Intel Rapid Storage Technology Driver software notwendig?

Ask-me

Commander
Registriert
Apr. 2010
Beiträge
2.758
Hallo,
ich wollte mal wissen, ob dieser Treiber notwendig ist:

Intel Rapid Storage Technology Driver software



Vielen Dank.
 
Nö, ausser Du brauchst die Software für Deine Einstellungen...
 
Wofür, wozu, welches System, etc. pp.?

Im Normalfall sind die nicht unbedingt notwendig. Kann aber auch auf den Einzelfall ankommen.

Da du keine Angaben machst, kann man auch nicht zielführend auf deine Frage antworten.
 
Auf der Seite vom Mainboard ist unter Driver->Sata dieser Treiber gelistet. Ist ein H170 Board.
 
es sind zwei paar schuhe! es gibt den rst(e) treiber und die dazugehörige rst software. die software bringt ohne installierten treiber nix. der normalo nutzt den windows ahci treiber. falls man aber ein- oder mehrere raid systeme am board controller laufen hat, dann kommt der intel treiber ins spiel. per rst software lassen sich dann dort ein paar sachen einstellen - zB das caching verhalten.
 
Ok, d.h. bei nur einer SSD ist es unnötig diesen Treiber zu installieren?
 
Nein, ist nicht nötig. Windows bringt bereits von Haus aus einen AHCI-Treiber mit.
 
Es ist aber trotzdem sinnvoll ihn zu installieren weil der Windows Treiber nur ein allgemeiner Standard Treiber ist der RST Treiber aber speziell auf die Intel Hardware angepasst ist daher erweiterte Optionen und eventuell bessere Performance und Fehlerbehebung bietet.
 
Kann mir das mal bitte jemand technisch erklären?

Vor einigen Jahren (!) war es tatsächlich so, daß die Intel AHCI-Treiber (das ist ja quasi der Intel RST Treiber) nicht nur bessere Benchmarkwerte lieferte als der allgemeine Microsoft AHCI Treiber, sondern das System auch spürbar besser reagierte. Das ist auch hier im Forum festgestellt worden (den Thread müsste ich mal suchen).


Nun die Frage: Ist das heute nicht mehr der Fall, da ja hier gesagt wird "braucht man nicht"?

EDIT: Merkwürdigerweise wird das Treiberdatum des MS-AHCI-Treibers immer noch auf 2006 betitelt... selbst bei Windowsversionen, die später erschienen (Windows 7: 2009). Warum auch immer... :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:
Na ja. Man nutzt auch nicht den VGA GPU Treiber seiner GPU von Microsoft. Sondern installiert den des Herstellers.

Ich würde auch den Intel SATA / AHCI Treiber installieren. Aber dazu braucht man nicht das ganze RST Paket. Dazu reicht es, den sogenannten F6 Treiber zu installieren. Das ist nur der Treiber ohne die meist überflüssige Software.
 
@Blubbs: Ja das stimmt, den wähle ich normalerweise auch immer bzw integriere den via NTLite in Windows.
 
Den hier.

Intel Rapid Storage-Technologie 14.8.0.1042 Deutsch
15. Dezember 2015 – Changelog

Komplettpaket (Zip-Datei)
Win 10, 8, 7

F6-Treiber (Zip-Datei)
Win 10, 8, 7 (32 Bit)
F6-Treiber (Zip-Datei)
Win 10, 8, 7 (64 Bit)



Und da nur den F6 Treiber und den über den Geräte Manager installieren.
 
Unbenannt.PNG

Welche Datei muss ich im Gerätemanager wählen?
 
Versuche es doch einfach. Du kannst nicht jede Datei wählen. Nur die .inf Dateien. Und das sind zwei. Und welche du wählst ist egal.
 
Ich habe einfach Windows den Ordner gezeigt und Windows hat dann automatisch einen Treiber installiert.
 
Ich habe einfach Windows den Ordner gezeigt und Windows hat dann automatisch einen Treiber installiert.

Wie hast du es gemacht? der volle Treiber lässt sich bei nicht Installieren MB MSI Z77A-G43 ( Im Bios RST eingeschaltet )

Danke
 
xxxx schrieb:
der RST Treiber aber speziell auf die Intel Hardware angepasst ist daher erweiterte Optionen und eventuell bessere Performance und Fehlerbehebung bietet.
Dafür hatte der auch schon eine Menge Bugs und Probleme, z.B. vor der Version 10.1 hat er keine HDDs mit mehr als 2TB unterstützt und vor 9,6 kein TRIM. Beides konnte der Treiber von Windows zumindest in Win 7 schon immer.

Wolfsrabe schrieb:
Merkwürdigerweise wird das Treiberdatum des MS-AHCI-Treibers immer noch auf 2006 betitelt... selbst bei Windowsversionen, die später erschienen (Windows 7: 2009). Warum auch immer... :freak:
Ist doch egal, der funktioniert und eine bessere Performance haben die anderen Treiber auch nicht unbedingt, wenn dann allenfalls in Benchmarks messbar.

Mit dem RST gab es gerade auch wieder das Problem, dass HDDs nicht in den Standby gehen. Man braucht ihn nur, wenn man ein RAID oder SSD Caching am Chipsatz machen will und nur dann würde ich ihn auch installieren.
 
Mastino schrieb:
Ich habe einfach Windows den Ordner gezeigt und Windows hat dann automatisch einen Treiber installiert.

Wie hast du es gemacht? der volle Treiber lässt sich bei nicht Installieren MB MSI Z77A-G43 ( Im Bios RST eingeschaltet )

Danke

Habe diesen F6 Treiber gedownloadet und extrahiert.
Danach habe ich im Geräte Manager unter IDE ATA Atapi Controller den passenden Controller gewählt
-> Rechtsklick
-> Treiber aktualisieren
-> auf dem Computer nach Treibersoftware suchen.
->Und dann den Ordner ausgewählt
-> Rest wurde automatisch erledigt.
 
Zurück
Oben