News iOS und macOS Beta: Hinweise auf neue iMacs mit Apple Silicon und iPad Pro

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.689
Apple hat am gestrigen Abend neue Betaversionen von iOS und macOS veröffentlicht, die Hinweise auf neue iPad- und iMac-Modelle enthalten. Zwei Varianten eines iMacs mit ARM-Prozessor und mehrere Varianten eines neuen iPad Pro sind demnach im Anmarsch. Der neue Chip wird wahrscheinlich A14X heißen und auf dem M1 basieren.

Zur News: iOS und macOS Beta: Hinweise auf neue iMacs mit Apple Silicon und iPad Pro
 

MECD

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
575
Ein Re- Design des iMac wäre mehr als fällig. In gewisser Weise ist es schade, dass Apple die MacBook und Mac Mini Gehäuse bei der Umstellung auf M1 nicht updaten konnte. Denn bis auf die iPhones und iPads haben all diese Geräte +-5 Jahre alte Hardware- Designs. Insbesondere die Displayränder sind bei allen Macs zu groß. In das Gehäuse eines 13er Macbooks könnte man einen 14er Bildschirm packen - oder alternativ das ganze Gerät kleiner machen.
 

w33werner

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
465
Ein Re- Design des iMac wäre mehr als fällig. In gewisser Weise ist es schade, dass Apple die MacBook und Mac Mini Gehäuse bei der Umstellung auf M1 nicht updaten konnte. Denn bis auf die iPhones und iPads haben all diese Geräte +-5 Jahre alte Hardware- Designs. Insbesondere die Displayränder sind bei allen Macs zu groß. In das Gehäuse eines 13er Macbooks könnte man einen 14er Bildschirm packen - oder alternativ das ganze Gerät kleiner machen.
Vor allem die Camera beim Air ist grausam, man sieht darauf aus wie bei Handys Cams von vor 10 Jahren, das ist in Zeiten von corona nicht mehr hin nehmbar
Echt schade, weil es ansonsten für die meisten locker ausreichen würde
 

MECD

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
575
Das wäre wünschenswert. Ich suche auch nach einem Nachfolger für mein iPad Air2, würde aber gerne den Lightning Connector loswerden.
 

9t3ndo

Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.215
@DonConto
Gab glaube schon eine News dazu, das es aktuell ein Gerücht gibt, zu einem neuem Einsteiger iPad.
Wenn das neue iPad dann kein USB-C hat, würde sich Apple ganz schön lächerlich machen. Netzteil wegen der Umwelt einsparen aber dem Kunden in der eigenen Produktfamilie verschiedene Kabel/Steckertypen benutzen lassen...
Hoffe ja auch, dass dann endlich mit dem iPhone 13 auch lightning aus allen Produkten verschwindet. So würde es dann reichen z.B. nur noch das Netzteil vom MacBook auf Reisen mitzunehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.209
Hoffentlich werden sie längeren Software Support erhalten, als die iPhones und iPads. Bei meinem Intel MacBook sind es 8 Jahre gewesen.
 

DonConto

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.817
@9t3ndo
Die Gerüchte hatte ich auch vernommen. Ich dachte vielleicht hat jemand etwas konkreteres gehört. So richtig glauben tue ich noch nicht daran, dass sie das jetzt schon zeigen. Ich tippe eher auf Ende 2021.
 

donativo

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
790
@DonConto
Gab glaube schon eine News dazu, das es aktuell ein Gerücht gibt, zu einem neuem Einsteiger iPad.
Wenn das neue iPad dann kein USB-C hat, würde sich Apple ganz schön lächerlich machen. Netzteil wegen der Umwelt einsparen aber dem Kunden in der eigenen Produktfamilie verschiedene benutzen lassen...
Hoffe ja auch, dass dann endlich mit dem iPhone 13 auch lightning aus allen Produkten verschwindet. So würde es dann reichen z.B. nur noch das Netzteil vom MacBook auf Reisen mitzunehmen.

Ja oder man geht einen "innovativen" Weg wie z.B. Microsoft und baut im Surface Laptop/Book Ladegerät einen zusätzlichen USB Port ein um gleichzeitig Book und Mobile Device zu laden. Gibt noch bestimmt andere Hersteller die diese "Innovation" schon nutzen :D
 

9t3ndo

Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.215
@DonConto
Wird wahrscheinlich, wie immer, in den Zeitraum, um den September herum fallen.
 

MECD

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
575

Torrod

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
512
Auf den iMac bin ich gespannt. Auf meinem Schreibtisch soll bald wieder ein Mac stehen, der Mini reicht aber nicht aus.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
31.699

Und warum? Ich hab den mit 6 Kernen und eGPU (5700 XT). Die Kombi langt für UHD 60 FPS Videoschnitt und ein UHD Bildschirm mit 120 Hz. Der einzige Vorteil des M1 bzw. M2 ist, dass die CPU nicht drosselt. Mein 6 Kerner ist leider direkt bei 100°C und drosselt die Leistung, die aber nach wie vor ausreicht.

