Leiser PC für Office, Programmierung, gelegentliches Spielen

erbsenzaehler

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
9
Hallo zusammen!

Ich suche für folgenden Verwendungszweck die passende Zusammenstellung:
- alltägliche Aufgaben (Internet, eMail, usw.)
- Programmierung (PHP, MySQL, Java, Matlab, usw.) und evtl. damit verbundene Berechnungen
- Games; hatte jahrelang nur ein Notebook, wodurch ich mir das Spielen abgewöhnt habe. Möchte aber wieder Games wie CSS, BFBC2, Fifa, PES, usw. gelegentlich spielen können.
- genug Reserven um für neue Einsatzzwecke offen zu sein (Emulatoren, VMs, usw.)

Aufgrund des Notebooks bin ich hinsichtlich Lautstärke und Geschwindigkeit (besonders der Festplatte) etwas sensibilisiert :) Deshalb sollte das System möglichst leise sein.

Ich werde zunächst nicht OCen, allerdings möchte ich mir die Option wahren.

Meine vorläufige Zusammenstellung sieht bisher wie folgt aus:
- CPU: Intel Core i5-750, 4x 2.67GHz, boxed (BX80605I5750)
- CPU-Kühler + Lüfter: Prolimatech Megahalems Rev. B Kühlkörper (Sockel 775/1156/1366) + Noiseblocker NB-Multiframe MF12-PS, 120x120x25mm, 600-1500rpm, 40-100m³/h, 7-23dB(A)
- RAM: G.Skill ECO DIMM Kit 4GB PC3-12800U CL7-8-7-24 (DDR3-1600) (F3-12800CL7D-4GBECO)
- Motherboard: ASUS P7P55D-E, P55 (dual PC3-10667U DDR3) (90-MIBBN0-G0EAY00Z)
- Netzteil: Enermax MODU87+ 500W ATX 2.3 (EMG500AWT)
- Gehäuse: Cooler Master CM 690 II Advanced (RC-692-KKN2)
- DVD-Laufwerk: Plextor PX-880SA, SATA, hellgrau/schwarz, retail
- SSD: Intel X25-M G2 Postville 80GB, 2.5", SATA II (SSDSA2MJ080G2C1/SSDSA2MJ080G201)
- HDD: Western Digital Caviar Black 1000GB, SATA 6Gb/s (WD1002FAEX)
- Grafikkarte: PowerColor Radeon HD 5830 PCS+, 1024MB GDDR5, DVI, HDMI, DisplayPort, PCIe 2.1 (AX5830 1GBD5-PPDH/R87F-NI3)
- Monitor: HP ZR24w, 24", 1920x1200, VGA, DVI, DisplayPort (VM633AT)
- Tastatur: Logitech Illuminated Keyboard, USB, DE (920-000913)
- Maus: Habe eine Logitech MX1000, die ich wohl erstmal weiternutzen werde
- Lautsprecher: Edifier S530 Gaming 2.1 System (SPK-EF-S530)

Was haltet ihr von dieser Zusammenstellung? Bin natürlich für Alternativvorschläge offen :)

