News Kein Zen 2 aus China: AMD schränkt x86-Technologie für THATIC ein

d3nso

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.535
schrieb er, während die USA per Wirtschaftsspionage ihre Vorteile suchen - insbesondere bei ihren Freunden und Verbündeten... Boeing hust.. Airbus hust


Ah die bösen Chinesen immer. Das die einfach was vom Kuchen abhaben wollen.
Böse Chinesen, wollen nicht nur stumpfe Billiglohnarbeitssklaven sein, sondern auch profitieren.

Dann sollen doch die armen westlichen Konzerne woanders produzieren, vielleicht sogar vor Ort.
Huch, das geht ja auf die Marge, geht auf Kosten der Gewinne? Ach funktioniert dann der Turbokapitalismus dann nicht mehr so? Sind sie auch am jammern.

Du spinnst dir hier Sachen zusammen die ich so in keinem Wort gesagt habe...

Das die USA einen besseren Job macht als China habe ich nie behauptet.
China ist schon seit einiger Zeit kein "Billiglohnland" mehr, die Chinesen setzen selbst vermehrt auf Produktion im Ausland, Afrika ist da ein guter Kandidat.
 

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.332
@Tiu

ich sehe nur die partei profitieren. die normalen menschen werden von ihrer eigenen regierung verarscht und die natur wird genauso ausgebeutet wie mehrere hundert millionen menschen.

damit es den funktionären und wenigen "gewinnern" gut geht. :evillol:

gerade 30 jahre nach der "sache" auf dem platz des himmlischen friedens sollte man begreifen, die "chinesen" sind immer noch die "ärmsten menschen" und ihre führer häufen großen reichtum an.

mfg
Schon mal dagewesen?
Ich schon, mehrfach.
Und wo wird die Umwelt und Natur nicht ausgebeutet? Oder ist das jetzt bloß bei den Chinesen schlimm?
Wenigstens hat die breite Masse nachhaltig und wirtschaftlich mehr davon als die Bevölkerung der meisten afrikanischen Staaten!

China ist ein Land das sich "langsam" öffnet, den Weg der kleinen Schritte geht, den Weg der Vernunft.
Denn, was denkst Du würde passieren, wenn man ein Land wie China von heute auf morgen in die Demokratie entlassen würde und die Bürger dort mit allen freiheitlichen Rechten ausstattet?
Man braucht kein Prophet zu sein um zu "wissen", was dann los sein wird.
Dagegen wird Syrien, Irak und Afghanistan ein Urlaubsparadies sein! ;)
 

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.131
und die Bürger dort mit allen freiheitlichen Rechten ausstattet?
diese erklärungen kenne ich noch zur genüge aus der "guten alten zeit" unter erich honecker. das schreckgespenst der freiheit wurde damals auch oft benutzt.

sry für offtopic.

ich drücke mich daher so aus: ein land wie china darf nicht mit allen mitteln (z.b. zen2) der technologischen, freiheitlichen welt vertraut gemacht werden, so lange es dort keine aufklärung mit real existierender gewaltenteilung und freiheitsrechten gab/gibt muss die freiheits liebende welt china seeeehr kritisch beobachten.

mfg

dein problem ist jetzt, dass china das genauso handhabt?
ich habe einfach aus historischen gründen ein problem mit politischen "führern". der kapitalismus ist zwar aktuell auch nicht perfekt, funktioniert aber nicht schlecht.

wenn jetzt aber parteien den kapitalismus missbrauchen um ihre eigene macht zu erhalten und am ende auf menschen (potentielle konsumenten) schießen um die zu töten (keine käufer mehr) dann hab ich ein problem damit.
 

