Kann auf 2 Platten nicht mehr zugreiffen(360GB)

bLoOdAnGeL0815

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2005
Beiträge
18
Ich hab vor ein paar Tagen mal nen Viren Scan gemacht und dann kam dannach bei meiner Western Digital (200GB S-ATA):
Der Datenträger F ist nicht formatiert.
Soll er jetzt formatiert werden?

Als ich auf sie zugreiffen wollte

Dann habe ich heute mein Win 2000 runtergeschmießen und XP drauf gemacht in hoffe ich bekomme meine 200 GB Daten weider zurück. Wenn ich nämlich auf ein anderes Windows wechsle kommt bei dem 3. oder 4. hochfahren nach dem Startbildschrim immer "Der Datenträger muss auf seine Konsistenz überprüft werden". Dann löscht er mir alles und dannach stellt er alles wieder her und alles is wieder da.
Aber das war nicht der Fall. Dann wollte ich auf meine 160GB zugreifen und bei manchen Ordnern kam die Meldung
"Die Datei ist beschädigt und nicht lesbar" :mad:
Dann habe ich meine Treiber für den Ultra 133_100 tx2 IDE Controller installiert weil ich gedacht hab das es daran liegt dass die Treiber nicht installiert sind weil ich ja mein Win neu drauf gemacht habe. Habe aber dann ausversehen die Treiber für Win2k genommen anstat die für XP :/ .
So und dann kam die gleiche Meldung wie bei meiner 200GB S-ATA.
Und nun kann icha uf bei de Platten nicht mehr zugreifen.
Meine Western Digital 160GB ist auf nem PCI IDE Controller (Promise Ultra133 TX2 angeschlossen und meine 200GB S-ATA ist aufm Board angeschlossen.(MSI K8N Neo2 Platinum)

Wie bekomm ich meine Daten von meine Daten beider Platten wieder?
Leider habe ich kein Backup angelegt :/
:heul::heul::heul::heul::heul:
Ich sag mal im vorraus thx(hoffentlich)

PS: Ich war vorher bei Hardwareluxx aber die konnten mir nicht helfen und dann hat mich Madnex hier rein geschickt, er sagte Fiona wäre hier ein Gosu in Sachen Datenrettung^^
 

scanni39

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
666
Oh, Oh - nochmal langsam zum Mitschreiben:

Du hast Dein 2k runtergeschmissen und Xp draufgebügelt und nu suchst Du Deine Daten? Hab ich das richtig verstanden?
 

bLoOdAnGeL0815

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
18
Also als ich auf mein 200GB nicht zugreiffen konnte hab ich meine C (Windows Platte) formatiert und Win2k drauf gemacht.
Und dann konnte ich noch auf meine 160GB zugreiffen aber manche Ordner waren nicht lesbar.
Dann habe ich die Treiber für den Controller installiert an dem die Platte hängt und dann konnte ich nicht mal mehr drauf zugreiffen! :mad:

System:

MSI K8N Neo2 Platinum
AMD 64 3500+ Newcastle Kern
Asus GeForce 6800GU Pixel Pipelines freigeschlatet auf GT
1x 40 GB Seagate (Partition 10 GB und 30 GB
1x 80GB Maxtor
1x 160 GB Western Digital (die an nem Controller hängt)
1x 200GB Western Digital S-ATA (die aufm Mainboard angeschlossen ist)
 
Zuletzt bearbeitet:

scanni39

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
666
Im Bios beim Booten werden die Platten erkannt? Sind die Treiber alle neueren Datums und auch für 2k?

Hast Du mal versucht im DOS zu schauen, ob Du da die gespeicherten Daten findest?

Ich hab aber den Verdacht, dass Dir wahrscheinlich nur noch das DATENRETTUNG hier weiterhilft!
 
Zuletzt bearbeitet:

bLoOdAnGeL0815

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
18
Es wird nur die S-ATA angeziegt aber vieleicht hängt das mit dem Controller zusammen and em die 160 GB hängt.
Im Bios unter IDE Function, Integrated Peripherals
steht:

SATA1/SATA2 DMa Transfer [Disabled]
SATA3/SATA4 DMa Transfer [Disabled]

hat das damit was zu tun?
Ich weiß es net hab da noch nie was gemacht ging eigentlich immer
 

scanni39

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
666
Wenn Du zwischenzeitlich nix am BIOS geändert hattest und die Platten vorher liefen, kannst es ignorieren. Ansonsten fällt mir nur noch mein obiger Tip ein. Sieht ganz nach Datenrettungsversuchen aus.