Noch ein paar Kommentare/Fragen zu den Komponenten:
- CPU: Ist ein i7-860 aufgrund von HT und der stärkeren Übertaktung bei einem Kern vorzuziehen?
- CPU-Kühler + Lüfter: Dachte aufgrund der Lautstärke und der späteren OC-Option wäre dies eine interessante Kombination.
- RAM: Sind Ripjaws, Tridents, ... oder gar Corsair die bessere Wahl? Laufen die ECOs bei Aufrüstung auch mit 8GB? Das System wird zunächst ja erstmal nur mit 1333 laufen.
- Motherboard: Würdet ihr u.a. aufgrund der Lanes-Bündelung für USB3/SATA3 und des besseren Soundchips eine höherwertige Version (Pro/Evo/Deluxe) kaufen?
- Netzteil: Sind 500W zuviel? Gerade im Idle habe ich bedenken, dass der Wirkungsgrad schlecht ist. Vielleicht wäre vom Verlauf des Wirkungsgrades im Idle sogar das Seasonic X-650 interessanter? Habe auch über ein günstigeres NT (wie Enermax MODU82+ II) nachgedacht, jedoch immer gelesen, dass das 87+ sehr leise sein soll.
- Gehäuse: Dieses gibt es auch in einer gedämmten Version. Anscheinend von Caseking als auch vom Hersteller selbst (kann das sein? siehe Cooler Master CM 690 II Advanced, schallgedämmt (RC-692-KKN2)). Aufgrund der Lüfteröffnungen in den Seiten und der Lautstärkeentwicklung denke ich über eine Dämmung nach. Außerdem scheint es sinnvoll zu sein die Lüfter zu tauschen bzw. um weitere zu ergänzen. Dachte da auch an Noiseblocker.
- DVD-Laufwerk: Hier könnte vielleicht auch das LiteOn iHAS524, SATA, retail (-32) ausreichend sein.
- SSD: Scheint trotz nicht allzu großer Lese- und Schreibrate die Empfehlung zu sein.
- HDD: Schwanke stark zwischen der genannten (dann wahrscheinlich an SATA2 angeschlossen) und einer Samsung Spinpoint F3 HD103SJ. Da man vielleicht doch manche Programme auf der HDD installieren wird und es vermutlich besser ist den Temp-Ordner auf die HDD auszulagern (bin ich da richtig informiert? man sollte doch versuchen, die Schreibzugriffe auf der SSD möglichst gering zu halten?), sind schnelle Zugriffszeiten der HDD sicherlich von Vorteil. Das spricht doch meines Wissens mehr für WD. Die Lautstärke scheint eher für die F3 zu sprechen, die Vibrationen wieder mehr für die WD. Eine HDD-Box wäre vielleicht auch eine Möglichkeit.
- Grafikkarte: Leider ist die 5770 Hawk ja nicht mehr lieferbar oder wenn zu teuer. Die PCS+ und PCS++ als 5770 scheinen beide etwas üben den zweiten Slot zu stehen, was vielleicht nicht unproblematisch ist. Die 5770 Vapor-X scheint etwas lauter zu sein, als die anderen genannten Karten. Deshalb und aufgrund des 24" Monitors kam für mich die 5830 und 5850 ins Spiel. Diese scheinen beide als PCS+ recht leise zu sein. Welche der Karten ist leiser und sparsamer (vorrangig im Idle)? Zu welcher würdet ihr raten?
- Monitor: Im HP-Studenten-Shop ist der Monitor für rund 290€ lieferbar. Denke zu diesem Preis kann ich nichts falsch machen. Hoffe nur das die Schlieren beim gelegentlichen Spielen nicht stören. Inputlag scheint ja ok zu sein.
- Tastatur: Eine beleutete Tastatur muss es eigentlich nicht sein. Die genannte machte im Laden aber einen hochwertigen Eindruck. Denke aber auch über eine schnurlose Tastatur nach. Der möglicherweise vorhandene W+Shift+Leertaste-Block ist auch nicht gerade fürsprechend für die Tastatur.
- Maus: Denke ich nutze sie erstmal weiter. Außer die Tastatur+Maus-Bundle hätten einen so großen preislichen Vorteil.
- Lautsprecher: Bin mir unsicher, ob ich zu solch teuren PC-Lautsprechern greifen soll. Möchte mir Video-Aufzeichnungen anschauen, bei denen mir die Sprachwiedergabe wichtig ist. Ansonsten gelegentlich Musik hören und fürs Spielen sind sie natürlich auch interessant. Weiß jemand, wo man sie sich anhören kann?

Schon einmal vielen Dank im Voraus!

Viele Grüße
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
beim prozssor würde ich dir alternativ den phenom x6 1055t vorschlagen, da hast du für fast den gleichen preis 2 kerne mehr und es gibt auch für kleines geld gut ausgestattete mainboards.
ein passendes mainboard dazu wäre zum beispiel das Gigabyte GA-870A-UD3.
als festplatte würde ich dir eine wd green oder samsung ecogreen vorschlagen wenn du wert auf ein leises system legst, da du für das os sowieso eine ssd eingeplant hast sollte die etwas niedrigere geschwindigkeit der datenplatte kaum ins gewicht fallen.
der ram ist ok, solange er beim händler deiner wahl nicht zu teuer ist.
als dvd brenner wäre vielleicht der Asus DRW-24B1ST eine überlegung wert, brennt zuverlässig und ist relativ leise. unabhängig davon für welchen brenner du dich entscheidest kanndir unter umständen auch das programm cd-bremse helfen den noch etwas leiser zu bekommen.
als grafikkarte solltest du über die hd5850 nachdenken (pcs+, pcs++, vapor x, toxic, Scythe Musashi Edition), meiner meinung nach ist die den aufpreis auf jeden fall wert. (deutlich mehr leistung, weniger leistungsaufnahme.)
 