Haxor

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
550
Man kann die USA ja in so einigem kritisieren, aber den Schritt, dass die USA allmählich anfängt den Technologietransfer der eigenen Firmen nach China zu beschränken, kann man nur beglückwünschen. Wenn in China die gleichen Bedingungen für westliche Firmen gelten (Abschaffung der Joint-Venture-Regelung, die Freigabe der Aktienmärkte, etc.), dann kann man das ja wieder rückgängig machen. Nicht jeder ist so taubstumm wie die Deutschen und verscherbelt das komplette Know-how nach China, um kurzfristig Vorteile im Marktzugang zu bekommen. Die Chinesen haben in den letzten Jahre einige Weltmarktführer aus dem deutschen Mittelstand aufgekauft. Andersherum ist das überhaupt nicht möglich!
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.569
Von daher ein + für Trump, trotz fragwürdiger Umsetzung. Weil, Er hats erkannt.
Genau so sieht es aus. Man kann von dem Mann halten was man will aber da ist er dem Großteil der Leuten voraus.

Ich glaube, das wird sich mit der Zeit auch ändern.
Glaube ich nicht. Sieht man ja hier in DE schon es gibt immer jemand der billiger arbeitet (will). China ist da noch mal ne ganz andere Liga mit 1,3+ Milliarden Leuten.
 

calluna

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.575
Da schießt Trump die Unternehmen aus dem eigenen Land nieder.

Nicht nur, dass AMD dadurch finanziell geschädigt wird, nein, jetzt werden die Chinesen den kastrierten Epyc-Ableger mit eigenen Mitteln massiv weiterentwickeln und übermorgen, aufgrund größer finanziellerer Kraft als AMD sie je hatte, die Welt mit ihren eigenen CPUs fluten (=Katalysatoreffekt).
Vor allem wenn China den Hahn mit den seltenen Erden zu dreht.

Trumps Abschottungspolitik kann einfach nicht finktionieren.
Das hätten die Chinesen so oder so gemacht. Ich arbeite selbst für ein Unternehmen, welches Technologie nach China transferiert bzw. arbeite ich zeitweise auch in China. Und das Wissen fließt nur in eine Richtung...
 

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.131
China ist da noch mal ne ganz andere Liga mit 1,3+ Milliarden Leuten.

china, indien, pakistan, korea ... überhaupt die ganze asiatische welt ist ein einziges pulverfass.

wir müssen alle dankbar sein, dass da kein "brauner aus braunau" kommt und kranke sachen macht.

"die partei, die partei, die hat immer recht" haben wir auch früher gesungen. das hat eine weile funktioniert und irgend wann konnte keiner fassen, dass eben nicht geschossen wurde.

in asien muss noch viel aufklärung betrieben werden und so lange nicht neue führer alte führer ablösen ist alles gut.

um bei der topic zu bleiben....es reicht doch wenn man den führern ein schwert (zen1) gibt. es muss doch nicht gleich eine kalaschnikow (zen2) sein....unterdrücken kann man mit beiden.

mfg
 

EduardLaser

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
323
Für
schrieb er, während die USA per Wirtschaftsspionage ihre Vorteile suchen - insbesondere bei ihren Freunden und Verbündeten... Boeing hust.. Airbus hust


Ah die bösen Chinesen immer. Das die einfach was vom Kuchen abhaben wollen.
Böse Chinesen, wollen nicht nur stumpfe Billiglohnarbeitssklaven sein, sondern auch profitieren.

Dann sollen doch die armen westlichen Konzerne woanders produzieren, vielleicht sogar vor Ort.
Huch, das geht ja auf die Marge, geht auf Kosten der Gewinne? Ach funktioniert dann der Turbokapitalismus dann nicht mehr so? Sind sie auch am jammern.
Da haben sich beide Seiten nicht mit Ruhm bekleckert 😂

Manche chinesischen Investoren wurden in der Vergangenheit nicht ohne Grund als Heuschrecken bezeichnet. Umgekehrt ist dies in China nicht möglich.

Ich kann es nur begrüßen, was Trump in Moment mit China treibt.
 

