kein UEFI-BIOS-update für HP >aber "HP_TOOLS"-UEFI-Programm

berlyn

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
37
Betreff:
altes HP Notebook (jahr2011q4) & UEFI BIOS Update - Problem "HP_Tools" FAT32

-->>wie BIOS mit "HP_TOOLS" FAT32-partition freischalten? dv7-6122sg
mit[BIOS-Tool] BIOS-Update UEFI - 2.3.0.0 Rev. A - sp52509.exe 2011-03-30


Hallo Leute,

ich habe das Notebook:
HP Pavilion dv7-6122sg i7-2670QM
gekauft: 25.10.2011 899eur

Das neuste BIOS (F.1B Rev.A 31.10.2011) hat keine UEFI Funktionen!?...
Mainboard: Hewlett-Packard 3389 (HWinfo)
Chipsatz: Intel HM65 (Cougar Point) [B3]
Socket G2 (rPGA988B)

➡️➡️Es gibt aber ein [BIOS-Tool] BIOS-Update UEFI - 2.3.0.0 Rev. A - sp52509 2011-03-30
& ein [DiagnoseTool] Supportumgebung für HP UEFI (Unified Extensible Firmware Interface)

Wie kann ich jetzt mit dieser "HP_TOOLS" FAT32 - Partition/USB-Stick eine UEFI-Funktion aktivieren.
Ein UEFI-Diagnoseprogramm (Systemstart + F2) konnte ich mit eingesteckten USB-Stick bereits starten. Und im Recovery-Ordner ist eine cirka8MB große BIOS-ROM-Backup 0821D.bin enthalten.


------------------------------------------------------------------
-----------------detailreiche're Bechreibung----------------
ich habe das Notebook:
HP Pavilion dv7-6122sg, i7-2670QM, 8gb-ddr3-1333MHz, 1TB- HDD2,5",
BlueRay-DVD-Combo, Win10home(20H2) - gekauft: 25.10.2011 899eur

➡️➡️ich möchte meine Festplatte auf GPT umstellen!?
Dazu habe ich die neueste von HP verfügbare BIOS-Version installiert.
Jetzt hat, bei mir, das neuste direkte BIOS-Update hat kein UEFI-Unterstützung
/ kein Legacy Support / kein Secure Boot ..Eintrag
& keinen "UEFI Boot Order" / "Legacy Boot Order"

Als ich eine aktiveBoot-Festplatte mit GPT eingebaut habe startete kein Bootloader
& ich konnte auch kein Windows11/10 vom USB-install-Stick installieren. Es wurde unter GPT keine Partition erstellt!
Also verweigert der Bootloader eine bootbare primäre GPT Festplatte & das BIOS erkennt diese erst gar nicht als StartPartition! (aber gParted-iso & einem bereits laufenden Windows10 kann ich auf die Daten der Festplatte zugreifen)

Aktuelle Treiber kann ich unter HP-Support downloaden (!!wähle: anderesBetriebssystem >Windows + 64bit!!)
https://support.hp.com/de-de/driver...ment-Notebook-PC-series/5082216/model/5172956

•Es gibt zuätzlich ein [BIOS-Tool]
---BIOS-Update UEFI - 2.3.0.0 Rev. A - sp52509 2011-03-30

https://support.hp.com/de-de/driver...ies/5082216/model/5172956/swItemId/ob-93558-3
Beschreibung: Dieses Paket enthält die vereinheitlichte erweiterbare Firmware-Schnittstelle (Update Unified Extensible Firmware Interface, UEFI) für das HP BIOS-Update in den unterstützten Notebookmodellen und Betriebssystemen. Die HP BIOS-Update UEFI unterstützt das sichere Durchführen von HP BIOS-Updates.
Er wird ausdrücklich darauf hingewiesen: das BIOS Update muß von einer FAT32 Partition oder Stick mit der Bezeichnung HP_TOOLS erfolgen!! Wenn diese Partition entfernt wird, führt das zum Verlust aller Daten und zum Verlust der UEFI-Funktionalität.
..corruption or failure of
the partition will result in loss of all data
on the partition, plus loss of
UEFI functionality.

