Kaufberatung: Schlankes, aber spieletaugliches Notebook

Ewoodster

Lieutenant
Registriert
März 2008
Beiträge
626
Hallo zusammen, als Nachfolger für mein 11 Jahre altes MacBook Air suche ich ein neues Notebook. Da ich wegen meiner 3 kleinen Kinder und dem daraus resultierenden Mangel an Zeit meinen leistungsfähigen Desktop PC verkauft habe, gibt es für mich gar keine Möglichkeit mehr, PC Spiele zu spielen.

Deshalb versuche ich nun den besten Kompromiss aus einem portablen, einigermaßen Leistungsfähigen und hochwertigen Notebook zu finden. Meine Frau wird das Notebook für Ihre Ausbildung nutzen und es häufiger unterwegs einsetzen, deshalb soll es kompakt sein (13 - 14 Zoll). Ich will, wenn die Kinder im Bett sind, ab und zu ein Stündchen spielen. Und verwöhnt von unserem (steinalten) MacBook Air, sollte die Optik und Haptik ansprechend sein. Ich mag kein Notebook, das nach Gaming schreit (RGB allerlei, leuchtende Totenköpfe und ausladende Kühlkonstruktionen).

Mein Traum wäre das aktuelle MacBook Pro 14 Zoll in Basiskonfiguration (portabel, hochwertig, effizient, überragendes Display und Touchpad), aber das ist für Zocken wegen MacOS eher schlecht als recht geeignet. In der Windows Welt kommt das Razor Blade 14 (ebenfalls in der Basiskonfig) meinen Vorstellungen recht nahe. Irgendetwas in dieser Art suche ich und bin für Alternativvorschläge dankbar.

Preisbereich um die 2000 € +- 15 %. Ich kaufe nur ca. alle 10 Jahre neue Computerhardware, aber wenn ich es tue, soll es etwas gutes sein.

1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen? Gewerblicher oder privater Einsatz?
Privat

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
Beides. Meine Frau wird das Notebook mobil einsetzen im Rahmen ihrer Ausbildung, ich werde es Abends stationär nutzen

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
Ich möcht hautpsächlich Strategiespiele spielen (Total War, Company of Heroes (3), World at Conflict, etc...), aber gerne auch mal ein Renn- oder Ballerspiel. Es muss nicht in vollen Details in 4k mit 120 fps laufen. Cities Skylines, Rollercoaster Tycoon.

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
Ab und zu mal ein CAD Programm oder Raw Foto nachbearbeiten. Sekundär


2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
Ca. 14 Zoll der Mobilität wegen.

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
Bei Office Nutzung 8 -10 Stunden

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Windows 11

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
Hochwertiges Gehäuse. Ich kaufe sehr selten etwas neues. Wenn ich es tue, muss die Qualität aber sehr gut sein.

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?


7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
2000 € +- 10 %
 
Bei der gewünschten Akkulaufzeit und der Benutzung deiner Frau, sowie dir, würde ich mir mal anschauen wie die gewünschten Spiele via Emulationsebene auf dem M1 laufen.
Alternativ ggf. für 1000-1200€ ein Gaming Notebook ala Legion 5 und für deine Frau ein Macbook Air M1.
Sehe keine gute Möglichkeit alle Aspekte unter einen Hut zu kriegen, grade wenn das Gerät soviel benutzt wird, eine hohe Akkulaufzeit haben soll und zeitgleich Spieletauglich sein soll. :/

Das Razer würde da noch am ehesten passen - jedoch sollte man sich den Abstrichen in Akkulaufzeit bewusst sein, sowie das Windowsgeräte einfach nicht die Haltbarkeit von Macbooks aufzeigen.
Abwärme von Gaming + kompakter Formfaktor für die Frau sind meist keine gut zu vereinbarende Dinge für die Langlebigkeit.

Halbwegs Stationär und ohne Fokus auf Akkulaufzeit findet man schon gute Notebooks welche dann auch halten. Ob dann ein wenig mehr Plastik verbaut ist oder nicht, ist meist auch irrelevant. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde auch ein Zephyrus G14 empfehlen, allerdings nicht die 2021er Version für 1800€. Für den Preis bekommt man schon die neue 2022er Verison. Durch das 16:10 Format kann man es auch produktiv besser einsetzen.

1651240786386.png


Die Verfügbarkeit ist im Moment zwar noch ein Problem, allerdings sollte die sich in den kommenden Wochen verbessern.
 

