löschen dynamicher Datenträger (Windows 7)

Max1991

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
78
Hallo,

hab folgendes Problem.

Hatte ursprünglich 1Tb hdd zu 3 Partitionen gemacht und dann noch ne 2HDD 500GB.
Naja irgendwann hat windows dann die Datenträger in dynamische umgewandelt.
Wollte dann heut mein rechner neumachen (schon x-ma gemacht). also win cd rein, gebootet un dann im setup konnt ich die dynamischen (also alle) datenträger nich löschen - Formatieren ging allerdings.

hab natürlich schon C: formatiert und mein System ist im arsch. kann aber auch kein neues installieren da sich das nich löschen lässt.

was kann ichn da jetzt machen?!


Brauch unbedingt Hilfe ;)


Danke euch
 
Zuletzt bearbeitet:

TimBerlin

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.722
warum geht das nicht? win cd oder dvd rein, davon booten. also im bios bootreihenfolge umstellen, dass das cd-laufwerk an erster stelle steht. dann windows rauf, das geht doch. tastatur hast du dann beim install.
 

Max1991

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
78
ja verstehe es ja auch nich.

also hab cd rein, gebootet. bin halt dann soweit wo ich auswähle auf welche partition in win installieren will bzw wo ich partitionen erstelle.
dort kann ich keine einzigste partition löschen.

das ist mein problem.
 

dylan1982

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
212
Lade dir GParted (oder ein Live-Linux mit Partitionierungssoftware) herunter und boote von dessen CD. Damit dann die Platte so einteilen, wie du sie haben möchtest und anschließend sollte sich Windows normal installieren lassen.

Alternativ könnte man 'testdisk' nutzen und damit versuchen, die dynamischen Datenträger wieder in normale Basisdatenträger zu verwandeln. Das dauert aber deutlich länger und muss nicht unbedingt klappen.
 

Schildkröte09

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.388
Hallo,

hast du es auch schon in den ERWEITERTEN OPTIONEN im Partitionsmenü von Windows 7 probiert ? Dort müßte es eigentlich möglich sein, dynamische Datenträger zu löschen.

Ansonsten natürlich empfehle ich PARTED MAGIC, das GPARTED ebenfalls beinhaltet und mit Windows ähnlicher Oberfläche und deutscher Menüführung kommt. Einfacher also zu benutzen und setzt sich auch nicht auf die Platte, sondern lädt sich in den RAM.
Es stellt ein ganzes Toolpaket für Festplatten zur Verfügung.

Außerdem stellt PARTED MAGIC selbst eine Internet Verbindung zur Verfügung mit aktivierten Netzwerkanschluss. (sofern man einen hat).

Nicht zu empfehlen ist hingegen ACRONIS DISK DIRECTOR ! Für ungeübte ein gewagter Gang. Hingegen ACRONIS TRUE IMAGE HOME ist wieder zu empfehlen. Für mich als doch sehr geübten, hat Acronis Disk Director schon mal das ganze System verhauen.

Außerdem muss ein Tool nicht mit Windows 7 umgehen können, sondern mit Festplatten und den Partitionen klar kommen, da es meistens auf LINUX aufgebaut wird um die Blockade Microsoft und Windows zu umgehen. Aus Windows heraus sollte man die Tools nicht einsetzen, auch wenn es noch so bequem ist. Selbst ACRONIS TRUE IMAGE HOME nutzt LINUX.


Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Max1991

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
78
ich danke euch für die antworten. entnehme daraus dass man die also nur mit einem extra programm löschen kann.

auf erweiterte optionen" hab ich natürlich gedrückt. aber die option "löschen" ist grau.


kann mir einer von euch sagen warum die sich nur mit nem extra porgramm löschen lassen (nur aus interesse) ;)
 

Schildkröte09

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.388
Dazu empfehle ich dir mal diesen Artikel:

http://www.wintotal.de/artikel/artikel-2010/31-das-erbe-von-fdisk-datentraegerverwaltung-unter-windows.html

Dynamische Datenträger

Zu Anfang haben wir dynamische Datenträger und Volumes vorgestellt.

Um die erweiterten Funktionen dieser Festplattenart zu nutzen, muss ein Basis-Datenträger zunächst konvertiert werden. Dies ist auch dann möglich, wenn sich bereits Daten auf dem Datenträger befinden. Der Weg zum dynamischen Datenträger ist demnach ohne Datenverlust möglich. Umgekehrt ist dem aber nicht so. Wer einen dynamischen Datenträger wieder zu einem Basis-Datenträger umwandelt, muss erst alle darauf befindlichen Volumes löschen.