Quelle: https://support.hp.com/soar-attachment/296/col30889-ob-93558-3-ob-93558-3_sp52509.html
Quelle: https://support.hp.com/de-de/driver...ies/5082216/model/5172956/swItemId/ob-93558-3

• zusätzlich ein [Diagnose]
HP Systemdiagnoseprogramm UEFI 3.7.0.0 Rev. A -beimStartF2- sp52407 2011-03-24

• zusätzlich ein [Diagnose-Tool]
"Supportumgebung für HP UEFI (Unified Extensible Firmware Interface)"
HP Systemdiagnose-Tools UEFI 4.1.0.0 Rev.A - sp54668 2011-09-15

Ein [Diagnose-Programme]HP-Diagnose(Systemstart+F2) konnte ich erfolgreich über USB-Stick FAT32 "HP_TOOLS" starten.
https://support.hp.com/de-de/driver...ment-notebook-pc-series/5082216/model/5172956
https://support.hp.com/de-de/driver...ies/5082216/model/5172956/swItemId/ob-93558-3


Bei den HP-Support - Treibern
wird beim neusten BIOS "UEFI" nicht genannt!!
bei den [BIOS-Tool] + [Diagnose] wird 3x auf UEFI hingewiesen.


Daten zu meinem HP Pavilion dv7-6122sg
----BIOS-Auslieferung: F.1A -----09.09.2011 (bzw. F.1A Rev. A 22.06.2011)
----BIOS-geupdated: F.1B Rev.A 05.10.2011 (erschienen 31.Okt.2011) - sp55068.exe 4,96MB
-----------------Update-Programm: InsydeFlash Build 4.0.9.0 (Thu Feb 10 13:15:20 2011)
Mainboard: Hewlett-Packard 3389
Chipsatz: Intel HM65 (Cougar Point) [B3] -- Socket G2 (rPGA988B)

Ein versuch mit " bios update dv7 6c35sg - sp59755" ist bereits fehlgeschlagen


•HWinfo zeigt mir "UEFI fähig" =Determines if the BIOS is UEFI capable
•HWinfo7.1 zeigt aber auch ❌UEFI boot-Not Presented / ❌Secure Boot-Not Capable
•Unter Windows 'Systeminformationen' wird mir aber BIOS-Modus: Vorgängerversion angezeigt (& nicht UEFI)!


Weiter ist mir aufgefallen das bei vergleichbaren HP-Notebooks mit meinem CPU-sockel rPGA988B auch kein UEFI-BIOS angeboten wird. Bei einem BGA1224-Sockel ist meist ein UEFI-BIOS vorhanden. Mit einem zeitlichen Unterschied von etwa einem halbem Jahr.
Bei einem ähnlichen dv7-6c35sg, welches ein halbes Jahr neuer ist, wird im BIOS das UEFI unterstützt
• sockel: BGA 1224
• Motherboard Chipsatz: Intel HM65 Express


Meist werden die HP Geräte offiziell ein halbes Jahr
mit BIOS-Updates über Support versorgt.
Es gibt auch Notebooks von HP (z.B. HP 630 reihe) von 2012juni
die auch noch im Jahr 2016 ein neues BIOS-Update angeboten bekommen.

..Und mein 2011märz gekaufter älterer PC Medion PC Akoya P4385D md8890 unterstützt über das BIOS GPT-Partitionen und bootet diese auch eigenständig. Dabei ist der PC noch einmal ein halbes Jahr älter als das HP dv7-6122sg Notebook.


ein weitere Überlegung um eine bereits gekaufte größere 2TB HDD 2,5" SEAGATE Barracuda einzubauen und gleich am Anfang mit GPT zu formatieren:
◘ Meine 1TB Toshiba 1059GSM zeigt
nach 10.162 Betriebsstunden & 4063x einschalten
erste Ermüdungs-Erscheinungen.
CrystalDiskInfo zeigt 'VORSICHT' erste "Wiederzugewiesene Sektoren" an.
◘ Bei einem aktuellen CHKDSK wird mit von der Windows10 Partition 76,9gb & der DatenPartition LW-D: 834gb sehr viele Korrekturen angezeigt:
"..erweiterte Attributesatz wird aufgrund des Analysepunktes in der Datei 1920 gelöscht.
Sowohl das Analysepunkt- als auch das EA-INFORMATION-Attribut sind in der Datei 0x89b vorhanden."



