News Kryptowährungen unter Druck: Mining-Verbot im Iran wegen vermehrter Stromausfälle

Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.

SVΞN

Redakteur a.D.
Registriert
Juni 2007
Beiträge
22.740
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr, USB-Kabeljau, Sascha631 und 18 andere
Ich fass es nicht... ist ja wie ein wahr gewordener Traum...

Na, mal sehen welche Nationen nun (aus welchen Gründen auch immer) langsam hinterherziehen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr, LukS, Unioner86 und 51 andere
Nur 4 Monate?

Warum nicht permanent?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: archiv, flo.murr, LukS und 47 andere
Dann können ja jetzt die GPUs günstiger werden. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86, ChrisMK72, fox40phil und 6 andere
China, Iran, who is next?
Gefällt mir!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ernie75, Unioner86, piccolo85 und 21 andere
Es scheint beinahe so als werfe die Realität langsam, aber stetig ihren imposanten Schatten über das spekulative Phantasialand namens 'Kryptowährung'.

Ich bin angenehm überrascht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86, chillking, espiritup und 10 andere
Es ist eine überfällige Aktion, dass dem Energiueverbrauch ein Limit gesetzt wird. Cryptocurrencies halte ich für sehr sinnvoll, aber mit Proof of Stake und ggf. anderen Verfahren ist es nicht notwendig, dafür extreme Mengen CO2 in die Luft zu blasen. Auch "grüner" Mining-Strom fehlt an anderer Stelle...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ernie75, Unioner86, makromart und 13 andere
Ein Trend der mir gefällt, wenn es China und Iran macht, auch andere darüber nachdenken, sollte die EU unbedingt nachziehen, sonst wirds peinlich für EU. Auch wenn das in EU kein großes Thema ist wegen der hohen Strompreise, aber Kleinvieh macht auch Mist und der Symbolwert zählt auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: LukS, Unioner86, Sascha631 und 16 andere
2,2 Cent pro Kwh ... Das muss man sich erst mal auf der Zunge zergehen lassen. Das ist quasi fast geschenkt ... Kein Wunder, dass da die Post abgeht.

Persönlich finde ich die Idee hinter Kryptowährungen gut, die aktuelle Umsetzung ist jedoch alles andere als gelungen. Die Umschaltung von Ethereum zu PoS ist ja schon mal ein scheinbar richtiger Schritt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ernie75, Slayher666, H3llF15H und 11 andere
Sehr gut!
Und jetzt bitte alle Staaten der Welt nachziehen und es dauerhaft verbieten.

Schon irrsinnig das einem die Medien tagtäglich "ein Ohr abkauen" wegen Klimawandel, Umwelt, etc. und hier wird aus egoistischer Gier genau das Gegenteil gemacht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ernie75, archiv, LukS und 31 andere
SV3N schrieb:
Außerdem erfolge etwa 85 Prozent des Minings in der islamisch geprägten Republik am Persischen Golf ohne Lizenz

Lizenz? Interessant! Gleich mal nachforschen. In der reuters-Quelle heißt es leider auch nur

reuters schrieb:
The ban on the mining of cryptocurrencies is effective immediately until September 22 ... Some 85% of the current mining in Iran is unlicensed," Rouhani said in a televised speech at a cabinet meeting.

Füttert man dagegen eine Suchmaschine mit etwas wie iran mining license, erfährt man hier zum Beispiel folgendes:

Pooya Yaghoobirad schrieb:
In contrast to many other jurisdictions, in Iran cryptocurrency miners are required to register as a “Crypto-Miner” and get two separate sorts of license, namely, the establishment permit and the operation permit. The first one is valid for a period of six months, while the operation permit shall be renewed every year.

Crypto-mining in Iran is labeled as “industry”, so it’s outside the realm of Central Bank of Iran (CBI). The Ministry of Industries, Mining and Trade (MIMT) is entrusted with licensing and registration of cryptocurrency miners.

Mining crypto-currencies in Iran is subject to two pivotal regulations: “Mining Procedures for Encrypted Processed Products”, issued on August 4, 2019 and “Guidelines for Obtaining Crypto-Mining License and Issuing Crypto-Mining Operation Permit”, confirmed on November 13. the first instrument has been issued by Council of Ministers, while the latter is an MIMT guidelines, based on the former instrument and provides instructions on how to get permit to crypto-mining.

