iPhone Entsperren

Dabei seit
März 2008
Beiträge
229
#1
Hallo Liebe Community.

Ich habe mal eine Frage bezüglich des entsperrens eines iPhone 7 Plus. Es ist das iPhone meines Vaters, der heute vor einer Woche gestorben ist. Er hat einen 6-stelligen entsperrcode, den keiner kennt.
Gibt es eine Möglichkeit diesen irgendwie zu umgehen? Habe das iPhone schon einen befreundetem Hard/Software Reparateur gegeben, der mit Apple in Verbindung gesetzt hat, auch hier gab es kein Ergebnis.

Ich habe das Handy schon an seinem PC angeschlossen, aber iTunes verlangt den Entsperrcode, den wie gesagt keiner von uns kennt.
Gibt es überhaupt eine Möglichkeit da noch ran zu kommen?




Liebe Grüße
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.513
#2
Mein Beileid, aber nein es gibt nicht wirklich eine (günstige oder schnelle) Möglichkeit. Über solche Dinge machen sich die Hersteller keine Gedanken und Apple könnte sicherlich, wird sich aber niemals rühren.

Einzige Möglichkeit ist ne Bruteforce Attacke, entsprechende Hardware kostet ~300 Tacken. Das dauert dann bis zu zwei bis vier Tage (bei nem 6-stelligen Code), aber irgendwann hat das Ding dann den Code
 

Cr@zed^

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.591
#3
Meist nehmen User ein Geburtsdatum, oder ein anderes Datum das für denjenigen wichtig erscheint/ist. (Hochzeitstag z.B.)

Edit:
Eventuell hilft dir das weiter.
Habt/hast ihr/du Zugriff auf die Apple ID, bzw. das Emailkonto über das die Apple ID läuft?
 

jojo_w

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
229
#4
Ist an sich eine gute Idee so was zu probieren, jedoch gibt es die Möglichkeit Einzustellen das sich das Handy nach 10 Fehlgeschlagenen Versuchen selbst Zurücksetzt. Ich bin mir nicht im klaren ob mein Vater dies aktiviert hatte, so wie ich ihn kenne gehe ich aber davon aus. Gibt es eine Möglichkeit herauszufinden ob das denn aktiviert ist?

Vielen dank für die Antworten
 

Cr@zed^

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.591
#5
Eventuell hilft ja das hier.
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.513
#6
wäre mir neu, das Gerät sperrt sich für ne gewisse Zeit bei sechs falschen Eingaben in Folge (alles andere wäre auch Unsinn, kann ja durchaus schon mal passieren das sich das Gerät in der Tasche entsperrt und unwissentlich x-mal ne falsche Eingabe gemacht wird). Diesen Timer setzt die Hardware für den Bruteforce Angriff außer Kraft um eben relativ schnell hintereinander alle möglichen Kombinationen durchgehen zu können.

Ne andere Möglichkeit seh ich nicht, du könntest Apple zwar mit dem aktuellen Urteil gegen Facebook (ich glaub dazu gabs hier auf CB auch ne News zu) kommen welche den Zugang zu nem Konto eines verstorbenen Kindes an die Eltern raus rücken müssen aber wenn du nicht zufällig zu viel Geld hast und Apple vor Gericht zerrst über lange Zeit wird das nix werden
 

micjun18

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
743
#7
Ist denn iCloud username + Passwort bekannt? „Leeres iPhone“ mit den korrekten Zugangsdaten gefüttert müsste doch auch ohne Pin Code den letzten Zustand herstellen oder?
 

Cardhu

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.861
#8
wäre mir neu, das Gerät sperrt sich für ne gewisse Zeit bei sechs falschen Eingaben in Folge (alles andere wäre auch Unsinn, kann ja durchaus schon mal passieren das sich das Gerät in der Tasche entsperrt und unwissentlich x-mal ne falsche Eingabe gemacht wird). Diesen Timer setzt die Hardware für den Bruteforce Angriff außer Kraft um eben relativ schnell hintereinander alle möglichen Kombinationen durchgehen zu können.
Apple bietet die Option, dass es das Handy löscht. Daher ist es auch doppelt ratsam ein Backup zu haben^^
Beim Firmenhandy meines Vaters ist das auch vorgeschrieben. Und obwohl er schon etliche ungewollte Anrufe gemacht hat, wurde ihm das Handy bisher noch nicht gelöscht wegen 10 Fehlversuchen in der Hosentasche^^
 