Zuletzt bearbeitet:

erbsenzaehler

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
9
Erstmal Danke für deine Antwort!
beim prozssor würde ich dir alternativ den phenom x6 1055t vorschlagen, da hast du für fast den gleichen preis 2 kerne mehr und es gibt auch für kleines geld gut ausgestattete mainboards.
Ich habe mir nochmal den CB-Test zu diesem Prozessor angesehen. Dabei habe ich den Eindruck gewonnen, dass Intels i5/i7 vielleicht das rundere Produkt ist. Der Stromverbrauch ist bei Intel geringer und bei normaler Nutzung (gängige Anwendungen und gelegentlich Spiele) scheint man vom Vierkerner vielleicht mehr als vom exotischeren Sechskerner zu profitieren. Sicherlich wird es auch Anwendungen geben, die von sechs Kernen profitieren, allerdings weiß ich nicht, wie oft das in meinem Fall zum Tragen kommen würde. Vielleicht kann man sagen, dass Intels i5/i7 ausgewogene Vierkerner sind und AMDs x6 ein zukunftsorientierter Sechskerner?
als festplatte würde ich dir eine wd green oder samsung ecogreen vorschlagen wenn du wert auf ein leises system legst, da du für das os sowieso eine ssd eingeplant hast sollte die etwas niedrigere geschwindigkeit der datenplatte kaum ins gewicht fallen.
In meinem Notebook befinden sich ja eine 5400er Platte. Natürlich werden sich inzwischen die Platten weiterentwickelt haben und aufgrund der SSD wäre die Nutzung auch eine andere. Allerdings ist die Festplatte die Komponente, die mein Notebook am stärksten bremst. Da, wie ich oben zur HDD geschrieben habe, eventuell einige Programme und temporäre Dateien auf die HDD ausgelagert werden (sinnvoll?), sollte diese meiner Meinung nach nicht die langsamste sein.
der ram ist ok, solange er beim händler deiner wahl nicht zu teuer ist.
Beim RAM kenne ich mich nicht so gut aus. Ich habe diesen nur mit dem Gedanken gewählt, dass er nicht ganz so heiß wird und den Controller nicht völlig ausreizt. Allerdings ist die Geschwindigkeit wohl wichtiger, weshalb ich ja auch an Ripjaws oder generell anderes RAM gedacht habe. Also für Vorschläge bin ich offen :)
als dvd brenner wäre vielleicht der Asus DRW-24B1ST eine überlegung wert, brennt zuverlässig und ist relativ leise.
Das habe ich auch mal so gelesen. Wie laut der Brenner ist, spielt eigentlich keine Rolle. Natürlich ist es angenehm, wenn er nicht so laut ist, mir kommt es aber eher auf ein leises Arbeiten an (denke da werde ich nicht allzu oft den Brenner nutzen). Aber klar, wenn ich die Wahl habe, nehme ich natürlich den leiseren :)
Soweit ich weiß, ist die Korrektur beim Lesen bei diesem Modell nicht die beste. Weiß nicht, wie entscheidend das ist. Deshalb hatte ich oben auch den LiteOn Brenner erwähnt (der dafür vielleicht nicht ganz so gut brennt). Den besten Mix scheint ja wohl der Plextor darzustellen.
als grafikkarte solltest du über die hd5850 nachdenken (pcs+, pcs++, vapor x, toxic, Scythe Musashi Edition), meiner meinung nach ist die den aufpreis auf jeden fall wert. (deutlich mehr leistung, weniger leistungsaufnahme.)
Da habe ich lange drüber nachgedacht. Wie schon oben erwähnt, spiele ich momentan gar nicht. Ich habe zwar vor, gelegentlich mal das ein oder andere Spiel laufen zu lassen, allerdings möchte ich nicht zum richtigen Gamer werden :) Und dann vorsorglich knapp 300€ in ne Karte investieren ist vielleicht doch etwas übertrieben. Deshalb wollte ich jetzt die 5830 als Limit setzen. Würdet ihr mir zur 5770 oder 5830 raten? Die Meinungen gehen ja doch stark auseinander bei den beiden Karten. Welche Karte würdet ihr konkret wählen? Mir kommt es hauptsächlich auf die Lautstärke und Leistungsaufnahme (vor allem im Idle) an.
Wie schon im ersten Beitrag erwähnt, scheint mir nach der 5770 Hawk (kennt jemand noch einen Händler zum vernünftigen Preis?) die 5770 PCS+ die leiseste 5770 zu sein. Bei den 5830ern ist es wohl die 5830 PCS+. Leider ragt die 5770 PCS+ über den Dual-Slot (http://ht4u.net/reviews/2010/powercolor_pcs_plus_radeon_hd5770/index5.php), ebenso belegt die 5770 PCS++ mehr Platz (http://ht4u.net/reviews/2010/powercolor_pcs_plus_plus_hd_5770_test/index5.php). Wie sieht es da bei der 5830 PCS+ aus? Wie schätzt ihr die Lautstärke und die Leistungsaufnahme (Idle/Last) der drei Karten ein?
 