Wenn ich die Festplatte auf GPT umstellen würde, könnte ich mehr als 4 Partitionen anlegen. Damit könnte ich mein zweites Betriebssystem(Win7) am Festplatten-partitionEnde behalten,
& dazu noch eine FAT32 "HP_TOOLS" recovery/systemdiagnose Partition anlegen.
Des weiteren ein Partition für Bootloader (100-200MB) + eine 529MB Windows-Recovery-Partition.



▁ ▂ ▃ ▄ ▅ ▆ █ 100 %░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░¦░▁ ▂ ▃ ▄ ▅ ▆ █ 100 %
Es ist zwar ein sehr altes Notebook, aber warum sollte ich mir zum Lesen im Internet & Recherchieren + gelegentlich ein Video umwandeln gleich ein neues Notebook kaufen, welches bei der Herstellung wertvolle Ressourcen verschwendet. Dieses alte Notebook ist mit 20-60Watt relativ sparsam. Und leistet getreu und zuverlässig seine Dienste. Eine SSD hatte ich schon eingebaut und es waren 2xWindows10 parallel installiert, diese wieder entfernt weil ich keinen Performance-Vorteil feststellen konnte. Nur wenn ich die automatischen Windows-Updates aktiviert habe,
hat die Festplatte eine höhere Auslastung und das bremst das System aus. Mit der Option

'getaktete Verbindung' deaktivieren ich die automatischen Updates.
Bei den derzeit zahlreichen Windows-Sicherheits-Updates ist eine SSD heute schon sinnvoll, ständig läuft bei Windows10 irgend ein Prozess im Hintergrund.
Auch eine Windows11-preview war schon erfolgreich mit MBR-Partition zum laufen gebracht worden.
Immerhin kann man mit aktiven Windows 10
mindestens weitere 5Jahre Sicherheitsupdates erhalten.

Erst dann und wenn die Rechenleistung etwa um ein 6faches höher ist,
gönne ich mir ein neuen PC. Und mit meinem gebraucht gekauften Server-PC Lenovo P700 Dual-CPU 2x Xeon 2697v3 2x14cores@2,6GHz(56Threads), 4x8GBddr4, 240gbServerSSD, 72-400Watt
kann ich Rechenleistung-intensivere Projekt auch gut umsetzen.



beste Grüße
und danke für die Infos für "HP_Tools" Partition und UEFI-Bios Funktion
 
Zuletzt bearbeitet:

Prisoner.o.Time

Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
9.492
Hast du mal versucht über Windows Update und Optional angebotene Updates das Bios Update (sofern vorhanden) zu initialisieren?

Hab hier auch ein HP Notebook, wenn auch etwas neuer, da hab ich über diesen weg erst vor ein paar Tagen das Update gemacht. Ging alles ganz automatisch, musste lediglich diese in den Optionen für optionale Updates auswählen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: madmax2010

madmax2010

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
21.397
dein text ist ein wenig wirr o.O

1. welche bios version ist denn installiert? 2011 gab es laut HP das letzte update.
F1B sollte das sein.
Laesst sich soweit ich das verstehe direkt von windows aus installieren.

Zitat von berlyn:
zu formatieren:
◘ Meine 1TB Toshiba 1059GSM zeigt
nach 10.162 Betriebsstunden & 4063x einschalten
erste Ermüdungs-Erscheinungen.
CrystalDiskInfo zeigt 'VORSICHT' erste "Wiederzugewiesene Sektoren" an.
raus damit. bau eine SSD ein.
Braucht weniger ressourcen und ist sparsamer

Zitat von berlyn:
Damit könnte ich mein zweites Betriebssystem(Win7)
kansste schon machen, pass aber bitte auf, dass du es wenn windows 7 aktiv ist auf keinen Fall mit dem Intyernet verbindest.

Zitat von berlyn:
mindestens weitere 5Jahre Sicherheitsupdates erhalten.
4 - 2025 ist die deadline
win11 wird final nicht bei dir laufen, da MS nicht mehr daran glaubt, dass langlebige Hardware unterstuezenswert ist.

