News iPhone 8: 4K-Videoaufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde

tobias84

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
419
#1
Neue Erkenntnisse aus der von Apple veröffentlichten HomePod-Firmware deuten auf eine Reihe von Kamerafunktionen des iPhone 8 hin. Apples kommendes Flaggschiff-Smartphone unterstützt demnach 4K-Videoaufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde. Auch Aufnahmemodi für unterschiedliche Szenarien wie Himmel oder Sport stehen auf der Agenda.

Zur News: iPhone 8: 4K-Videoaufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde
 
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
875
#2
Tolle Entwicklung. Bisher war es so, dass 4K30p-Videos deutlich schwerer zu stabilisieren waren als 1080p-Videos. Wenn Apple gute Stabilisierung auch bei 4K60p bieten kann, dann Chapeau.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.335
#4
Absolut geil, mMn wichtiger als ein großes Display. 4k@30FPS konnte man eig kaum nutzen, selbst die beste Auflösung bringt eben bei einem unruhigen Bild nichts.:)
 

Pitt_G.

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.544
#5
ohje, hohe Auflösung im Sensor hat man damit man mit kleiner Zielauflösung und wenig Licht ein gutes Bild bekommt.
Gleiches bei Videos, hohe Bildfrequenz beim Aufnehmen, niedrige beim Resultat. damit die Bilder nicht zu dunkel werden

Aber bei der Maximal Ausnützfraktion wird das nix. Viel ist halt nicht immer besser.
Damit das geht darf man gerne gut ausleuchten und ein Stativ verwenden!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.606
#6
eins muss man lassen, Apple hat schon immer besonderen wert auf die kamera gelegt und war stehts mit die besten in smartphones. für Phtophile menschen vllt ein guter anzreiz die über 1K € zu blechen...
 

yast

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.790
#7
ohje, hohe Auflösung im Sensor hat man damit man mit kleiner Zielauflösung und wenig Licht ein gutes Bild bekommt.
Gleiches bei Videos, hohe Bildfrequenz beim Aufnehmen, niedrige beim Resultat. damit die Bilder nicht zu dunkel werden
Und jetzt nochmal auf deutsch.
Die Auflösung hat sich doch gar nicht geändert und auch auf die Belichtungszeit hat die erhöhte Bildwiederholrate nicht zwingend einen Einfluss. Wenn ich bei 30 fps jeweils die ganzen ca. 30 ms belichte für jeden Frame gibt das ein MotionBlur wirrwarr.
 

gaelic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
493
#8
Wie wird das dann encodiert? Schaffen die x265 in 4k mit 60fps live zu encodieren? Wenns "nur" x264 ist dann ist ja die Datenmenge extrem.
 
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.606
#9

B.XP

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.452
#10
eins muss man lassen, Apple hat schon immer besonderen wert auf die kamera gelegt und war stehts mit die besten in smartphones. für Phtophile menschen vllt ein guter anzreiz die über 1K € zu blechen...
DXOmark sagt dass du da weit daneben liegst ;) Da liegt das iPhone 7 auf Platz 13, zusammen mit dem Galaxy S6, dem Note V und dem LG G5. Diverse Blindtests sehen die iPhones regelmäßig bestenfalls im Mittelfeld (siehe Computerbase oder Mobilegeeks).
Die ersten iPhones waren DER Inbegriff von schlechten Handykameras, ab dem iPhone 4(S) kann man immerhin vorne mitspielen.

Der Punkt ist irgendwie ... dass ein Feature da ist heißt nicht automatisch, dass es auch gut funktioniert. Auch nicht wenn Apple drauf steht, das hat man in der Vergangenheit wirklich oft genug erlebt. Dass Apple überhaupt einigermaßen standardkonforme Videodaten anbietet ist ja schön, wenn sie es bei den Displayauflösungen schon nicht schaffen. Die nächste Frage ist ja auch wie das dargestellt wird und wann die Kamera überhitzt oder ein Puffer voll läuft...
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.059
#11
Hört sich gut an, finde ich.



Bei 60FPS bei Videoaufnahmen (sofern man diese auch so ansehen will) hat man immer einen etwas gekünstelten Effekt (soap opera look). Das muss man mögen. Mir persönlich gefällt das (kommt aber auf die Distanz und die Umgebung an. Bei Natur bestimmt nicht gut).
 
Zuletzt bearbeitet:

yast

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.790
#13
Wie wird das dann encodiert? Schaffen die x265 in 4k mit 60fps live zu encodieren?
Das ist der Vorteil, wenn man seinen eigenen SoC entwickelt. Man kann die benötigten Hardware-de/encoder alle den eigenen Bedürfnissen anpassen.

