News Intel lockert Vorgaben für Atom-Netbooks

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.172
Intel plant offenbar, im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Atom N550 in der zweiten Jahreshälfte 2010 die Restriktionen für die Größe von Netbooks zu lockern. Das berichtet der Branchendienst Digitimes mit Berufung auf Quellen aus den Reihen der Notebook-Produzenten.

Zur News: Intel lockert Vorgaben für Atom-Netbooks
 

lod

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
47
Aus welchem Grund überhaupt diese Beschränkungen?
 
B

b3nn1

Gast
Wieso gibt es dann Geräte mit 12.1" wie z.B. der EeePC 1201HA? Dort ist ein Atom verbaut...
 

Raucherdackel

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.874
@lod

Intel setzt diese Richtlinien, um Netbooks von Notebooks abzugrenzen und den Absatz von letzteren nicht zu gefährden
Steht groß und breit im Artikel.

Das Problem an den Netbooks ist nicht die geringe Displaygröße, sondern die zu geringe Rechenleistung (vor allem wegen in-order-Berechnung) der Atom Prozessoren.
 

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.593
@ b3nni: Die Hersteller dürfen natürlich die Atoms auch in Systeme mit größeren Displays einbauen, allerdings erhalten sie dann nicht den zusätzlichen Netbook-Rabatt von Intel. Und der ist unter anderem dafür verantwortlich dass man heute Netbooks für 250€ kaufen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kasmopaya

Banned
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.285
. Intel setzt diese Richtlinien, um Netbooks von Notebooks abzugrenzen und den Absatz von letzteren nicht zu gefährden.
Die Hersteller dürfen natürlich die Atoms auch in Systeme mit größeren Displays einbauen, allerdings erhalten sie dann nciht den zusätzlichen Netbokk-Rabatt von Intel.
Also mit anderen Worten, Intel formt sich den Markt schon wieder so wie sie ihn haben wollen und der Verbraucher muss kaufen was ihm aufgetischt wird. Wird mal wieder Zeit für eine neue Milliardenstrafe und ein Verfahren gegen Intel...
 

NMB

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
433
Also mit anderen Worten, Intel formt sich den Markt schon wieder so wie sie ihn haben wollen und der Verbraucher muss kaufen was ihm aufgetischt wird. Wird mal wieder Zeit für eine neue Milliardenstrafe und ein Verfahren gegen Intel...
Also von müssen kann nicht die rede sein, ich bin sicher Intel sieht das anders [... der Verbraucher darf kaufen ...] ;)
 

Complication

Banned
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
4.277
Wieso? Intel schafft es ja auch Netbooks ohne taugliche Lösung zu verkaufen: den Atom
http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Atom
Hauptsächlich aus Kostengründen[5] wurde für die Nettop-Atoms (Atom 230 und 330) der Intel 945GC-Chipsatz vorgesehen. An der Verwendung dieses Chipsatzes gibt es viel Kritik, da dessen Stromverbrauch recht hoch ist, er verbraucht erheblich mehr Strom als der Prozessor selbst. Ein typisches Atom-230-System mit diesem Chipsatz verbraucht so im Leerlauf etwa 25 W, bei Volllast ca. 35 W.[6] Zudem ist insbesondere die Leistung der hierin verwendeten Grafikeinheit sehr begrenzt, so ist die Darstellung von Blu-ray-Filmen oder die Nutzung moderner 3D-Spiele schlichtweg unmöglich.
Ich meine ausser die Leistung runter zu schrauben und Features zu beschneiden hatten die Atoms wirklich keinen Vorteil gegenüber den anderen Lösungen. Ohne die ION Plattform mit Nvidia wäre da gar nichts gegangen.
 

gehacktesmacher

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.148
Stimmt, irgendwie ist der Artikel nicht ganz richtig. Es gibt ja schon länger Netbooks mit Atom und z.B. 11,6" Display. Man sollte hier vielleicht sagen das die im Artikel erwähnten Restriktionen nur bei Verwendung eines Atoms inkl. Intel Chipsatz gilt.
 

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.593
@Complication
Und was genau interessieren hier in diesem Thread jetzt Nettops? :rolleyes:

Wir reden hier von Netbooks. Und da war bei den N2xx Netbooks tatsächlich der Chipsatz der große Stromfresser.
Das sind aber olle Kamellen. Bei den neuen Atoms, die man jetzt bekommt ist der Chipsatz samt IGP auf den Die gewandert und damit auch in 45nm.

Zeig mir doch einfach mal ein AMD System, das mit einem 4400mAh/40Wh Akku 11 Stunden schafft. Das will ich sehen.
http://www.amazon.de/1001P-Netbook-Intel-1-6GHz-schwarz/dp/tech-data/B0030GEHQO/ref=de_a_smtd

Und für was will ich bitte Grafikleistung in meinem Netbook? HD-Videobeschleunigung? Für was, das Tel hat ja nicht mal HD-Ready Auflösung? Spiele? -> Einsatzgebiet nicht verstanden.

