Kaufberatung High End Audiokarte

bianchifan

Ensign
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
139
Ich möchte einen neuen Pc zusammenstellen, da werde ich auch eine neue Audiolösung benötigen, da es für meine momentanen Karten weder Vista- noch sonstige 64-Bit Treiber gibt.

Geplant ist der Einsatz von 64-Bit Betriebssystemen XP/Linux.

Folgende (lieferbare) Karten haben ich gefunden:
Audiotrack Prodigy HD2 (leider nur 2 Kanäne und PCI, aber Linuxtreiber)
m-audio Audiophile 192 (nur PCI, auch Linuxtreiber)
Creative x-Fi Elite pro (nur PCI, QUali soll stimmen, Linuxbetatreiber)
Creative x-Fi Titanium FPS/FPC (PCIe, Quali soll stimmen, LinuxBetatreiber)
ASUS Xonar D2x (PCIe, Quali soll ebenfalls stimmen, Linux??)

Wo sind die neuen PCIe Karten bezüglich höchstwertiger Musikwiedergabe klanglich einzuordnen?
Gibt es noch weitere Alternativen?
 
T

Tankred

Gast
Kurze Rückfrage: welche Anwendungen soll die Karte denn positiv unterstützen?
 

Luxmanl525

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.106
Hallo zusammen,

um die Sachlage besser einschätzen zu können, wäre es von großem Vorteil zu Wissen, für welche Zwecke die Soundlösung vorgesehen ist.

Also überwiegend z. B. zum Spielen oder sollen auch professionelle Musikalische Sachen damit produziert werden.

So long....
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.848
Vergiss Creative ganz schnell wieder!

ESI Juli@ (119,-- €)
M-Audio Audiophile 192 (168,-- €]

...sind zwar "nur" Stereo-Karten aber dafür klanglich absolut TOP.

Gibt für beide Vista 64Bit Treiber aber keine Linux Treiber wobei ich auch nicht wüsste welche Linux Anwendung solche Soundkarten benötigen würde...
 

Lar337

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10.463
Wenn man ne günstige Soundkarte sucht, die auch 5.1 Anlagen ansteuern kann (durch CMSS-3D auch Stereosignale auf alle Boxen verteilen kann) und mit eventuellen Treiberproblemen, schlechtem Support und komischen Vistatreibern leben kann, dann ist eine X-FI XtremeMusic natürlich super.
Für Spiele natürlich (leider) eh Creative.
 

.-MagnuM-.

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
67
Ich werfe auch mal die auzentech auzen x-fi prelude in die Runde. Mit 160€ wohl eine gute Alternative zur Creativekarte. Habe bisher nur positives über die Karte gehört.
Meiner Meinung nach die Beste auf dem Feld in der Preisklasse.

Edit: Diese basiert allerdings auch auf dem X-Fi-Soundchip von Creative und wird unter Umständen Creativetreiber verwenden :(
 

bianchifan

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
139
Zitat von KnolleJupp:
Warum? Alles <= Audigy kann man vergessen, das ist wohl wahr.
Die x-Fi soll aber ganz ordendlich sein ;)
Zumindest nach den Testergebnissen einiger Audio-Seiten und Spieleseiten wie CB :evillol:
Von der PCIe-Variante verspreche ich mir mehr Zukunftssicherheit und Treiberstabilität

Zitat von KnolleJupp:
ESI Juli@ (119,-- €)
M-Audio Audiophile 192 (168,-- €]

...sind zwar "nur" Stereo-Karten aber dafür klanglich absolut TOP.

Gibt für beide Vista 64Bit Treiber aber keine Linux Treiber wobei ich auch nicht wüsste welche Linux Anwendung solche Soundkarten benötigen würde...
Das die top sind, ist mir klar, schließlich verwende ich momentan selbst eine Karte mit Envy24;)
Warum kein Linux? Eigentlich hat Linux den Envy24HT implementiert, und der sitzt ziemlich fest auf beiden Karten drauf...
Anwendung? Ardour vielleicht...
Bzw. einfach nur Mucke hören.., z.B. über einen AKG K500 :o

Ach ja, und selten wird auch mal TombRaider gespielt, da muss dann der Board-Codec her (Realtec, klingt einfach nur grausam), da die DirectX-Treiber inzwischen veraltet sind und gelegentliches Knistern nicht so das wahre ist.
Zitat von .-MagnuM-.:
Heißen Dank, scheint ja ein heißer Tip zu sein, kannte ich bislang nicht.
Wie steht's um DTS? Momentan nur Vista, ist das bei der normalen x-Fi ebenso?
Bei Creative hab ich was von Software gelesen, so in Richtung Cyberlink..
 
Zuletzt bearbeitet:

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.848
Das die top sind, ist mir klar, schließlich verwende ich momentan selbst eine Karte mit Envy24
Und warum dann auf eine klanglich schlechtere Creative Karte umsteigen wollen?
Bleib doch bei bekanntem und geschätztem!

Bei Creative ist es auch weniger die Hardware, die ist halt von E-MU übernommen, aber die Treiber sind ja dermaßen unterirdisch...
 

bianchifan

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
139
Zitat von KnolleJupp:
Und warum dann auf eine klanglich schlechtere Creative Karte umsteigen wollen?.
Warum ist die klanglich schlechter?
Für den Klang entscheidend sind zunaächst einmal analoges Layout, Wandler und nachgeschaltete Verstärker/Impedanzwandler (OPs/diskrete Lösungen).
Ob EMU, ENVY, Dream oder welcher Signalprozessor auch immer, die werkeln nur digital und nehmen der CPU was Arbeit ab, da kommt es auf den Codec/Treiber an, das geht notfalls auch nur per CPU, die darf dann nur ein bisschen mehr schwitzen.

Bekannt und bewährt..
1.
nach Erscheinen des Envy24HT hat Terratec einen kuirzfristigen Sinneswandel vollzogen, sich aufs Massengeschaäft gestürzt und die Auroreon rausgebracht, zugleich die weitere Treiberentwicklung für die DMX (ebenso für ihre teurenn externen Lösungen) eingestellt.
Also surrt und knackt es mitunter recht ordentlich.
Jedenfalls haben sie sich eingereiht in die kurze Halbwertzeit hochwertiger Audiokarten von Turtle Beach, Hoontech und wie sie alle heißen.
Ich hatte mal kurzfristig eine Audiophile 24/96 im Rechner stecken und wieder veräußert, da lief die DMX irgendwie runder.
2.
Das hieße für mich Prodigy HD2, die ist ziemlich aktuell und hat gesockelte OPs, da kann ich zur Not BurrBrown OPA27/37 e.t.c einsetzen und den Klang verschlimmbessern.

Neu und innovativ..
Die Mehrzahl der für mich in Frage kommenden Hauptbrettern hat nur noch einen PCI-Slot on board, einige deren zwei. Alle aber min. 2 PCIe, die brauchen Futter und vielleicht benötige ich noch mal SCSI, dann ist min PCI-Slot futsch.
Mit einer PCI-Karte bin ich in meiner Boardwahl limitiert...

Aber genau deswegen frage ich hier..
 
Top