News Intels Pläne für 2005, 2006 und 2007

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
Das vergangene Jahr war an der Prozessor-Front von vergleichsweise wenig Innovationen geprägt. Im Lager von Intel hielt die Ende 2003 begonnene Fertigung mit 90 nm feinen Strukturen fast vollständig Einzug und der Prozessortakt konnte in den vergangenen zwölf Monaten um wenig spektakuläre 400 MHz von 3,4 auf 3,8 GHz gesteigert werden.

Zur News: Intels Pläne für 2005, 2006 und 2007
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.559
Irgendwie ist nix aus dem Dualcore Pentium-M geworden oder hab ich da was nicht gefunden oder missverstanden? :rolleyes: :)
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.587
Und was ist mit FB-DIMM?

Was soll man mit DDR3-800, wenn der FSB bei 1066 MHz stecken bleibt. Gerade für Dual-Core sollte doch schon gewährleistet sein, dass jeder Kern vernünftig auf den Hauptspeicher zurückgreifen kann. Oder hat jeder Kern dann seine eigene Anbindung zur Northbridge?
Wenig Fortschritt. :(
Macht nur Sinn, weil anscheinend der GFX Core 4.0 fest im Chipsatz ist und daher von der Bandbreite profitieren kann.

mfg Simon
 

crux2003

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.819
DDR2 wurde dcoh auch mit 800Mhz ausgewissen auf Listen! Und neulich gab es ja schon einen test mit DDR2-800! Wozu jetzt wieder weitergehen auf DDR3! (ich hab noch nichtmal DDR2! :D )

Soviele unterschiedliche Prozessoren in insgesamt 2 jahren auf den Markt bringen! Intel plant ja viel, aber was am ende daraus kommt ist was anderes
 
F

Faustpfand

Gast
Mir war so, als hätte ich irgendwo (... wenn nicht sogar hier auf computerbase.de ...) gelesen, dass es auch Dual Core Prozessoren ohne EM64T geben soll. Irre ich mich jetzt?
 

myild

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
126
mh
das mit pentium m für desktop steht hier ja garnicht?

und der p4 dachte ich wäre tot ist er garnicht

heute erfuhren wir doch hier
das der intel prescot 660 j raus gekomme ist der speed step hat aber auch bei max last 130 watt verbraucht ....

was ist nun der fall ist der prescott eingestellt oder warum wird nun weiter p4s gebaut``?

wo bleibt der offizelle start von
pentium M mit dual channel und SATA sowie PCI express für desktop ? :rolleyes:

ich glaub intel geht falschen weg der pentium m ist richitg,
und jetzt wo amd nun den centrion gegner ins renne schickt geht es bald intel noch schlechter hab ich das gefühl

DDR 3 RAM - ich glabue die spinnen der AMD holt mit DDR 2 mehr power raus als ein INTEL EXTREM 1066 fsb MIT DDR 2 800 !-
SIEHE FX 55 braucht nur 200 fsb ram takt DDR bei DDR 2 300 fsb liegen schon welten zwischen intel extrems und amd fxs !

NUR DER PENTIUM M IST DER WEG F*ÜR ERFOLG UND ZUKUNFT LEUTE !
ein intel mit 180 fsb oder 166 fsb macht dem amd 55 mächtig druck !
will garnicht wissen wie es wäre wenn er 200 fsb hätte und auch dual channel !!!!

aber intel lernt ja nicht , die werden es noch zu spüren bekommen :D

i
:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.746

Rettich

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
383
also es soll doch ne offi. vorstellung geben am 18-19januar mit dem pentium M und seinem neuen drum rum(Sonoma Plattform). (PCI-E,DDR2,S-ATA,533FSB) und dann wird es danach auch bestimmt motherboards im ATX design geben von den bekannten herstellern wie DFI, Aopen und soll glaube auch was von shuttle kommen für ihre barebones wo ich den besten platz sehe für den kommenden P-M Dothan
 

