News Kein Zen 2 aus China: AMD schränkt x86-Technologie für THATIC ein

Haxor

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
549
Es hatte doch jeder das Recht diese Firmen aufzukaufen, oder?
Warum haben es Chinesen gekauft aber keine Amerikaner, Briten oder Franzosen?
Wie viele deutsche Firmen wurden so gerettet?
Wie viele Probleme aus Deutschland heraus transferiert?

Nimm bsw. mal die Stahlindustrie!
Wir haben ganze Kokereien und Stahlwerke nach China verkauft.
Die Chinesen produzieren den billig Stahl, die alten Werke sind aus unserer Umweltbilanz raus, fertig.

Und welche chinesische Firma möchtest Du denn kaufen aus Technologie gründen?
Du weißt aber schon, dass die chinesische Zentralregierung den Firmen viel Geld gibt für solche Übernahmen?
Ich rede hier auch von Weltmarktführern und nicht von Firmen denen es schlecht geht (solche Übernahmen sind wohl auch die absolute Minderheit, welcher Investor kauft schon Schrott). Und wie viele Übernahmen aussehen sieht man immer wieder: Chinese übernimmt, dann läuft das einige Jahre, bis die Beschäftigungszusagen auslaufen: Werk wird geschlossen und in China aufgebaut.
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.078
"AMD schränkt x86-Technologie für THATIC ein"

Falsche Überschrift, AMD schränkt da überhaupt nichts ein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tzk

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.508

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.053

Haxor

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
549
@Cool Master Ja die Augsburger haben da einen ziemlichen Leidensweg mit Übernahmen hinter sich, erst Osram (Wolfram-Verarbeitungs-Know-How, Chinese schließt das Werk), dann Kuka (Chinese), jetzt macht Fujitsu Siemens (Japan) trotz schwarzer Zahlen dicht (der Verkauf durch Siemens ist da schon etwas länger her). Sind jetzt nicht alles Weltmarktführern, aber Beispiele wie solche Übernahmen meist ablaufen. :lol: KraussMaffei wäre auch noch ein Beispiel für einen Weltmarktführern. Gibt da aber noch zig andere, kleinere Übernahmen (von relativ unbekannten) Weltmarktführern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tzk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
281

Retro-3dfx-User

Lieutenant
Dabei seit
März 2017
Beiträge
833
War da nicht auch mal was mit VIA's x86 und China Joint Venture?
 

Der Nachbar

Commodore
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4.864
dass in 10-15 Jahren die Unternehmen nicht mehr am Markt sein werden weil China alles genau so gut oder besser kann für ein Bruchteil der kosten.
Würde China schon heute alle Exporte in die EU beenden, würden mit Sicherheit 80% aller Unternehmen sofort Pleite gehen. Großteils der komplette Handel. Man braucht ja nur jedes Produkt im Haushalt umdrehen und das Herstellungsland sehen. Bei den Seltenen Erden für die Industrie 4.0 können die Industrienationen gleich ihre gesamte Industrie in die Bedeutungslosigkeit abwracken.


China hat ja noch das Joint Venture mit VIA Prozessoren.
 

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.325
Du weißt aber schon, dass die chinesische Zentralregierung den Firmen viel Geld gibt für solche Übernahmen?
Ich rede hier auch von Weltmarktführern und nicht von Firmen denen es schlecht geht (solche Übernahmen sind wohl auch die absolute Minderheit, welcher Investor kauft schon Schrott). Und wie viele Übernahmen aussehen sieht man immer wieder: Chinese übernimmt, dann läuft das einige Jahre, bis die Beschäftigungszusagen auslaufen: Werk wird geschlossen und in China aufgebaut.
Ähm, wer hätte in den freien Ländern kein Interesse an einer Firma die "angeblich" Weltmarktführer ist? :D
Ein Kauf lohnt sich wirtschaftlich oder er lohnt sich wirtschaftlich eben nicht!
Und was bitte ist Schrott? Gerade dann, wenn es Firmen wirtschaftlich schlecht geht, oder etwas in der Talsohle liegt, lohnt sich oft erst der Kauf einer solchen Firma.
Einer meiner früheren Arbeitgeber hat genau so seine Firmengruppe aufgebaut.
Firmen aufkaufen wenn es ihnen scheiße geht, Leute in der Produktion erst einmal entlassen, F&E ausbauen, warten bis die Durststrecke vorüber ist. :daumen:

Immerhin ist das aufkaufen von Firmen und der damit verbundene "mögliche" Technologietranfer allemal besser als die ungestrafte Wirtschaftsspionage der USA und der Schaden für die deutsche Industrie. Windkraftanlage
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.508
@flappes

Damit habe ich kein Problem, wenn der Staat aber hinter vielen Unternehmen steht und Geld dort rein pumpt ist das eine Verzerrung des Marktes.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.508

Haxor

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
549
Immerhin ist das aufkaufen von Firmen und der damit verbundene "mögliche" Technologietranfer allemal besser als die ungestrafte Wirtschaftsspionage der USA und der Schaden für die deutsche Industrie. Windkraftanlage
Achso, und die Chinesen betreiben keine Wirtschaftsspionage? 🤣 Und du scheinst leider nicht so ganz zu verstehen, was ich eigentlich kritisiere: Das chinesische Firmen massive Wettbewerbsvorteile gegenüber europäischen Firmen haben. Und genau das muss angeglichen werden und falls nicht, müssen chinesische Firmen eben mit den selben Restriktionen in Europa leben.

Und warum du mich hier in eine China vs. USA-Diskussion bringen willst, ist mir auch schleierhaft. Mir ist keins dieser beiden Länder sympatisch.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.508

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.053
und so richtig mit Leistung konnten sie seit der Cyrix Übernahme auch nicht mehr trumpfen
ich sage es mal so.....

https://www.computerbase.de/2018-09/kaixian-kx-6000-x86-prozessor/

"Der kommende Prozessor aus dem Joint Venture Zhaoxin ist als System-on-a-Chip (SoC) konzipiert und wird neben acht Kernen auch eine Grafikeinheit mit Unterstützung der DirectX-Schnittstelle besitzen. Der x86-Prozessor soll mit acht Kernen und 64-Bit-Kompatibilität aufwarten können und wird von TSMC in der Strukturbreite von 16 Nanometern gefertigt. "

"Mit der Umstellung auf den 16-nm-FinFET-Prozess kann der maximale Takt auf 3,0 GHz gesteigert werden. "

ob du diese teile jemals sehen wirst ist erst mal unerheblich.

jetzt kommen zen1 aus einer fab in china in einem unbekannten prozess und da ist nix mehr von amd bis auf das wissen, was man baut, warum :evillol:

mfg
 

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.325
Achso, und die Chinesen betreiben keine Wirtschaftsspionage? 🤣
Dann nenne mir doch mal bitte ein auch nur ansatzweise ähnlich großes Ding das die Chinesen mit Wirtschaftsspionage hier in Deutschland betrieben haben wie das von mir verlinkte Beispiel :rolleyes:

Und du scheinst leider nicht so ganz zu verstehen, was ich eigentlich kritisiere: Das chinesische Firmen massive Wettbewerbsvorteile gegenüber europäischen Firmen haben. Und genau das muss angeglichen werden und falls nicht, müssen chinesische Firmen eben mit den selben Restriktionen in Europa leben.
Ach, und wir hier in Deutschland oder Europa tun das nicht?
Was denkst Du warum uns die Amerikaner immer wieder kritisieren wegen staatlicher / EU Subventionen?
Weil sie es sich haltlos aus dem Daumen nuckeln?

Und warum du mich hier in eine China vs. USA-Diskussion bringen willst, ist mir auch schleierhaft. Mir ist keins dieser beiden Länder sympatisch.
Weil es untrennbar miteinander verknüft ist!

Man kann nicht pfeifen und das Mehl im Mund behalten wollen.
Aber genau das ist es was die USA betreiben. Freiheit in der Marktwirtschaft wo immer es ihnen nutzt, und Beschränkung wo es ihnen schadet. America first eben, und das hat noch nicht einmal ausschließlich etwas mit Trump zu tun. Beispiel Tankflugzeuge für die US-Airforce. Wie oft hatte da Airbus schon die Ausschreibung gewonnen? Inklusive Zusage ein Airbus Werk in den USA dafür zu bauen.... Und? Dann wurde so lange politisch und wirtschaftlich dran herum gefeilt das zum Schluß die Vergabe doch an Boeing ging.
Freie Marktwirtschaft in der Freien Welt.... MUAH :stock:
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.394
Top