Koaxial=Cinch?

toto_el_bosse

Ensign
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
196
Ich möchte den DVD-Player CH-DVD 405 per koaxialer Verbindung an die SB Audigy 2 ZS Platinum Pro anschliessen. Dazu folgende Fragen:
Wird über diese Verbindung DD 5.1 übertragen?
Sind das spezielle Kabel oder kann ich dafür herkömmliche Cinchkabel verwenden (rein praktisch passen die ja rein)?
Grüßle, Toto.
 

phil.

Visitor
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28.674
Wie meinst du das "rein praktisch passen die ja rein".
Dann ist es ein geschirmte Leitung mit Chinchstecker.

"Koaxkabel" sind Kochfrequenzkabel für Übertragungstechniken (Funk)
Hier sind "Koakstecker" angebracht. z. B. RG58 für Fernseher und Radio, Kabeldämfung 50 Ohm
 

toto_el_bosse

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
196
Zitat von phil.:
Wie meinst du das "rein praktisch passen die ja rein".
Na physikalisch. Zumindest sehen die Buchsen mal aus wie Cinchbuchsen.
Nein, kochen brauchen sie nicht!
Hier sind "Koakstecker" angebracht. z. B. RG58 für Fernseher und Radio, Kabeldämfung 50 Ohm
Bedeutet im Klartext also, dass ich die Verbindung nicht mit jedem x-beliebigen, physikalisch passenden Kabel herstellen kann/soll, sondern ein spezielles KoaxKabel brauche?
 

phil.

Visitor
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28.674
Wenn dort eine Chinch-Anschlußdose am Gerät verbaut ist, muß ein normales (geschirmtes) Kabel eingesetzt werden.

Kabelaufbau: Ader/Sele - Isolierung - Schirmgeflecht - Mantel

Ein Hochfrequenzkabel erkennt man an der dickeren "Isolierung" zwischen Ader und Schirmgeflecht.

Kabel und Stecker müssen passen. ;)
Der Konfektionär, der einen RG58 (Antennstecker) an ein normal geschirmtes Kabel anbringt, oder Chinch an Antennekabel gehört allerdings am selbigen aufgehangen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.526
Zitat von toto_el_bosse:
Ich möchte den DVD-Player CH-DVD 405 per koaxialer Verbindung an die SB Audigy 2 ZS Platinum Pro anschliessen. Dazu folgende Fragen:
Wird über diese Verbindung DD 5.1 übertragen?
Sind das spezielle Kabel oder kann ich dafür herkömmliche Cinchkabel verwenden (rein praktisch passen die ja rein)?
Grüßle, Toto.

Servus,
wenn die Kabel passen, dann geht das auch ;-) Die Koax-Spdif Verbindungen sind nicht so wählerisch. Ich frage mich nur, warum du die beiden Komponenten so zusammenschließen willst. Willst du dem PC zum decoden verwenden?
 

Broeselmappe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
287
Also es klappt auch mit Chinch Steckern.
Allerdings für Störungsfreien und guten Hörgenuss empfehle ich ein extra abgeschirmtes Kabel.
Aber auch das tollste Kabel bringt nix, bei durchschnittlichen Decoder.
Also testen, und wenn gut, dann gut!
 

toto_el_bosse

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
196
@DvP:
Nett, dass du dich noch über solche Themen mit mir unterhälst ;) .

Also der Gedanke ist einfach folgender:
Die Platinum Pro hat an ihrer Break-Out-Box (neben mehreren analogen) nur einen optischen Eingang und eben diesen Koaxialen (womit ich mich eben nicht auskenne). Am optischen Eingang hängt zwecks DD5.1-Übertragung die D-Box II, die bietet m.W. keine andere Möglichkeit, das DD zu übertragen. Und da wäre es nun prima, wenn ich den DVD-Player auch noch so anschliessen könnte, dass ich DD5.1 habe, ohne umstecken zu müssen. Geht das also mit dieser koaxialen Verbindung? Wer das Signal decodiert, ist mir eigentlich egal. Muss das bei Koax-Verbindungen also die Karte übernehmen und bei der optischen würde das der Player (der einen eingebauten Decoder besitzt) übernehmen?
Wobei mir das wie gesagt egal wäre, lieber schalte ich mit ein paar Mausklicks den Decoder der Karte um, als dass ich Kabel umstecke...

Grüßle, Toto.

P.S.: Könnte mir jemand einen Link zu so einem Kabel geben? Bin mir jetzt doch sehr unsicher: auf den ersten Blick sehen die Buchsen der Form nach aus wie Cinchbuchsen. Oder täuscht das? Wäre denn das Kabel HC 20-300 (bei reichelt .de) ein geignetes? Oder wie jetzt?
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.526
Na klar unterhalte ich mich noch mit dir!? Und jetzt nochmal zur Sicherheit: JA, ganz normale Cinch Stecker/Buchsen sind das. Also wenn deine Geräte wirklich "normale" Anschlüsse haben (wovon wir zu 99,99% ausgehen können ;) ), dann gehts mit diesem Kabel. Sieht eh ganz nett aus, für den Preis.
So und jetzt zur Übertragung: Egal ob du es jetzt optisch machst oder über coax, das Signal muss nacher decodiert werden! Es gibt keinen Unterschied zwischen der Art der Übertragung zwischen den beiden Systemen, nur das Trägermedium ist einmal Licht und einmal Strom. Also auch wenn der DVD-Player nen Decoder hat, bringt dir der rein garnichts, wenn du dann digital rausgehst. Wenn du einen Decoder verwendest, endet die digitale Kette bei ihm. Seine Aufgabe ist es, das Signal zu entschlüsseln und zu analogisieren. Nur in den seltensten Fällen sind D. und D/A-Wandler voneinander getrennt: Zum Beispiel im PC, wenn ich einen AC3-Stream aufnehme und dann bearbeite. Da wird er nur decodiert, muss aber nicht zwangsläufig ausgegeben werden und ist immer noch digital, wenn auch uncodiert bzw. unkomprimiert.
Also, das Umschalten sollte genauso gehen, wie du dir das vorstellst, vorrausgesetzt du hast auch in der Software beide inputs und nicht nur "digital-in".
 

