Ist es schlecht bzw. irgendwie negativ für den i7 12700 den Ram über 3200Mhz zu stellen

kreis23

Cadet 4th Year
Registriert
Okt. 2009
Beiträge
84
Hallo liebe Community

Ich habe mir im Feber einen Build mit einem i7 12700 + 32GB Ram Kingston Fury 3600Mhz CL 16, 2T m2 SSD und Seasonic GX 650 Netzteil, Graka meine alte RX580 8GB verbaut in einem BeQuiet Pure Base DX500 black, gegönnt und zusammengebaut. Ich konnte den Ram auf 3333Mhz Cl 16 takten, XMP Profile gibt es 2 bei meinem MSI Pro Z690-A DDR4 ATX Mainboard, eines mit 3000Mhz und eins mit 3600Mhz, wobei 2teres nicht startfähig ist, danach erst habe ich mitbekommen, dass ja die CPU, Ram nur bis 3200Mhz unterstützt. Darauf hin habe ich den Takt des Rams auf 3200Mhz CL16 gestellt und das System läuft bis jetzt auch stabil.

Jetzt bin ich mir nicht sicher wie ich vorgehen soll. Nach meinem Verständnis, ist alles über 3200Mhz übertakten? Kann ich gefahrlos am Ram spielen um einen höheren Takt zu erzielen, oder ist es besser bzw. ratsam den Takt der Rams bei 3200Mhz CL16 zu belassen.

Ich habe noch nicht die Spannung vom Ram geändert, die Spannung beträgt 1,35V. Ist es ok die Spannung zu erhöhen um höhere Taktraten zu erzielen, und inwiefern wirkt sich die Spannungs Erhöhung auf den ganzen Stromverbrauch des Rechners aus?

Ich will quasi eine Meinung/Richtline erhalten, wie ich vorgehen kann. Ist es schlau den Ram Takt mit Hilfe einer höheren Spannung zu übertakten oder sollte ich mich mit den 3200Mhz zufriedengeben.

Ist es schlecht bzw. irgendwie negativ für den i7 12700 den Ram über 3200Mhz zu stellen, das ist für mich das Entscheidendste und auch meine Frage auf den Punkt gebracht! Ist es ok einen DDR4 Ram über 3200Mhz zu Takten (zB.: um mehr FPS bei Spielen zu erzielen) im Zusammenspiel mit einer Intel CPU i7 12700 die nur 3200Mhz unterstützt?
 
Alles über 3200MHz mit JEDEC-CL ist übertakten. 1,35 Volt ist ganz ok, da geht erstmal nichts kaputt. Bei höheren Spannungen eventuell. Also wenn Du bei maximal 1,35 V bleibst, kannst Du stundenlang ausprobieren und solltest stundenlang testen. Wenns läuft, ist es nichts Schlimmes. Kann sein, dass Du öfters auf den Powerknopf drücken musst, um instabile Übertaktung wieder auszuschalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe einen 12700k mit 3800 mhz cl15 mit 1.5V Temperatur der Ram Sticks 51°C .
Bringt Performance und nein es geht nichts kaputt !
 
Ram steckt in A2 + B2 :)
@shaadar , danke das wollte ich hören
Ergänzung ()

3333MHz/CL16 sind ja schon gelaufen, V auf1,37V stellen ist nicht ok? auf 1,35V bleiben?
Ergänzung ()

@Sebastian_12 ich habe einen i7 12700 non K
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: shaadar
Hey, ich bin in der selben Situation. Du kannst 3200+ nutzen wenn du auf gear 2 stellst. Bei gear 1 geht bei non-k CPUs meistens nur 3200. Das Problem ist die Spannung (VCSA oder sowas) für den RAM Controller kann bei non-k alder lakes nicht erhöht werden.

Ich habe meinen 3600er ram einfach auf 3200 laufen aber mit cl14. Bei vielen benchmarks nehmen sich 3600 cl14 und 3200 cl12 nichts.
 