Anhänge

  • 1651240754757.png
    1651240754757.png
    1,1 MB · Aufrufe: 162
  • Gefällt mir
Reaktionen: species_0001
Hallo zusammen, danke für eure Inputs.
@ Supastar, ich habe Stadia und XBOX Game Pass Ultimate, aber trotz 500 Glasfaser Leitung finde ich Bildqualität sehr weichgespült. Die Grafik is schön und meistens flüssig, aber eben sehr weichgezeichnet. Plus der Input lag ist recht hoch.

Danke für die Tips mit dem Asus G14, das sieht nach einem sehr, sehr guten Preis/Leistungsverhältnis aus, viel besser als das Razer Blade. Auf der Webseite habe ich eine Option ohne diese Matrix LED auf der Rückseite des Bildschirms gesehen. Die würde ich durchaus bestellen, finde sie aber nirgends. Nur die Version mit LED, in Weis, und mit der Radeon 6700 ist aktuell verfügbar. Ich warte noch mal einen Monat ab, wenn dann nichts kommt, wird es wohl entweder zähneknirschend die Version mit den LEDs oder das MacBook Pro 14.
 
14" und dedizierte GPU gibt's nicht viel.
Neben dem Zephyrus oder Razer Blade fallen mir aber noch ein HP Envy 14 ein, oder Acer Swift X. Auch, wenn es hier "nur" GTX 1650 und RTX 3050 gibt (wegen DLSS aber würde ich eine RTX immer vorziehen).
Beide dürften die nächsten Monate mal upgedated werden mit 12th Gen / Ryzen 6000.
 
Da ich nicht wirklich ein Notebook suche, sondern ein Zubehör hoffe ich, dass es in Ordnung ist und ebenfalls klappt hier den Thread zu erweitern.
Ich besitze seit gut einem Jahr bald ein Razer Blade 14 mit AMD Ryzen 9 5900HX 8 Core, NVIDIA GeForce RTX 3070, 14 Zoll QHD 165Hz, 16 GB RAM, 1 TB SSD
Ich bin recht begeistert von den mobilen Möglichkeiten, aber ich würde das Gerät gerne mit weniger Aufwand auch an meinem Schreibtisch besser nutzen. Ich suche also ein Dock, welches mir ermöglicht das Gerät mit dem Anschluss von einem Kabel quasi zu laden, an einen externen Monitor anzuschließen, oder auch eine externe Tastatur zu nutzen.

Ich weiß, dass es ein Razer Thunderbolt Dock gibt, bin aber auch eher schockiert, dass es mal eben schlanke 329,99 € kostet ohne dass mein Rechner von 2021 überhaupt in den supported devices aufgeführt ist. Ich kann mich an Zeiten erinnern wo ich einen ganzen Rechner von diesem Geld gekauft habe.

Ich suche nach einer wirklich guten Alternative die meinen Laptop ebenfalls lädt. Ich vermute ein ähnliches Thema haben hauptsächlich MacBook Pro User. Ich freu mich auf Ideen und Erfahrungen von Leuten hier.
 
Joa, Thunderbolt Technik kostet etwas. Aber dein Razer ist ein AMD-Modell, da gibt es kein Thunderbolt. Du musst also auch nicht dafür zahlen (zumal auch andere Thunderbolt Docks funktionieren dürften).
Thunderbolt Docks sollte es schon ab 150-200€ geben aufwärts, aber da keine persönlichen Erfahrungen.

Ein non-Thunderbolt Dock sollte gehen mit USB C 3.2~, da kannst du schon sehr gut mit <50€ dabei sein.
Welcher Monitor genau ist es? (Bei 4k/60 muss man genauer hinschauen, einige günstige Docks können z.b. nur 4k mit 30 Hz).
Falls du 2 Monitore mit jeweils 4k/60 hast, geht das NUR mit Thunderbolt, wenn du 2 Kabel vermeiden willst.

Ein Thunderbolt Dock lohnt sich für dich nur, wenn du dir die Funktionalität offen halten willist, bzw wenn zumindest ab und zu mal ein Intel Notebook oder macbook dran soll.
 
Danke für die fixe und ausführliche Antwort.
Mega endlich mal ne ehrliche Antwort zu bekommen. Im Subreddit bei Razer drehen sie einem das Thunderbolt-Dock an. Ich habe nur 2x Full HD Monitore und ich wüsste aktuell nicht warum ich mir nen 4K Monitor da hinstellen sollte.
Der Laptop soll geladen werden, Tastatur dran, evtl. Headset mit ner Station Maus bleibt am Notebook und dann ein Monitor reicht mir prinzipiell schon, zwei wäre ein nice 2 have. Gibt es USB-C 3.2 Geräte die man empfehlen kann oder ne Seite nen YouTube Video dass das mal beleuchtet?
 
Zurück
Oben