jojo_w

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
229
#9
Ist schon mal kein schlechter Ansatz. Kann ich momentan ohne den Entsperrcode ein Backup machen? Wenn ich das Handy momentan an seinen Rechner hänge, kommt nur die Meldung das ich bitte das Handy entsperren soll, was mir aber nicht möglich ist. Sollte im DFÜ Modus so wohl nicht vorkommen. Kann ich im DFÜ Modus auch ein Backup machen?

Ob Zugriff auf seinen iCloud Account besteht, weiß ich gerade nicht. Ich habe zugang zu Outlook, seine e-mails bekommen wir noch alle. Kann ich den iTunes Account einfach so über die Passwort vergessen Funktion zurücksetzen? Oder bekommt man da erst einen Code aufs Handy, um mich zu authentifizieren? Wäre mir halt nicht möglich, da ich den Code nicht kenne.
 

doof123

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.380
#10
Das iPhone könnte sich synchronisieren lassen, wenn es mit iTunes verbunden wird, an dem Gerät, wo es schon mal verbunden & autorisiert wurde. Dann lässt sich ein wohl ein Backup erstellen, trotz Tastensperre.
Dann wäre es möglich, nach dem Zurücksetzen per DFÜ-Modus das Backup zu nutzen.
Ob dann die Tastensperre wieder aktiv ist, kann ich nicht sagen.
Auf jeden Fall brauchst du das Passwort für die Apple-ID, sonst ist die Unternehmung umsonst.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
19.860
#11
Ich bezweifle, dass dieses Vorhaben Sinn ergibt. Vollkommen unabhängig was die Beweggründe dahinter sind.
Es sind selbst in den USA schon Polizeibehörden daran gescheitert. Wenn man den Code nicht hat und auch nicht erraten kann, dann kommt man schlicht nicht an die Daten. Alles andere wäre auch extrem bescheuert und sinnbefreit. Dann könnte man sich die Absicherung gleich sparen
 

M-R-S

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
262
#12
Habe Google gelesen. ach Apple zu frech. Entsperren Lösung ist NICHT möglich.
Aber Möglich alles Löschen oder lass mal aber nichts weiter zu machen. schau mal hier
https://support.apple.com/de-de/ht204306
 
P

Plutos

Gast
#13
Gab es nicht dieser Tage erst ein Gerichtsurteil, dass Erben der Zugriff auf digitale Benutzerkonten (als Teil des Erbes) ermöglicht werden muss?
 

smart-

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
1.321
#14
Ich bezweifle, dass dieses Vorhaben Sinn ergibt. Vollkommen unabhängig was die Beweggründe dahinter sind.
Es sind selbst in den USA schon Polizeibehörden daran gescheitert. Wenn man den Code nicht hat und auch nicht erraten kann, dann kommt man schlicht nicht an die Daten. Alles andere wäre auch extrem bescheuert und sinnbefreit. Dann könnte man sich die Absicherung gleich sparen
Das sind aber zwei paar Schuhe die du da ansprichst. Die wollten an die Daten wegen strafrechtlicher Ermittlungen.
Hier ist der Fall ganz anders gegliedert.


Also es gibt Spezialfirmen die iPhones knacken, an die könntest du dich wenden. Ich habe keine Ahnung was das kostet, aber die Polizei nimmt das auch in Anspruch. Jeder der hier behauptet die Dinger sind nicht knackbar, da kann ich nur lachen.
Bruteforce ist jedenfalls dämlich, da wie schon erwähnt sich dann das Gerät selber sperrt. Also bleiben lassen!
Ich würde (je nach dem wie wichtig dir es ist) zwei Optionen vorschlagen:
Entweder du suchst dir ein Unternehmen welches solche Aufgaben übernimmt oder du versuchst es über den rechtlichen Weg mit Anwalt und das Apple dir den Account geben muss, sprich die Apple ID. Hast du denn auch keinen Zugriff auf die E-Mails deines Vaters? Auch hier könntest du bei den Anbietern Anfragen. Allerdings wird dir das alleine nichts nutzen, Apple hat ja lauter Sicherheitsfunktionen eingebaut. Ich hatte da auch schon mega Stress im beruflichen Bereich da die Dinger zigfach mit Pins und Codes abgesichert sind. Ich kenne jetzt gerade aus dem Kopf aber kein vergleichbares Verfahren wo das jemand durchgeboxt hat mit der ID Herausgabe von Apple. Rein rechtlich müsstest du das als Erbe aber durchboxen können.