Haxor

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
550
@EduardLaser Das hat nicht wirklich was mit Trump zu tun. Diese China-Politik wird sowohl von den Republikanern als auch Demokraten getragen. Trump dürfte das Ganze bald eher in Bedrängnis bringen, wenn die Aktienmärkte mal droppen (denn die sind ja sein heiliger Gral).
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.569
china, indien, pakistan, korea ... überhaupt die ganze asiatische welt ist ein einziges pulverfass.
Würde ich so nicht direkt sagen. Klar einige Asiaten haben Probleme mit anderen Asiaten aber das wird denke ich wärmer gekocht als es ist.

"die partei, die partei, die hat immer recht" haben wir auch früher gesungen.
So sieht es leider immer noch in China aus. Viele vergessen das China im Prinzip nach wie vor eine Diktatur ist. Nur das es nicht nur ein Führer gibt sondern ein Führungsstab der Partei.
 

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.332
Die Chinesen haben in den letzten Jahre einige Weltmarktführer aus dem deutschen Mittelstand aufgekauft. Andersherum ist das überhaupt nicht möglich!
Es hatte doch jeder das Recht diese Firmen aufzukaufen, oder?
Warum haben es Chinesen gekauft aber keine Amerikaner, Briten oder Franzosen?
Wie viele deutsche Firmen wurden so gerettet?
Wie viele Probleme aus Deutschland heraus transferiert?

Nimm bsw. mal die Stahlindustrie!
Wir haben ganze Kokereien und Stahlwerke nach China verkauft.
Die Chinesen produzieren den billig Stahl, die alten Werke sind aus unserer Umweltbilanz raus, fertig.

Und welche chinesische Firma möchtest Du denn kaufen aus Technologie gründen?
 

Otsy

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.802
@sikarr

Das Problem ist, das die (deutschen) Unternehmen nur das schnelle Geld sehen. Das Problem am Technologietransfer ist, dass in 10-15 Jahren die Unternehmen nicht mehr am Markt sein werden weil China alles genau so gut oder besser kann für ein Bruchteil der kosten.
Im wirtschaftsdemokratischen, westlichen Kapitalismus ist das kein Problem, sondern eine unmittelbare, direkte und systemische Konsequenz. Ich wünsche euren Kindern viel Glück in der Zukunft, welche ihr für sie gewählt habt.
 

calluna

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.575
@Haxor

Es geht bei diesem Konflikt um nichts weniger als einen Machtanspruch durch China und die USA. Deswegen wird das auch nicht so schnell vorbei sein.
 

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.131
Klar einige Asiaten haben Probleme mit anderen Asiaten
hier sind wir wieder bei den braunen und der aufklärung....das blut ist immer rot^^

wir in deutschland haben historisch erlebt, dass größenwahn und partei zusammen mit "wenigem" gefolge unfassbare folgen haben kann.

nach dem ww2 waren z.b. keine nazis mehr zu finden :evillol:

daher muss man politische führer immer kritisch einschätzen und wenn das ganze dann noch an parteien abgewälzt wird, die man schlecht "töten" kann - die ideologie stirbt immer zu letzt - wird es gefährlich.

sowohl in china, als auch in nord-korea oder russland :heilig: sind menschen an den hebeln eines sehr gefährlichen systemes,mit denen man arbeiten kann.

sie sind noch nicht ideologisch verblendet.

herrn trump zähle ich dazu :D

mfg
 

floTTes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
340
Im wirtschaftsdemokratischen, westlichen Kapitalismus ist das kein Problem, sondern eine unmittelbare, direkte und systemische Konsequenz. Ich wünsche euren Kindern viel Glück in der Zukunft, welche ihr für sie gewählt habt.
Wie meinen? Ökonomisch? Ökologisch?

Dass wir ökologisch am Arsch sind, ist ja schon allen klar.

Ökonomisch kann ich nicht ganz folgen. Sollen wir die VR China jetzt boykottieren oder uns mit ihr verbrüdern?
 
Zuletzt bearbeitet:

zett0

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
607
Gab es bei dem Geschäft überhaupt einen großen Technologietransfer? Ich hatte gelesen, dass AMD nur fertig prozessierte DIEs geliefert hat
 
Top