LG vs Samsung

EpiQxNetworkTV

Cadet 1st Year
Registriert
Aug. 2012
Beiträge
10
Hallo Leute,

Da ch mich Grade ebene angemeldet habe und keine Erfahrung Habe wollte ich euch um ein Rat fragen. Mein Problem ist das mir mein 30 Jahre alter Rohrenfernseher kaputt gegangen ist , und nun will ich mir einen kaufen ich habe da 2 bestimmte im Kopf undzwar sind das die unten genannten TVs und noch ein kleineres Problem habe ich undzwar steht in einigen Seiten das der LG TV kein Bild-in-Bild Funktion hat allerdings war ich bei testbericht.de und da steht das diese Funktion doch existiert nun wollte ich fragen ob einer von euch mit den Beiden Erfahrung hat und ob man die Bild-in-Bild Funktion mit einem Software update nachrüsten kann?

LG TV:

http://www.testberichte.de/p/lg-electronics-tests/42lm620s-testbericht.html#datasheet

VS

Samsung TV:

http://www.testsieger.de/produktdetails/samsung-ue40es6200.html

Ich wurde mich über eine sehr extrem schnelle Antwort freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Selahattin Göz
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich stand vor der gleichen Wahl und hatte den LM620s hier stehen. Leider wird der Käufer zum Beta Tester von TruMotion. Es ruckelt und hat Nachzieheffekte. Ich war sehr verärgert darüber und habe ihn letztendlich zurückgegeben und mir den Samsung ES6300 geholt. Bin damit sehr zufrieden und kann dir somit ganz klar vom LG abraten.
 
Ich glaube du redest von dem inputlag der für LGs bekannt ist aber das kann man doch mithilfe von den Modis ändern das heißt man kann den Kino,Spielmodus und mehr aktivieren hast du es damit versucht und da du LG Besitzer warst kannst du mir zu der Bild-in-Bild Funktion etwas verraten ist diese Funktion vorhanden?

Gruß

EpiQxNTV
 
Nimm den LG, habe den 3D Effekt live bei jemanden gesehen und ist echt Hammer auch Umwandlung eines 2D Films und Darstellung in 3D gut.


Bild in Bild ist mehr eine Spielerei die man im täglichen Gebrauch irgendwann gar nicht mehr verwendet, sollte auf keinen Fall ein Kaufargument sein.

Verlass dich nicht auf Seiten wie testberichte.de oder Stiftung Warentest, sind doch alles bezahlte Teste. Les dir die Bewertungen auf Amazon sorgfältig durch, auch wenn es auch hier Mogelbewertungen gibt die sich aber leicht enttarnen lassen.

http://www.amazon.de/gp/product/B007JELVJO/ref=noref?ie=UTF8&psc=1&s=home-theater
 
Bild in Bild soll eine Spielerei sein, 3D bei einem 42"-TV (!) aber nicht? Was denkst du denn, wie oft man 3D nach ner Weile noch benutzt, speziell bei so nem kleinen TV?
 
Klar je größer desto besser aber nicht jeder hat soviel Platz im Wohnzimmer für einen Fernseher mit mehr als 1m Bilddiagonale. Wieso sollte man deswegen komplett auf 3D verzichten ? Es gibt kaum noch Geräte ohne 3D und ein Preisunterschied ob mit oder ohne 3D ist fast nur noch bei 42" und kleiner vorhanden.
 
Zum PiP muss man ja auch noch wissen, wie das alles verkabelt ist und wie das TV Signal empfangen wird?

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass man PiP bei einer Bluray nutzt oder zwei BD's gleichzeitig guckt ;)
ICH nutze PiP eigentlich nur beim Formel1 gucken, Sky und RTL und bei Bedarf halt swappen. In diesem Fall macht das der Sat Receiver (Dreambox 8000) mit zwei Tunern.
Aber wie soll ich mir das bei einem TV vorstellen? Ok, wenn der zwei Tuner verbaut hat, dann mag das ja noch so ähnlich funktionieren wie bei mir. Aber wenn nicht? Oder man per externem Receiver empfängt? Schließt man dann zwei davon an den TV an? Und mit wie vielen FB's muss dann rum hantieren?
 
