LCD oder Plasma?

FAN4TIC

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.706
Hallo.
Ein Freund von mir wollte sich einen neuen Fernseher holen jedoch stellt sich die Frage:
LCD oder Plasma?
Soweit ich weiss haben LCD´s das bessere Bild aber Plasma´s verbrauchen bei "dunkelen" Farben und bei wenig Licht weniger..
nur was lohnt sich mehr? Ich dachte an einen LCD für ihn.

Der fernseher wird auf jedenfall 81cm diagonale haben
 

Dese

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.429
deine vorstellungen der unterschiede sind irgendwie ... naja falsch. aber teilweise auch nicht:

1. lcds haben nicht prinzipiell das bessere bild. das kommt darauf an... später mehr
2- plasmas verbracuhen dann weniger, wenn das bild fast ganz schwarz ist. also so gut wie nie! mein aktueller lcd verbracuht im betrieb unter 100W. das schlägt ein plasma nur bei scenen beidenen das meiste schwarz ist. im schnitt verbracuht der plasma von meinem onkel locker das doppelte wie mein lcd (glecihe größe).

bildqualität: nunja, blickwinkelabhängigkeit ist bei plasma perfekt. bei lcds gibt es solche und solche. die meisten weisen eine mehr oder weniger starke farb und/oder kontraständerung bei abweichung vom lot.
mein alter LG lcd hatte keine wahrnehmbare blickwinkelveränderungseffekte. mein neuer lcd verleirt FÜR MICH recht deutlich kontrast, schon nach 10° bewegung (die meisten die im AVForum den lcd haben fällt es aber nicht auf).

und naja, wie gut das bild nun ist, hängt jeh nach quelle auch von der signalverarbeitung ab und damit unabhängig von der panel-technologie. d.h. gute filter / postprocessing oder schlechte machen sind für unterschiede verantwortlich, welche oft plasma oder lcd zugeschioben werden.

im pc betrieb, also schrift haben meist plasmas das nachsehen. auch die reaktionszeiten sind in der regel langsamer im vergleich zu modernen lcds.

wie groß die unterscheide sind und zu wessen gunsten sie in der praxis ausffallen hängt aber vom konkreten fall ab. die technologie ist das eine, aber ausschlaggebender ist die konkrete umsetzung!

meine persönliche empfehlung ist aktuell der samsung B650, da ich mir erst kürzlich den gekauft habe nach monatelanger suche. jeh nachdem, worauf due wertlegst würd cih ggf. noch bei phillips und lg die aktuellen modelle anschaun. bei sony gibts zwar bezüglich bildquali äquivalentes, aber teurer und mit weniger features.
bei plasmas hab ich weniger geschaut, aber vergleichbares zum B650 fand ich nur bei etwa doppeltem preis.

edit: noch vor wenigen monaten hat ich sogut wie keine ahnung wovon ich hier rede :D ich hab mich dumm und dämlich gelesen und umgeschaut. ich hasse es nicht das beste für mein geld zu bekommen, wenn gleich es einem aber nicht immer gelingt :(

edit2: würde dir aber empfehlen selbst bissle zu recherchieren. auch ich kann fehler machen :p
 
Zuletzt bearbeitet:

BIESNAKER

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
532
Ich rate eindeutig zu PLASMA, ist einfach die beste technik nach röhre LCDs schlieren und erzeugen unschärfe, schlechte reinigungs möglichkeiten, was bei plasma nicht der fall ist oder besser gesagt direkt nach röhre kommt. blickwinkel veränderungen gibt es nicht XD immer perfektes bild.

ich habe bis jetzt mit "Panasonic TX42 gw10"perfekte freude! (ist 106cm bilddiagonale 42zoll, ist leider der kleinstmögliche fullHD plasma)
 

diRAM

Großinquisitor a.D.
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.756
http://www.plasma-lcd-fakten.de/

Die Page ist zwar nicht wirklich als ojektiv zu bezeichnen.
Allerdings, falls du sie noch nicht kennen solltest, sicherlich einen Blick wert.