Einfacher gehalten, sind dann Partitionierungstools, die für diesen Zweck eigens erstellt worden sind. Wo hingegen Windows nur "Hilfsmittel" zur Verfügung stellt.

Wenn man jetzt meint, Diskpart könnte es doch via Konsole, der irrt. Ich musste mich eben auch eines besseren belehren lassen. Siehe Microsoft Artikel über Diskpart. Diskpart kann aber Dynamische Datenträger erstellen.

http://support.microsoft.com/kb/300415/de

Diskpart lässt bestimmte Löschoperationen bei Partitionen zu, die vom Snap-In gesperrt werden. Mit "Diskpart" können Sie z.B. MBR-OEM-Partitionen löschen. Diese Partitionen enthalten jedoch häufig Dateien, die für die Funktion des Systems von entscheidender Bedeutung sind. Diskpart blockiert das Löschen von aktuellen System-, Start- und Auslagerungsdatenträgern und -partitionen. Außerdem lässt Diskpart das Löschen von Partitionen, die dynamischen Datenträgern zu Grunde liegen, nicht zu.
Warum mal wieder bei Microsoft die Banane nicht krumm ist, ist nicht zu erfahren.
Warum kann z.B. eine Datenträgerverwaltung von XP keine FAT32 Partition über 32 GB formatieren, wo doch die FAT 32 Grenze eigentlich bei 2 TB liegt ?
Auch dabei ist die Banane bei Microsoft wieder nicht krumm.

Dieses hat sich auch bei RECOVERY Herstellern herumgesprochen, die alles daran setzen, den USER alle möglichen Steine in den Weg zu legen, bestehende RECOVERY Partitionen zu löschen, damit das ausgelieferte System den Eindruck erweckt, es ließe sich nicht auf anderen PC´s einsetzen. Vielmals setzen sie auch "OEM PARTITIONEN" auf Logische Laufwerke oder "Dynamische Datenträger" auf ausgelieferten Systemen ein, eigens zu diesem Zweck. Wie man weiß, kann Windows nicht auf logischen Laufwerken gestartet werden. Den Bootloader installieren sie auf eine kleine primäre Partition, damit Windows gestartet werden kann und setzen teilweise noch eine Blockade in den BIOS Einstellungen. > ACER = D2D und ASUS = BOOT BOOSTER, mit der Ausrede, man könne damit immer ein ausgeliefertes System wieder herstellen. Durch heutige Partitionierungs und Imagetools aber einfach nicht mehr gebraucht werden.


Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Max1991

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
78
hab das gerade probiert.
hab mit acronis alle partitionen gelöscht außer die systempartition.

aber da scheint das problem.

im windows setup hab ich immer noch 4 partitionen.
ich glaube die partition muss noch weg, damit er die anderen auch als "dynamischer datenträger" vergisst.

hab ich ne chance die systempartition zu löschen ohne windows setup?
vllt programm oder über dos?
 

Schildkröte09

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.388
Welches Acronis hast du benutzt ? Sollte es Disk Director sein, kenne ich mich nicht mit aus. Die Partitionierungsprogramme machen eine Löschung immer erst virtuell. Das heißt, erst wenn dann alle Befehle gesammelt sind, muss man sie anweisen, die Aktionen auch tatsächlich durchzuführen.

Eine Systempartition kann man keinesfalls über Windows löschen. Das heißt nur aus LINUX oder DOS heraus.

Warum nutzt du nicht PARTED MAGIC ? Verstehe ich nicht. Auch dort werden allerdings die Partitionen zunächst virtuell gelöscht, bis der Befehl zum Ausführen gegeben wurde.

PARTED MAGIC startet mit eingelegter Boot CD, die über das verlinkte ISO heruntergeladen werden kann.
Startet der PC von der Start CD, wählt man LANGUAGE = GERMAN aus und schon wird PARTED MAGIC geladen.
Anschließend sieht man gleich seine Partitionen auf der ersten Platte, wenn GPARTED gestartet wird.

Dann kann man erst mal alle Partitionen, die man löschen will, VIRTUELL löschend sammeln, und dann einen Befehl für alle Aktionen geben. Die werden dann nacheinander abgearbeitet.

