News Lenovo Thinkpad x131e kommt als Chromebook

fethomm

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.597
Nach Acer und Samsung ist Lenovo mit dem Thinkpad x131e der dritte Hersteller eines Chromebooks. Jedoch handelt es sich beim x131e Chromebook nicht um eine Neuentwicklung, sondern um das im Jahr 2012 bereits mit Windows erschienene Thinkpad x131e, das für Schüler und Studenten gedacht war, mit anderem Betriebssystem.

Zur News: Lenovo Thinkpad x131e kommt als Chromebook
 

-=[CrysiS]=-

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.789

scrp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
504
Hier ist die LED gut zu erkennen.

 
M

Mumpitzelchen

Gast
Ich denke diese Chromebooks sind einfach eine Möglichkeit für die Hersteller in den USA ein x86 Notebook ohne Windows anzubieten. Hierzulande gibt es ja eine Menge Notebooks die mit FreeDOS verkauft werden, sowas ist in den USA aber (fast) undenkbar ausser ein paar Nischenanbietern wie Penguin Computing: MSFT würde sofort Zeter und Mordio schreien.

Wenn man aber ChromeOS auf die selbe Hardware klatscht und eben billiger als Windows verkauft kann MSFT nicht schreien "Raubkopiermördermaschinen. Die Käufer bestehlen uns!
 

Sebl

Banned
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.199
passt auch super zum dem Schrott-Teil. Ich bekomm mich nie ein vor lachen, wenn mir jemand mit sonem Ding X120, x121, x130, etc. erzählt er hätte jetzt nen thinkpad und die sind ja so toll verarbeitet und den 'Aufpreis' wert ^^
 

f1nal

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
547
Was spricht eigentlich dagegen, sich anstelle sowas einfach ein gutes, solides, gebrauchtes TP zu kaufen?

Teilweise gibt es die X200er als B-Ware für unter 150€.
 

new-user

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.798
Was spricht eigentlich dagegen, sich anstelle sowas einfach ein gutes, solides, gebrauchtes TP zu kaufen?

Teilweise gibt es die X200er als B-Ware für unter 150€.
Es ist an Schulen Gerichtet, und die kaufen ganz sicher keine einzelnen B-Waren Geräte auf. ;)

Daneben ist das Gerät ja auch extra so gebaut, dass Kinder es nicht zerstören können.
 

grml666

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
53
Also ich tippe hier gerade auf nem Thinkpad Edge E130 Mit FreeDOS, ner Sack schnellen 500gb Platte + 60GB msata SSD zusammen für ca. 440Euro ... Bis auf das Touchpad ein äußerst stabiles Netbook mit hellem Monitor und ner tiptop Tastatur ...

Die HDD ist ne komplette TrueCryptpartition und befindet sich zu 95% der Zeit im Festplattenidle ... Mit der SSD für das System und TPFancontrol ist es also ein komplett leises, gut verarbeitetes Netbook mit langer Akkulaufzeit; das mir zu dem Preis kaum ein anderer Anbieter bieten kann. Also mir reicht die Leistung dicke, für ein Mobilgerät. Und auch wenn es der Meinung anderer nach anscheinend kein vollwertiges Thinkpad ist, dann schau dir einfach mal die vorhandenen Alternativen an ... und komm mir jetzt nicht mit Acer oder Asus ich hatte schon mit dem Support von beiden zu tun gehabt.

Also m.M.n macht Lenovo bis auf das Touchpad alles richtig ...
 
Zuletzt bearbeitet:

kauera

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
22
passt auch super zum dem Schrott-Teil. Ich bekomm mich nie ein vor lachen, wenn mir jemand mit sonem Ding X120, x121, x130, etc. erzählt er hätte jetzt nen thinkpad und die sind ja so toll verarbeitet und den 'Aufpreis' wert ^^
Der Aufpreis für mein x121e war jeden Cent wert. Hatte anfangs den EeePc 1215B ein paar Wochen getestet, aber die Verarbeitung und das Display waren einfach nur grottig. Trotz intensivem Gebrauch zeigt das x121e nach 1 1/2 Jahren so gut wie keine Abnutzungserscheinungen und es läuft alles einwandfrei...so schlecht sind die Dinger also nicht;)

Mittlerweile hab ich mir noch ein x230 zugelegt und natürlich ist das hinsichtlich Verarbeitung und Specs nicht vergleichbar, das kostet halt aber auch nen satten Aufpreis.
 

Nossi

Captain
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
3.893
Ich habe mein x131e von der Uni bekommen. War nagelneu, durfte es selbst auspacken und Betriebssystem installieren. Meiner Meinung nach ein super Gerät für seinen Anwendungszweck: Genug Leistung, um im Alltagsbetrieb nicht mit Wartezeiten zu nerven, ultra-stabil für den ständigen Transport und mit 3xUSB, Cardreader, HDMI und VGA und (W)Lan sind zumindest für meine Bedürfnisse genügend Schnittstellen vorhanden.