Im übrigen würde ich bei ner 81er Diagonale nicht zu Plasma greifen (gibts die überhaupt in der Größenordnung schon? Die fangen doch erst bei 42" an ..).
Bei niedrigen Diagonalen spielen die LCDs einfach den preislichen Trumpf aus!

@Dese

Stimm dir eigentl. bei dem Posting zu fast 100% zu, allerdings stimmt das hier
[..]auch die reaktionszeiten sind in der regel langsamer im vergleich zu modernen lcds.[..]
was ich bislang zu dem Thema gelesen hab überhaupt nicht. Plasmas haben auf Grund der verwendeten Technik fast 0 Reaktionszeit im Gegensatz zu LCD.
Allerdings beruht das nur auf meiner Lektüre (stehe mom auch vor einer entsprechenden Kaufentscheidung) zu dem Thema. Erfahrungen kann ich nicht einfließen lassen. Würde aber bedeuten, dass sie zum zocken (Konsole oder PC) besser geeignet sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dese

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.429
Zitat von http://display-magazin.net/fernseher/wissen/artikel--115--reaktionszeit
(cih weiß, nicht die aktuellste quelle, aber hab grad auf die schnelle nix anderes gefunden. wenn ich daheim bin muss ich nochmal scuhen).

Die Reaktionszeit der Pixelzellen in Plasmabildschirmen beträgt heute durchgehend etwa 8msec.
schon das schlagen viele lcds heute. aber das ist noch gar nicht der springende punkt, sondern das, was folgt:
Dabei unterscheiden sich die physikalischen Vorgänge, durch die der Zustand der Pixel von dunkel zu hell und wieder zurück wechselt, wesentlich von denen bei LCD's. Das Licht, das eine Plasma-Zelle aussendet, wird durch eine kleine, explosionsartige Gasentladung erzeugt. Deshalb kennt die Zelle nur den Zustand hell oder dunkel, aber keine Zwischenstufen. Diese entstehen vielmehr durch eine – je nach benötigtem Tonwert – höhere oder geringere Anzahl von Entladungen gleicher Intensität innerhalb einer bestimmten Zeiteinheit. Diese „Lichtblitze“ in unterschiedlicher Frequenz nimmt das Auge des Betrachters als Durchschnittswert wahr – hohe Frequenzen erscheinen heller, niedrige dunkler. Ein Nachteil dieser „PCM“ (Pulse Code Modulation) genannten Schaltungstechnik besteht darin, dass sie an sehr dunklen Bild stellen bei der Darstellung feiner Details an ihre Grenzen stößt.
daraus resultiert, dass für die darstellung einer farbe/helligkeit/intensietät eine gewisse zeit vergehen muß. in der wirkung ist das quasi etwas "schwammiger" und läßt den übergang von einer farbe zur nächsten weicher verlaufen, was subjektiv einer höheren reaktionszeit entspricht.

lcds dagegen schalten quasi sofort um, mit einer verzögerung - der reaktionszeit. das empfinden manche als ruckeln, wenn die reaktionszeiten sehr schnell sind, da der farbwechsel sehr hart kommt. dagegen gibt's aber mittlerweile abhilfe, z.b. mit dazwischengeschalteten schwarzbildern und anderen tricks.

edit: korrigiere mich wenn du meinst, dass ich das misverstehe. für konstruktive und sachliche nette kritik bin ich immer gern zu haben :)

edit2: bei der entwicklung die lcds derzeit durchmachen, inkl. led backlight technik, sehe ich keine zukunft für plasmas. d.h. natürlich nicht, dass die tehcnologie nicht auch ausbaufähig wäre, aber sie geht langsam unter.
 
Zuletzt bearbeitet:

diRAM

Großinquisitor a.D.
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.756
Naja deine Quelle ist von vor 2 Jahren.
Ich gehe davon aus, dass sich die Technik seit dem "etwas" verbessert hat. ;)
Wenn ich in google Stichwörter à la "reaktionszeit flachbildschirme" oder auch "reaktionszeit lcd gegen plasma" eingebe, resultieren diverse "aktuellere" Foreneinträge, die eigentl. im Konsens sagen, dass das Duell der Reaktionszeit zu Gunsten des Plasmas ausfällt.
 

