News Japanischer DRAM-Hersteller Elpida ist insolvent

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
Der auf DRAM-Produkte spezialisierte japanische Chip-Hersteller Elpida Memory und das Tochterunternehmen Akita Elpida Memory (PDF) haben heute Morgen vor dem Bezirksgericht in Tokio Gläubigerschutz beantragt. Der Grund sind Verbindlichkeiten in Milliardenhöhe, die das Unternehmen nicht mehr bedienen kann.

Zur News: Japanischer DRAM-Hersteller Elpida ist insolvent
 

Atreju93

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
589
5.9 Milliarden Schulden sind schon eine ziemliche Aussage..!

Ich bezweifle ob dies wieder gut kommt...
 

mickyb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
332
Wow.
Bei der Preislage von DRAM-Produkten ist es nicht verwunderlich das die Hersteller keine Gewinne mehr erwirtschaften können.
Hoffe das Elpida wieder irgendwie aus dem Tal rauskommt.
 

Suxxess

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
6.812
Warum gehen sie nicht auch in den SSD Markt wie andere Hersteller auch?
Aber bei den aktuellen Preisen muss man sein Unternehmen umstrukturieren um überleben zu können.

Das mit Speicher in der heutigen Welt kaum Gewinn zu machen ist hat man ja an Quimonda gesehen.
 
M

marcus_T

Gast
das ist ja für Mich und viele Andere das Aus für brauchbaren Ram.
Verdammmt schlechte Nachricht.
 

patrik.bateman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
335
War ja abzusehen dass nicht alle diesen Preiskampf überleben.

Wenn man auf Ivy bauen will, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt um Ram zu kaufen?
Wird ja preislich eher nach oben gehen
 
D

Dawzon

Gast
Echt schade. Elpida RAM wird ja größtenteils auf Kingstons Value RAM DIMMs verbaut, und die sind eigentlich die stabilsten ihrer Art.
Außerdem wird Elpida RAM in vielen Smartphones verbaut. Hoffentlich kommen die da wieder raus.
 

TheDuffman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
504
Bald ist wohl nur noch Samsung übrig. Bei Micron und Hynix siehts finanziell ja auch nicht so rosig aus.

Mittelfristig dürfte es wohl zu einer Konsolidierung der Speicherbranche auf zwei Unternehmen kommen. Wie toll der Wettbewerb dann funktioniert können wir ja im Moment bei Festplatten, CPUs und GPUs beobachten.
 

Ameisenmann

Banned
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.821
Schade insbesondere für uns Konsumenten!

Spätestens wenn die Produktion eingestellt werden sollte können sich die Verbraucher auf drastische Preiserhöhungen gefasst machen.
das muss nicht unbedingt sein, sind ja schon andere Hersteller über die Klinge gesprungen.

Wir (Konsumenten) haben eben zur Zeit das Glück in paradiesischen Zeiten der Hardwareanforderungen zu leben. Früher lief man immer hinterher und musste extrem viel auf den Tisch legen um auf Höhe der Zeit zu sein. Heute kann man noch sehr gut mit selbst "alten" Systemen leben. Der Trend zu den ARM CPU in Tablets und Smartphones schraubt die Anforderungen auch nicht unbedingt in die Höhe.
Heute stehe ich vor dem Luxusproblem weitere 8GB RAM nicht zu brauchen, im Gegenteil. Ich sehe die Systemstabilität (OC) durch 16GB gefährdet und verzichte deshalb weitere 35 Euro zu investieren. Meine 1TB Platten sind auch schon bald 4 Jahre alt, das gabs früher einfach nicht, dass man Hardware so lang und gut nutzen konnte. RAM ist sowieso unverwüstlich und großartige Innovationen gab es die letzten Jahre nicht. Kein Wunder, dass DRAM Hersteller es schwierig haben.
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.621
Echt schade. Elpida RAM wird ja größtenteils auf Kingstons Value RAM DIMMs verbaut, und die sind eigentlich die stabilsten ihrer Art.
Außerdem wird Elpida RAM in vielen Smartphones verbaut. Hoffentlich kommen die da wieder raus.
Hmmm glaub ich nicht, hatte hier noch einen 512 MB DDR I Baustein liegen, konnte ich ohne Probleme in der Mitte durchbrechen. Ok jetzt fehlt mir natürlich ein Vergleichsbaustein eines anderen Herstellers... gleich mal suchen ob ich noch einen finde.
 

Überkinger

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
600
Wird Zeit, dass es Windows 9 in den Markt schafft, das 32 Gbyte Min-Ram voraussetzt. Es herrscht einfach ein Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage, weil mit der aktuellen Software so viel Speicher gar nicht benötigt wird als im Überfluss vorhanden wäre.
 

Athlonscout

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.799

bruteforce9860

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.801
Wen verwunderts, leider gibt es bei uns Konsumenten kaum einen Bereich, wo es an Speicher mangelt, Weiterentwicklungen bringen meistens auch keinen spürbaren Leistungsvorteil.
 
C

CPU-Bastler

Gast
Die Speicherpreise werden nicht steigen, sondern nur die Kapazität. Der Stromverbrauch wird weiter sinken.
Die ARM-Technologie wird das als oberstes Ziel für die RAM-Entwickler verlangen.

CPU/GPU: Es reicht häufig eine ARM-CPU.

Immer mehr Baugruppen werden eine eigene CPU bekommen. Siehe DVD/BR-Player, HDs usw.
CPU-Leistung wird immer unwichtiger. Wir sind am Zenit bzw. kurz davor.
Was jetzt kommt ist die integration alles auf einen Chip bei gleichzeitiger Leistungssenkung.
 

DerZock

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
863
Elpida? Wer?
Noch nie von dem Hersteller gehört oO :rolleyes:
 

zombie

Captain
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.110
ist zwar schade aber war abzusehen bei den rampreisen. denke im lcd tv markt werden wir bald auch den einen oder anderen bankrott erleben.
 
Top