M

MC BigMac

Gast
Deine erste Aufstellung mit dem CoreI5 ist in Ordnung, kannst auch eine WD Blue nehmen, ist leiser als die Black, als Grafikkarte reicht die HD5770 für dich aus. Gehäuse nimm lieber ein Lain Li oder Lnacool Gehäuse, sind wesentlicher besser und haben bessere Kühlungs Eigenschaften, als das Loch Case von Coolermaster.
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
Dabei habe ich den Eindruck gewonnen, dass Intels i5/i7 vielleicht das rundere Produkt ist.
wenn du gerne den intel möchtest dann ist das ok, wollte nur auf eine gute alternative hinweisen. das ein prozessor mit weniger leistung tendenziell auch weniger verbraucht ist aber auch relativ normal, wirklich schlecht ist der x6 wie auch im fazit vom cb test zu lesen ist in diesem bereich nicht "Neben neuen Chipsätzen, die bereits von Haus aus markant weniger Strom benötigen, sind es die CPUs selbst, die bei höherer Performance nicht mehr verbrauchen." warum findest du den phenom x6 eigentlich exotisch?
Vielleicht kann man sagen, dass Intels i5/i7 ausgewogene Vierkerner sind und AMDs x6 ein zukunftsorientierter Sechskerner?
kann man so in etwa sagen, wober der i7 mit seinen 4 kernen und smt auch ein wenig auf die zukunft abziehlt würde ich sagen.
In meinem Notebook befinden sich ja eine 5400er Platte.
das kannst du nicht vergleichen, notebook festplatten erziehlen allein schon aufgrund der kleineren platter meist schlechtere ergebnisse. mit der vermutung das die festplatte das system ausbremst wenn sie gefordert wird liegst du allerdings richtig, selbst schnelle ssd's haben in vielen fällen probleme die daten so schnell ranzuschaffen wie die cpu diese verarbeiten kann.
Allerdings ist die Geschwindigkeit wohl wichtiger
solange der tankt der gleiche ist gibt es bei der geschwindigkeit nur minimale unterschiede, sind dann auch noch die latenzen die gleichen dann ist der speicher auch gleich schnell.
Würdet ihr mir zur 5770 oder 5830 raten?
wenn du bei der cpu aufgrund einer etwas niedrigeren leistungsaufnahme den intel nimmst dann solltest du grade bei relativ niedrigen ansprüchen an die grafikkarte in diesem fall eher die hd5770 bevorzugen.
 

erbsenzaehler

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
9
Habe die Tage mich nochmal intensiver mit Prozessor und Grafikkarte auseinandergesetzt, deshalb melde ich mich jetzt erst wieder.

Bei der derzeitigen Preisdifferenz zwischen i5-750 und i7-860 tendiere ich sogar eher zum i7. Macht das Sinn?
warum findest du den phenom x6 eigentlich exotisch?
Exotisch war vielleicht falsch gewählt. Ich denke nur, dass bei vielen Anwendern die zwei zusätzlichen Kerne weniger ins Gewicht fallen als das größere Potential der einzelnen Kerne beim i5/i7, wenn man das so sagen kann.

