[Kaufberatung] Kopfhörer für FiiO Olympus 2

Skorm

Cadet 3rd Year
Registriert
Nov. 2014
Beiträge
39
Guten Tag,

Ich habe bisher einen Denon AH-D600 gehabt und diesem zusammen mit dem FiiO Olympus 2 DAC benutzt.

Nun möchte ich mir einen neuen Kopfhörer zulegen, welcher vom Klang "mindestens" so gut wieder AH-D600 sein soll.
Jetzt gibt es ja eine große Auswahl und zurzeit bin ich noch sehr unentschlossen, weshalb ich für jeglichen Rat und Empfehlungen offen bin.
Zurzeit schaue ich auf die Beyerdynamic Kopfhörer, welche zudem zurzeit noch etwas Rabatt geben.

Meine Anforderungen an den Kopfhörer:

-Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
-Angenehm zu tragen, auch über längere Zeit (Der AH-D600 hat mir oben auf dem Kopf nach einiger Zeit gedrückt.)
-Ich mag es Musik laut zu hören und Bass ist mir auch wichtig, dennoch ist es mir wichtig, dass der Klang insgesamt stimmig ist und man auch verschiedene Instrumente gut heraushören kann.
-Abgesehen von Musik benutze ich den Kopfhörer ansonsten noch fürs Spielen und dergleichen. Der Focus liegt aber primär auf Musik hören.
-Generell würde ich geschlossene Kopfhörer bevorzugen, ich bin offenen aber nicht abgeneigt, sofern diese vom Klang her besser als geschlossene sind.
-Preis idealerweise im Bereich von 200 Euro oder weniger, es kann aber auch mehr sein, sofern das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.
-Ich möchte mir in den nächsten 10 Jahren (grob gesagt) keinen weiteren Kopfhörer besorgen. Daher der Kopfhörer sollte potenziell lange halten/gut verarbeitet sein.
-Die Kopfhörer sind zu 95% für den Gebrauch zu Hause gedacht.
-Idealerweise "günstig" zu erwerbende Ersatz Ohrenpolster, natürlich auch offbrand.


Ich hoffe diese sind ausreichend Informationen für eine Kaufberatung, wenn nicht so ergänze ich fehlende Angaben natürlich gerne und freue mich über alle Ratschläge und Empfehlungen.


Mit freundlichen Grüßen
Skorm
 
Geschlossen DT770.
Da bist du vor allem im Hinblick auf Ersatzteile auf lange Sicht auf der sicheren Seite.
Habe selbst den DT990pro, weil ich den offenen Charakter mag, hab aber auch ein DT770pro hier.
Der Klang ist toll und der Tragkomfort ist absolut genial. Ich hatte noch nie vorher so angenehm zu tragende Kopfhörer.
 
@rpsch1955 die xm3/4 sehen auch sehr gute aus. Allerdings scheint das Wechseln der Ohrenpolster nicht ganz so einfach zu sein, zumindest was ich bei den X4 gesehen habe. Bezüglich dem Vergleich X3 gegen X4, ist es wert 50 Euro mehr für die xm4 zu bezahlen?

@DJKno Wie stark würdest du den Klang unterschied zwischen den 770 und den 990 einschätzen? Außerdem kann man bei den 770 Kopfhörer nicht das Kabel abnehmen, richtig?

Generell, wie ist der Unterschied zwischen den xm4 und den DT770/990 Pro? Pros und Kons wären hilfreich, denn während meiner Suche habe ich diesbezüglich unterschiedliche Berichte gelesen.
 
Der Klang beim 770 und 990 sind eigentlich sehr ähnlich. Durch die geschlossene Form der 770er ist hier der Bass präsenter.
Ich hab mir für Windows die Dolby Atmos App gekauft, um den Sound etwas anzupassen. Kann man sicher drüber streiten, mir gefällt das aber.
Das Thema abnehmbare Kabel habe ich selbst in die Hand genommen und in meine 990er ne Klinkenbuchse eingelötet.
 

Hifiman Sundara​


https://www.testberichte.de/p/hifiman-tests/sundara-testbericht.html

Mir sind die höhen ein wenig zu schrill ... aber wenn du auf beyerdynamic stehst bist du es ja gewohnt ^^
 
Bis 200€ geschlossen führt meiner Meinung nach kein Weg mehr am Rode nth-100 vorbei.
 
@DJKno Klinkenbuchse einlöten kann ich leider nicht. Prinzipiell klingt der DT770 Pro gut. Allerdings ist meine momentane Sorge die Qualität des Kabels, bzw. der Verbindung mit dem Kopfhörer.

