News Lenovo-Monitore: 32:10 mit pfiffigen Extras oder WQHD und 240 Hz

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.708
#1
Drei neue Monitore hat Lenovo in Las Vegas im Gepäck. Thinkvision P44w und Legion Y44w bieten auf 43 Zoll ein breites Bild mit 3.840 × 1.200 Bildpunkten im 32:10-Format. Der Legion Y27gq bietet erstmals WQHD mit 240 Hz und G-Sync. Erfrischend wirken Funktionen wie abnehmbare Lautsprecher und ein ausfahrbares Anschlusspanel.

Zur News: Lenovo-Monitore: 32:10 mit pfiffigen Extras oder WQHD und 240 Hz
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.417
#2
27“, WQHD und [erstmalig in dieser Geräteklasse] 240 Hz bei 1440p, also schicke Specs keine Frage.

$999.- sind aber auch ne Hausummer.

Dennoch, schickes Teil.

32:10 beim 43er wäre mir aber dann doch zu Wide View. :)
 
Zustimmungen: Rage
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.252
#3
Also bei 1000€ darf man ja fast schon erwarten das es ein 8bit TN Panel ist oder ?
Für mich positiv ist, dass durch den Push nach oben über 144hz evtl. bald 120hz Standard wird mit Glück auch bei den Büromonitoren.
 

Rage

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.600
#4
Also 240Hz bei der Auflösung würd ich echt gern mal ausprobieren. 1080p bei 24“ ist mir da ne Nummer zu körnig.
 
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
238
#5
Ich hatte vor einigen Jahren für kurze Zeit einen Ultra Wide Monitor. In den meisten Spielen ließ sich die native Auflösung nicht auswählen. Die Folge waren schwarze Balken links und rechts. Daher habe ich diesen damals umgetauscht. Ist das inzwischen besser ? Es würde mich schon reizen :)

Ansonsten schönes Gerät.
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.230
#6
Ouch, WQHD und 240Hz Panel - dazu müsste es erst mal passende Prozessoren geben die entsprechend viel Leistung bereitstellen können und jedes mal die aktuellste Highend Grafikkarte

Die 240Hz von meinem 1080p Monitor bekomme ich auch nicht stabil gefüttert mit ner 1080, Drops runter in die 160 FPS oder kurzzeitig auch mal weniger kommen selbst bei weniger anspruchsvollen Spielen (Overwatch Lowdetails) schon mehr als genug vor.

Eine bessere Idee wäre ein 144Hz Monitor mit pulsierender Hintergrundbeleuchtung, oder gar eine technische Neuerung wäre es gewesen, das in Kombination mit einer Sync zu bekommen - das wäre absolutes Optimum, gepaart mit etwas nicht TN Panel artiges.
 

Loro Husk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
286
#7
93 ppi sind zu wenig :/
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.579
#8
Ich hatte vor einigen Jahren für kurze Zeit einen Ultra Wide Monitor. In den meisten Spielen ließ sich die native Auflösung nicht auswählen. Die Folge waren schwarze Balken links und rechts. Daher habe ich diesen damals umgetauscht. Ist das inzwischen besser ? Es würde mich schon reizen :)

Ansonsten schönes Gerät.
Ist deutlich besser. Ich habe kein Spiel, welches nicht nativ UW unterstützt. Gerade bei BF5 und Konsorten ist das schon seeeehr schön =).
 

yoshi0597

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
347
#9
Sehr schön, endlich der nächste Schritt mit 240Hz bei 1440p auflösung :)
@eax1990 Du brauchst für solch hohe fps definitiv einen consumer intel chip auf ~5Ghz overclocked um die 240fps in den meisten szenarien zu halten. Ich gehe mal stark davon aus, dass deine cpu mit "nur" ~4.2ghz läuft oder so, weshalb du diese etwas stärkeren drops zu spüren bekommst
 

Basolato

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
324
#10
Wie ist es eigentlich mit diesen 32:10 Auflösungen? Ich habe 3xFHD nebeneinander stehen und finde es hochinteressant, die selbe Fläche ohne Ränder zu bekommen. Werden dann in Windows noch Nativ 3 Monitore erkannt (oder lässt sich das einstellen?), um vernünftig Fenster anzuordnen? Ohne das würde das extrem an Reiz verlieren (fürs Büro).
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.230
#11
Hab sie auf 4 GHz alles darüber ist leider die Chiplotterie nicht spendabel gewesen und brauch zuviel extra Voltage, inklusive drastisch steigender Temperaturen im Sommer (4,1 bei 1.385V und ~77°C vs 4,0 1.307V bei 63°C).
Hab da schon öfters Recherchiert selbst ein 8700K auf 5GHz kriegts nicht hin die Drops zu vermeiden, der Vorteil von der hohen Refreshrate ist ja das sehr flüssige Bild und wenn man sich daran mal gewöhnt hat fällt der kleinste Fall und sei es nur ein paar Millisekunden schlechtere Frametimes sofort störend auf, im Input sowie rein Visuell.
Leider musste ich auch feststellen dass Hz einfach nicht ausreicht, 144Hz mit pulsierender Hintergrund Beleuchtung sind 1. besser zu versorgen, 2. stabiler 3. 240Hz ohne z.B. ULMB weit überlegen bzgl. Motionblur.