Project-X

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.950
Pentium 5? hmm... der Name klingt nicht schlecht, und es ist auch würdig, da Dual Core drin steckt.
Es wäre nicht schlecht wenn Sie die Technik der Pentium M eben mal für denn Desktop bereich kopieren würde, und wie erwähnt Dual Channel, höheren FSB schenkt, und 64bit wäre auch nicht schlecht.
Dann würde es wieder mehr Intel Kunde geben denke ich.
Aber 130 Watt beid er 6X0 Serie ist viel zu viel!
Intel geht wohl die Puste aus, mit der P4 ab Prescott Reihe haben sie ja vieles vergeigt.
Was macht Intel falsch was AMD bei der A64er Reihe (Winchester) richtig machen?

Ein Celeron mit 64bit ist meiner Meinung nach für Intel mehr eine kleine versuchskaninchen und es auch gleichzeitig um besser zu verkaufen.

Wenn der 90nm Prescott sowie Prescott 2M über 100 Watt verbraten, nimmt mich kaum mehr Wunder dass der 65nm Intel CPU sicher auch über 100 Watt verbrattet wenn Sie da nicht was ändern.

Aber das Jahr 2005 ist noch Jung, bin gespannt was auf mich kommt :) Bin für alles offen!
 
N

Nebulus Jones

Gast
Wiedermal super recherchiert!

Ich hoffe es gibt auch bald ne Roadmap von AMD :)
 

DiamondDog

Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
2.800
Intel Hat einen am Dach.

Anstatt die aktuelle Technologie zu optimieren und auszureitzen, springen die immer auf "unausgereifte" oder besser nich fortgeschrittene neuste technik. naja sollen die ruhig machen. ich sehe zur zeit keinen einzigen Grund sich ein Intel System anzuschaffen. viel zu viele Chipsätze. schlechte DDR2 RAM, zu hoher verbrauch, zu hohe temperaturen usw.. ahja und AMD ist schneller ;)
 

Onkelpappe

Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
2.243
juhu ich mal wieder, ich melde mich zwar selten aber wenn dann richtig.

zur frage was macht amd richtig:
Sie denken vor nem Produkt start drüber nach was sie den kunden antuen können(bis auf s754, wobei ich hoffe dass sie ihn noch lange supporten mein nc 3000+ läuft bei 40° auf 2,6ghz) und sie wissen wann schluss ist was verlustleistung betrifft, der lette xp war der hammer, aber gegen nen aktuellen intel sieht er aus wie nen stromsparer.

notebooks: ich hoffe auch dass amds neue cpu für die nbs der hammer wird(kaufe mir extra im mom keinen centrino obwohl ich was neues für dne job brauche) aber ich denke mal dass intel da erstmal marktführer bleibt(wenns auch nur mit ner weiterentwicklung einer längst tod geglaubten technologie ist(der P-M stammt vom PIII ab)).

ich denke mal, das der P-m nicht mehr viel weiter geht, und deswegen hält sich intel am prescot, denn bei dem gilt bessere kühlung gleich 200mhz mher takt.
 

NicoOCZ

OCZ Staff
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
596
lese ich richtig, der prescott 2m wird den gallatin als p4 ee kern ablösen? und der einzige vorteil des ee ggüber dem p4 wird zukünftig nur ein höherer fsb sein? nix mehr mit l3 cache?
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.559
Er wir auch noch am schnellsten sein, was die MHz Zahl angeht, AMD lässt sich das auch ganz schön extra bezahlen! :rolleyes:
 

rkinet

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.200
Nehalem - Ende 2005:

10 GHz Marke wird geknackt ... soweit zur Realität der Intel-Roadmaps.


Die Realität:
- Pentium 6xx mit 95 / 130 Watt TDP (Mittelwert)
- Pentium extreme mit 1xx Watt !?
- 'langsame' Dual-Core

Die 90nm Netburts -Linie dominiert in 2005 und hat nur durch 'SpeedStep' Lichtblicke.
Vernünftig von Intel, den P-M nicht riskant hoch zu frisieren für den Desktop.
Der P-M hat zwar einen geringen Energiebedarf, aber jenseits von 1,5 bis 1,8 GHz dürfte die Ausbeute nicht üppig sein und thermisch (Watt /mm2) wird es bei dem kompakten Core jenseits von 2 GHz nicht mehr allzu einfach.
 