Edit:
Ah gerade gelesen, du hast Zugriff auf die Mails. Das ist immerhin schon mal was. Also je nachdem was eingestellt ist bringt dir die E-Mail alleine nichts. Oft muss man noch einen Code am Handy ablesen. Ausprobieren.
 

Xero261286

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
1.465
#15
Du könntest auch mit der Sterbeurkunde in einen Apple-Shop gehen und denen die Sache schildern, das KANN funktionieren...
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
19.860
#16
@Smart: wie willst du mit der Apple ID das Gerät entsperren? Das geht nichtmal mit dem Fingerabdruck, wenn man nach dem ersten einschalten nicht den Code hat
 

Toby-ch

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.507
#17
Hallo zusammen
1. mein Beileid an @jojo_w
Hm wenn du sorge hast das dein Vater die Option iPhone löschen nach 10 Fehlversuchen aktiviert hat, so wird er vermutlich auch das Backup mit einem Passwort verschlüsselt haben, den nur so werden auch die E-Mail, und andere Passwörter mit gesichert, wenn das Backup nicht verschlüsselt ist werden die nicht gesichert.
In wieweit dir dieses Urteil helfen wird kann ich dir nicht sagen aber theoretisch sind die SMS und dadrin gespeicherten Chats doch das selbe: https://www.augsburger-allgemeine.d...ok-Inhalte-gehoeren-den-Erben-id51628126.html
Somit gehören die Inhalte auf einem PC und Smartphone auch dazu. Jedoch weis ich nicht ob Apple die öffenen kann. Die Cloud gehört aus meiner Sicht zur erbmasse und sollte auch den Erben übergeben werden und von Apple geöffnet werden. ( ich bin jedoch kein Rechtsanwalt) dies ist meine persönliche Ansicht.
Ansonsten evtl. Diese Firma: https://www.cellebrite.com/de/cas-sales-inquiry-de/ die Preisliste kenne ich jetzt nicht.
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
206
#18
Guten Morgen.Mein Beileid der Familie.


Habe die ganze Sache mit Apple auch durch.Meine Verlobte war letztes Jahr verstorben und ich Erbe.
Das wird eine lange Sache. Mit dem Erbschein zu einem Apple Store gehen,die müssen dir das I Phone entsperren,was ja jetzt dir gehört und somit Rechtmäßiger Eigentümer bist.Sollte das nicht Reichen bleibt nur der Gang zum Anwalt. Musste ich auch leider so machen. Kann aber dauern hat ca 5 Monate gedauert bis ich das Phone frei bekommen habe. Keine Sorge Appel wird verlieren und die Kosten für den Anwalt bekommen sie auch aufs Auge gedrückt.Gericht klärt die da schon auf,wenn es dazu kommen sollte
 
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
985
#19
Das einzige was du wie gesagt probieren kannst, das Handy über die icloud Daten frei zu bekommen. Dann kommst du allerdings nicht an die Daten. Solltest du die icloud Daten haben, so kannst du das Handy zumindest löschen, und dann für dich selber benutzen.

Ansonsten finde ich den Beitrag von @Hasenzahr ganz hilfreich. Ich denke so und nicht anders solltest du vorgehen.
 

smart-

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
1.321
#20
@Hasenzahr
Gut mal diese Info zu haben. Wenn Apple da schon Fälle verloren hat, sollten die inzwischen Handzahmer sein. Das kostet die ja auch Geld mit Gerichtsverfahren.
Also ich kann dem TE dann nur raten das so zu machen. Wenn in dem Gerät alle Sicherheitsfunktionen aktiv sind (was Standardmäßig eigentlich immer so ist) dann gibt es keine andere Möglichkeit.
 
Top