Kaufberatung 5.1-Heimkino, Budget: bis 300 €, evtl. mit vorhandenen Lautsprechern

eatinginternet

Cadet 4th Year
Registriert
Jan. 2008
Beiträge
100
Hallo Hifi-Experten,

ich möchte meinen Fernseher und den blu-ray-Player gern mit 5.1-Sound ausstatten. Bisher lasse ich den Sound über eine Yamaha Pianocraft E410-Kompaktanlage (ohne Subwoofer) laufen. Da ich ein völliger Anfänger in Soundfragen bin, benötige ich ein wenig Hilfe. Der Raum ist etwa 18 m² groß. Nun meine Fragen:

- Gehe ich richtig in der Annahme, dass sich der Verstärker nicht für 5.1 eignet?
- Kann ich, wenn ich einen neuen/gebrauchten AVR kaufe, die beiden Lautsprecher der Kompaktanlage in das neue System integrieren oder lohnt sich eher die Neuanschaffung aller Komponenten?
- Falls ich alles neu anschaffen muss: Lohnt sich ein Komplettsystem oder sollte man die Komponenten einzeln zusammenstellen?

Vielen Dank schonmal.

Christoph
 
Dein aktueller Verstärker kann kein 5.1.
Bei einem so geringen Budget ist es sicherlich ratsam die Lautsprecher weiter zu verwenden, nur wird es sehr schwer einen receiver und 4 weitere Lautsprecher für 300€ zu bekommen.
 
eatinginternet schrieb:
- Gehe ich richtig in der Annahme, dass sich der Verstärker nicht für 5.1 eignet?
Absolut richtig.
- Kann ich, wenn ich einen neuen/gebrauchten AVR kaufe, die beiden Lautsprecher der Kompaktanlage in das neue System integrieren oder lohnt sich eher die Neuanschaffung aller Komponenten?
kann man machen, sollte man aber nicht da unterschiedliche lautsprecher auch unterschiedlich klingen und somit das gesamte sich verschlechtert.
- Falls ich alles neu anschaffen muss: Lohnt sich ein Komplettsystem oder sollte man die Komponenten einzeln zusammenstellen?
ich würde immer raten sich das ganze mal im laden an zu hören, wenn dir was kleines reicht dann greif zu.
 
ja. keine chance auf 5.1 mit dem verstärker.
ja. die lautsprecher lassen sich weiter verwenden. am einfachsten wäre es sie als hintere lautsprecher zu verwenden. da kommt es nicht so wirklich auf das passende klangbild an. als front lautsprecher wäre es kompliziert weil du dann einen zum klangbild der yamaha passenden center bräuchtest. das würde nur mit viel ausprovieren diverser lautsprecher gehen um dann zu ende zu sehen ob einer von denen deinen yamaha boxen ungefähr entspricht. oder du findest halt noch irgendwo 3 weitere pianocraft lautsprecher.

ob sich eine komplette neuanschaffung eher lohnt kommt ohnehin drauf an wieviel du ausgeben willst überhaupt.
 
Vielen Dank für die Hinweise.

Die vorhandenen Lautsprecher würdet ihr also nur zur Not in ein neues System einbinden?!

Ich habe mich auch gefragt, ob 2.1 reicht; allerdings stört mich bei der Filmwiedergabe regelmäßig die Verteilung des Sounds. Stimmen sind recht leise, während Soundeffekte und Musik zu laut sind. Ich habe diesbezüglich am blu-ray-Player die für mein System empfohlenen Soundeinstellungen vorgenommen, allerdings ohne ein optimales Ergebnis zu erzielen.
 
Bei deinem Budget ist es viel mehr so, dass deine Yamaha Lautsprecher besser sind als alles was du dir für 300€ als 5.1 System kaufen kannst.
Eine Lösung wäre ein Yamaha YHT-196.
Die Lautsprecher sind zwangsläufig schlechter als deine jetzigen und du würdest deine jetzigen als Front Links + Rechts verwenden.
 