B2T:

Ich bin eher auf die zweite Generation des SoC gespannt. Der "M2" mit eGPU Support und ich würde mein Intel direkt verkaufen. Wobei ich mir auch ein iMac vorstellen könnte, je nach GPU Leistung würde ich mein Mini dafür eintauschen.
 

w0mbat

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.116
Ein Re- Design des iMac wäre mehr als fällig. In gewisser Weise ist es schade, dass Apple die MacBook und Mac Mini Gehäuse bei der Umstellung auf M1 nicht updaten konnte. Denn bis auf die iPhones und iPads haben all diese Geräte +-5 Jahre alte Hardware- Designs. Insbesondere die Displayränder sind bei allen Macs zu groß. In das Gehäuse eines 13er Macbooks könnte man einen 14er Bildschirm packen - oder alternativ das ganze Gerät kleiner machen.
Jupp. Mein altes billig Thinkpad von Anfang 2015 (damals für den Master gekauft) fällt langsam auseinander. Klar, nutze das Teil auch schon 6 Jahre täglich. Das IPS-Panel hab ich schon mal austauschen müssen und jetzt brechen die Scharniere langsam aus ihren Plastikverschraubungen und der Stromstecker wird manchmal nicht mehr erkannt.

Ich will also was neues. Nutze ich nur zum Surfen, Multimedia und etwas Office. Das neue M1 MacBook Air ist eigentlich perfekt. Aber ich hätte gerne ein moderneres Design, wenn ich mir für die nächsten 6 Jahren nen Notebook kaufe. So versuche ich noch bis zum nächsten refresh auszuhalten, mit etwas Pech kommt das aber erst 2021 :/
 

HanneloreHorst

Captain
Dabei seit
März 2014
Beiträge
3.519
Also gespannt bin ich schon, wie viel man alleine durch etwas Skalierung im neuen iMac raus quetschen wird.
So richtig konkurrenzfähig sehe ich ihn aber noch nicht, das liegt unter anderem daran, das viele Entwickler Probleme haben mit BigSur Versionen ihrer Apps, auch Third Party Hardware funktioniert, wenn Software dazu kommt, nicht unbedingt reibungslos.
Selbst von einer nativen Creative Cloud oder vollwertigen Photoshop Version (die ja am Anfang noch als Piece of Cake beschrieben wurde) sind wir relativ weit entfernt.

Fakt ist, der M1 kann fast alle Programme selbst mit Rosetta sehr gut und besser als seine Intel Pendants (aufgrund des Thermal Designs der Intel GPUs und der Kühlung von Apple) ausführen, dazu ist das MacBook Air und der MacMini ohne Festplatten Upgrades sehr, sehr günstig.
Doch gibt es ja immernoch bereiche wo Stabilität und Zuverlässigkeit zählen und Bereiche wo absolute Leistung zählen, in beiden ist Apple noch nicht so recht vorgedrungen und sägt aber schon den iMac Pro und den Mac Pro quasi ab.
Alleine das man einfach Treiberanpassungen für Grafikkarten Monate und Jahre nicht hinbekommt zeigt aber auch den Fokus von Apple, der liegt auf die Käuferschicht, die den Umsatz macht und die werden zu einem großteil kaum rechenintensive Produktivitätstools nutzen, sondern wie bei Windows auch, die meisten Käufer von 600-1200€ Laptops machen Office, Browser, Multimedia konsumieren und etwas daddeln und das geht ja selbst mit dem M1 solide.

Für mich ist werden die M-SOCs dann interessant, wenn sie gewisse Features für 3D Bildbearbeitung können, die derzeit vor allem nur nVidia ordentlich übernehmen kann und zeitgleich die Pro-Tools alle nativ und ohne Einschränkungen drauf laufen, bis dahin ist es zwar spannend, wie der M1 AMD und Intel in gewissen Benchmarks um die Ohren fährt, vom praktikabelen Nutzen für mich ist man weit entfernt.
Da mein iMac aber jetzt in sein 9 Jahr geht, wird es auch mal Zeit für was Neues.
Mal schauen, ob das warten auf den M2 oder M3 aushalte, oder doch ins Windowslager wechsle, günstiger wird das übrigens nicht, wenn man eben so Sachen wie 4-8k Video Sachen macht oder Rendering.
Vor allem Video boostet der M1 per Instructions im SOC und ist da Intel und AMD überlegen, hoffe aber, das Intel und AMD da irgendwann auch mal hin kommen.

Sonst hätte ich auch kein Problem ein 32" iMac (wenn er denn kommt) mit M2 oder M3 zu holen, wenn die Leistung und Kompatibilität stimmt.

Der M1X wird wohl eher was für early adopter, die mit Bugs keine Probleme haben.
 
Top