Dese

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.429
ich sagte ja die quelle ist älter, nur nach meinen infos haben sich plasmas technisch beindgt diesbezüglich nicht verbessert. die "explosionen" können nicht schneller gemacht werden. da gibt es einfach eine physikalische grenze. das gleiche gilt auch für die zwischenstufen der helligkeiten: zur wahrnehmung einer frequenz bedarf es einer gewissen zeit. du kannst nicht einfach weniger zeit geben, weil das auge dann nicht die richtige helligkeit wahrnimmt.

was reaktionszeiten angeht können plasmas sich nicht nennenswert verbessert haben, physikalisch bedingt. lcd funktionieren ganz anders.

edit: ich hab vorhin auch wie du mal fix gegoogelt. in foren findet man dazu viele diskussionen, aber wenn du mal hinschaust, dann sind alle ohne wirkliche fakten und nur subjektiver meinungsaustausch. im übrigen zeigen so effekte wie lecihtes wahrnehmbatres ruckeln bei lcds, dass die reaktionszeiten kürzer sind, genau das ist der grund für solch ein ruckelgefühl.

edit2 aber ansich ist das auch wurscht. die reaktionszeiten sind beim lcd mehr als ausreichen, ob es jetzt 1ms oder 5 oder 8 oder 10 sind macht praktisch keinen unterschied. auf das ergebnis kommt es an. und das ist bei guten lcds so gut, oder unter umständen mittlerweile besser wie bei vielen plasmas. der einzige noch gebliebene vorteil von plasmas sind die blickwinkel!

ansonsten bild ist gleich (natürlich gilt für beide, dass es immer auf die konkrete fabrikation ankommt), stromverbracuh min. doppelt so hoch im schnitt, für pc weniger zu gebracuhen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.716
Es bleibt ein umstrittenes Thema!

ich würde aber auch zu einem LCD raten. Wie Dese schon sagte, der Stromverbrauch ist erheblich geringer! Mein LCD 40" verbraucht 92 Watt im höchsten Energiesparmodus - der von mir auch als angenehmstes Bild empfunden wird. Einzige Ausnahme bei direkter Sonnenenstrahlung auf das Bild, da muß ich im Stromsparmodus 1-2 Nummern höher schalten!

Mit anderen Worten, als TV für gelegentliche Videoabende, ist ein Plasma sicher gut geeignet. Als Gerät mit viel Laufleistung eher nicht.

Ferner gibt es immer noch andere Nachteile von Plasma Geräten wie spiegelndes Display, einbrennen (ja gibts immer noch), Wärmeabgabe, Nebengeräusche (durch Lüfter - aber nicht bei allen Geräten) usw.

Klar, LCD's haben auch Macken, aber die Geräte werden wirklich immer besser und die B-Serie von Samsung ist wirklich gut und Schwarz ist auch Schwarz!

Aber wie immer, geh in den Laden und schau Dir die Geräte selber an, entscheiden mußt Du!
 

diRAM

Großinquisitor a.D.
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.756
Das ist aber bei LCDs ganz ähnlich.
Da hier die Pixel notwenigerweise auf gewisse, teils mehrfache, Schaltzeiten angewiesen sind. Diese lassen sich auch nicht umgehen. Und so wie ich das bislang gelesen habe, sind diese Schaltzeiten länger (zwar nur marginal, aber sie sind länger) als die Dauer der beim Plasma vorhandenen Gasentladungen.

