Kaufhilfe für Stereo Soundkarte intern Extern gesucht

Lutz_Re

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
33
Ich suche für mein neues Multimediapc projekt eine neue Soundkarte.
im alten Rechner lief eine Creamware projekt .Gut gefällt mir die RME fireface 400
die hat mir nur viel zu viele ein und ausgänge und ist mir etwas zu teuer.

Gibt es was brauchbares für ca.200€ ?

Es wird wirklich nur Stereo out und vieleicht 1-2 Line in benötigt

Gruss Lutz_Re
 

Schiller72

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
563
hmm. Bei einem Invest von 200 Euro, warum nicht etwas externes ?

http://www.amazon.de/Musical-Fidelity-V-DAC-USB-D-A-Wandler/dp/B005JWTQI6
So etwas zum Beispiel, den V-DAC II gibt es sicher auch noch irgendwo anders billiger. Den Vorgänger V-DAC I sowieso.
Wenn man guten Stereo-Sound möchte, sollte man IMO den Wandler von den HF-Störquellen, die es im PC-Gehäuse sehr viele gibt, möglichst fern halten.
just my 2 cents.
 

Lutz_Re

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
33
Danke erst mal für die empfehlungen habt ihr die Geräte mal im Vergleich zu den Fireface euch angehört?

kann es sein das es für 200 € nicht leicht ist was gutes zu finden?

die focuswrite und die steinberg kenne ich klagen kommen sie aber für meinen geschmack nicht an dem RME ran.
Ziel ist was vergleichbares oder besseres zu finden.
Apogee duett wäre nett die bekomme ich leider nicht am Windows PC

gruss Lutz_Re
 

Selissa

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
916
Den Unterschied der Ausgangswandler wirst du mit Sicherheit nicht hören. Das Steinbergzeug wird von Yamaha hergestellt, auch die Treiber.
RME entwickelt sich zurecht in den letzten Jahren zum Marktführer bei den USB Interfaces, weil sie einfach mit Abstand die besten Treiber programmieren und auch einen langen Supportzeitraum von um die 10 Jahre bieten.
Bei den Eingangswandlern gibt es kleinere Unterschiede. Die Focusriteinterfaces haben den englischen Preamp Sound. Also ziemlich fett und warm. RME, Metric Halo etc. klingen dagegen eher neutral.
Von RME gibts das Babyface für 500 € wenn du wirklich die komplexen Treiber nutzen willst. Von der Hardware tut es auch ein Steinberg, Motu, Focusrite oder Behringer.
 

Lutz_Re

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
33
Ich weiß und habe selbst schon den unterschied zwischen den Ausgangswandlern bzw.die Realiesierung der analogen Ausgangsstufe gehört.Bisher aber meist Soundkarten über Adat bzw.Firewire betrieben.
Ich denke auch das die Treiber eine Menge ausmachen.
Als Quelle ist halt foobar und Asio angedacht und unkompriemierte Audiodateien.
 
Top