehe nicht warum immer noch leute den alten kram anpreisen als wärs das beste wo gibt.

mich rufen auch noch hier und da leute an und das geht mir sowas von auf den sack, dass ich spätestens ab nächstes jahr auf eine datensim (only) wechseln werde, wo anrufe nicht mehr gehen.
was ich damit sagen will: so weit auseinander kann es inzwischen gehen.

Zitat von crustenscharbap:
Bitte liebe Hersteller gibt die Akkugrößen in Wattstunden an! mAh ist so ein Quark wie Wasser in Badewannen zu messen.
das hat sich nunmal eingebürgert und jeder kann etwas damit anfangen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: crustenscharbap
Zitat von cruse:
und ich verstehe nicht warum immer noch leute den alten kram anpreisen als wärs das beste wo gibt.
Bin deiner Meinung. Gerade bei Huawei habe ich nie was Schlimmes gehört und ich hatte mal ein P20. Das hat irre schnell geladen. Glaube mit 3A und 9 Volt. Das war in 40 Minuten voll und wurde nicht mal annähernd warm. Also das haben die echt drauf. Die Ladeverluste sind bei Huawei Top. Da kommt mein Pixel 4 nicht heran.
 
Definieren wir mal "schnelles Laden".

Ich habe mir das Ding jetzt nicht genau angesehen, aber bei vielen Dosen / Leister dieser Art ist das normal. 5 Volt und dann 2 Ampere bis 3 Ampere, welche sich dann auf die angeschlossenen Geräte aufteilen.

Hieße also, daß du dann bei Nutzung der zwei USB Buchsen auf jeder Buchste 1,3 Ampere hättest. Ist nicht pralle, aber ein typisches Smartphone oder ähnliches wird damit geladen, sofern du keinen Zeitdruck hast. Also für heutige Meinungen: langsames Laden.

Ist noch gar nicht so ewig her, daß bei Smartphones, u.a. meinem Lumia 930, ein 1,5 Ampere / 5 Volt Ladegerät bei lag und man das als super befunden hat.

Bei den "richtigen" Schnell-Ladern knüppelst du mit einer höheren Voltzahl (glaube meist etwas um 9 Volt) auf den Akku ein, aber dafür mit einer geringeren Ampere Zahl.

Wirklich richtige Langzeitstudien gibt es bisher meines Wissens nach noch nicht, da diese Option in der Relation zu den anderen recht kurz existiert. Erst in den kommenden Jahren wird man sehen, ob ständiges, schnelles Laden die Akkus beschädigt bzw. schneller zum Altern bringt.

@cruse ich denke, ein gesunder Mix aus allem wäre perfekt, sprich was "alten und neuen Kram" angeht.

Als meine Freundin mir die Umstellung bei ihrem Postbank Onlinebanking zeigte und dann noch die neue App für das Handy, habe ich richtig abgekotzt. Umständlich hoch drei. Wenn die alte Version nicht mehr sicher genug ist, warum machen die nicht die einfache, bewährte Oberfläche auf das neue Konstrukt? Weil die einfach nicht mitdenken oder aber Entwickler Sören-Ole-Torben-Tristan meint, wenn er das nachts um 3 Uhr mit einem Auge hinbekommt, daß das jeder andere auch packt.

Schnelles Laden braucht auch nicht jeder, will auch nicht jeder. Notebooks ohne DVD Brenner...will auch nicht jeder. Hatte ich in den vergangenen Wochen öfter, daß Notebooks mit einem solchen Laufwerk angefragt wurden. Externes Laufwerk wäre keine Option.

Jeder Nutzer hat andere Vorgehensweisen und Vorstellungen. Was für den einen alter Kram ist, ist für den anderen ggf. genau das Arbeitsmittel was er braucht, um sein täglich Brot verdienen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von Ltcrusher:
Ist noch gar nicht so ewig her, daß bei Smartphones, u.a. meinem Lumia 930, ein 1,5 Ampere / 5 Volt Ladegerät bei lag und man das als super befunden hat.

Bei den "richtigen" Schnell-Ladern knüppelst du mit einer höheren Voltzahl (glaube meist etwas um 9 Volt) auf den Akku ein, aber dafür mit einer geringeren Ampere Zahl.

Wirklich richtige Langzeitstudien gibt es bisher meines Wissens nach noch nicht, da diese Option in der Relation zu den anderen recht kurz existiert. Erst in den kommenden Jahren wird man sehen, ob ständiges, schnelles Laden die Akkus beschädigt bzw. schneller zum Altern bringt.
Schon mal ein iPhone in der Hand gehabt. 1A 5V FTW!!