Zitat von berlyn:
Dieses alte Notebook ist mit 20-60Watt relativ sparsam.
Das ist eher ein sparsamer desktop PC. Auch zu der Zeit war das nicht wirklich sparsam. Eher klasse gaming notebook

Zitat von berlyn:
Eine SSD hatte ich schon eingebaut und es waren 2xWindows10 parallel installiert, diese wieder entfernt weil ich bei meiner 'getakteten Internet Verbindung' keinen Performance-Vorteil feststellen konnte.
welche hattest du denn verbaut? eine QLC SSD ohne cache?
Die Performance einer SSD hat nichts mit der Internetverbindung zu tun.. Du hast halt vor allem Mehr IOPS. Das macht es snappier.

Zitat von berlyn:
P700 Dual-CPU 2x Xeon 2697v3 2x14cores@2,6GHz(56Threads), 4x8GBddr4, 240gbServerSSD, 72-400Watt
dem rennt eine aktuelle AMD CPU bei halbem Stromverbrauch davon..



HAst du mal die HP Tools zum updaten ausprobiert? :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb und Terrier

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
13.254
Wie kommst du darauf, dass mit einem neuen BIOS Update (von 2011) ein Uefi BIOS installiert wird?
Zitat von berlyn:
Das neuste BIOS (F.1B Rev.A 31.10.2011) hat keine UEFI Funktionen!?...
Nur weil es ein Uefi Update Tool für alle HP Laptops gibt?
Zitat von berlyn:
Wenn dein Gerät (Mainboard) nun mal nur den alten Bios Modus (MBR Legacy) kann, dann nützt dir auch kein Tool oder andere Software was.
Auch keine GPT konvertierte SSD oder ein Windows was in Uefi Modus installiert wurde bringt ein Uefi Bios auf dem Board.
 
Zuletzt bearbeitet:

eYc

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.716
Zitat von berlyn:
wie BIOS mit "HP_TOOLS" FAT32-partition updaten?
Wenn das jetzt der Kern der Frage ist (Rest habe ich auch nicht kapiert), dann lädtst du dir das BIOS runter, entpackst den Inhalt mit der ROM-Datei (oder ähnliches) z. B. auf die mit FAT32 formatierte HP_TOOLS Partition, weil das UEFI kein NTFS kann (oder alternativ auf einen USB-Stick), startest dann im BIOS/UEFI das Update-Tool, wählst diese Datei aus, und dann ... los geht's.

Die EXE kann aber auch ein Windows-Flash Tool sein, dann brauchst du das alles nicht.
 

berlyn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
37
in der Beschreibung von HP steht,
mit einer "HP_TOOLS" benannten FAT32 Partition
kann man UEFI-Funktionen verwenden. Wenn ich diese Partition lösche,
funktioniert das GPT-Betriebssystem nicht mehr.

Ich benötige eine Anleitung wie ich die Beschreibung von HP umsetzen kann.
Dazu habe ich schon einen Stick erstellt,
über den ich bereits
eine fortgeschrittene Version von "HP Systemdiagnose" benutzen kann.

Nach meiner Kenntnis kann man auch
ein fortschritlliches BIOS-Update von diesem "HP_TOOLS"-USB-Stick
starten, aktivieren oder flashen.

Hat da jemand Erfahrung?

Windows 11-preview konnte ich auf diesem 10 Jahre alten Gerät
schon updaten / installieren.
(mit tauschen der install.wim Datei) Lief auch ganz gut.
Aber wenn ich in der Systemsteuerung Einstellungen vornehmen wollte,
waren diese auf weißen Untergrund eingefroren.

Die oben genannte SSD war ein Sanddisk PLUS SSD mit TLC, wobei ich MLC auch gut finde. QLC würde ich nicht kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
13.254
https://support.hp.com/de-de/driver...ment-notebook-pc-series/5082216/model/5172956
Typ:
BIOS
Version:
F.1B Rev. A
Betriebssysteme:
Windows 7 (64 Bit)
Erscheinungsdatum:
31. Okt. 2011
Dateiname:
sp55068.exe
(5.0 MB)
Beschreibung:
Dieses Paket enthält ein Update des System-BIOS. Das Update wird auf unterstützten Notebookmodellen installiert, auf denen ein unterstütztes Microsoft Windows-Betriebssystem ausgeführt wird. Zum Abschluss der Installation ist ein Neustart erforderlich.
Fehlerbehebungen und Verbesserungen:
- Behebt ein unregelmäßig auftretendes Problem, bei dem ein System gesperrt wurde, wenn Intel Anti-Theft Technology (AT) aktiviert wurde, und mit Intel AT erst wieder entsperrt werden konnte, nachdem das System neu gestartet wurde.
Vollständige Details anzeigenNutzungsbedingungen von HP