Insbesondere die Verarbeitung muss ich nochmal hervorheben, die tatsächlich äußerst wertig und stabil ist. Habs nun seit ca. 6 Wochen im Einsatz und kann - abgesehen vom Touchpad - nicht klagen. Ich bin aber auch kein Touchpad-Fan und hab eh immer meine Maus dabei ;) Leider fehlt allerdings auch ein Mikrofoneingang, so dass man nur das fest verbaute benutzen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
12.784
ich erinnere an den grausamen support von lenovo
Wegen genau diesem problem hatte ich einen Display Bruch, das gerät wurde abgehot und drei tage später hat ich es repariert zurück. Fand den service nicht schlechter als bei meinen "echten" Thinkpads.

429€ für so eine schrott hardware und dann auch noch für schulen so ein preis. pffff
was genau ist denn daran schrott ?
ja die Verarbeitung ist nicht die eines echten Thinkpads aber hey 429 euro für ne i3 Kiste mit mattem Display auf der du 6 stunden arbeiten kannst halte ich für mehr als fair.

Leider fehlt allerdings auch ein Mikrofoneingang, so dass man nur das fest verbaute benutzen kann.
dafür kannst du die klinke verwenden entweder vierpoliges headset oder mit adapter
 
Zuletzt bearbeitet:

novle

Banned
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
620
Wegen genau diesem problem hatte ich einen Display Bruch, das gerät wurde abgehot und drei tage später hat ich es repariert zurück. Fand den service nicht schlechter als bei meinen "echten" Thinkpads.
bei den fällen die ich kenne und die in den computer- und lenovoforen dieser welt verteilt sind, geht lenovo von einem, durch den nutzer verschuldeten bruch aus und will sich die defekten notebooks zum testen zuschicken lassen.
 

r3m4

Commodore
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
4.481
Ihr solltet euch beim Kauf von ThinkPads und Lenovo Geräten einfach an einen guten Verkäufer wenden. Der wird dann auch im Garantiefall die Dinge für euch abwickeln und sich mit dem Support rumschlagen.
Funktioniert bei mir / uns sowohl privat als auch geschäftlich seit Jahren super!

Das Gerät selbst ist jetzt nicht unbedingt was revolutionäres aber das will es ja auch nicht sein. Gerade für den Preis und die Ausstattung kann man aber auch nicht meckern. Denke dass sich hier schon einige schulen (Wenn auch vielleicht nicht in Deutschland) dazu hinreisen lassen ein paar von den Geräten zu kaufen und in die jeweiligen Klassen zu stellen.
 

Ameisenmann

Banned
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.821
ohne Windows und mit der Austattung finde ich es zu teuer und von guter Verarbeitung kann keine Rede sein wenn man "ThinkPad" gewohnt ist. Aber für das Geld darf man auch nicht zu viel erwarten. Da würde ich lieber wieder in ein 200er Modell investieren, da hat man dann auch 3-4 Jahre Spaß mit.
 

r3m4

Commodore
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
4.481
Na gut die Verarbeitung war bei den X1XX Geräten schon immer nicht mit der eines X2XX vergleichbar.
Aber das will es ja auch nicht sein. Wenn ich mir manche X2xx bei uns in der Firma ansehe, dann sind wir aber auch gleich bei 1500€ statt der 2,50 hier.

Die Zielgruppe wird vermutlich sowieso Acer und Asus Notebooks gewohnt sein und da passt das super rein :)
 

Ameisenmann

Banned
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.821
ich weiß nicht wo ihr eure X200er kauft aber mit ein bisschen Köpfchen gehts unter 700 Euro los. Ich habe für meins mit IPS Display und 3 Jahren Garantie 800 Euro gezahlt.
 

r3m4

Commodore
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
4.481
Na das is ja schön ich hab aber mit keinem Wort das X200 erwähnt.
Ich spreche von aktuellen X230 mit wahrscheinlich etwas anderer Ausstattung als du sie nutzen wirst. Das hat leider wenig mit Köpfchen zu tun, wenn man die größten Modelle will.
Aber vielleicht verarschen mich meine Distributoren auch alle und du kannst mir dein Geheimnis verraten?
3 Jahre Garantie ist relativ. Die ist im Gerät dabei. Ich brauch den Techniker innerhalb von 8 Stunden hier bei mir auf der Matte, da kostet der Support fast die Hälfte deines Gerätchens.

Edit:
Falls du hier mit Köpfchen die Jungs von NBB und co. meinst dann kann ich dir lustige Stories darüber erzählen wie die an die Preise kommen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top