Inkompatibler Arbeitsspeicher? Rechner geht an, aus, an, aus

Blinkx

Newbie
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
2
Hallo liebe Computerbase-community,

hatte vor ca. 1,5 Wochen mir neue Rechnerteile gekauft, alles neu außer das Netzteil und die CPU.

Die Rechnerkomponenten:
CPU: Core 2 Duo E7300
Arbeitsspeicher: variabel, siehe unten
Mainboard: Asrock G41M-GS3
Grafikkarte: Radeon HD 7750
Netzteil: 350 Watt, Fortron-Netzteil FSP350-60MDN

Nach der Montage aller teile, inklusive Ram DDR3-1333 von G.Skill schaltete ich den Rechner ein. Nach ca. 5 sekunden schaltete er sich wieder ab, 3 sekunden warten geht wieder an, 2 sek warten, geht aus, dann startet der rithmus nach 3 sek erneut. Die Tastatur leuchtet nicht auf, die Maus auch nicht, Bild bleibt schwarz. Einen Mainboardlautsprecher habe ich leider nicht, da das alte einen Onboard hatte und bei dem neuen keiner bei lag.

Foren, google und bekannte befragt nach der Lösung und alles gehört von Netzteil über Mainboard bis zum RAM.

Ein bekannter brachte mir einen 2GB DDR3 1333 vorbei und ein neues Netzteil.

Zuerst haben wir das Netzteil ausgetauscht und das Problem bestand weiter. Dann seinen 2GB Ram eingebaut und siehe da - keine Probleme mehr. Nun bin ich zum örtlichen Saturn gegangen und habe mir, in der annahme, dass der 4GB Ram von mir defekt wäre, einen neuen 4GB 1333 Ram gekauft von CnMemory.

Das Problem tritt seit dann erneut auf, den 2GB Ram von besagtem bekannten hat er wieder mitgenommen, weshalb ich damit auch nicht mehr testen kann.

Was kann denn nun die Ursache sein? Zweifle daran, dass beide neuen RAMs defekt sind und das Mainboard ist für max 8GB ausgelegt, was bei 2 slots 2 4GB riegel macht. An der größe des RAMs kann es also nicht liegen.

Nun stellt sich bei mir absolute Ratlosigkeit an, wodran könnte es liegen und was kann ich tun? Erneut neuen RAM kaufen wäre reine Geldverschwendung.

Lieben Gruß
 

Mr.Zweig

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
5.252
Schon das neuste BIOS aufgespielt? Ist zwar nicht genau der Fehler behoben, den du hast, aber die haben wahrscheinlich auch gleich die Speicherkompatibilität erhöht. Ich würde mal ein Update machen.

http://www.asrock.com/mb/Intel/G41M-GS3/?cat=Download&os=BIOS

Patch DDR3 8GB Memory for onboardshare memory.
Hier übrigens die Speicher-Kompatibilitätsliste:

http://www.asrock.com/mb/memory/G41M-GS3.pdf

Dort sind jedenfalls nur zwei 4GB Modul zu finden. Guck mal, ob sich nach dem BIOS Update etwas verändert.
 
Zuletzt bearbeitet:

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.195
Da der Chipsatz ein beschnittener ist, und auch nicht mehr der jüngste, kann es schon sein, dass er moderne 4 GB-Riegel nicht frisst, weil die Speicherdichte zu hoch ist (haben Speicherchips drauf mit zu viel GBit, die das Board nicht mehr ansteuern kann). Nimm lieber 2 x 2GB, die müßten in jedem Fall laufen.

Wenn möglich kauf dann Kingston Value-Ram, der ist hochkompatibel.
 

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.195
Laut Intel unterstützt der Chipsatz bei DDR3 nur 4GB insgesamt, ledlich bei DDR2 sind 8GB möglich (was Dein Board aber nicht kann):

Edit: Darüber gibt es einige Kommentare im Netz, angeblich schafft man auch 8GB DDR3, aber mit 4x2GB - so richtig geantwortet wird in keinem der Fachforen (Intel, Gigabyte) - ergo nimm 2x2GB Kingston, das passt sicher!

http://www.intel.com/content/www/us/en/chipsets/mainstream-chipsets/g41-express-chipset.html


Dual-Channel DDR2 memory support Delivers up to 12.8 GB/s (DDR2 800 dual 6.4 GB/s) of bandwidth and 8 GB maximum supported memory size for faster system responsiveness and support of 64-bit computing.
Dual-Channel DDR3 memory support Delivers up to 17 GB/s (DDR3 1066 dual 8.5 GB/s) of bandwidth and 4 GB maximum supported memory size for faster system responsiveness and support of 64-bit computing.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blinkx

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
2
Also beide meiner nagelneuen RAM riegel werden nicht unterstützt, zumidnest wenn die Liste vollständig ist.

Würde gerne vorm zurückbringen des RAMs erst n BIOS update testen, jedoch wie soll das gehen, wenn der rechner fast sofort nachm Start aus geht?
 

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.195
Zum Bios-Update noch mal den RAM vom Kumpel ausleihen - anders nicht möglich. Dass kein aktueller RAM in der Liste steht ist aber normal, meist wird die Liste zum Markstart des Boards eingestellt und dann nicht mehr auf den neusten Stand gebracht.
 
Top