Das alte Windows 7 Teil kann doch bestimmt gar kein Uefi
Auch wenn da die gleichen Tools zum Download stehen, die man auch für spätere Uefi HP Laptops verwenden konnte.
Die Software ist nun mal für alte Bios und für neuere Uefi Geräte.
https://support.hp.com/de-de/driver...ment-notebook-pc-series/5082216/model/5172956

Es nützt auch nichts, eine SSD auf GPT zu konvertieren, wenn das Bios gar kein UEFI kann.
Auch ein Windows Installation im Uefi GPT Modus von einem anderem Uefi PC funktioniert und startet nicht.
Eine Fat32 USB Stick, egal ob für ein Bios update oder mit Windows Setup zum installieren nützt da auch nichts.
Der Windows 10 Installation Stick kann auch Uefi GPT und CSM Legacy MBR
Wenn das Bios aber kein Uefi kann, dann geht nun mal keine Uefi Installation.
 
Zuletzt bearbeitet:

berlyn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
37
die Anleitung von
sp52509.exe >>dabei wird die Bestehende HP-Recovery Partition
mit weiteren Datei geupdated. Oder alternativ kann man einen USB-Stick mit FAT32 erstellen
https://support.hp.com/soar-attachment/296/col30889-ob-93558-3-ob-93558-3_sp52509.html
https://support.hp.com/de-de/driver...ies/5082216/model/5172956/swItemId/ob-93558-3
..aber trotz eingesteckten USB-Stick konnte kein GPT-Laufwerk gebootet werden.
Anders bei meinem MEDION P4385D vom2011märz, diese hatte auch kein UEFI,
konnte nach einem Update Jahresende2011 auch mit GPT Festplatte bebooted werden.

HARDWARE PRODUCT MODEL(S):
-------------HP Pavilion dv7 Notebook PC Series
-------------HP Pavilion g7 Notebook PC Series

ENHANCEMENTS:

  • Improves security handling of BIOS password files.
  • Improves installer.
  • Adds support for new systems.
PREREQUISITES:
- Microsoft .NET 2.0 is required.
UEFI and custom imaging
-------------------------------
HP BIOS Update must be run from a FAT or
FAT32 partition with a volume name of "HP_TOOLS".
This installer will give you the option to install
to the HDD or a USB drive. If you install to the
HDD and the HP_TOOLS partition is not present, the
installer will prompt you to create the HP_TOOLS
partition. If you install to a USB drive, the
installer will rename the partition on the USB drive
to HP_TOOLS. If you use a custom image, you can
create the HP_TOOLS partition manually with type
FAT32 and make the volume name HP_TOOLS.

Caution

  • The UEFI partition is not protected and can therefore be deleted.
  • Backing up the computer using the Windows Vista Complete PC Backup does not back up the UEFI partition.
For these reasons, HP recommends that you do not place additional data on the
UEFI partition. Because the partition is not backed up, corruption or failure of
the partition will result in loss of all data on the partition, plus loss of
UEFI functionality.

You can find more information on www.hp.com/go/techcenter/startup

HOW TO USE:
1. Download the file by clicking the "Download" or "Obtain Software" button and
saving the file to a folder on your hard drive (make a note of the folder where
the downloaded file is saved).

2. Double-click the downloaded file and follow the on-screen instructions.
 

Anhänge

  • dv7-6122sg bios1 HP BIOS Update.png
    dv7-6122sg bios1 HP BIOS Update.png
    42,4 KB · Aufrufe: 180
  • dv7-6122sg bios2 HP BIOS Updat UEFI.png
    dv7-6122sg bios2 HP BIOS Updat UEFI.png
    55,8 KB · Aufrufe: 180
  • dv7-6122sg bios13 HP System Diagnostics UEFI.png
    dv7-6122sg bios13 HP System Diagnostics UEFI.png
    55,6 KB · Aufrufe: 180
  • dv7-6122sg zz-bios update dv7 6c35sg - sp59755 - fehlgeschlagen.png
    dv7-6122sg zz-bios update dv7 6c35sg - sp59755 - fehlgeschlagen.png
    42,2 KB · Aufrufe: 166
Zuletzt bearbeitet:

madmax2010

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
21.397
HOW TO USE:​
1. Download the file by clicking the "Download" or "Obtain Software" button and
saving the file to a folder on your hard drive (make a note of the folder where
the downloaded file is saved).

