Laptop für Uni und Urlaub

lacoon86

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
9
Suche meinen ersten Laptop. Habe daheim einen PC. Suche einen Laptop für Uni und Urlaub. Im Urlaub möchte ich gerne mit Lightroom oder Premiere an Fotos / Videos arbeiten. Oder auch mal auf der Arbeit im Nachtdienst ne runde World of Warcraft spielen ;-)
Blicke im Notebook Dschungel gar nicht mehr durch.... Könnt ihr mir etwas empfehlen?

1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Für die Uni. Vorlesungen und Lerngruppen.
Wenn ich in den Urlaub fahre um mit Lightroom Fotos zu bearbeiten, evtl etwas League of Legends oder World of Warcraft spielen.

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
Laptop wird in der Uni vermutlich mobil genutzt. Im Urlaub dann stationär im Hotel. Mit 2in1 hab ich keinerlei Efahrung. Brauch ich wohl nicht?

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
League of Legends, World of Warcraft, Anno... Grafik spielt dann nciht so ne Rolle. Sollte einfach flüssig laufen.

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
Hobbymässig Foto und Videobearbeitung (80% Foto / 20% Video)

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
IPS Display, FullHD wäre nice to have aber sollte dann auch ins Budget passen

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
Einen Unitag. Vermutlich gibts schon möglichkeiten zwischendurch mal ne Steckdose zu nutzen (~8h).

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
WIndows 10. Lizenz vorhanden.

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
Nein.

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
Kartenlesen für SD wäre gut.

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
Neukauf wäre mir gefühlt lieber. Schliesse gebraucht allerdings nicht aus. Budget wäre soviel wie nötig. So wenig wie möglich. Denke mal ~1000€, wenns sein muss eben mehr.
 

AlanK

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.825

Meleager

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2019
Beiträge
499
Lieber das T480 als das T490, da dieses noch halbwegs selbst Aufrüstbar und Wartbar ist.
Wenn du dir das aber eh nicht zutraust, dann go for T490
 

usb2_2

Captain
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.530

Autokiller677

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.472
Ein 2 in 1 mit Digitizer kann durchaus hilfreich sein, wenn du in Vorlesungen Notizen auf den Folien machen willst.
Stimmt auf jeden Fall. Wobei ich da mittlerweile eher ein iPad empfehlen würde (fangen mit Stiftunterstützung ja schon bei um die 300€ an), einfach weil es auf dem iPad viel mehr und (imho) bessere Apps zum Mitschreiben gibt, als unter Windows. Wobei es nicht so ist, als würde es unter Windows gar nicht gehen, ich habe es vor Jahren schon mit dem echt schlechten Digitizer eines X220t gemacht.
Weiterer Vorteil des iPads ist, dass es viel leichter und kleiner ist, als ein Laptop. Dann braucht man den Laptop nicht immer mit in die Uni schleppen, sondern hat ihn Größtenteils zuhause. Dann kann man auch eher ein 15" Modell nehmen, wenn man da einen größeren Bildschirm zum Arbeiten haben will.

Daher würde ich vielleicht eher einen 700€ Laptop anvisieren + ein iPad, wenn Mitschreiben doch gewünscht / eine Priorität wird.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.249

usb2_2

Captain
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.530
weil es auf dem iPad viel mehr und (imho) bessere Apps zum Mitschreiben gibt, als unter Windows.
Windows 8.1 und 10 haben doch einige Programme vorinstalliert und die OneNote App kostet nichts. Die ist am besten. Ich sehe im iPad nur den Gewichtsvorteil. Dafür kann man andere Programme eventuell nicht ausführen. Ein gutes 2 in 1 ist für mich zum Beispiel die bessere Wahl, als 2 Geräte.
 

Autokiller677

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.472
Windows 8.1 und 10 haben doch einige Programme vorinstalliert und die OneNote App kostet nichts. Die ist am besten. Ich sehe im iPad nur den Gewichtsvorteil. Dafür kann man andere Programme eventuell nicht ausführen. Ein gutes 2 in 1 ist für mich zum Beispiel die bessere Wahl, als 2 Geräte.
Es kommt etwas drauf an, wie man genau mitschreiben will. Aber die beiden Schwergewichte auf dem iPad, Goodnotes und Notability, bieten viele Funktionen, die OneNote nicht hat und sind vom User-Interface besser optimiert. Nicht umsonst werden die beiden in Reviews immer als die besten Apps zum Mitschreiben genannt
Insbesondere sehr interessant für die Uni: Aufnahmen der Tonspur zu den Notizen und erneutes abspielen. So kann man die Vorlesung nochmal hören und dabei ansehen, wie man seine Notizen aufgeschrieben hat.
Auch den PDF Import finde ich in OneNote nicht sehr gelungen, wie einem da einfach die Seiten fortlaufend reingeklatscht werden. Wenn ich die PDF nur annotieren & dann wieder speichern will, habe ich komische Ränder drum rum etc.

Dazu ist (Imho) der iPad Stift der deutlich bessere Digitizer als die Dinger von Lenovo oder Microsoft. Das ist aber fürs "nur Schreiben" nicht so recht relevant, wird erst beim Zeichnen interessant.
 
Top