toto_el_bosse

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
196
Vielen Dank mal für die Infos.
Zitat von DvP:
Meinst du damit das von mir genannte Kabel?
Also, das Umschalten sollte genauso gehen, wie du dir das vorstellst, vorrausgesetzt du hast auch in der Software beide inputs und nicht nur "digital-in".
Das verstehe ich nicht ganz. Ich kann im "Surround Mixer" als Quelle "S/PDIF-In" wählen, jedoch nicht zwischen optisch und koaxial unterscheiden. Spielt das eine Rolle?
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.526
1. Ja ich meinte das von dir genannte Kabel wobei ich mir beim Beurteilen der inneren Qualitäten momentan etwas schwer tue, was aber bei dem Preis wohl sowieso überflüssig wäre.
2. Ja das ist sehr wohl ein Problem, da beide Schnittstellen s/pdif-Inputs sind. Keine Ahnung wie da die Soundkarte verfahren würde wenn auf beiden ein Signal annliegt. Vielleicht hörst du immer das eingeschaltete Gerät und ev. auch mal beide gleichzeitig. Ich hab keinen Schimmer.
 

toto_el_bosse

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
196
Werde das einfach mal testen.
Eigentlich dürfte es ja kein Problem sein, wenn immer nur eines der beiden Geräte eingeschaltet ist, nie beide gleichzeitig. Oder?

Danke, Toto.
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.526
Bald werden wirs wissen, eine Prognose hab ich ja schon gewagt, doch liegt es nun an dir, dieses absolut jungfräuliche Gebiet der Forschung zu erkunden. Mein junger Padawan :freaky:
 

toto_el_bosse

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
196
Mal sehen, wann ich zum Umbauen komme, berichte dann.
Möge der Krach mit dir sein...
 

kisser

Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
8.250
Zitat von toto_el_bosse:
Ich möchte den DVD-Player CH-DVD 405 per koaxialer Verbindung an die SB Audigy 2 ZS Platinum Pro anschliessen. Dazu folgende Fragen:
Wird über diese Verbindung DD 5.1 übertragen?
Sind das spezielle Kabel oder kann ich dafür herkömmliche Cinchkabel verwenden (rein praktisch passen die ja rein)?
Grüßle, Toto.

Jedes herkoemmliche 75Ohm Koax-Kabel tut es. Cinchkabel gibt es nicht, Cinch heisst nur der Stecker.
Koaxkabel nutzt man anstelle von Zwillingsleitungen, weil sie gegen elektrische Felder abgeschirmt sind.
 

weird

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.833
in der praxis funktionieren wie schon erwähnt ganz normale "cinch"-kabel. wenn du wirklich nur einen spdif-eingang hast, dann wird bei zwei anliegenden signalen eines höhere priorität haben und daher wieder gegeben werden. (oder keines, wenn schlampig programmiert) ich tippe mal, dass das koaxiale vorrang hat, so ist es jedenfalls bei mir =)

greets, weird
 

Morgoth

Captain
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.889
Zitat von weird:
in der praxis funktionieren wie schon erwähnt ganz normale "cinch"-kabel.
Na, sagen wir mal lieber: es sollte in der Praxis funktionieren. Weil das auch immer mein erster Tip ist (weil so ziemlich jeder eine stinknormales Cinchkabel (@kisser: na komm, Du weißt doch wohl wovon die Rede ist, Haare spalten müssen wir hier nicht) schon hat und bevor er sich teuer Cinchstecker kauft soll er mal so eines ausprobieren), weiß ich halt, dass es nicht immer geklappt hat.

Meistens lag es an zu langen Strecken, aber manchmal muckten einige Geräte auch herum. Da half dann entweder ein 75-Ohm-Antennenkabel mit Cinchsteckern, nur ganz selten mussten es echte 75-Ohm-Stecker sein (da gibt es ein paar Spezialkonstruktionen auf Cinch-Basis, z. B. von WBT). Vermutlich waren das aber ein paar sehr alte Geräte, bei denen der Ausgangspegel zu niedrig bzw. die Erkennungsschwelle zu hoch war.

Als Faustregel: bis 1m Kabellänge reicht normales Cinchkabel, für alles dadrüber sollte es 75-Ohm-Kabel sein. Muss aber nicht.

Übrigens: auch normales Cinch-Kabel ist geschirmt, ebenso wie Koaxkabel. Allerdings ist der Schirm nicht sehr dicht und deswegen auch nicht so wirksam. Für normale analoge Audioanwendungen reicht es aber.

Gruß
Morgoth
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.526
Schön gesprochen Pater, wenn auch ohne neue Erkenntnisse, wenn man deine Posts immer schön mitliest ;)
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.526
Den Satz hör ich auch nicht gerade das erste mal. Hätt mich ja auch sehr gewundert :lol:
Aber wie man so schön sagt: Aaaa des paassst scho!

P.S.: Eh schon (fast zu) lange her, dass wir so ne richtig abartige und verbotene OT-Session in nem Thread gestartet haben *gg*
 

weird

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.833
und damit wieder zurück zum thema :p

danke, weird
 
Top