Lenovo Thinkpad E540 startet nicht mehr

Noah501

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
59
Hallo zusammen :)

Mein Kumpel hat ein Lenovo Thinkpad E540 und dieses will nicht mehr starten. Er hat mittlerweile ein MacBook weswegen das Thinkpad seit einer ganzen Weile nicht benutzt wurde. Nun hat er es mal wieder ausprobieren wollen um es zu verkaufen, allerdings will das Ding einfach nicht starten. Wenn man den Laptop starten will, passiert einfach gar nichts (egal wie lange oder oft man den Powerbutton drückt). Kein Bootscreen, keine Lüftergeräusche und auch keine leuchtenden LED´s.

Habt ihr einen Vorschlag was man alles probieren könnte oder was das Problem sein könnte?

LG
Noah
 

Tunguska

Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
2.170
Ja, Akku laden!
 

Noah501

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
59
@Tunguska Das Netzteil hatten wir natürlich angesteckt.
 

mennyy

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
734
netzteil eventuell defekt
Ergänzung ()

akku raus netzteil ab 20 sekunden den startknopf gedrückt halten, oder biosbatterie wechseln
 

Noah501

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
59
@mennyy Ja daran dachte ich auch schon. Hab schon mit einem Freund geredet von dem ich mir ein passendes Netzteil ausleihen kann. Aber das dauert leider noch ein paar Tage und bis dahin wollte ich noch etwas rumprobieren.
 

Tunguska

Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
2.170
@Noah501 Ist es ein USB-C Netzteil? Hat das Gerät eine Thunderbolt-Schnittstelle?
 

Noah501

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
59
@Tunguska Nein, der Laptop ist schon etwas älter. Damals war Usb-c noch keine Norm. Ich hab ehrlichgesagt keine Ahnung was für ein Netzstecker das ist.
 

Tunguska

Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
2.170
@Noah501 Hab ich auch gerade gefunden, nennt sich wohl One-Link.
Diese Anschlüsse sind eigentlich sehr stabil (werden auch bei den Lenovo-Tinys eingesetzt).
Meine Frage ging in die Richtung, weil Lenovo gerade sehr gehäuft Probleme mit dem Laden des/der Akkus über die Thunderbolt-Schnittstelle (USB-C) hat.
Ich vermute mal, es liegt am Akku (Tiefenentladung oder ähnliches).
 

Neodar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
339
Wie lange war denn das Gerät am Netzkabel? Bei manchem Gerät kommt der Einschaltstrom tatsächlich über den Akku. Wenn dieser nach einer langen Zeit der Nichtnutzung evtl. tiefentladen ist, kann es eine gewisse Zeit dauern, bis die Kiste wieder anspringt.
Also einfach mal für ein paar Stunden am Netzkabel belassen und dann schauen, ob was geht.

Ging mir mal mit einem Smartphone so. Das musste auch gute 5 Stunden am Ladegerät hängen, bis sich der Akku dazu entschlossen hatte, sich wieder aufzuladen. Danach lief das Gerät wieder problemlos.
 

Viper1982

Captain
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
3.468
Kann bei Laptops auch schlicht an einer leeren Biosbatterie liegen.

 

Noah501

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
59
@Neodar Hmm okay ja ich probiere das nochmal ... mein Kumpel meinte zwar dass er es schon mal für eine Weile aufgeladen hatte aber ein versuch ist es wert :)
Ergänzung ()

@Viper1982 Hmm ja die Dinger kosten ja quasi nichts .... auch mal ein Versuch wert, danke :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Viper1982

Captain
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
3.468

Noah501

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
59

Viper1982

Captain
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
3.468
Stecker muss passen und halt die 3V, wenn so noch mehr Miiliampere hat ist das auch nicht schlimm.(sogar besser):-)

Was zum messen der Batteriespannung vorhanden?
 

Noah501

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
59
@Viper1982 Heißt das, dass die CMOS-Batterie aus dem link kompatibel sein müsste?
 

Viper1982

Captain
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
3.468
Wenn der Stecker passt und die Polung die richtige ist ja.
 

Noah501

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
59
Hmm ... es ist ein 2 Pol stecker ... wie beim Thinkpad meines Kumpels, aber das Bild auf amazon ist leider ziemlich verzerrt und ich bin mir nicht sicher ob das exakt der selbe Stecker ist. Aber was kann man mit 3 Euro schon falsch machen :)
 

Viper1982

Captain
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
3.468
Gut theoretisch könntest auch den Stecker abknipsen und an die neue anlöten. Zum messen der aktuellen Batteriespannung ist kein Werkzeug vorhanden?
 
Top