Legales Filesharing löst Proteste aus

-eraz-

Commodore
Registriert
Juni 2004
Beiträge
4.270
Klick mich!

Also generell kann ich das nur gut heissen. Wobei ich finde das nur Musik davon betroffen sein sollte. Das System könnte meiner Meinung nach Global gut funktionieren. Dann müssen sich halt einige Musikmanager und Agenten damit abfinden das sie sich Ferrari Nr. 5 nicht mehr leisten können. :evillol:
 
legales filesharing durch kulturpauschale?
klingt nach flatrate :D

ich finde, das ist eine gute idee
 
ich denke da steckt mehr dahinter ...
evtl die möglichkeit des nachweises eines verursachten mindestschadens o.ä. wenn man weiterhin "unbezahlt" fileshared.
Auch wie diese Pauschale ausschaut bleibt absolut unberührt ... abwarten und tee trinken, der gedanke ist indes amüsant.
 
muh2k4 schrieb:
evtl die möglichkeit des nachweises eines verursachten mindestschadens o.ä. wenn man weiterhin "unbezahlt" fileshared.
Deswegen wird man auch nicht die Anzahl der Filesharer auf Punkt und Komma nachweisen können. Solche Pauschalen werden ja in der Regel mit dem Produkt ansich abgerechnet. Kauft sich z.b. jemand einen Internetanschluss, dann kommt automatisch diese Pauschale dazu, egal ob dieser nun wirklich Filesharing betreibt oder nicht.
Das Konzept ist ja nicht neu, z.b. gibt es bei uns in Österreich eine Abgabe die man Bezahlen muss, sobald man sich einen Rohling, oder ähnliches Material kauft, mit den Kopien verschiedenster Medien möglich sind. Wo dieses Geld aber wirklich hinfließt kann wohl keiner verfolgen :rolleyes: (in diesem Fall).
 
Diese Abgabe auf Rohlinge gibt es in Dtl ja auch, zusätzlich noch eine Abgabe für den ganzen PC und jetzt ist neuerdings eine weitere Pauschalabgabe auf den PC im Gespräch, außerdem noch die Abgaben auf Brenner etc.

Ich halte nicht sehr viel von einer weiteren pauschalen Abgabe. Wie -eraz- schon meinte, man kann eh nicht nachvollziehen, wohin die Gelder fließen und wer oder was davon finanziert wird.
Man sollte eher gute und bezahlbare Bezahldienste anbieten, ich glaube, damit wäre mehr Leuten geholfen. Die meisten Internetuser sind ja auch bereit zu zahlen, aber der Komfort, das Angebot und der Preis müssen halt (wie immer) stimmen. Und im Moment ist das meiner Meinung nach einfach nicht der Fall.
 
Ja bei den PC's haben wir das auch. Also die Idee mit der Abgabe für Filesharing finde ich schon gut! Da ist es auch ganz einfach nachvollziehbar wofür das Geld verwendet wird. Aber Abgaben auf PC's und Rohlinge? Soetwas ist für mich nicht schlüssig, weshalb ich bei diese beiden Pauschalen nicht befürworten kann.
 
Einer muss ja aus der Rolle fallen :D

Ich bin absolut dagegen.

Damit müsste jeder einen solchen Beitrag zahlen, auch die die kein Filesharing betreiben.
Das ist zwar bei den Rohling abgaben auch so, aber dort sind die anfallenden Kosten nicht so hoch.

Ich persönlich bin kein Freund von Filesharing. Da das Erstellen von Software genau so eine Arbeit ist wie das zusammenbauen eines Autos, sollte es deshalb auch gerecht vergütet werden.
 
"Insgesamt 30 Verbände von Filmproduzenten aus 20 europäischen Ländern"

Naja.. wenn man dagegen stellt das die Regierungen den willen des Volkes (welche die Mehrheit bildet) vertreten soll und nicht den willen der Wirtschaft (noch gibts keine(oder kaum) reine Neoliberale staaten ;), dann ist das Vorhaben doch ganz gut.
Ausserdem steht die Masse der Filesharer (Straftäter) in keinem Verhältnis zu den Leuten die in der Musikindustrie arbeiten.

Und es soll auch nur für den Privatgebrauch freigegeben werden... das entlastet auch die Gerichte. Ist auch schwer nachzuweisen ob jemand ein mp3 ausm Netz gesaugt hat oder vom Webradio aufgenommen hat etc.

Die Leute die mit Kopien Geld verdienen (also die RICHTIGEN Raubkopierer) werden ja weiterhin verfolgt. Und DIESE veruhrsachen den richtigen Schaden. Leute die Musik laden kaufen sich doch meist eh keine CDs. Egal ob sie nun Musik laden könnten oder nicht.
Ich z.b. lade keine Musik und kauf auch keine CDs (habe grademal 2CDs) sondern hör nur Radio und schau ab und zu MTV/VIVA etc.

Btw. es gibt Leute die in der Musikindustrie tätig sind und selber Filesharing betreiben!

Die Pauschalabgaben auf Brenner und Rohlinge sind natürlich ne Frechheit weil nicht jeder Filesharing betreibt etc. Manch einer brennt z.b. nur seine selbst erstellten Dateien oder Videoaufnahmen ausm TV etc.

@gloomyslayer: tja so iss das... Zahlt ja auch jeder Krankenversicherungsbeiträge obwohl er nicht Krank wird ;)

Die Verluste der Filmindustrie sind eh fiktiv. Wie kann man etwas Berechnen das man nicht nachweisen kann ;)
Die rechnen vermutlich so.. 10 alben wurden ausm netz geladen. Also hat man einnahmeverluste von 10 Alben.
Das die Sauger evtl. nur 1 Alben gekauft hätten wird wohl nich berücksichtigt ;)
 
Zurück
Oben