News Kein Webbrowser von Google

-oSi-

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
12.973
Würde sich ein google-eigener Browser bei der derzeitigen Marktlage überhaupt lohnen bzw. Fuss fassen ?
Ich denke nicht.

Die Unterstützung von Breitband-Internetzugängen ist wohl der lohnendere und Aktieninhaber zufriedenestellendere Weg.
 

hardwärevreag

Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.868
@2
...wenn endlich die Version 2.0 in deutscher Sprache rauskommen würde. Mein Lieblingsbrowser ist im Moment Opera, wenn ich das Passwort nicht nur verschlampt hätte...

Aber die IE7+ wird deutlich besser werden als seine Vorgänger, na mal sehen ob ich nicht wieder auf Microsoft umsteigen werde.

@topic: Google Browser mit schön viel Werbung und Google-Elementen brauch doch kein Mensch

mfg hardwärevreag
 
Zuletzt bearbeitet:

Chiaki Nagoya

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.332
Bis auf die Suchmaschiene an sich hat mir keine weitere Software von Google so richtig gefallen. So sehe ich auch keinen grund diesem Projekt hinterher zu trauern.
 

FX-55+

Ensign
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
174
Google ist und bleibt für mich immer eine Suchmaschine. Auf andere Programme von denen, lege ich keinen Wert.
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.865
Zitat von News:
Das Suchfeld im Internet Explorer wird von Microsoft beispielsweise mit der MSN-Suche vorbelegt, um diese stärker am Markt zu positionieren.
Aber hauptsache alle meckern immer darüber, was der IE nicht hat. Microsoft dürfte ja der Anschuldigung zufolge keinen einzigen Suchdienst vorinstallieren, da der, der vorinstalliert ist, immer "ungerecht bevorteiligt" wäre.

Im Umkehrschluss müsste man, fände man diese Klage gerecht, Google auch verklagen, weil in jedem anderen auch nur halbwegs bedeutenden Web-Browser Google vorinstalliert und voreingestellt ist und dabei Google aktuell, siehe letzte c't, ja selbst Quasi-Monopolist ist. Fehlt nur noch, dass der Dudenverlag mitmacht und das Unwort "googlen" (gesprochen "gugeln") in den Duden aufnimmt.

Der Kartellprozess in den USA verlangt zum IE, dass er deinstallierbar sein muss und dass andere Broser als Standardbrowser festgelegt werden können müssen, bezieht man das auf die Suchdienste in der Suchleiste des IE7 ist das bei der MSN-Suche absolut erfüllt. Man kann ohne Probleme mit wenigen Klicks die MSN-Suche da löschen und kann ohne Probleme mit drei Klicks Google als Suchdienst integrieren und mit nur weiteren zwei Klicks Google als Standardsuchdienst festlegen - wo also ist jetzt das Problem? Da der letzte US-Kartellprozess die Tatsache, dass IE erstmal mitinstalliert wird, damit überhaupt ein Browser da ist, in keinster Weise verboten hat, ist das auch im neuen Google-Verfahren gegen die MSN-Suche nicht zu erwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dauntless3523

Gast
Die von Google haben wohl schnell eingesehen, dass zwischen den etablierten Browsern (Opera, IE, ...) kaum noch Platz ist.
 

eraser=pg

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
16
Also ich bin sehr froh, dass Google auch andere Programme erstellt. Zugegeben einen Browser brauch ich jetzt nicht unbedingt, aber ohne Google Earth und Gmail (verwende ich ohne Werbung als Haupt-Email über Thunderbird) würde mir eindeutig was abgehn.
 
D

Dauntless3523

Gast
stimmt google hat viele gute tools wie picasa oder google earth. Wenn die einige ihrer Tools in einen Google browser stecken würden, wäre der Funktionumfang vllt größer als bei anderen Browsern.
 

d[Vi]b

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.922
Da es jedoch bereits viele gute Browser gibt, sieht Google derzeit keine Notwendigkeit für eine eigene Entwicklung.
weise entscheidung. Ich glaub gegen die meist genutzten Browser, wie FF, IE oder Opera, hätte google es schwer sich nach oben "schlagen". Außerdem ist und bleibt google für mich ne suchmaschine. Das einzige Programm, was ich von google bevorzuge ist Picasa. Mehr auch nicht.
 

creatix

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
658
wer solche gerüchte immer wieder in die welt setzt? ...
 

ProSpeed

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
602
Traurigerweise ist der Begriff bereits im Duden verzeichnet :(
 
Y

YouRselfgoq

Gast
Ich denke schon, dass man sich da etablieren könnte. Eine Übernahme von Opera und schon hätte man die geeignete Software. Und da man sicher auch Werbung in eigener Sache machen könnte, wäre auch der Standarduser bald über diesen neuen Google-Browser informiert und würde ihn wohl benutzen, weil er vertreuen in google hat und ihn M$ vielleicht ankotzt.

mfg
 

Nikuda

Ensign
Dabei seit
März 2004
Beiträge
199
Erfreut war Eric Schmidt jedoch über die eigene Kooperation mit Dell. Der größte Computer-Hersteller wird in Zukunft die Google Toolbar mit seinen Rechnern ausliefern.
Na toll... und was ist mit den Leuten, die keinen Bock auf die Google Toolbar haben?
Ich persönlich finde sie schrott... im Firefox, IE Aufsatz Avast und im IE7 gibt es schon eine gute Suchleiste, da brauche ich nicht noch diese komische Toolbar!
Wozu doppelt gemoppelt Popup Stopper usw? Hält wohl aber besser oder wie? :freak:

Beim IE7 finde ich aber schon, das man sich per "first" Start des Browsers aussuchen können sollte, welche Suchmaschine man nutzen will!
Ich änder die eh von MSN um auf eine andere... und wahrscheinlich auf Google ^^

EDIT:
in eigener Sache machen könnte, wäre auch der Standarduser bald über diesen neuen Google-Browser informiert und würde ihn wohl benutzen, weil er vertreuen in google hat und ihn M$ vielleicht ankotzt.
Was für eine Aussage - "weil er in Google vertrauen hat und MS ihn vielleicht ankotzt" - rofl
 
Zuletzt bearbeitet:
Top