Mit abnehmbaren Kabel würde ich mich wohl für den DT770 entscheiden. Wie gut/solide ist die Verbindung bei deinem 770? Wie gesagt, würde ich den Kopfhörer gerne eine Weile benutzen.

@AYAlf Habe bisher nur den Denon AH-D600 gehabt, von daher noch keine wirklichen Erfahrungen mit Beyerdynamic. Der Kopfhörer, den du gepostet hast, ist auch durchaus interessant, er sieht vor allem schön leicht aus. Allerdings ist er mit 350 Euro doch schon am oberen Ende meines maximalen Budgets und ich würde doch eher zu etwas Günstigerem tendieren.
 
Die Verbindung ist auch beim festen Kabel ganz gut gemacht.
Den Kopfhörer gibt es seit Jahren auf dem Markt und hat sich bewährt.
Es gibt auch immer mal wieder B-Ware direkt bei Beyer. Da kommt man dann unter 100€ weg.
Ich kann den Klang aber wie gesagt nicht direkt vergleichen und bei Kopfhörer gilt ja eh immer Probehören.
Mir war der Tragekomfort höchste Priorität und eine präzise Ortung in Spielen.
Musik höre ich eher selten damit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rein aus klangsicht sind weder der xm3 noch der xm4 ihr Geld wert.
 
du MUSST dir Kopfhörer SELBER anhören, wenn du welche haben möchtest, die DIR gefallen (Klang & Komfort)

du musst auch selber deinen "SweetSpot" finden. Man kann nicht alles am Preis fest machen, aber i.d.R. kann ein teurerer KH zumindest "irgendwas" etwas besser als ein vergleichbarer günstigerer und wenn es "nur" die Verarbeitung oder Versorgung mit Ersatzteilen ist.
nur hat jeder völlig andere Vorstellungen davon, wie viel dieses "etwas" denn in Euros wert ist.
der eine sagt, man kann mit einem 20€ KH schon gut Musik hören und der Faktor 10 gegenüber einem 200€ lohnt sich absolut nicht. Ein anderer sagt, dass der Klang-Unterschied zwischen einem 2000€ KH und einem für 200€ nicht so groß ist, er aber auf jeden Fall bereit ist den Aufpreis zu zahlen, weil er sich mit weniger nicht zufriedengeben möchte, allerdings lohnt sich eine Verdoppelung auf 4000€ gar nicht ;)

genau das lotet man automatisch aus, wenn man sich viele KH anhört, am besten unvoreingenommen. Daher "mag ich" auch die Vorschläge in diesen Beratungsthreads nicht. Auch wenn du mich für einen kompletten Idioten hältst, wenn ich hier schreibe: KH X ist der absolute P/L Sieger und spielt in einer viel höheren Klasse, während dagegen KH Y nicht schlecht aber absolut überteuert ist und du dir die anhörst, dann gehen dir doch die Gedanken durch den Kopf: was hatten die im Netz noch geschrieben? Läuft gerade vielleicht nur die falsche Musik? Bestimmt muss ich mich erst etwas an den "besseren Klang gewöhnen", die haben doch geschrieben der klingt toll...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DJKno
@Mickey Mouse Das jeder ein anderes Wahrnehmungsempfinden hat und dementsprechend andere Kopfhörer empfiehlt, ist mir bewusst. Allerdings gibt es eine riesige Auswahl an Kopfhörern und ebenso viele Meinungen.

Daher hoffe ich in diesem Beitrag allgemeine Empfehlungen zu erhalten, um eine erste Vorauswahl zu treffen.

Bisher habe ich schon einige interessante Empfehlungen mit dem Rode nth-100 und dem Meze 99 Neo gesehen, welche auf den ersten Blick meine Anforderungen erfüllen und welche ich ohne diesen Beitrag gar nicht in Erwägung gezogen hätte.


@DuckDuckStop Der Rode nth-100 sieht auch gut aus allerdings habe ich ein paar Fragen.

Sind die Ohrpolster austauschbar bzw. gibt es günstige Ersatz-Ohrenpolster zu kaufen?

In einem Test wurde erwähnt, dass der Klang in höheren Frequenzen etwas verzerrt. Ist dir so etwas aufgefallen bzw. wie würdest du den Klang des nth-100 generell bezeichnen?

Außerdem ist der Rode ziemlich neu, wäre in diesem Fall es eventuell gut noch etwas mit dem Kauf zu warten, falls der Preis noch sinkt?