Du gehst richtig in der Annahme, dass der Verstärker nicht für 5.1 geeignet ist. Die Lautsprecher der Kompaktanlage kannst du für das 5.1 System übernehmen. Komponenten zusammenstellen ist nach meiner Meinung immer die bessere Wahl. Bei einem Budget von 300,-€ hast du allerdings nicht viel Auswahl. Eine gute Basis hast du mit dem Yamaha RX-V367 oder Onkyo TX-NR313. Wenn du Musik über Netwerk, Internetradio oder Musik von USB benötigst musst du bei den Receivern auf RX-V467 oder TX-NR414 gehen, alternativ auf den Teac AG-D500 der mit dem Onkyo TX-NR515 baugleich ist. Die Preise für die Geräte liegen wenn ein Angebot im Netz besteht bei ca. 220-260,- €.

Gebrauchte Geräte findest du natürlich in der Bucht, sind aber meistens überteuert. Wenn du nicht alle Komponenten auf einmal haben must, kannst du die Lautsprecher auch nach und nach erweitern. Von der Qualität bekommst du dann aber was besseres als wenn du zu einem Kompletsystem greifst, bei dem nur Brüllwürfel zum Einsatz kommen.

Liegt der Schwerpunkt bei dir nur auf 5.1 oder soll das System auch Musiktauglichkeit haben?
 
@Burfi: Danke, den schaue ich mir mal an.

@MAG63: Ich brauche keinen USB- oder Lan-Anschluss am Receiver, da ich gern weiterhin meinen PC anschließen möchte, von dem ich regelmäßig Musik höre. Also liegt der Schwerpunkt nicht ausschließlich auf dem Heimkino-Sound. Wäre die Musik- und Spieleaudioqualität durch eine 5.1-Anlage eine Verschlechterung zum jetzigen Stand?
 
das von burfi vorgeschlagene set finde ich einen brauchbaren lösungsansatz. wenn du glück hast passt sogar der center einigermassen klanglich zu dein jetzigen boxen. abgesehen davon ist dort ein vollwertiger avr bei womit du einigermassen felxibel bleibst und lautsprecher tauschen kannst wie du lustig bist. das funktioniert bei fertigsets aller samsung, lg, phillips und co die sich sonst in der preisklasse tummeln nicht.

edit: nochmal genauer geguckt "vollwertiger" avr war denn doch etwas zuviel des guten, schien mir auf dem ersten blick ein rx-v 371 oder 373 zu sein - ist aber wohl doch ne recht abgespeckte version. trotzdem besser als das meiste andere
 
Zuletzt bearbeitet:
Eine Verschlechterung zum jetzigen stand auf keinen Fall, im gegenteil. Wenn der Receiver Netzwerkfähig ist, hast du die Möglichkeit die musik auf deinem PC zum Receiver zu streamen. Mit dem System das burfi vorgeschlagen hat, wirst du bei Musik allerdings nicht weit kommen, ohne die vorhandenen Lautsprecher auszutauschen. Die Frage ist auch, wieviel Wert legst du auf halbwegs guten klang bei Musik?
 
Du wirst sehr schnell merken, dass man Musik sowieso lieber in Stereo hört. Bei meinem Ansatz hättest du also bei Musik haargenau denselben Klang wie jetzt auch. Vlt. wird es etwas besser, da der Subwoofer dann auch tiefere Frequenzen abdecken kann (2.1).

Außerdem kannst du hier den Receiver einfach per HDMI an den PC und BluRay Player anschließen und dann vom Receiver aus weiter zum Fernseher per HDMI. Dadurch hast du die gesamte Verwaltung im Receiver und alles digital.

Wichtig ist noch, dass Ton über HDMI nur funktioniert, wenn auch gleichzeitig Bild übertragen wird. Also solltest du den PC zusätzlich noch optisch oder Koaxial digital am receiver anschließen für Musik.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Streamen ist nicht zwingend notwendig, da ich den PC-Sound ohnehin über die Anlage laufen lassen möchte. So mache ich es jetzt auch (Onboard-Sound über cinch/klinke in den Aux-Eingang des Receivers, Anlage wird mit 2 Passivboxen ohne Subwoofer betrieben). Die Musikqualität reicht mir vollkommen. Würde die sich verschlechtern, auch wenn ich die beiden jetzigen Boxen in das neue Yamaha-System einbinde?