Denke bei der Wahl des Festplatte bleibe ich lieber bei den 7200ern. Die Frage ist jetzt nur welche ich nehmen soll :) Wie im ersten Beitrag bereits erwähnt spricht wohl für WD die schnelle Zugriffszeit, allerdings scheinen die Platten etwas lauter zu sein. Für Samsung spricht die Lautstärke und die sequenzielle Lese- und Schreibrate, dafür beklagen sich manche über Vibrationen. Ausfälle scheinen beide zu haben, wobei WD bspw. mit der Black-Serie und den 5 Jahren Garantie vielleicht mehr Vertrauen erweckt. Eigentlich ist mir die Größe nicht so wichtig, denke nur, dass 1TB eine recht gängige Größe zu einem vernünftigen Preis ist. Welche Vor- und Nachteile haben 640GB-Platten gegenüber den 1TB Versionen? Soweit ich weiß wird immer gesagt, dass die Platten möglichst große Plattern haben sollen, damit die Datendichte hoch ist. Auf der anderen Seite denke ich, dass viele Platter doch zu besseren Zugriffszeiten führen müssten.
kannst auch eine WD Blue nehmen, ist leiser als die Black
Was haltet ihr von HDD-Silent-Boxen? Habe gelesen, dass neben der Geräuschreduzierung diese sogar die Festplatte teilweise besser kühlen. Kann man damit auch eine Black ruhig stellen? :) Ist die Black denn so viel lauter als die Blue? Wie ordnet ihr den Leistungsunterschied ein?
als Grafikkarte reicht die HD5770 für dich aus.
Welche würdest du mir im Hinblick auf Lautstärke und Leistungsaufnahme empfehlen? Habe in meinen bisherigen Beiträgen ja bereits zwischen verschiedenen Modellen abgewogen.
Gehäuse nimm lieber ein Lain Li oder Lnacool Gehäuse, sind wesentlicher besser und haben bessere Kühlungs Eigenschaften, als das Loch Case von Coolermaster.
Kann man die Löcher nicht einfach durch eine Dämmung schließen? Was haltet ihr generell von Dämmungen?
Das K58 scheint mir das Gegenstück von Lancool zum CM 690 II Advanced zu sein. Was spricht deiner Meinung nach für das K58 im Gegensatz zum 690? Auf den ersten Blick habe ich den Eindruck das 690 würde mehr Möglichkeiten bieten. Qualität und Kühlungseigenschaften kann ich nicht beurteilen, allerdings könnte man beim 690 durch die Lüfter im Boden auch eine Art Kamin-Effekt erzeugen.
Das Lian Li PC-B10B schwarz, schallgedämmt und das SilverStone Fortress FT02 schwarz (SST-FT02B) sind natürlich schöne Gehäuse, nur sollte man so viel für ein Gehäuse ausgeben? :) Dafür ist natürlich die Dämmung schon drin und durch die nicht vorhandene Mesh-Front die Lautstärke vielleicht reduzierter.
Allerdings ist ein K58 mit Dämmung und vier Noiseblocker-Lüftern auch kostenintensiv.
Mit was bin ich denn gut beraten?
 

Schaffe89

Banned
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
7.933
Die PCS+ Karten sind alle sehr leise.
Die HD5830 PCS+ (200Euro) ist ca 23%(+ 3% wegen der leichten Übertaktung) schneller als ne Stock HD5770 (135€) in 1680x1050 mit 4xAA siehe CB Rating. Eine Retail HD5830 zieht soviel Strom wie ne HD5850.

Ein gedämmtes System halte ich für Mumpitz.
Viel zu viel Aufwand.
Lieber gleich leise Komponenten nehmen und gut.
Zum CPU.
Grundsätzlich ist es völlig schnuppe ob du jetzt nen i7 oder amdx6 nimmst.
AMD bietet halt besseres P/L.
Und Anwenungen werden immer mehr paralellisiert. d.h. 6 Kerne werden sich später schon bewähren.
Außerdem kannst du später den AM3 Sockel noch mit neuen CPU´s aufrüsten, während du beim sockel 1156 mit nem teueren i7 860 oder i5 750 schon am Ende angelangt bist, da Sockel 1555 kommt.
Bleibt dir noch Sockel 1336 übrig, welcher allerdings sehr teure Maiboards und Cpu´s vorraussetzt.

Ich würde auch zu einem Phenom 2 x6 1055T in Verbindung mit nem soliden AM3 Board evtl mit USB3 und SATA3 greifen.
Gigabyte UDP3 evtl. dazu oder nen neuen sparsamen 890gx Chipsatz.
 
Top