Eigentlich sagt man, dass Li Ion Akkus bis zu 2C vertragen. Das heißt doppelte Strommenge pro Stunde als die Kapazität des Akkus. Das Huawei Mate 20 Pro mit sein 4Ah akku (15Wh Akku) und 15W Netzteil wird mit 1C geladen. Für den Akku wären 30W gut verträglich, was 2C wären.

Bzw wie man so schön sagt von 30 auf 80% in 15 Minuten ist gut verträglich. 3,3% pro Minute. Von 0-5% und von 90-100% wird deutlich langsamer geladen mit meistens 0,5C. Diese letzten 10 % dauern dann 12 Minuten. Dies macht man um den Akku zu schonen. Also sogar beim Mate 20 pro geht das mitgelieferte Netzteil von 1,6A auf 0,8A runter.
Allerdings gibt es Graphen Akkus, die genau das Problem nicht mehr aufweisen. Also man kann tatsächlich sein Handy von 0 bis 100% in 30 Minuten voll laden. Natürlich mit 30-40W. Langzeitstudien gibt es hier wenige.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von crustenscharbap:
da geht auch mehr, aber apple spart wo nur geht.
waren die ersten, die keinen Kopfhörer mehr beigelegt haben und die werden auch die ersten sein, die keine Ladegeräte mehr beilegen - und alle werden es feiern, wirst sehen!

und appropo schnellladen. der schnelllademeister ist aktuell das mi10 pro (china only, habs mir hoffentlich richtig gemerkt ^^) - 120W Netzteil beiliegend!
2 akkus hat das ding integriert, da einer allein es nicht blocken würde.
 
Zitat von crustenscharbap:
Schon mal ein iPhone in der Hand gehabt. 1A 5V FTW!!
...

Privat nicht, aber beispielsweise ein iPhone 8 hat meines Wissens nach einen Akku zwischen 1800 mAh und 1900 mAh, also weniger als ein Galaxy S4 anno 2013 mit 2600 mAh hatte. Und dort war glaube ich nur 1 Ampere / 5 Volt dabei.

Nicht falsch verstehen. Ich bin nicht gegen so etwas, ich lebe ja auch davon, daß ich so etwas auch verkaufe. Aber "Butter bei die Fische": im Privatleben, wenn ich Zuhause bin und nicht in den nächsten drei Stunden weg muss - braucht man da unbedingt ein turbo-boost Aufladen?

Ich brauche es dann nicht.
 
Zitat von crustenscharbap:
Ampere ist der Druck im Wasserschlauch und Volt ist die Dicke des Schlauchs. Der Dünne 5V schlauch kann 2A Druck aushalten und der dicke 9V Schlauch platzt bei 1,6A Druck. Einfach erklärt.

und irgendwie doch nicht so einfach ... da die Volt das Gefälle darstellen was die Elektronen zur Bewegung animiert... kann es nicht die Dicke des Schlauches sein... Gefälle heist ja auch nichts anderes wie Druckdifferenz bei einer Rohrleitung.

Volt vom aktuelle Ladezustand des Akkus = keine Elektronenwanderung = kein Ladungstransport = kein Aufladen
5 Volt = normale Wanderung
9 Volt = erhöhte Wanderung

Und auch der Zusammenhand Volt +-* Ampere ist ein anderer wie Druck und Fließgeschwindigkeit.

Gerade weil Druck in einer Rohrleitung 2 Zustände hat ... der Druck auf die Wandung und der Druck in Fließrichtung.

Spätnächtliche Fachsimpelein mit nicht genügend Tiefgang am Ende :-)

Also bitte alle Fehler gekonnt ignorieren... aber auch nicht jede einfach Erklärung glauben.
 
Hab 2 von denen [Ikea] , und beide Schrott. Zumindest die USB Ports. Für ne Led Lampe reichts, beide Leisten haben im Leerlauf genau die 5V. Sowie Last anliegt [mit USB Tester gecheckt] fällt beim Handy und Tablet die Spannung auf 4,2V runter. Bei einer sogar bis auf 4V. Die Ampere sind bei den Leisten Witzlos, denn bei 4,2V gehen sagenhafte 1,3A und bei der Leiste mit den 4V nur 1,1 bis 1,2A. Aufgefallen ist das weil die Geräte überraschend langsam geladen wurden und ich da mal den Tester zwischengeklemmt hab. Zum vergleich, das original Netzteil von Huawei mit 5V 2A läd selbe Geräte am selben Kabel bei Stabilen 5V [5,2V im Leerlauf] und sogar mit 2,1A. Würde an Deiner Stelle den Angaben nicht trauen. Ich für meinen Teil nutze die originalen Ladestecker weiter.
 
Zurück
Top