Was ein Netbook können soll, das kann es auch. Es soll einem ermöglichen, mit einer Akkuladung möglichst lang im Internet surfen zu können. Und das konnten auch schon die N270/280 Netbooks besser als alle anderen Lösungen. Das kann ich während ich hier auf dem Netbook tippe bezeugen.
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.697
Tolle Meldung :rolleyes:

Was wird denn dann gelockert werden?!
Eine Info darüber wäre zumindest aus meiner Sicht interessant gewesen.
So wie es dasteht ist die Aussagekrft gleich Null und man hätte auf diese Meldung sicher verzichten können...
 

TheGreatMM

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.744
Also mit anderen Worten, Intel formt sich den Markt schon wieder so wie sie ihn haben wollen und der Verbraucher muss kaufen was ihm aufgetischt wird. Wird mal wieder Zeit für eine neue Milliardenstrafe und ein Verfahren gegen Intel...
die schützen auch die Verbraucher... irgendein Asiatischer Hersteller wird wohl auf die Idee kommen, und baut sich ein Atom in ein 15'' Laptop... Das das nicht läuft ist allen hier klar, aber kaum den nicht Technik begeisterten...
 

Timmey92

Commodore
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
4.485
Tolle Meldung :rolleyes:
Was wird denn dann gelockert werden?!
steht doch im artikel. lesen bildet!
Größere displays sind erlaubt.

Hauptsache erstmal motzen oder wie?

Zitat von ARTIKEL:
Bislang dürfen Netbook-Hersteller keine Displays oberhalb von 10,2 Zoll verwenden, wenn Intels Atom-Prozessoren in den Geräten verbaut werden. Intel setzt diese Richtlinien, um Netbooks von Notebooks abzugrenzen und den Absatz von letzteren nicht zu gefährden. Mit dem Atom N550 erhalten die Hersteller allerdings die Option, Displays mit 11,6 oder 12,1 Zoll einzusetzen. Zudem dürfen bis zu einem Gigabyte DDR3-Speicher sowie SSDs mit 32 GB und HDDs mit 250 GB verbaut werden.
 

Complication

Banned
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
4.277
@Complication
Und was genau interessieren hier in diesem Thread jetzt Nettops? :rolleyes:

Wir reden hier von Netbooks. Und da war bei den N2xx Netbooks tatsächlich der Chipsatz der große Stromfresser.
Das sind aber olle Kamellen. Bei den neuen Atoms, die man jetzt bekommt ist der Chipsatz samt IGP auf den Die gewandert und damit auch in 45nm.
Es ging lediglich darum dass es eben nicht seit 2 Jahren eine taugliche Lösung gibt - erst die neuen Atoms sind mit den NM10 Chipsätzen einigermaßen sinnvoll - die ersten Netbooks hatten keine besseren Laufzeiten als normale Laptops in 15 Zoll - war halt gut vermarktet worden.

Und eine HD Ausgabe auf einen externen Monitor/TV sollte ein Netbook in jedem Fall beherrschen.
 

Gohst

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.326
Ich finde die Beschränkung gut.

Sonst kauft plötzlich jemand ein Atom-CPU Laptop zum richtig arbeiten.
Die Ausbreitung des Intel Atom muss gestoppt werden, die CPU ist ein Rückschritt in der Technik.

Sorry aber ernsthaft, gar die kleinen Core 2 Duo CULV's sind sparsamer und extrem viel schneller.

Ich habe ein 11.6" Laptop mit Pentium SU4100 (2x 1.3 GHz).
Da mit der anständigen CPU auch "gute" Onboard Grafik in Form eines GMA4500MHD an Board sind, ist das System schon eine richtige Revolution im Gegensatz zum Netbook.

Und das Beste kommt noch, das Gerät kostet nicht mehr als ein gutes Netbook!

So als Beispiel seien mal die Acer Timelines genannt!

Ich will ja nicht generell sagen alle Netbooks gehören in den Müll, aber mehr Leistung für einen ähnlichen Preis wäre angebracht.
 

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.593
Es gab vor 2 Jahren einen 15 Zoll Laptop mit 9 Stunden angegebenem und mindestens 6 Stunden realem Nutzen (Bildschirm auf 100%) ? Weil auf so was schreib ich hier grade (EEE1000HE). Das wäre mir ehrlich gesagt neu. Und ja das ist die erste Generation Atom.

Oder eine andere Frage: Was kostete dieser tolle Laptop dann? Muss teuer gewesen sein mit TFT Display (LED kam schließlich auch erst mit den Netbooks richtig auf) und normaler CPU als Verbraucher wäre da mindestens ein 80Whr Akku fällig gewesen.
 

noskill

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
925
Und für was will ich bitte Grafikleistung in meinem Netbook? HD-Videobeschleunigung? Für was, das Tel hat ja nicht mal HD-Ready Auflösung? Spiele? -> Einsatzgebiet nicht verstanden.
Ach komm, du hast nicht verstanden, dass es darum geht was der Kunde will.
Man kann sich aber echt alles von Intel schönreden. :freak:
Meinst du ich lasse mir vorschreiben, wofür ich meinen 12"er nutze?
Ich KANN auf dem Spielen, virtuelle Maschinen ohne probs laufen lassen und Flash ohne Probs benutzen.
Und dafür sind mir die 6,5h Akkulaufzeit mit dem 80Wh Akku völlig ausreichend.
 
Top