Ah die Firma die "Hilfe" beim entwickeln von Kameras an Hersteller verkauft? Der Benchmark auf den die meisten Hersteller ihre Algorithmen optimieren?
 
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
526
#15
Absolut geil, mMn wichtiger als ein großes Display. 4k@30FPS konnte man eig kaum nutzen, selbst die beste Auflösung bringt eben bei einem unruhigen Bild nichts.:)
Das liegt an 4K und nicht an den 30FPS, die meisten Smartphones oder zumindest das was ich bisher gesehen habe sind nicht in der Lage die deutlich höheren Datenströme zu verarbeiten. Deswegen wirken 4K Videos auch deutlich unruhiger, ob das mit 4K und 60FPS besser wird bleibt abzuwarten. Man merkt selbst bei den aktuellen Highend Smartphones wie S8, dass sie bei 4K Videoaufnahmen kämpfen. Ich bezweifele das es Apple viel besser hinbekommt. Wenn ich sehe wie oft der achso schnelle Autofokus ins Rampenlicht gerückt wurde und vergleiche es mit der Realitä, dann ist da noch ganz viel Luft nach oben.
Ergänzung ()

DXOmark sagt dass du da weit daneben liegst ;) Da liegt das iPhone 7 auf Platz 13, zusammen mit dem Galaxy S6, dem Note V und dem LG G5. Diverse Blindtests sehen die iPhones regelmäßig bestenfalls im Mittelfeld (siehe Computerbase oder Mobilegeeks).
Die ersten iPhones waren DER Inbegriff von schlechten Handykameras, ab dem iPhone 4(S) kann man immerhin vorne mitspielen.

Der Punkt ist irgendwie ... dass ein Feature da ist heißt nicht automatisch, dass es auch gut funktioniert. Auch nicht wenn Apple drauf steht, das hat man in der Vergangenheit wirklich oft genug erlebt. Dass Apple überhaupt einigermaßen standardkonforme Videodaten anbietet ist ja schön, wenn sie es bei den Displayauflösungen schon nicht schaffen. Die nächste Frage ist ja auch wie das dargestellt wird und wann die Kamera überhitzt oder ein Puffer voll läuft...
Danke. Sehe ich genauso. Dieser komische Bokeh Effekt im 7plus war auch ein Reinfall. Was bringen irgendwelche Features wenn die Qualität unterirdisch ist. Aber man muss den Leuten ja Gründe liefern 150€ mehr auf den Tisch zu legen. Die meisten denken auch zwei Kameras = bessere Qualität.
 

SaschaHa

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.760
#16
Das mit den 2 Kameras halte ich auch für Unfug seitens der Hersteller. Dann sollen sie lieber vernünftige Objektive einbauen oder welche als optionales Zubehör anbieten, anstatt den Platz so zu verschenken.

Die 60 fps sind etwas, auf das ich schon seit dem Kauf meines Note 4 vor 2,5 Jahren warte. Die 4k-Aufnahmen haben eine unglaublich gute Qualität (wobei ich das Gefühl habe, dass sie mit jedem Firmware-Update schlechter wurde, da Samsung irgendwelche Weichzeichnungs- und Anti-Noise-Filter drübergelegt hat), nur die 30 fps sind einfach unbrauchbar. Klar, 30 fps KANN auch gut sein, wenn die Belichtungszeit pro Frame stimmt und dadurch Bewegungsunschärfe etc. entsteht, aber das lässt sich am Smartphone nur bedingt steuern. Und bei Sportaufnahmen sind 60 fps eh Pflicht für ein gutes ruckelfreies Bild.

Es ist schon irgendwie ironisch... jahrelang waren die Video-Features sämtlicher Hersteller denen des iPhones um Jahre voraus. Nun wendet sich das Blatt.
Ich hoffe, dass andere da nachziehen und auch bald mit 4k60 ankommen :)
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
622
#18
Mit größter Speicheroption mit Sicherheit, wenn nicht sogar mehr ;)

Meine Anzeigegeräte (Monitore/Beamer) können alle nicht mehr als FHD, also filme ich auch nicht höher aufgelöst. Alles prima.
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
150
#19
Irgendwie werden Smartphones (in Tests) immer mehr zu Kameras, der Rest scheint immer weniger interessant zu sein. Trotzdem ziehe ich eine echte Kamera immer vor und das Smartphone ist die Immer-dabei inzwischen für Schnappschüsse.
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
622
#20
Und dabei ist es ja vorteilhaft, wenn die Schnappschüsse immer besser werden. Ich will jedenfalls meine DSLR nicht ständig mitschleppen ;)
 
Top