35712

Ensign
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
228
Es regen sich hier alle auf, dass der Pentium-M nicht für den Desktop oder für den Dual Core gebracht wird. Ich kann das nicht verstehen, denn:

- Die Intelfachleute werden wissen was sie tun
- Der Pentium-M scheint im Takt nicht so hoch zu pushen zu sein wie ein Pentium IV
- Das Mainboardangebot für den Pentium-M ist miserabelst (ganz abgesehen von Spezialkühlern, die nur auf ein Board passen)
- Der Pentium-M mag in vielen Benchmarks ganz vorne liegen (bei 2,4 Ghz, was keinem normalen Takt entspricht), aber er verliert auch in vielen Benchmarks eindeutig
- Wenn man HT, EM64T und weitere Features in den Pentium-M packt, wird er mit Gewissheit kompakter, dadurch auch heißer (abgesehen davon, dass er teurer wird, was er sowieso schon zu genüge ist)

Ich denke Intel geht den momentan einzig gangbaren Weg. Sie versuchen das Bestehende zu verbessern, um mehr Zeit zu gewinnen. Das hat AMD damals mit der XP Serie auch gemacht - ohne ihren 64 Bitler, der auch unter 32 Bit brachial schneller rechnet als ein normaler XP, hätten sie gegen Intel verloren. Intel hat viele gute Ansätze und sie brauchen einfach nur mehr Zeit. Ich denke dadurch, dass die Taktgeschwindigkeiten jetzt erstmal auf einer Stufe stehen bleiben (bis ca. Juni), kriegt Intel die Zeit die sie brauchen. Und das mit den 130W ist auch nur ein Listenwert. Wie man in einem anderen Artikel und einem Test lesen kann, verbraucht ein Intelsystem unter Vollast 173W mit einer X800XT PE...viel ist das auch nicht gerade. Und im Idle-Betrieb sind es sogar nur 90W. Auch das ist zu verschmerzen.

In letzter Zeit gibt es einen generellen Trend zu AMD, den ich zwar nachvollziehen, aber nicht unterstützen kann. Intel hat nach wie vor HT, wodurch sie in einer normalen Arbeitsumbegung (und somit auch in Spielen) einiges reißen können und im Normalfall genauso schnell sind wie AMD. Dazu sind sie im Encoding schneller als AMD (Ok, bei FX gegen EE sollte man dann wohl zum FX greifen, da der EE wirklich langsamer ist).

Ruhig Blut Leute, Intel kommt gewiss wieder!

