Kaufberatung: ITX Ryzen 3700X System

Lupus M

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
655
hab gestern bestellt...

Laut Asus wird der 3700X seit BIOS 2301 unterstützt, dasaß 25.05. veröffentlicht wurde. Was meint ihr wie die Chancen stehen, dass das Board bereits damit geliefert wird?
Oder vorsichtshalber schon mal einen R3 bzw. einen Athlon zum updaten besorgen?
 

Mr.Baba

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
1.831
kommt drauf an, wenn du das bios update mitbestellt hast dann 99,99% ansonsten 0%
 

*Schneiderlein*

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
312
Undervolting wird ein Thema werden... Mit der standardmäßigen Vcore von 1.45 V komme ich mit prime95 auf über 95 Grad CPU Temperatur mit CPU Lüfter bei 2600 rpm (100%)

Habe die Vcore jetzt auf 1.25 V gesenkt und komme damit über den Daumen auf 75 Grad (auch 2600 rpm)

Es gibt wohl eine 92mm AIO-Wasserkühlung, aber keine Ahnung ob die soviel mehr bringt..

Werde einen weiteren 92 mm Lüfter unter dem Mainboard einbauen, der nach oben bläst - mal sehen obs damit besser wird.
 

yoshi0597

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
974
@*Schneiderlein* Undervolting ist leider kein Thema bei Ryzen 3000.... Der8auer hat gestern hierzu ein Video gemacht. Ryzen 3000 läuft fast am absoluten Limit. Mit Undervolting reduzierst du bloß die Multi-Core Leistung. Da hilft wohl nur ein guter Kühler für höchstleistung, was in dem Gehäuse sehr schwierig wird. AIO könnte vielleicht etwas bringen, nur muss man bedenken, dass man damit nur einen Zeitgewinn mit sich holt. Wenn das Wasser dann mal warm ist, dann ist das Wasser nunmal warm. Der lüfter der AIO läuft dann auch auf 100%, selbst wenn der Prozessor wieder im Leerlauf ist, um das Wasser im Kreislauf zu kühlen.
 

comanda

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
58
Es wird nicht umsonst empfohlen in den kleinen ITX Cases maximal eine 95W, besser eine 65W CPU einzusetzen. Daher kommt in mein Kolink Rocket maximal ein 3600/3700 ohne X. Zusammen mit dem Noctua NH-L9 ist das schon sehr am Limit. Wenn dann noch eine stromhungrige GPU (570 oder 580 und mehr) dazu kommt, braucht man sich über die Temperaturen nicht wundern. Man muss halt Kompromisse eingehen.
 

Lupus M

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
655
@*Schneiderlein*: Welchen hat du jetzt, den 3700X? Als AiO bleibt eigentlich nur die Asetek 645. Die soll schon nochmal ein Stück besser kühlen als die möglichen Luftkühler. Hatte aber wegen möglicher Pumpengeräsche im idle erstmal Abstand davon genommen. Alternativ noch eine 120mm AiO, aber dann geht halt nur GPU bis 175mm.
@comanda: der 3700X hat zumindest auf dem DB nur 65W.

Mein Zeug ist gestern gekommen, bin aber noch nicht zum zusammenbauen gekommen, mal sehen ob das heute was wird, dann kann ich berichten. Hab den 3700X + Noctua L9a + Luftführung. Dazu noch zwei 92mm Noctua für den Boden.
Was meint ihr wie rum macht es mehr Sinn die Lüfter am Boden vom DAN Case auszurichten? Luft rein oder raus?
 

comanda

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
58
Upps dachte die X Versionen hätten alle 95W... aber zu den Lüftern am Boden des DAN. Ich würde sie rein blasen lassen, damit ein Liftzug durch das Case geht. Die warme Luft steigt ja eh nach oben raus, was das ganz noch begünstigt. Ist nur meine Meinung. Mein Kolink Rocket hat ja nur oben einen 80mm Lüfter, der raus bläst.
 

Lupus M

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
655
Ja, hatte ich eigentlich auch erstmal so vor.
Hatte nur auch Erfahrungsbereichte gelesen, die es umgedreht machen, um die warme Luft von Kühler quasi "wegzusaugen" und raus zu schaffen.
 

comanda

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
58
Probieren geht über studieren ;-)
 

*Schneiderlein*

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
312
@*Schneiderlein*: Welchen hat du jetzt, den 3700X? Als AiO bleibt eigentlich nur die Asetek 645. Die soll schon nochmal ein Stück besser kühlen als die möglichen Luftkühler. Hatte aber wegen möglicher Pumpengeräsche im idle erstmal Abstand davon genommen. Alternativ noch eine 120mm AiO, aber dann geht halt nur GPU bis 175mm.

Was meint ihr wie rum macht es mehr Sinn die Lüfter am Boden vom DAN Case auszurichten? Luft rein oder raus?
Ja, genau den 3700X.

Hab jetzt einen 92mm Fan am Boden installiert - direkt unter dem Mainboard als Intake - ich hatte auch einen Kommentar in meiner Kaufberatung, der diese Richtung empfohlen hat - macht ja auch Sinn, wenn man drüber nachdenkt. Heiße Luft steigt nach oben - den Effekt kann man nutzen, um noch besser die Wärme abzuführen.

Bzgl. Undervolting habe ich eine andere Erfahrung gemacht - habe den vcore von 1.45V auf 1.25V abgesenkt und bei mir laufen die Kerne beim Zocken alle auf 4.2 GHz - Unter Prime leider nur 3.8 GHz - aber rendern bzw. dauerhafte Vollast ist eh kein Thema für mich. Tcore der CPU bei unter 70 °C mit dem zusätzlichen Lüfter. Leider werden extrem nervige Nebengeräusche produziert - Ich denke das liegt daran, dass die Lüfter der CPU / GPU senkrecht zu der von Ihnen produzierten Luftrichtung angepustet werden - leider kann ich es weder bestätigen noch abstellen - nach dem Urlaub mal sehen, was man diesbezüglich machen kann...
 

Cubeikon

Ensign
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
168
@*Schneiderlein: na dann viel Erfolg. :) Wir kommen auch vom ziemlich gleichen Alt-System.
Wusste gar nicht, dass es das Dan A4 auch bei Mindfactory gibt. Hab meins vor ca. 1 Monat direkt aus Taiwan bekommen. Steht noch so trostlos hier rum ...
Schickes Teil. Wie viel spart man durch den Import? Der Preis ist ja doch amtlich für das Gehäuse....
 

Lupus M

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
655
@Cubeikon: Nichts. Nur war es dort als erstes Verfügbar. 199$+20$ Versand sind auch wieder rund 200€. +eventuell mehr oder weniger Einfuhrzoll, je nach "Glück".

Ja sicher ist es viel Geld für ein Gehäuse. Aber das hat man wenn man es gut behandelt auch mehrere Hardwaregenerationen lang, und der Wertverlust ist ebenfalls relativ gering, sollte man es wieder verkaufen wollen.
Und wenn man 1000-2000€ in seine sonstigen Komponenten steckt, die nach 1-2 oder spätestens 3-5 Jahren wieder gewechselt werden und einem wesentlich höheren Wertverlust unterliegen, finde ich 200€ für ein hochwertiges Gehäuse in Relation gesehen jetzt ehrlich gesagt nicht gravierend.
 
Top