Hast Du mal 'nen Scandisk Edit: Ups, unter 2k und XP natürlich "chkdsk n: /f" gemacht? Wenn nicht, mach's mal und stelle aber vorher ein, daß er ein Protokoll erstellt. So kannst Du auch ne bessere Fehlersuche machen.

Einen heißen Tip hab ich noch:

Geht auch Online: http://www.wdc.com/

Dann weist Du wenigstens, was mit Deinenm WD-Platten los sein kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
64.056
Da tippe ich mal eher drauf, es ist kein Servicepack installiert das Festplattenn unterstützt, die größer als 127 Gb sind.
 

scanni39

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
666

bLoOdAnGeL0815

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
18
Service Pack 2 für XP suckt, der macht das Windows total em Arsch.
Aber das mit dem erkennen von 128 GB hab ich schon vor einem Jahr gefixt da ich den Controller hatte und da musste ich die Treiber drauf schmeißen.
Und wei mach ich die Scan Disk?

Jetzt wirds aber langsam blöd ih hab vorhin die Treiber von der 160GB in Verwalten deinstalliert und dann war die Platte weg, ich bin dann in Sys. Steurung gegangen und habs se wieder rein gemacht bloß ist die jetzt nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

scanni39

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
666
Starte Deinen Rechner (während des Bootvorganges - vor Start des Betriebssystems - Taste F8 drücken), dann "Abgesicherter Modus mit Eingabeaufforderung", dann hinter C:\ chkdsk n: /f /v /r /x eingeben und ENTER drücken. (für "n" steht der jeweilige LW-Buchstabe) Wenn Du wissen willst was die Optionen bedeuten, da beginne erst mal mit chkdsk /? . Du erhälst dann eine genaue Erklärung. Zum Einen, die des Befehls und zum Anderen die der Optionen.
 
F

Fiona

Gast
Lasse im Moment mal die Finger von chkdsk.
Wenn chkdsk beschädigte Dateien findet, besteht die Möglichkeit das die gelöscht werden.
Weiterhin brauche ich Info.
Da dein Crash bereits unter W2k passiert ist möchte ich wissen welches Servicepack installiert war und ob du den Eintrag EnableBigLBA in der Registrierung gesetzt hattest.
Hast du jetzt WinXP mit mindestens Servicepack 1?
WinXP ohne Servicepack 1 kann bei Festplatten größer als 137 GB (128 GB binär) zu Datenverlust führen.
Hatte hier aber auch schon einen Fall mit WinXP Servicepack 1, wo man EnableBigLBA auch von Hand in der Registrierung setzen mußte.
Sieht man hier in diesem Post letzte Bild;
https://www.computerbase.de/forum/threads/daten-auf-festplatte-sind-weg.119498/#post-1160048
Überprüfe bei dir mal den jetzigen Staus mit dem EnableBigLBA-Tool.
Info hier;
http://www.48bitlba.com/enablebiglbatool.htm
Weiterhin benötige ich Info ob deine WinXP-CD bereits Servicepack 1 unterstützt.
Hinweis ist, wenn man ein Betriebssystem ohne Unterstützung bei großen Festplatten installiert, kann es zu Datenverlust führen.
Abhilfe schafft man indem man sich eine CD mit der Slipstream-Anweisung erstellt.
Info hier;
https://www.computerbase.de/suche/?search=slipstream
Achte auch mal auf die Größenerkennung deiner Festplatten.

Tip im Moment ist, scanne deine Festplatten mit Datenrettungssoftware.
Benutze erstmal eine Testversion.
Damit kannst du dir einen Überblick über den Zustand deiner Daten verschaffen.
Lade dir mal dazu den Restorer2000 in der Testversion.
Link dazu gibt es hier.
Freeware PC Inspector File Recovery stürzt gern ab und hat nicht immer brauchbare Ergebnisse.
Rot markierte Dateien (nicht Ordner) mit einem Namen wie $ sind schlecht oder nicht wiederherstellbar.
Info hier;
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1074675
In der Testversion kannst du Dateien bis zu einer Größe von 64 KB wiederherstellen und überprüfen.
Nach dem scan werden Laufwerkssysmbole angezeigt.
Dieses sind Partitionen oder Datenvolumen mit Hinweise auf Daten und müssen untersucht werden.
Untersuche die wo deinem Dateisystem entsprechen.
Habe keine Info welches Dateisystem.