[..]Der größte Nachteil der LCD-Technik lautet Bildqualität. Während beim Plasma TV ein elektrischer Impuls je Pixel genügt, braucht das LCD-Panel gleich mehrere, das bedeutet zumindest einen für die Helligkeit und dann noch bis zu drei zur Aktivierung der Sub-Pixels in der Farb-Filterschicht. Das verlangsamt die Reaktionszeiten der Pixel im Vergleich zur Plasmatechnik und kann bei schnellen Bewegungen sogenannte "Nachzieheffekte" erzeugen.[..]
Quelle


[..]Hier sind Plasma-Fernseher im Vorteil, weil jeder Pixel unabhängig arbeitet, während bei LCD-Bildschirmen immer ein kompletter „Zyklus“ zwischen den Zuständen „beleucht“ und „unbeleuchtet“ vergehen muss.[..]
Quelle

[..]Plasmafernseher stellen sich bewegende Objekte dar, ohne dass Deutlichkeit oder Details verloren gehen.
Die Plasma-Technologie benötigt nur einen Impuls pro Pixel, um ein Bild zu produzieren. Deshalb liegt die Reaktionszeit nahe null.

Bei der LCD-Technologie müssen die Pixels vom aktiven in inaktiven Zustand versetzt werden und wieder zurück, damit ein einzelner Reaktions-Zyklus fertig gestellt wird. Ihre Reaktionszeit schwankt zwischen 4 und 25 Millisekunden. Sogar bei den schnellsten LCD-Bildschirmen können Bewegungen bis zu einem gewissen Ausmaß verwischen.[..]
Quelle
 

Dese

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.429
@lars:
ja mein neuer lcd verbracuht ohne energiesparmodus auf fast max. backlight unter 100watt :D

@diRam: damit hast du ja recht, nur sind diese effekte verbesserbar: explosionsgeschwidigkeiten nciht so ganz :D
aber wie gesagt, experte auf dem gebiet bin ich auch nicht. kann sein, dass du da recht hast, aber ansich ist es praktisch egal. auf's ergebnis kommt es an und da muss sich ein moderner lcd nicht mehr vor einem plasma verstecken.

ich hab schnelle bewegungen, fussbal und spezielle reaktionszeittests (das übern pc) auf meinen lcd gemacht. es gibt nix zu beanstanden, wenn das ding gut gebaut wurde.

edit: im übrigen kann mand ie drei aktiverungen für dei 3 subpixel glecihzeitig durchführen^^. beim plasma braucht es eine menge explosionen, bis sie in der summe eine frequenz darstellen, welche als die geforderte helligkeit wahrgenommen wird.
 

diRAM

Großinquisitor a.D.
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.756
Ach Gott, Experte bin ich ja auch nicht. Ich gebe hier nur mein ach so gefährliches Halbwissen wieder ;)

Hätte da noch eine Quelle, die leider auch schon etwas älter (2007) ist: http://www.hifi-regler.de/plasma/plasma-tv-geraete.php?SID=5b168c67be889454c4f3d1ef0c28bf24#Nachzieh_Effekte
Nehme mal an, dass meine o.g. Quelle #1 dort abgeschrieben hat, somit deckt sich das Zitat.

Du hast Recht, mit der Aussage, dass moderne LCDs sich nicht mehr verstecken müssen. Das sieht man gerade auch an z.B. den Testergebnissen der aktuellen Sony LCD Modelle. Ich für meinen Teil halt es da ähnlich wie Lars_SHG. In den Laden gehen und anschauen! Allerdings war ich im Blödmarkt und ähnlichen "Referenzen" immer sehr begeistert von den Plasmageräten. Naja mal sehen, meine Entscheidung hat noch etwas Zeit.

@Threadersteller
Ich würde auf deiner Suche bzw. der Suche deines Freundes einfach systematisch vorgehen.
Du schaust im Inet nach aktuellen Testberichten/Vergleichen. Anlaufstellen wären testberichte.de, etest.de, area-dvd.de etc. Suchst dir 3-5 Geräte aus, die euch von den reinen Testdaten zusagen. Gehst dann auf diverse Shoppingportale wie amazon.de, geizhals.net/de, ciao.de, günstiger.de und ließt dort mal Kundenrezessionen. Filterst noch etwas und gehst dann mit 2-3 Produkten zum Händler deines Vertrauens und läßt sie dir vorführen. Optimal wäre nebeneinander stehend, mit der gleichen Bildquelle (natürlich die, die dein Freund auch zu Hause hat). Tja und den besseren kauft ihr :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top