Lange BIOS Zeit/Boot Zeit nach Wechsel auf NVMe

Gawdian

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
42
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe seit geraumer Zeit eine kleine Unanehmlichkeit an meinem System festgestellt, welche ich selber nicht behoben bekomme.
Das Problem beschreibt sich wie folgt:
Seit dem Wechsel meiner Systemplatte von einer Samsung EVO SSD auf eine Samsung Evo 970 NVMe bootet der PC nur noch unverhältnismäßig langsam. Der Taskmanager gibt ein BIOS Zeit von ca. 47,5 Sekunden an.
Beim Start erscheint wie gewohnt der Herstellereigene MB-Screen, dieser bleibt die ganze Zeit bestehen bis sich nach ca. 20 Sekunden die "Sanduhr" von Windows 10 über das Bild legt. Nach einer weiteren halben Minute dann lande ich endlich auf dem LogIn Screen.
Das Problem ist seit dem erstmaligen Auftreten ständig vorhanden.
Das Ändern von Einstellungen im BIOS hat leider keine nennenswerte Verbesserung geschaffen.
(Fast Boot ist deaktiviert)
Beim Systemstart gibt es auch keine Besonderheiten, welche das System verlangsamen könnten.

Ich bin leider überfragt [IMG]https://www.hardwareluxx.de/community/images/smilies/graemlins/frown.gif[/IMG]

System:

i7-7700K
EVGA GTX1080 SC
MSI Z270 Pro Carbon
Samsung EVO 970 250GB
Keine DVD/CD Laufwerke

Wenn es noch Fragen gibt diese bitte stellen.
 

Gawdian

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
42
Jup, Windows 10 Professional neu aufgespielt. Ist ebenfalls mein Post, tut mir leid, war zu faul und habe daher lediglich re-copy-pasted. Wollte nur den Radius etwas ausweiten.
 

Wishbringer

Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.039
Wie ist im BIOS/UEFI das CSM eingestellt?
Aus (am besten, sofern machbar), sonst Auto, wenn manuell, dann besser UEFI first.

Wenn Legacy first dort ist, könnte ein Punkt im Sata Menü zum tragen kommen:
Anzahl der Sekunden warten, bis ein Boot Device erkannt wird.
Dies ist bei einigen Boards auf 20 Sekunden gestellt.

BIOS versucht bei Legacy first erst die Sata Drives abzuklappern, wartet 20 Sekunden ob was gefunden wird (z.B. ob eine bootfähige CD/DVD in einem optischen Laufwerk erkannt wird,
erst dann wechselt es auf UEFI Devices (NVMe) und bootet.

Edit/Nachtrag:
Ist der Bootmanager als Bootdevice an erster Position im BIOS?
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
7.922
Hast Du die Samsung NVME Treiber installiert?
Ohne diese performen die M2 Dinger nämlich wirklich schlecht unter Win10.

Hatte ich damals bei meinem Rechner (siehe Sig) auch.
 

Gawdian

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
42
@hamju63
Treiber sind drauf, bis auf den Boot ist die Performance auch tadellos.

@Wishbringer
CSM weiß ich gar nicht genau, wird noch auf Werkseinstellung sein, werde ich bei Gelegenheit checken.
Bin aber der Meinung etwas von Legacy first beim letzten Mal gelesen zu haben, gut Möglich, dass das der Unruhestifter ist.
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
7.922
Hast Du irgend ein USB Device (außer Tastatur/Maus) dran?
 

Gawdian

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
42
Ok, CSM war es nicht, war auch bereits deaktiviert. Doch es hat sich etwas geändert. Nun erscheint zu Beginn der im Screenshot abgebildetes Bildschirm. Danach das Windowslogo. Ab da an dauert es nochmal 30 Sekunden bis er ganz hochgefahren ist.
4B586D3C-9F16-4E9E-B1A9-CED318C29926.jpeg
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.424

Gawdian

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
42
Das Problem wurde soeben behoben. Ich hatte die ehemalige Systemplatte noch als Zusatz drin behalten. Aus irgendeinem Grund hat diese den Fehler verursacht. Habe sie eben abgeklemmt und nun ist der PC in nichtmal 8 Sekunden vollständig bBetriebsbereit.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.424
Die Bootzeit hängt vor allem von der Zeit für die Initialisierung der HW ab, weniger von der Performance der SSD. Da kostet jeder Controller und jede Platte eben Zeit, jedes USB Gerät ebenso und wenn es z.B. Kommunikationsfehler der alten Systemplatte mit dem SATA Host Controller gibt, was meist am Datenkabel liegt, dann verzögert es sich entsprechend mehr.
 
Top