Leistungsstarker Router mit hoher Reichweite?

cosmic_

Cadet 4th Year
Registriert
März 2008
Beiträge
68
Liebe CBler,

ich bin auf der Suche nach einem leistungsstarken WLAN Router mit einer sehr hohen Reichweite, sowie einen guten passenden Repeater.

Ausgangssituation:
- circa 3 Nachbarnetze
- sehr Dicke Wände

Bisher habe ich den Router Siemens Gigaset 54 MBit/s SE505 genutzt, welcher zwar okay, aber von der Reichweite her zu schwach war. Den Repeater dazu (108) kann man total vergessen (instabil,langsam,heiß).

Daher frage ich euch:
Welchen Router empfiehlt ihr mir?
Und welchen passenden Repeater, um eine optimale Reichweite zu erreichen?

Vielen Dank :)
Gruß
 
kauf dir ne bessere antenne. Die Sendeleistung und damit die Reichweite is fix und hat nen granzwert von 100mW. Da gibts nur ne bessere und größere Antenne.

Wechsle mal die Kanäle und schau obs besser wird.
 
Netgear Range MAX

geiles teil, sehr gute Reichweiten.
 
ich denke mal das es nicht wirklich auf den router ankommt, sondern wirklich auf ne gute antenne.

es gibt router wo drauf steht so und so viel schneller, besser und mehr reichweite, das kann ich nicht bestätigen

hatte nen us robotics und jetz nen linksys

beide werben mit mega reichweite ect. aber davon spüren tut man nichts
 
@flo36 Bei dem SE 505 kann die Antenne nicht einfach ausgetauscht werden. Sie ist fest verbaut und nicht ohne weiteres zu wechseln. Die Idee kam mir auch schon :)

Wie stehts mit dem Linksys WRT54GL-DE Wireless-G Broadband Router 54 Mbit/s ?

Reicht ein 50€ Router aus oder lohnt sich der Kauf eines teureren?
 
Zuletzt bearbeitet:
Da hilft nur auf n-Standard umrüsten oder g-Standard mit fetter Antenne.
 
Kauf dir nen aktuellen Linksys WRT54GL, spiele eine alternative linuxbasierte Firmware auf (zB DD-WRT) und dann kannst du die Sendeleistung (theoretisch) bis 250mW regeln.
 
Phreak Show schrieb:
und dann kannst du die Sendeleistung (theoretisch) bis 250mW regeln.
... und wundern muss man sich dann auch nicht wenn die Bundesnetzagentur mit 'nem Bus in der Strasse steht, auf dem ne recht große Antenne sitzt ... :rolleyes:
 
Naja, der eigentliche Gedanke dahinter war, dass er damit testen kann ob die 0815-Rundstrahlantennen ausreichen.
Die Frage ist nun auch, was er damit versorgen will. Wenns nur ein Endgerät ist dann reichen die Standardantennen bei maximal erlaubter Sendeleistung, wenn er am Endgerät eine Richtantenne einsetzt (selbstgebaute Biquad, kostet Centb4eträge).
 
rush2000 schrieb:
... und wundern muss man sich dann auch nicht wenn die Bundesnetzagentur mit 'nem Bus in der Strasse steht, auf dem ne recht große Antenne sitzt ... :rolleyes:

Das ist es ja noch. Die prüfen ja mittlerweile den Elektrosmog, und es kostet Strafe, wenn man ein uraltes Telefon hat, welches noch betrieben wird...

Da muss man sich echt nicht mehr wundern... :rolleyes:
 
Zurück
Oben