Edit: und bessere Panel gibts bei 144Hz auch zur Auswahl damit das Bild nicht komplett farblich abdriftet ^^.
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.849
#12
@Basolato Nein ist ein Monitor, aber dafür gibts Software um den Bildschirm einzuteilen. Bei LG lag das früher dabei, gibt aber auch Alternativen. Gabs erst neulich jemanden im Forum hier der das auch wollte. Hab nur die Namen der Software vergessen.
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.328
#14
Ne, kostet wegen WQHD + 240 Hz + G-Sync so viel.
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.313
#15
Dieser Widescreen-Wahn nervt. Hätte viel lieber mal ein 1:1 Monitor mit 3.840 x 3.840 Pixel. Das wäre mal was neues. :)
 

SKu

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
7.107
#16
240Hz okay aber 1.000€ für ein TN-Panel sind ein No-Go.
Dann lieber 165Hz mit WQHD und IPS. Leider gibt es in der Monitorklasse nur GSYNC-Monitore.
 

tobimobi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
482
#17
Die 240Hz von meinem 1080p Monitor bekomme ich auch nicht stabil gefüttert mit ner 1080, Drops runter in die 160 FPS oder kurzzeitig auch mal weniger kommen selbst bei weniger anspruchsvollen Spielen (Overwatch Lowdetails) schon mehr als genug vor.
Eben... bei CS:GO etc. bin ich zwischen 240 und 160FPS, auf FHD mit Pixelbrei-Einstellungen.
Der Unterschied zwischen 120/144 und 240hz ist mmn. schon sichtbar, allerdings braucht man die entsprechenden Spiele, welche die Lowsettings mitmachen und die Hardware.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.198
#18
27“, WQHD und [erstmalig in dieser Geräteklasse] 240 Hz bei 1440p, also schicke Specs keine Frage.

$999.- sind aber auch ne Hausummer.

Dennoch, schickes Teil.

32:10 beim 43er wäre mir aber dann doch zu Wide View. :)
Ich hatte mit dem 49er von samsung erst auch bedenken. Geb ihn nie wieder her außer für einen anderen in dem Formfaktor. Man braucht natürlich genug Abstand und entsprechen einen großen Schreibtisch oder muss ihn mit einer TV-Wandhalterung mit Arm von der Wand aus montieren. Aber ich bin mit dem Format super happy. Endlich genug Platz ohne eine Ritze dazwischen, bspw. beim Mergen von Konflikten beim entwickeln ist es einfach super angenehm so viel zusammenhängenden Platz zu haben. Auch im Rider generell lassen sich so die Views wesentlich angenehmer verteilen (der hat leider noch kein so flexibles UI wie Visual Studio und die Monolith-Solution mit über 200 Projekten bekommt VS nicht mehr auf ohne abzukacken)
Auch bei Battlefield 5 oder Path of Exile finde ich die Breite wirklich angenehm.
 

sikkness

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.850
#20
In den meisten Spielen ließ sich die native Auflösung nicht auswählen. Die Folge waren schwarze Balken links und rechts. Daher habe ich diesen damals umgetauscht. Ist das inzwischen besser ?

In meinen letzten 2 Jahren auf 21:9 war es nativ ein gemischtes Bild, mit etwas Willen zum selbst-fixen aber fast durchgehend positiv.

Der überwiegende Teil läuft nativ gescheit, teilweise sind ein paar Tweaks nötig (z.B: Unravel 2/Hollow Knight/DarkSouls 3 mittels Hex-Editor einen Wert der .exe ändern, Skyrim/FO4 Mod und ein paar .ini Einträge ändern).
http://www.wsgf.org/mgl ist hier eine super Anlaufstelle.

Einzige Ausfälle die ich dann in 16:9 gespielt hab waren Bayonetta (kA ob da noch ein Fix kam) und Sunset Overdrive (da kam jedoch nach grob einem Monat dann ein Fix).

Die 32:10 von dem Monitor hier sind aber sicher nochmal eine andere Sache, sowohl in Sachen nativer Unterstützung als auch aktiver Entwicklung von Fan-Fixes.
 
Top