@Captain Mumpitz Der 99Neo sieht auch interessant aus, mit der Optik muss ich mich erst nach anfreunden, aber abgesehen davon sieht der Kopfhörer sehr interessant aus.

Wie würdest du den Bass des 99 Neo beschreiben? Ich habe diesbezüglich verschiedenes gelesen.

Außerdem, wie einfach sind die Ohrenpolster zu wechseln? Ich habe gelesen, dass die mitgelieferten Polster etwas knirschen.


Derzeit ist meine erste Vorauswahl zwischen dem DT770 Pro, dem Rode nth-100 und dem Meze 99 Neo.

Ich werde mich noch etwas weiter informieren. Für weitere Empfehlungen und Ratschläge, besonders in Bezug auf die 3 bereits erwähnten Kopfhörer, oder vergleichbare, würde ich mich freuen.
 
Ob die Pads austauschbar sind weiss ich nicht. Hab da die letzten Tage schon häufiger dran gedacht, das zu checken, wenn ich dann aber am PC war hab ich es jedes Mal vergessen.

Wenn "irgendein" test sagt, der Kopfhörer verzerre in den oberen Frequenzen und ich sage "Nein tut er nicht", was bringt dir das dann? Wem glaubst du dann mehr? Einem völlig fremden der irgendein Review geschrieben hat oder einem völlig fremden in irgendeinem Forum?

Ob der Preis sinken wird weiss ich nicht, vielleicht, vielleicht auch nicht.
 
@DuckDuckStop Die Frage mit der Frequenz war lediglich um mir eine weitere Meinung einzuholen.

Wie ich auch Mickey Mouse bereits sagte, bin ich mir bewusst, dass jeder ein anderes Wahrnehmungsempfinden hat.

Bisher habe ich im Internet noch keine Informationen gefunden bezüglich der Austauschbarkeit der Ohrpolster. Dies wäre mir jedoch noch wichtig.
 
Skorm schrieb:
Sind die Ohrpolster austauschbar
Von der Produktseite:
Yes! The earpads and headband are user replaceable and can easily be taken on and off at home. If you require replacement pads, please contact us at info@rode.com.

Test mit Messungen: https://diyaudioheaven.wordpress.com/headphones/measurements/rode-nth-100/
Wenn man das mit einem Wort beschreiben würde, wäre das: Massenmarkttauglich.
Und das ist besser als die meisten anderen geschlossenen KH in der Preisklasse.
 
Zuletzt bearbeitet:
Betr. des Meze Neo:
ich besitze ihn selber (noch) nicht, bin aber am überlegen, mir den als Zweit-KH zu holen. Entweder den oder einen preislich äquivalenten Sennheiser. Klanglich überhaupt nicht zu vergleichen, aber beide sehr interessant.

Als ich ihn Probe gehört hatte, empfand ich persönlich den Bass als angenehm. Aber Klang ist sehr subjektiv, das lässt sich ja nicht einfach in einem Balkendiagramm festhalten und was grösser ist, gewinnt. Was mir gefällt muss dir nicht gefallen und umgekehrt.
Mir war das Basslevel per se genau richtig, ich konnte auch keinerlei Verzerrung wahrnehmen. Ob und wie die Polster ausgetauscht werden können? Keine Ahnung. Findet sich aber bestimmt auf deren Homepage, wenn man das wissen will. Geknirscht hat bei mir aber rein gar nichts.
 
@rpsch1955 Wenn ich den xm3 mit dem 3,5mm Kabel an den PC anschließe, muss ich diesen dann auch aufladen? Bzw. wenn die Batterie leer ist kann ich auch mit normalen 3,5mm Kabel mit dem xm3 Musik hören?

Und noch eine Frage bezüglich xm3 gegen xm4. Wenn es klang-technisch es sich nicht lohnt den xm4 zu holen, was ist dann der Hauptvorteil des xm4 welcher den Preis ausmacht?

@3125b Vielen Dank, die Information habe ich wohl übersehen. Die verlinkte Seite sieht auch sehr hilfreich aus.
 
Skorm schrieb:
Wenn ich den xm3 mit dem 3,5mm Kabel an den PC anschließe, muss ich diesen dann auch aufladen? Bzw. wenn die Batterie leer ist kann ich auch mit normalen 3,5mm Kabel mit dem xm3 Musik hören?

Und noch eine Frage bezüglich xm3 gegen xm4. Wenn es klang-technisch es sich nicht lohnt den xm4 zu holen, was ist dann der Hauptvorteil des xm4 welcher den Preis ausmacht?
ja
multipoint
 
Zurück
Oben