LAN schneller als WLAN.

Han ist Solo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
311
#1
Hallo.


Kurze Frage.

Hat es Vorteile mein Notoebook zum Film streaming per LAN Kabel mit dem Internet zu verbinden?
Ich habe mich bei Lovefilm angemeldet. Nun möchte ich Filme per HDMI vom Notebook auf dem TV ansehen.

Ist LAN automatisch schneller?


Ich habe schon ein LAN Kabel in der Nähe des TV´s. Ist am Kathrein Satreceiver angeschlossen.

Das wäre meine nächste Frage.
Kann ist dieses LAN Kabel zB. mit einem Y-Kabel splitten?

Danke
 

Dr. MaRV

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.679
#3
Das ist abhängig von deiner vorhandenen Bandbreite des WAN Zugangs. Ist diese höher als die Nettobandbreite des WLAN wirst du ein gebremst. LAN ist die stabilere Verbindung und sollte wenn möglich immer WLAN vorgezogen werden. Für das Verbinden mehrer Netzwerkgeräte per LAN Kabel untereinander wird eine Multiport-Bridge benutzt, besser bekannt unter dem Modename Switch. Hubs gibt es seit mehreren Jahren praktisch nicht mehr, da sie zu großen Kollisionsdomänen führen und damit das gesamte Netzwerk bremsen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Felix94

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
507
#5
Kommt darauf an wie schnell dein Internet ist, WLAN hat normalerweise (theoretisch) 54Mbit (WLAN-n gibts auch mit 150 oder 300Mbit). Theoretisch deshalb weil diese Geschwindigkeit normalerweise nicht erreicht wird. Ich würde mal sagen solange du bis DSL16000 hast sollte das WLAN nicht merklich langsamer sein als LAN. Wenn du aber schon einen LAN Anschluss hast würde ich doch LAN nehmen

Für das Splitten bräuchtest du sowas: http://geizhals.de/402324
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.920
#6
@Felix94

Gehen wir mal von 4 MBit overhead aus bei 54 MBit/s würde bedeuet eine 50 MBit Leitung ist kein Problem, was es auch ist...

Im Geschäfft haben wir 100 MBit Up und Download mit WLAN kein Problem....
 
1

1668mib

Gast
#7
@Cool Master:
Was für WLAN habt ihr? Was kommt am Ende am PC raus? Konkrete Zahlen sagen mehr als "keine Probleme", weil mir spontan auch unklar sein sollte, zu was für Probleme es konkret kommen sollte...

Aber dass du bei nem 54 MBit-WLAN am Ende netto 50 MBit bekommst, ist aus der Märchen-Abteilung und sollte auch da bleiben... 20-30 sind realistischer... aber selbst das reicht ja für die meisten Sachen...

Werden aber mal Gigabyte-weise Daten rübergeschaufelt, ist jedes Kabel-LAN zu bevorzugen...
 
Zuletzt bearbeitet: (brutto... netto... is schon spät ^^)
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
2.297
#8
@Cool Master
Wlan nutzt ein shared Medium, sprich das ist Half Duplex-Betrieb.
Damit kommst du Netto beim G-Standard auf etwa 20-22 Mbit.

Gruß
 

Han ist Solo

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
311
#9

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.498
#10
Je nach örtlichen Gegebenheiten kann eine WLAN-Verbindung instabil sein. Ich würde hier ein LAN-Kabel einsetzen und nur falls das nicht geht, auf WLAN zurückgreifen.

Edit:
Y-Kabel ist der falsche Weg. Auch wenn Computer aus sind, sind sie meist nicht wirklich aus. Die LAN-Adapter bleiben meist noch teilweise angeschaltet, damit Wake-on-LAN funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2010
Beiträge
2.235
#12
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
164
#13
Wlan nutzt ein shared Medium, sprich das ist Half Duplex-Betrieb.
Vielleicht stehe ich auf dem Schlauch, aber was hat shared Medium mit Half-Duplex-Betrieb zu tun? Vielleicht meinst du eher, dass aufgrund der "Teilung des Mediums" diverse Multiplexverfahren benötigt werden, die unter Umständen Geschwindigkeitseinbußen mit sich bringen.

MfG Sniffer
 
1

1668mib

Gast
#14
@thesting: Ich würde kein Heimnetz mehr ohne WLAN einrichten, man denke nur mal an Smartphones usw und auch wie du sagst mal für den Laptop... aber meinen Laptop schließe ich, so weit möglich, dennoch lieber mit Kabel an..
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
2.297
#15
Vielleicht stehe ich auf dem Schlauch, aber was hat shared Medium mit Half-Duplex-Betrieb zu tun? Vielleicht meinst du eher, dass aufgrund der "Teilung des Mediums" diverse Multiplexverfahren benötigt werden, die unter Umständen Geschwindigkeitseinbußen mit sich bringen.

MfG Sniffer
Vermutlich stehst du auf dem Schlauch :D
Spaß beiseite, in einem shared Medium teilen sich mehrere Clients das gleiche Medium. Bei W-Lan ist das eben die Luft. Wenn das der Fall ist, dann kommt zwangsläufig nur half-duplex in Frage, da nicht gleichzeitig gesende und empfangen werden kann. Sonst würde es zu Kollisionen kommen. Um das zu vermeiden kommt bei W-LAN CSMA/CA zum Einsatz, was eben zum half-duplex führt.
Gleiches tritt auch bei einem LAN auf, wenn mehrere Clients das gleiche Medium nutzen. Im Normalfall passiert das in Setups in denen Hubs genutzt werden.
Dort wird dann statt CSMA/CA die Variante mit CSMA/CD genutzt. Das geht aber im WLAN nicht, da dort Kollisionen so nicht erkannt werden könnten, daher müssen die im Voraus vermieden werden.
Lange Rede kurzer Sinn: Echte 50Mbit kannst du über ein G-Wlan nicht ausnutzen.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
14.433
#16
Die Idee mit einem Y Kabel kannst stecken lassen .

Entweder einen passenden kleinen Swith oder gar nix .
Und da bekommst die Teile schon für um die 10€

Ein Hub hat ein ähnliches Problem wie WLAN alle Geräte die angeschlossen sind teilen sich die Bandbreite .
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.920
#17
Top