Laptop Preise verrückt

SirPopelAlot

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.367
Moin liebe Community,
irgendwie verwirren mich die Laptop Preise sehr stark ! Technisch gesehen sind die Macbook"s keine Ausreißer, aber es kann mit seinem Betriebssystem Punkten..
Aber wie kommen die Preise von ThinkPads/Dell XPS 13 Konsortien zu stande ? Ein neues T470 kostet in der kleinsten Ausstattung ca.1200Euro ->
BSP:

-Lenovo ThinkPad T560, i5-6200U, 8 GB RAM, 512 GB SSD, Exklusiv für Azubis, Studenten, Schüler & Lehrkräfte 1099 Euro (ohne OS)

Für nur 100 Euro mehr bekommt man bereits so etwas :
-Acer Aspire VX 15 VX5-591G-71F7 Gaming Intel Core i7-7700HQ 16GB 1000GB HDD +512GB SSD GeForce GTX 1050Ti Full-HD IPS Win10 (Mit OS 1149Euro)

Natürlich sollte man ein ThinkPad nicht mit einem Acer vergleichen, aber das steht doch in keinem Verhältnis mehr :(

Ich hoffe es wurde deutlich was ich meine :)
 

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
12.140
IPhone kostet auch 800€. Vergleichbare Hardware bekommst bei Android für 400€. Solang eine ausreichende Gruppe von Menschen für die Unterschiede bereit ist den Aufpreis zu zahlen, ist das vollkommen verständlich. Du kannst ja das Acer kaufen.
 

Mhalekith

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
314
viel Spaß mit deiner Acer-Möhre, wenn nach 2 Jahren was kaputt geht... bei dem Lenovo holst du dir einfach den Techniker ins Haus und lässt es reparieren...
Oder wenn du auf die Idee kommst, die WLan-Larte gegen eine neu zu tauschen.. bei Acer.. no way
Oder wenn du Linux aufspielen willst, bei Acer.. viel Spaß
Oder wenn Wasser über die tastatur des Acers läuft... mit dem TP tippst du einfach weiter
Oder wenn der Akku schlapp macht, beim Lenovo holst den Ersatzakku aus der tasche und wechselt den... im laufenden Betrieb ;)
Oder wenn du den Acer aus der Ferne administrieren sollst... geht nicht...

Der Dell... naja, ist halt schick, leicht und hat ein gutes Display...
 

KurzGedacht

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
731
Die Thinkpads sind Business Notebooks mit entsprechend langer Garantie und erheblich besserem Support. Das kannst du nicht einfach auf Basis der Hardware vergleichen.

Mal abgesehen davon kosten auch Sachen wie ne ordentliche Tastatur und ein halbwegs stabiles Gehäuse Geld.

Ich kann jedenfalls an so einem Thinkpad bestens arbeiten, während mich Acer Notebooks in der Regel ziemlich schnell aggressiv machen :D:king:
 

owned_you

Banned
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.424
Qualität kostet eben ... Service ebenso ... Geiz ist nicht geil!

Scheiße der Porsche kostet mehr als der Trabi hat aber auch nur 4 Räder ... merkste überhaupt noch was?
 
Zuletzt bearbeitet:

JuggedHareBoy

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
667
Liegt ja auch am Einsatzfeld. Die ThinkPads sind z.B. mechanisch deutlich belastbarer als diverse Gaming Notebooks. Gerade im Businessbereich zählen andere Dinge wie Displayqualität, Mobilität, Gewicht, Resistenz, ...
 

Seby007

Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.240
Ich bin Thinkpad Fan... aber Langlebigkeit.... hmmm

Bei einem C2D Thinkpad spinnen die ersten Tasten, eine ist völlig putt, Scharniere abgebrochen (vorsichtig behandelt!), aufgrund Herstellungsfehler (Serie R60e). Gehäuse extrem klapprig. Dazu noch bei einigen Modellen Flexing.
Bei meinem T400 Hauptlaptop gehen ebenfalls ein, zwei Tasten zeitweise schlecht. Noch mehr ärgert mich, dass ein Plastikteil abgebrochen ist (ich habe das Thinkpad einmal neben einer Glasfalsche zusammen transportiert). Die Dinger sehen nur stabil aus, sind es aber nicht wirklich. Dagegen gibt es andere Laptops von besagten Acer oder auch Gericom z.B. die klappern natürlich auch, aber die funktionieren nicht weniger schlecht. Sind mindestens genauso zuverlässig.

50% des Aufpreises der Name/Ruf.. VIEL besser sind die Thinkpads auch nicht mehr. Ich nehme sie nur wegen Thinklight + Touchstick.