Viele Grüße

Fiona
 

bLoOdAnGeL0815

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
18
Also ich hab jetzt die Vollversion von Restorer2000 Professional.
Und wei tu ich da jetzt die Daten wiederherstellen?
 
F

Fiona

Gast
Ich hoffe du hattest vorher mit der Testversion die Daten überprüft um das Ergebnis zu überprüfen.
Nach dem Scan siehst du im rechten Fenster Festplattensymbole die auf Partitionen oder Datenvolumen hinweisen.
Hatte ich bereits beschrieben.
Diese mußt du anklicken und auf Daten überprüfen.
Zurück kommst du wenn du oben Links das Festplattensymbol anklickst und kannst dann das nächste Volumen untersuchen.
Wenn die Daten vorhanden sind, markierst du die mit Rectsklick und gehst auf Recover.
Siehst du hier im Bild.
https://www.computerbase.de/forum/attachments/restorer2000recover-gif.16139/
Dann wirst du nach dem Pfad gefragt wo du die wiederherstellen (kopieren) möchtest.
Den kannst du dort eingeben.
Du weißt das man auf einen defekten Datenträger keine Schreibzugriffe ausführen darf.
Info auch nochmal hier;
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1074675
Dann kannst du die auf einen anderen Datenträger oder Partition wiederherstellen.

Viele Grüße

Fiona
 

bLoOdAnGeL0815

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
18
Also wenn ich die Daten auf ne andere Platte mit ausreichen Platz wiederherstelle, kann ich dannach die Platte von der ich die Daten habe (meine 160 GB und 200GB) formatieren und dort dann wieder die Daten einfügen.
Stimmt das soweit?


Aber den Scan mach ich heute nicht mehr der dauer mehr als 2 h :rolleyes:
 
F

Fiona

Gast
Ja das geht.
Nach der Sicherung kannst du die Festplatte nach deinem Wunsch einrichten, formatieren und die Daten darauf wieder zurückkopieren.

Viele Grüße

Fiona
 

bLoOdAnGeL0815

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
18
Achja wenn ich den Sacn starten will, seht dort
Start: 0 Size: 149Gb
Und bei Start kann man was eintregen, was muss ich bei Start eintragen?
 
Zuletzt bearbeitet:

bLoOdAnGeL0815

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
18
ALso ich habd en Scan gemacht aber rechts in dem Kasten stand dann nichts.
Nach dem Scan stand unten links im eck "Ready" mehr nicht :o
 
F

Fiona

Gast
Hast du jetzt WinXP mit mindestens Servicepack 1?
Hattest du dir trotzdem mal das Tool EnableBigLBA angeschaut ob bei dem Test passed angezeigt wird?
http://www.48bitlba.com/enablebiglbatool.htm

Achja wenn ich den Sacn starten will, seht dort
Start: 0 Size: 149Gb
Und bei Start kann man was eintregen, was muss ich bei Start eintragen?

Sicher sollte man immer einen vollen Laufwerksscan machen.
Deshalb ist es gut wenn der Wert bei 0 bleibt.
Auch keine Partition scannen sondern das ganze Laufwerk.

Normalerweise werden bei Restorer in der rechten Fensterhälfte Festplattensymbole angezeigt.
Dieses sind Hinweise auf Partitionen und Datenvolumen.
Oft werden dort mehr gelistet, da auch ältere schon länger gelöschte noch gefunden werden.
Spezifisch dein Dateisystem (Beispiel NTFS) sollten die untersucht werden ob dort deine Dateien angezeigt werden.
Geht mit Doppelklick.
Zurück kommt man indem man auf das Festplatten-Icon oben links klickt und kann das nächste untersuchen.

Wenn nichts gefunden wird, deuetet es auf Datenverlust hin.

Viele Grüße

Fiona
 

bLoOdAnGeL0815

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
18
Also ich hab Service Pack 1 und des Enable... hab icha uch gemacht und wurde "Passed!" angezeigt.
Und bei meinem Restrorer steht bei der 160GB Platte:


Device/Disk Start Size


- WDC WD1600JB-00EVA0 15.0 128 GB
|---- F: 31.5 KB 149 GB



ALso ich find das kommisch, einmal 128 GB und einmal 149 GB!
Welches soll ich scannen?
 

bLoOdAnGeL0815

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
18
So der Scan ist fertig, schau ihn dir mal an:




Was mach ich da jetzt?
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    82,7 KB · Aufrufe: 471
Zuletzt bearbeitet:
Top