News Intel erfüllt Prognose, Aktie fällt

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.397
#1
Intel konkretisierte gestern nach dem Börsenschluss in den USA seine Umsatzprognose für das vierte Quartal 2005 und hält dabei an seinen Erwartungen fest. Statt mit einem Umsatz zwischen 10,2 und 10,8 Milliarden US-Dollar geht man nun von einem Umsatz zwischen 10,4 und 10,6 Milliarden US-Dollar aus.

Zur News: Intel erfüllt Prognose, Aktie fällt
 
Dabei seit
März 2003
Beiträge
2.055
#3
Ist das nicht erschreckend :freak:
Und man sieht mal wieder, wie eng der gesamte Halbleitermarkt miteinander verstrickt ist. AMD hat im selben Zeitraum ebenfalls fast 3% verloren. Ob die Aktionäre geglaubt haben, was Intel kann, kann AMD schon lange? :lol:
Vielleicht aber liegt es auch daran, dass die Spekulanten an den Börsen gar keine Beziehung zu den Produkten und Inhalten eines Unternehmens haben.
Und es ist doch bald Weihnachten: Spekulatius für alle ;)
 

a r e s !

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
1.083
#4
Mich hat sowas früher auch gewundert, aber das scheint generell so zu laufen. Wie du schon sagst, die haben eh keine Ahnung von den Produkten der Firmen.

Wenn VW schlechte Zahlen hat, dann verlieren automatisch auch Aktien von anderen Automobilherstellern wie BMW und Daimler Chrysler an Wert. Intel repräsentiert die Technologieunternehmen, wenn Intel schlechte Zahlen hat, verlieren andere Chiphersteller eben auch an Wert. Wobei schlechte Zahlen auch so eine Sache ist. Schlechte sind wie erwartet schlechte Zahlen oder wie erwartet gute Zahlen. Gute Zahlen sind gute Zahlen, die besser sind als erwartet oder schlechte Zahlen, die überraschender Weise nicht so schlecht sind, wie erwartet.

Immerhin hat AMD obwohl die Aktionäre eh keine Ahnung haben, mittlerweile an Wert gewonnen. Seit dem sie 1999 den Athlon draussen hatten, hielt ich sie für klar unterbewertet, weil da das innovative starke Potential gegenüber Intel da schon erkennbar war. Wenn ich damals kein armer Schüler gewesen wäre, hätte ich mir auch Aktien gekauft :D
 

rkinet

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.200
#5
Zitat von Hypertrething:
Solche schlagartigen Verkäufe die den Kurs nach unten rammen haben auch Vorteile.
Es reichen relativ wenige Aktien an einem Tag um dies zu erreichen. Auch werden dann zusätzlich noch automatische Aktienverkäufe wg. dem Kursverlust gestartet.

In den Folgetagen und -wochen kann man aber auf niedrigeren Kursniveau deutlich mehr Stückzahlen wieder einkaufen.
Dazu noch Extremspekulanten, aber Intel hat ja in den ganzen zurückliegenden Quartalen gerade mal die Prognose erreicht. Und die Fabs sind voll ausgelastet, die Preise stehen auf Listen oder sind längerfristig vereinbart (s. Dell). Da müßte Intel schon eine Bank ausrauben (oder Billy Gates), damit die Quartalszahlen ansteigen könnten.

Aber etwas verrückt sind Börsianer schon ...
 
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.056
#6
Intel wollte doch für 25 Milliarden Aktien zurückkaufen, da sollte der Kurs eigentlich steigen...
Die spinnen, die Börsianer =)
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
247
#7
tja, wenn man gar keine ahnung von börse hat, dann sagt man sowas wie "die spinnen, die börsianer".....
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
#8
Zitat von Targa88:
tja, wenn man gar keine ahnung von börse hat, dann sagt man sowas wie "die spinnen, die börsianer".....

Dann schöpf mal aus deinem unenlich-riesigen Schatz an Wissen und gib uns doch eine kleine Erklärung.

Wir unwissenden Dummköpfe wollen nicht dumm sterben, weißt du ......
 
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
#9
Zitat von Ycon:
Intel wollte doch für 25 Milliarden Aktien zurückkaufen, da sollte der Kurs eigentlich steigen...
Die spinnen, die Börsianer =)
Wollte! Vielleicht wollte auch intel uns nur ein Osterei ins Nest legen?;)

Und wenn ich höre, dass die Börsianer keine Ahnung haben, was sie machen, dann kann ich darüber nur müde lächeln.

Sry, die wissen genau was sie machen. Eher wissen wir, Normalbürger nicht, was in den Betrieben los ist.
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
5.994
#10
Börsianer (insbesondere Grossaktionäre) sind sowieso nen komisches und suspektes volk.
Hauptsache ihre dividende stimmt, der rest ist egal.
Mir persönlich missfällt einfach die kühlheit der börse...
 

CadillacFan77

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
413
#12
der Aktienmarkt ist meiner Meinung nach sowieso das Schlimmste, was die Menschheit je erfunden hat (im Finanzbereich)

Wie viel Geld wurde da schon vernichtet.


Ich erinnere mich nur kurz an das Swisscom-Geplänkel hier in der Schweiz.

Der Bundesrat als Hauptaktionär hat der Swisscom verboten im Ausland einzukaufen. Reaktion --> Aktienkurs stürtzt ab, innerhalb von 2 Tagen wurden 1 Milliarde Franken vernichtet.....



Gruss
CF77

PS: AMDs Kurs ist auch sehr interessant. Einige Leute freut das bestimmt:
http://today.reuters.com/Stocks/Overview.aspx?symbol=AMD&chart=4
 
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
561
#13
die ganze wirtschaft ist nur ein konstrukt das funktioniert weil die die es betreiben die spinner sind die es erfunden haben und sonst keiner durchsteigt...nen 0815 einkauf von waren ist mit wirtschaft jetzt net gemeint

siehe papierkram bürokratie etc pp

wenn grundregeln schon auf selbsterdachten dingen aufbauen...ohje...

wie man schonmal fragte gab es mathematische logarithmen schon immer und wurden sie entdeckt oder wurden sie erst konstruiert
 
Top