Edit: @Burfi: Das klingt ja schon mal sehr gut. "Wichtig ist noch, dass Ton über HDMi nur funktioniert, wenn auch gleichzeitig Bild übertragen wird. Also solltest du den PC zusätzlich noch optisch oder Koaxial digital am receiver anschließen für Musik. " - Ich weiß leider nicht, ob das bei meinem PC möglich ist. Wahrscheinlich benötige ich dann eine Soundkarte oder Adapter?

Edit: Und von 5.1 kann man problemlos auf 2.1 umschalten bei diesen Geräten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn du am PC Musik abspielst, dann ist die in Regel in Stereo gespeichert.
Ein solcher Yamaha Receiver spielt also erst einmal auch genau das ab was er bekommt, somit also Stereo (und verteilt die teifen Frequenzen auf den Subwoofer). Zusätzlich können solche Receiver auch Stereo Signale hochmixen und auf allen anderen Lautsprechern ausgeben. Entsprechende Technologien sind Stereo-Upmix oder Dolby Pro Logic.
Lange Rede kurzer Sinn: Du kannst mit dem Receiver jedes beliebige Signal in Stereo sowie auch Surround ausgeben unabhängig von der eigentlichen Quelle.

Edit:
Du kannst uns einfach einmal den Namen von deinem Mainboard geben, dann können wir das checken.
Ansonsten ist es aber überhaupt kein Problem einfach so wie jetzt auch den Receiver analog am PC anzuschließen (zusätzlich zum HDMI der 5.1 überträgt).
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielen Dank für die schnelle und kompetente Hilfe! Ich werde mir wohl das YHT-196-System online bestellen und es mal ausprobieren. Die vorhanden Lautsprecher aus der Kompaktanlage binde ich dann als Frontspeaker ein, richtig?

@ Burfi: Mein Mainboard ist das hier: MSI P45 Neo2-FR
 
Ich habe mich auch gefragt, ob 2.1 reicht; allerdings stört mich bei der Filmwiedergabe regelmäßig die Verteilung des Sounds. Stimmen sind recht leise, während Soundeffekte und Musik zu laut sind.

Dir muss aber klar sein, dass sich das bei 5.1 nicht ändern wird, denn dieses Phänomen von leisen Stimmen und lauten Effekten liegt ganz allein an der Tonspur (DTS oder DD). Sowas kannst du mit einem geeigneten AVR größtenteils ausgleichen (nennt sich Midnight Modus oder so ähnlich).
 
JackA$$ schrieb:
Dir muss aber klar sein, dass sich das bei 5.1 nicht ändern wird, denn dieses Phänomen von leisen Stimmen und lauten Effekten liegt ganz allein an der Tonspur (DTS oder DD). Sowas kannst du mit einem geeigneten AVR größtenteils ausgleichen (nennt sich Midnight Modus oder so ähnlich).
Das liegt wohl eher daran, dass der Centerkanal nicht auf den beiden Stereo-Kanäle wiedergegeben wird.

eatinginternet schrieb:
Vielen Dank für die schnelle und kompetente Hilfe! Ich werde mir wohl das YHT-196-System online bestellen und es mal ausprobieren.
Würde ich nicht, eher dann so was:
  • Front: Magnat Monitor Supreme 200 (80 EUR/Paar Ebay)
  • Rear: Magnat Monitor Supreme 100 (40 EUR/Paar Ebay)
  • Center: Magnat Monitor Supreme Center 250 (40 EUR Ebay) oder Magnat Monitor Supreme 200 (ab 50 EUR, hat den besseren Hochtöner!)
  • AVR: Pioneer VSX-322 (160 EUR)
Das sind zusammen 320 EUR und es dürfte deutlich besser klingen als die Mini-Satelliten der Yamaha-Anlage. Einen Subwoofer kann man noch nachrüsten. Du kannst auch erst mal die vorhandenen Lautsprecher als Rear-Lautsprecher verwenden und so 40 EUR sparen.
 