Two months after confirming the permit guidelines, the legal department of Judiciary delivered an advisory opinion and underscored an essential standpoint on the matter. According to this opinion, cryptocurrencies are not subject to the “Anti-Smuggling Act of Merchandise and Currency” and in view of the Council of Ministers regulation, related transactions of Bitcoin miners are not considered as criminal, unless under customs laws or article 687 of Islamic Penal Code (Punishments), which deals with the crime of sabotage.

Es ist also nicht so, daß man im Iran vorher schon einfach so schürfen konnte. Man brauchte vor dem Stromvorfall auch schon zwei Lizenzen. Die jetzige Maßnahme ist also eine Verschärfung der bestehenden Regeln. Zur Nichterlaubnis ohne Lizenz kommt jetzt ein Verbot jeglichen Schürfens auch für die Inhaber von Lizenzen hinzu.

Interessant, wie andere Staaten das so handhaben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ernie75, espiritup, USB-Kabeljau und 14 andere
Damien White schrieb:
Nur 4 Monate?

Warum nicht permanent?
Vielleicht fällt auch was für den Staat ab, wenn Miner gute Erträge erwirtschaften. Vielleicht nicht in Form von Steuern, aber vielleicht in Form von dem einen oder anderen Dollar, den sie dalassen oder investieren.

Ich glaube aber nicht, dass der Iran innerhalb vier Monate seine Strominfrastruktur auf Vordermann bringen kann.
 
Ich lese nur was von Wählerbesänftigung, nach dem Bann geht es wieder los.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Slayher666, ThePlayer und Dama
Die hätten es aus meiner Sicht nicht verbieten sollen. Einfach den Strompreis für Unternehmen auf 1,50€/kwh setzen und dann im nachhinein bei der Steuererklärung oder über andere Prüfungsmechanismen reduzieren auf die 2,2ct...
--> Da soll einfach offengelegt werden, warum dieses Unternehmen so viel Strom benötigt. Über frühere Betriebsprüfungen kann man zumindest den einheimischen Betrieben dann z.B. vor ab den Strompreis für 50ct anbieten bis endgültig geklärt ist, was die dort machen. Schließlich kamen die Mining-Farmen zum Zeitpunkt X voraussichtlich Ende 2019, Anfang 2020 in den Iran, während es Unternehmer dort seit zig Jahren gibt.
Im Produzierenden Gewerbe außer Mining, soll somit der Strompreis weiterhin niedrig gehalten werden, damit diese selbstverständlich auch konkurrenzfähig bleiben, National als auch International.

Meine Idee/mein Gedankengang hat bestimmt Schlupflöcher und stellt MEINE persönlich Meinung dar. Das muss man nicht akzeptieren und man kann gerne kommentieren, was einem gefällt oder daran stört. :schluck:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Slayher666, Strahltriebwerk, gartenriese und eine weitere Person
zum glück, diese Kryptowährung frisst mit ihrem Stromverbrauch die Zukunft weg.Und treibt nur unnötig die Stromkosten in die höhe....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Bairok, fox40phil, Cpt.Willard und 2 andere
Oha, wenn gegen Mining im Iran vorgangen wird, dann ist das eine wahre Erschütterung! ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Foxley
leipziger1979 schrieb:
Sehr gut!
Und jetzt bitte alle Staaten der Welt nachziehen und es dauerhaft verbieten.

Schon irrsinnig das einem die Medien tagtäglich "ein Ohr abkauen" wegen Klimawandel, Umwelt, etc. und hier wird aus egoistischer Gier genau das Gegenteil gemacht.

Wem soll man es recht machen? Die Medien können mehr oder weniger schreiben was sie wollen. Wenn von oben A gesagt wird, dann schreibt man A, auch wenn B richtig ist. Medien sollte man immer mit Vorsicht als echte Quellen nehmen.

Es wird täglich genug Holz abgehackt, genug Müll in den Abfluss, ins Meer gefördert und vieles mehr. Wir haben seit Jahren andere Probleme wie "Mining", sollten mal zuerst dort anfangen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb, USB-Kabeljau, vascos und 6 andere
Könnte mir vorstellen, dass der Preis dadurch sogar steigt.
Gut für die Umwelt und die Anleger/Spekulanten
Quasi ein Win - Win
 
Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.
Zurück
Oben