Naja ich wollte eher den LG nehmen aber ich brauche wirklich einen Grund warum ich lieber mich für die jeweiligen TVs entscheiden sollte und dazu wollte ich wissen ob der LG eine Bild-In-Bild Funktion hat da mein Bruder mich meistens beim Spielen stört und ich komme auch mit einen Kleinen Fenster klar wo ich bisschen spielen kann. Könnt ihr denn sagen welcher wirklich besser ist und sich mehr lohnt.
 
Bild in Bild ?

Bei meinem hab ich sowas PIP genannt unter Tool zu finden.
Aber auch wenn ich darüber auch den PC Desktop beziehe sehe ich zwar den TV sender aber habe kein Ton.

Ob der LG das anders kann weiß ich nicht

MfG
 
Taikaschi schrieb:
Klar je größer desto besser aber nicht jeder hat soviel Platz im Wohnzimmer für einen Fernseher mit mehr als 1m Bilddiagonale. Wieso sollte man deswegen komplett auf 3D verzichten ? Es gibt kaum noch Geräte ohne 3D und ein Preisunterschied ob mit oder ohne 3D ist fast nur noch bei 42" und kleiner vorhanden.

Darum ging es doch gar nicht. Es geht darum, PiP als "unnötig" abzutun, passives 3D dafür als Kaufgrund heran zu ziehen.
Warum komplett auf 3D verzichten? Der Samsung ist auch 3D-fähig!
 
Ich rede nicht vom Input Lag oder Ähnlichem sondern von der TruMotioin Funktion! Die ist einfach fehlerhaft und hat deutliche sehr störende Nachzieheffekte / Bildfehler. Glaub mir, ich habe alle Funktionen und Einstellungen ausprobiert und ich habe es nicht wegbekommen. Die einzige Möglichkeit war TruMotion komplett auszuschalten, aber das ist meiner Meinung nach nicht Sinn der Sache.

Der Samsung hat auch so etwas. Dort heißt es LED Motion Plus und bei dem ES6300 funktioniert es hervorragend. Ich will hier keine Werbung für Samsung machen aber dich vor einem Fehlkauf und viel Ärger bewahren. Ich hatte den LG TV hier eine Woche stehen und habe ihn letztendlich wieder abbauen, einpacken und zurückschicken müssen da ich bei Geräten dieser Preisklasse keine Kompromisse eingehe. Mit dem Samsung bin ich nun wirklich sehr zufrieden.
 
Das kann ich dir nicht sagen. Ich vermute aber mal der ES6200 wird das auch haben, ansonsten musst du mal bei Google suchen.
 
Ich habe vor 3 Tagen den Samsung UE46ES6100 und dieser hat auch LED Motion Plus. Unterscheidet sich von 6300er nur darin, dass es keinen DVB-S2 Receiver verbaut hat.

Bin mit dem Gerät absolut zufrieden. Ggf als Tipp: Mal bei den Amazon Warehouse Deals vorbei schauen. Habe meinen TV dort für 634€ anstelle von 729€ gekauft.
Laut dem Text auf der Homepage sollte das Gerät optische Fehler an der Vorderseite aufweisen. In wirklichkeit war unter der Schutzfolie etwas Styropor geraten. Nach dem entfernen der Folien konnte ich absolut keine Schäden feststellen :D
Das ist schon der 2. TV über diese Warehouse Deals bei dem ich das feststelle.

Zum PiP:
Ein Freund (auch mit Samsung TV) hat sich intensiv damit befasst und herausgefunden, dass PiP nur funktioniert, wenn man einen der intern verbauten Receiver nutzt.
Es klappt also nicht mit PiP von zwei HDMI Signalen. Allerdings klappt es z.B. mit dem internen DVB-T Receiver zu schauen und über PiP das Bild von einem HDMI anzuzeigen. Dabei kann man wählen welche der Quellen das große Bild haben soll.


Gruß SeS
 
Zurück
Oben