Zitat Zitat von JackA$$ Beitrag anzeigen
Dir muss aber klar sein, dass sich das bei 5.1 nicht ändern wird, denn dieses Phänomen von leisen Stimmen und lauten Effekten liegt ganz allein an der Tonspur (DTS oder DD). Sowas kannst du mit einem geeigneten AVR größtenteils ausgleichen (nennt sich Midnight Modus oder so ähnlich).
Das liegt wohl eher daran, dass der Centerkanal nicht auf den beiden Stereo-Kanäle wiedergegeben wird.

jackass hat schon nicht unrecht mit dem was er sagt. liegt daran das DD und DTS nach möglichkeit naturgetreu aufgenommen und abgemischt werden. dabei gibt es einen lautstärkedynamikumfang von bis zu +-12db pro kanal. wenn allso ein flugzeug von vorne nach hinten durchs bild fliegt kann der krach des flugzeugs kurzzeitig bis zu 12 db lauter sein als der rest im film , da können stimmen schonmal untergehen. was in echt natürlich auch so ist, und im film auch unglaubwürdig wäre wenn die stimmen lauter wären als ein flugzeug. die "midnight funktion" dämpft diese lautstärke ausreisser ein, damit der nachbar nicht wach wird nur weil aufmal n flugzeug im film vorkommt obwohl die lautstärke doch vorher nicht wirklich laut war.

Würde ich nicht, eher dann so was:

Front: Magnat Monitor Supreme 200 (80 EUR/Paar Ebay)
Rear: Magnat Monitor Supreme 100 (40 EUR/Paar Ebay)
Center: Magnat Monitor Supreme Center 250 (40 EUR Ebay) oder Magnat Monitor Supreme 200 (ab 50 EUR, hat den besseren Hochtöner!)
AVR: Pioneer VSX-322 (160 EUR)


Das sind zusammen 320 EUR und es dürfte deutlich besser klingen als die Mini-Satelliten der Yamaha-Anlage. Einen Subwoofer kann man noch nachrüsten. Du kannst auch erst mal die vorhandenen Lautsprecher als Rear-Lautsprecher verwenden und so 40 EUR sparen.

wäre auch ne möglichkeit. würde aus zwei gründen nicht dafür stimmen 1. weil filme ohne subwoofer bei nur kompaktboxen lahm sind und somit zwingend nachträglich mehr geld für einen sub ausgegeben werden muss. den subwoofer von dem yamah system habe ich schon zuhause gehabt (dürfte der yamaha yst sw012 sein) und für ganz brauchbar befunden. er reißt keine häuser ein, aber das muss er bei ein 18m² zimmer auch nicht. da wird es unterumständen schwer genug überhaupt ein sub dröhnfrei zu postionieren. dafür klingt der subwoofer bei musik garnicht so schlecht - im vergleich zu meinen mivoc krawall bruder 2. weil die monitor supremes auch nicht wirklich das gelbe vom ei sind und kaum einen sprung gegenüber den vorhandenen pianocraft bedeuten. das die rear nur satelitten sind macht für ein paar effekte nicht viel aus. beim center wäre das schon wichtiger da würde dein vorschlag vielleicht mehr sinn machen. aber bei dem schwachen budget müssen immer irgendwelche kompromisse gemacht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das scheint alles nicht ganz einfach zu sein, jedenfalls bin ich froh, jetzt zwei Lösungsansätze zu haben.
Wäre es bei der Yamaha-Anlage egal, ob die vorhandenen Lautsprecher als front oder rear speaker eingesetzt werden?
 
die vorhanden yamaha lautsprecher sind besser als die kleinen satelitten , desshalb kommen sie in die front da dort der grössere anteil der "arbeit" anfällt. und somit auch der klangliche vorteil der vorhandenen lautsprecher ausgespielt wird.
 
Zurück
Oben