2. Double-click the downloaded file and follow the on-screen instructions.
klingt relativ straight foreward.
musst nur den chip umloeten..
Ergänzung ()

Zitat von madmax2010:
hast du sp52509.exe einfach mal heruntergeaden und angeklickt?
??
 
Zuletzt bearbeitet:

berlyn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
37
der Stick beinhaltet: ------------------- ---darunter auch *.efi Dateien
Das ist soetwas wie ein eigenes kleines Betriebssystem
für Recovery & Diagnose, aber auch für Bios Update.
Die Dateien sind schonmal vorbereitet.
➡️➡️ich sollte die Frage vielleicht bei HP-community-Forum einfügen.
F:\Hewlett-Packard\BIOSUpdate\CryptRSA.efi
F:\Hewlett-Packard\BIOSUpdate\CryptRSA32.efi
F:\Hewlett-Packard\BIOSUpdate\HpBiosMgmt.efi
F:\Hewlett-Packard\BIOSUpdate \HpBiosMgmt32.efi
F:\Hewlett-Packard\BIOSUpdate\HpBiosUpdate.efi
F:\Hewlett-Packard\BIOSUpdate\HpBiosUpdate32.efi
F:\Hewlett-Packard\SystemDiags\CryptRSA.efi
F:\Hewlett-Packard\SystemDiags\CryptRSA32.efi
F:\Hewlett-Packard\SystemDiags\SystemDiags.efi
F:\Hewlett-Packard\SystemDiags\SystemDiags.log
F:\Hewlett-Packard\SystemDiags\SystemDiags32.efi
F:\Hewlett-Packard\SystemDiags\SystemDiags32.sig
 

Anhänge

  • dv7-6122sg HP_TOOLS inhalt DirIt-Index.png
    dv7-6122sg HP_TOOLS inhalt DirIt-Index.png
    9,6 KB · Aufrufe: 147
Zuletzt bearbeitet:

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
48.493
So oder so. Mit dem Tool wird Dein Bios auch nicht UEFI fähig. Da verstehst Du etwas falsch. Was genau soll am Ende denn heraus kommen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb, Terrier und madmax2010

berlyn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
37
wenn ich eine größe 2TB HDD 2,5" SEAGATE Barracuda einsetzte,
kann ich mehr als 4 Partitionen anlegen. Und wenn ich schon Mal
eine neue HDD in Betrieb nehme,
könnte ich diese gleich unter GPT einstellen,
dann entfällt auch die Konvertierung
mit 'mbr2gpt.exe' bei der man maximal 3 Partitionen konvertieren kann.
{Etwas schwierig wenn bereits 4 Partitionen installiert sind.}
 

eYc

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.716
Zitat von berlyn:
Ich benötige eine Anleitung wie ich die Beschreibung von HP umsetzen kann.
Aber welche denn genau, da steht bei beiden exe-Dateien doch überall
Double-click the downloaded file and follow the on-screen instructions. :confused_alt:

Mit GPT wird der PC gar nichts anfangen können, oder zumindest kann er nicht davon booten, wenn er noch kein UEFI hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb und Terrier

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
13.254
Der gute @Berlin wird es wohl nie verstehen.
Du brauchst ein neues Board mit Uefi Bios, also einen neuen PC, wenn du ein Uefi Bios, GPT und die Uefi Vorteile haben willst.
Die HP Tools helfen dir da auch nicht. Selbst wenn sie funktionieren bei Windows 10, dann sagen die auch nur, dass kein Uefi da ist.
Deswegen nützt auch keine 'mbr2gpt.exe" was. Denn die umgewandelte SSD wird ohne Uefi Bios Einstellung nicht booten.
Dein Problem hast du doch in der Überschrift erkannt.

kein UEFI-BIOS-update für HP >aber "HP_TOOLS"-UEFI-Programm​

Ohne Uefi Bios Update kann man auch nichts mit den Tools machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb, NotNerdNotDau und madmax2010
Top