Zu DDR II: DDR II ist in meinen Augen eine sinnvolle Neuerung, auch wenn die Riegel noch teuer sind. AMD ist nur noch nicht umgesprungen, da es bisher keine Performancevorteile mit normalen Riegeln gibt. Das mit dem Preis wird sich ändern, sobald die Industrie wieder billiger produziert (Samsung hatte doch für dieses Jahr mit -30% im Speichermarkt gerechnet...) und mehr Leute diese Riegel kaufen. Die Vorteile belaufen sich übrigens auf einen höheren Takt bei gleichzeitig weniger Stromverbrauch. Dazu ist DDR II äußerst zukunftssicher und mit 3-3-3-8 Timings bereits schneller als ein DDR Modul mit 2-2-2-5. Und es gibt bereits Module von OCZ mit 3-2-2-8. Diese putzen jeden DDR Riegel weg und brauchen nur 2V an Spannung.
Auch AMD wird auf DDR II hüpfen und jeder, der sich bis dahin schon einmal DDR II Riegel gekauft hatte und ein Intel System besaß, kann diese Riegel weiterverwenden. Wer sich jetzt einen neuen Rechner mit DDR Riegeln kauft, wird sich wahrscheinlich in einem Jahr ärgern, da er dann nichts mehr mit ihnen anfangen kann, sollte er wechseln wollen. Ok, ein Jahr ist eine lange Zeit, aber wenn ich die Wahl zwischen Speicherriegeln, die ein Jahr und 2-3 Jahre halten habe, dann nehme ich ja wohl Speicherriegel mit langer Haltbarkeit. Übrigens ist in diesem Zusammenhang die eher mickrige Anhebung des FSB von 800 auf 1066 sehr lobenswert, da einerseits ein noch höhrerer FSB für mehr Abwärme und nur marginal mehr Performance führen würde, auf der anderen Seite jedes DDR II PC533 Modul bis zur Einführung von DDR III 800 voll nutzbar sein wird. Was bringt einem auch ein Modul mit DDR II 800, was ansynchron zum FSB läuft? Nichts! Es sei denn, man will overclocken...

Der Dual Core wird anfänglich übrigens uninteressant sein, da die Applikationen erst einmal auf diese Zwei-CPU-Technik umgeschrieben werden müssen, was sich zu Beginn dieser Ära keine Firma antun wird, nur damit solche Prozessoren gekauft werden. Es wird lange Zeit dauern, bis der Dual Core breitflächig Nutzen bringt. Man sollte dabei nicht vergessen, dass Anwendungen, welche nicht von dem Dual Core profitieren können, nur von einer der 2 CPU's gespeist werden, was eine schlechtere Performance bedeutet, da die Dual Core CPU's ja niedriger getaktet sind als die Singles.
Auch hier gilt also: Abwarten bis alles ausgereift und nutzbar ist.

@ Sicness: Der EE wird wohl nach wie vor einen höhreren L3 Cache haben, sonst wäre sein Preis nicht im Entferntesten gerechtfertigt.
 
C

Conker

Gast
Was ich weiß ist dass der Dual Core Pentium M Anfang 2006 exklusiv(?) nur für die Centrino Platform erscheinen wird. Den hab ich mir schon als kommendes zweites Notebook vorhergeplant. Von wegen beim Pentium M gehts nicht schneller. Man muss nur an der Architektur feilen (imho wurde das Gleiche beim Pentium 4 gemacht!), dass hat aber wiederum eine höhere Leistungsaufnahme zur Folge, mit Sicherheit aber immer noch viel viel weniger als beim Pentium 4. Wenn man dann noch an der Leistungsaufnahme was tut, kann man bestimmt einen niedrigen Wert kriegen, vielleicht sogar nur minimal höher als Dothan, wenn man 0,65 mµ Strukturen benutzt. Die Pentium M könnte man sehr wohl in das Desktop System adaptieren. Man hätte auch den Vorteil dass man fast unbesorgt mit der Geschwindigkeit rumexperementieren kann, da ein viel höherer Verbrauch als beim Dothan fürs Desktop Segment vertretbar ist. Naja: Intel`s eigens verursachtes Problem. Fürs Desktop Segment sieht es 2005 wohl nicht so rosig aus, wenn es nach Intel geht. Zum Glück gibts ja noch AMD :)!
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.559
Die Extrem Edition wird einen 2MB großen L 2 Cache benutzen und keinen L 3 Cache.

Der einzige Unterschied zur "normalen" 6er Reihe wird der mit 1066 MHz höhere FSB sein.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.746
Wenn beim Pentium M + Pentium 4 nur noch verschlimmbesserungen (Cache,FSB...) gehen,
müste dann nicht bald was ganz neues kommen ?

frankkl
 
Top