@Sebastian_12 : Das ist aber lange vorbei, sogar die B660 Bretter können das problemlos, bei neuen Boards
mit Erst-Bios kann es am mangelnden Ram-Support liegen, also bitte Bios-Update machen! Die Kingston
haben meist Micron-Chips, damit sollte XMP kein Problem sein, ich habe mit diesem Board schon
verschiedene Rams zum laufen bekommen, vor 2 Tagen noch 3600er Team.
 
Sebastian_12 schrieb:
Ram oc nur mit k cpu =)
ram-oc ging doch schon immer mit non-k cpus. erst nur mit z-chipsätzen, ab der 600er reihe auch mit h670 und b660.
 

Anhänge

  • 1651414774471.png
    1651414774471.png
    1 MB · Aufrufe: 194
  • Gefällt mir
Reaktionen: kreis23
@Questionmark
@0x8100
Kannst die System Agent Spannung nicht anpassen wenn 3200 gear 1 geht hast du Glück
Es geht um die K-Cpu nicht um den chipsatz mit K-Cpu auf den b und h chipsatz kein Problem
Habe ja selber den H670 chipsatz
 
Sebastian_12 schrieb:
Es geht um die K-Cpu nicht um den chipsatz mit K-Cpu auf den b und h chipsatz kein Problem
das ist unverständlich... ram-oc ist aber auch ohne k-cpu möglich, oc der cpu nur über bclk.
 
Zuletzt bearbeitet:
0x8100 schrieb:
das ist unverständlich... ram-oc ist aber auch ohne k-cpu möglich, oc der cpu nur über bclk.
Ist es nicht und BCLK-OC gibt es Praktisch nur auf z690 weil die b660 Bretter dann viel zu viel kosten...
 
Ähm, nein, auch bei Non-k CPUs ist der Ram frei einstellbar! Siehe 12700 (ohne K) @ XMP 3600!

Bei den ersten Bios Versionen gab es wohl einige interne Konfigurationsprobleme, z.B. zwischen den
Gear Modi zu schalkten, daher das Bios Update. Ein paar interessante Details (bezieht sich auf 5xx,
gilt aber genau so auch für 6xx) wie so oft bei Igor:

https://www.igorslab.de/intel-rocket-lake-ram-oc-guide-benchmarks-und-tipps/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kreis23
Habe jetzt den Ram auf 3333 MHz CL16 bei 1,35 V und gut ist es. Mehr geht mit1,35V nicht, aber ist schon ok.
Ich mach noch ein Bios Update, 2 neuere gibt es als ich habe, vlt. geht dann mehr!
 
Du kannst es mit 1.4 Volt probieren. Ich wollte in meinem ersten Post verhindern, dass Du den RAM beschädigst durch zuviel Spannung und habe daher ein Vorgehen ganz auf Nummer Sicher beschrieben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kreis23
Na sowas, hatte heute, nachdem mehrere Programme geöffnet waren unter anderen auch Skype, den ersten Bluescreen mit der 3333MHz CL 16 Ram-Einstellung. Hab jetzt das neueste Bios für mein Board installiert und konnte erstmals meinen Rechner, mit dem XMP Profil 1 @3600 MHz CL 18, starten.
Einen Cinebench23 habe ich durchlaufen lassen, jetzt mach ich noch ein paar Spiele Benchmarks, dann werde ich schon sehen wie stabil der Rechner arbeitet. Aber fürs Erste hab ich eine Riesen Freude das der Ram genau nach seinen Spezifikationen läuft. Zuviel Euphorie sollte jetzt auch nicht ausbrechen, aber ein kleiner Sieg ist das mal, Mensch gegen Machine!
 

Kingston FURY Beast 32GB (2x16GB) 3600MHz DDR4 CL18 Desktop Speicher Kit mit 2 KF436C18BBK2/32​

ist CL18, habe fälschlicher Weise oben CL 16 angegeben, sry dafür!
 
Zurück
Oben