Imho würde ich nach der Austattung gehen... was nützen einem hohe Qualität (tm), wenn du jedes mal 5min länger warten muss (Dualcore vs Quadcore) bzw. vieles gar nicht möglich ist (IGP vs 1050Ti)

Das sage ich als langjähriger Thinkpadnutzer
 
Zuletzt bearbeitet:

Einhörnchen

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
5.015
Oder wenn du auf die Idee kommst, die WLan-Larte gegen eine neu zu tauschen.. bei Acer.. no way
Oder wenn du Linux aufspielen willst, bei Acer.. viel Spaß
Oder wenn Wasser über die tastatur des Acers läuft... mit dem TP tippst du einfach weiter
Oder wenn der Akku schlapp macht, beim Lenovo holst den Ersatzakku aus der tasche und wechselt den... im laufenden Betrieb ;)
Oder wenn du den Acer aus der Ferne administrieren sollst... geht nicht...

Der Dell... naja, ist halt schick, leicht und hat ein gutes Display...
Naja, bei Dell kommt, wenn du kein Consumer-Gerät gekauft hast, auch ein Techniker vor Ort vorbei. Reparaturhandbuch, eigene Eingriffe ohne Verlust der Garantie, komfortable Service/Rückseitendemontage (wobei ich mir hier bei XPS nicht sicher bin) gibts da ebenso. Des weiteren gibts viele Dell Geräte auch Linux kompatibel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Einhörnchen

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
5.015

Mhalekith

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
314
es geht hier aber um das 13er.. deswegen schrieb ich "dem" XPS
das hat nämlich nur 2 Jahre Pickup&Return bzw bei Dell selber gekauft

"In Deutschland liegt der standardmäßige Garantiezeitraum bei einem Jahr. Neben einem Premium-Telefon-Support ist auch ein Vor-Ort-Service am nächsten Arbeitstag enthalten. Gegen Aufpreis lässt sich der Service auf 2 (+119 €), 3 (+209 €) oder 4 Jahre (+289 €) erweitern."
 

sdwaroc

Captain
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.873
Oder wenn du auf die Idee kommst, die WLan-Larte gegen eine neu zu tauschen.. bei Acer.. no way
Geht bei mir ganz einfach. Aufschrauben, alte Karte entnehmen, neue einsetzen. Acer v3-371

Oder wenn du Linux aufspielen willst, bei Acer.. viel Spaß
Das geht auch super. Fedora 25 braucht nichtmal weitere Pakete für die FN-Tasten. Alles ootb.

Über Materialien muss man sich nicht streiten, da ist Acer unterlegen. Alles lässt sich aber nicht halten! ;)
 

Rossie

Commodore
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.415
Bei einem C2D Thinkpad spinnen die ersten Tasten, eine ist völlig putt, Scharniere abgebrochen (vorsichtig behandelt!), aufgrund Herstellungsfehler (Serie R60e). Gehäuse extrem klapprig. Dazu noch bei einigen Modellen Flexing.

Du redest hier von einem 10+ Jahre alten Entry-Level Business-Notebook. Nach der Zeit kann schon mal was kaputt gehen, würde ich meinen. Das Gehäuse ist nicht so gut, wie bei den teureren Modellen. Irgendwie muss der Preisunterschied ja zustande kommen. Gibt es noch Ersatzteile?


Bei meinem T400 Hauptlaptop gehen ebenfalls ein, zwei Tasten zeitweise schlecht.

Lässt sich sicher reparieren/austauschen, wenn man das möchte.


Noch mehr ärgert mich, dass ein Plastikteil abgebrochen ist (ich habe das Thinkpad einmal neben einer Glasfalsche zusammen transportiert).

Was genau ist denn abgebrochen?
 

firexs

Admiral
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
9.887
Das sind doch quasi Geräte mit neuerem Bus-System. Die Kosten halt. Nimmt man da einen Vorgänger und hat evtl ein Gerät, was halt schnell aus dem Lager soll, kosts nur die Hälfte, hat aber zum Arbeiten immernoch mehr als genug Leistung.
 

kugelwasser

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
987
manche leute hier sind absolut nicht mehr up-to-date. Der Unterschied zwischen "business" und "consumer" laptops ist mittlerweile immer undeutlicher geworden. Überhaupt das hier einige "guten support" mit lenovo in verbindung bringen.. Lebt ihr noch in der steinzeit? Da hat sich ne Menge getan, und zwar zum negativen.

Das Acer würde ich aber dennoch nicht direkt mit dem thinkpad vergleichen. Allein schon wegen dem unterschied im gewicht und der akkulaufzeit. Allgemein muss man aber sagen, Thinkpads sind mittlerweile schlechter als ihr Ruf.
 
Top