News Jetson TX2: Nvidias Supercomputer auf einem Modul wird schneller

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.144
#1
Nvidia legt den „Supercomputer auf einem Modul“ neu auf: Der Jetson TX2 bietet auf Basis von Parker mehr Kerne, Takt, Arbeits- und Flash-Speicher. Die im SoC integrierte GPU wechselt von Maxwell auf Pascal. Gegenüber dem Jetson TX1 ist der TX2 auf dieser Basis wahlweise doppelt so schnell oder doppelt so energieeffizient.

Zur News: Jetson TX2: Nvidias Supercomputer auf einem Modul wird schneller
 

asseroin

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
79
#2
Danke für den Beitrag - kling interessant.

Aber wieso kein UFS?
 
Zuletzt bearbeitet: (Verlesen >_>)

Mickey Cohen

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
1.144
#3
hä, supercomputer?

das teil klingt eher danach, als ob es beispielsweise in autos oder multimedia-boxen eingebaut werden sollte
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.710
#4
Ist heute nicht jeder IC irgendwo ein SuperComputer?

Es geht wohl bei der Begriffswahl darum, dass der kleine Jetson sich prima in Clustern betreiben lässt. Alleine das schon unterscheidet ihn von einem herkömmlichen "PC".

Die Performance gegenüber einem aktuellen Handy-SOC wäre sehr interessant, vor Allem in Verbindung mit dessen Stromverbrauch.

Cya, Mäxl
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.711
#5
Supercomputer? Naja eher ein aufgemotzter Tablet SoC, aber er hat doch schon ganz spannende Erweiterungen und Funktionen. Mich würde mal die Leistung der Denver 2 Cores interessieren. Die dürften wohl auf Apples ARM Niveau mitspielen, Denver 1 war ja auch schon sehr leistungsstark.
 

SaschaHa

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.728
#6
Der neue Exynos 8895 bietet - abgesehen vom 128 Bit RAM - weitaus bessere Specs und ist statt 16 in 10 nm gefertigt, sodass man auch von einer deutlich besseren Energie-Effizienz ausgehen kann. Von daher ist das nVidia-Teil "ganz nett", aber in keinem Fall besonders. Und günstig mit 399 USD ja schonmal gar nicht, für den Preis bekommt man bereits ein HighEnd-Tablet/Smartphone mit ähnlicher Leistung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.553
#8
Das Code Morphing von Denver 1 führte vor allem zu sehr starken Leistungsschwankungen unter Android: in manchen Benchmarks liegt man sogar vor Apples Zephyr, aber in anderen Benchmarks ist jeder Cortex A15 schneller. Es ist auf jeden Fall ein interessanter Ansatz, allerdings ist dieser alles andere als neu (Transmeta) und hatte bis heute nie Erfolg.
 
Dabei seit
März 2011
Beiträge
193
#9
Ich glaube die meisten verstehen nicht so recht das Einsatzgebiet von dem Teil. Primär interessant ist vor allem die Grafikeinheit (CUDA) und die CAN-Schnittstelle. Beispielsweise für die Entwicklung im PKW wobei Bilderkennung zum Einsatz kommt. Die ARM-Kerne sollten wohl mehr als netten Dreingabe gesehen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.553
#10
Dabei seit
März 2011
Beiträge
193
#11
Gerade im Bereich von autonomen Robotern und Drohnen ist das Nutzen einer starken Grafikeinheit meiner Meinung nach aber viel interessanter und wichtiger. Ich sehe zumindest keinen Grund das Board zu verwenden, wenn man die CUDA-Kerne nicht nutzen möchte.
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.369
#12
Gegenüber dem Jetson TX1 ist der TX2 auf dieser Basis wahlweise doppelt so schnell oder doppelt so energieeffizient.
Wann soll das Ding doppelt so schnell sein? In der Tabelle ist man max. 52% schneller (bei max. Clock) und verbraucht dabei 25% mehr.
Das doppelt so energieeffizient ist auch sehr großzügig ausgelegt. Je nach Test liegt man bei 65-90%
 

Pizza!

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.649
#13
Das Teil hätte in der Switch sein sollen ;)
Ansonsten auch die Frage, warum Supercomputer? Normalerweise ja Raum füllende Objekte.
 

ProSpeed

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
597
#15
Da mir noch eine andere Firma bekannt ist, die bis zum St. Nimmerleinstag auf die Chips gewartet hat, könnte es auch sein, dass Nvidia die Produktion nicht rechtzeitig auf die Kette bekommen hat.

Ansonsten kommt das Dingen sehr gelegen für automotive Anwendungen, wenn man seine Bildverarbeitung nicht auch gleich zum Heizen des Innenraums verwenden möchte.
 

Haldi

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.396
#18
Es geht wohl bei der Begriffswahl darum, dass der kleine Jetson sich prima in Clustern betreiben lässt. Alleine das schon unterscheidet ihn von einem herkömmlichen "PC"
Ach den KANN man in Clustern betreiben?

Aber wozu auch immer man ein 7.5W TDP Chip in Massen verbinden sollte ^^

Ich denke der wird eher als Einzelstück verbaut, eben in Roboterarmen, Dronen, Autos und so zeugs. Sensorik verwalten, berechnen und steuern.
 
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
144
#19
Jetzt noch 3x USB3.0, HDMI und eine Ethernetschnittstelle dran und ich kann meinen Raspberry in Rente schicken :p

(Und statt 399$ nur 150€)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top