Viele Grüße
Ergänzung ()

Anleitung für PARTED MAGIC :

1. ISO von PARTED MAGIC herunterladen und auf CD brennen
2. Start CD einlegen und davon den PC starten
3. Eingangsmenü erscheint > LANGUAGE und GERMAN auswählen
4. PARTED MAGIC startet und kopiert die Dateien in den RAM, was einige Zeit benötigt.
5. Oberfläche von PARTED MAGIC erscheint
6. Links befindet sich das "Partitionierungswerkzeug" darauf doppelklicken
7. GPARTED startet und zeigt gleich die Systemplatte in der Übersicht an.
8. Weitere Festplatten und Partitionen lassen sich im Auswahlmenü oben rechts auswählen
9. Zunächst alle Partitionen virtuell löschen > sammeln, also auf jede Partition klicken und LÖSCHEN wählen.
10. sind alle Partitionen zur Löschung ausgewählt > ANWENDEN klicken
11. Abfrage kommt, bestätigen und nun wird gelöscht.
12. Nach jeder Löschung durch ANWENDEN, lesen sich die Partitionen erneut erst ein.

Einfacher kann ein Partitionierungswerkzeug nicht sein.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Max1991

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
78
bin jetzt zwischen punkt 4 und 5

meinst du zufällig dass es dauert bsi das prgramm startet?
das kopieren ging eig schnell.

der hat kopiert un dann neugestartet. jetzt tut sich aber nih mehr viel
 

Schildkröte09

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.388
Was hat PARTED MAGIC ? NEUGESTARTET ? Das kann nicht sein !
Ein Neustart dazwischen ist ein PROBLEM !

Hast du vielleicht mit ACRONIS das System zerschossen ?

Werden deine Festplatten noch im BIOS erkannt ?

Beschreibe doch mal bitte was du mit diesem verdammten Acronis Disk Director gemacht hast ?
Und auch aus Windows heraus gestartet ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Max1991

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
78
jop das hat neugestartet

mit acronis hab ich nur 2 partitionen für daten gelöscht, nich mehr.

system ist io.

hab jetzt nen anderen lösungsansatz ;)

hab ne neue hdd genommen. da neues win drauf. un die alte die ich nich löschen kann stecke ich dann im betrieb an. dann kann ich da ja auch alles löschen ;)
 

Schildkröte09

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.388
Stimmt, kannste auch. Clever umgangen ;)

Nur wirste die Dynamischen Datenträger unter Windows nicht löschen können. Eine neue Partition damit unmöglich einzurichten.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Max1991

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
78
hm ok aber das sollte sicher mitn programm wie acronis funzen oder?
ging ja vorhin auch
 

Schildkröte09

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.388
Probiere es und teile uns bitte hier mit , OK ? Solange die Systemplatte nicht betroffen ist.
 

Max1991

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
78
alles klar mache ich ;)

45min hab ich noch zeit, dann muss ich weg.
könnte also vllt sein dass du die antwort erst morgen erhälst
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
16.478
Hab's nur überflogen... Parted Magic startet nicht? Gleich zu Anfang im Menü kann man aussuchen, wie gestartet werden soll. Ich kenne Rechner, die nur mit der zweiten Auswahl starten. Also das zweite von oben. Ich habe nicht die exakte Bezeichnung parat. Die Optionen heißen ja wie Default, To RAM, Vesa, Bla. Also mal das zweite nehmen.

Echt löschen geht auch mit der Windows DVD. Statt zu installieren die Computerreparaturoption wählen und dort die Eingabeaufforderung. In der Eingabeaufforderung:
diskpart
lis dis - dort die Plattennummer merken, bei einer Platte eigentlich 0
sel dis 0 - es sollte eine Meldung kommen, dass 0 nun die aktuelle Platte ist
detail dis - zeigt nochmal die Platte an

clean - löscht die Platte ohne Warnung - Ratz Fatz

PS: Bin eigentlich auch Parted Magic Fan, aber es gibt auch andere Boot-CDs: https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/festplatten/partition-wizard-free/
 
Zuletzt bearbeitet:

Schildkröte09

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.388
geht nicht Wilhelm14. Hatten wir schon besprochen. DISKPART kann keine Dynamischen Laufwerke löschen, nur neue erstellen.

siehe meinen verlinkten Microsoft Link zu Diskpart.
Mit "Diskpart" können Sie z.B. MBR-OEM-Partitionen löschen. Diese Partitionen enthalten jedoch häufig Dateien, die für die Funktion des Systems von entscheidender Bedeutung sind. Diskpart blockiert das Löschen von aktuellen System-, Start- und Auslagerungsdatenträgern und -partitionen. Außerdem lässt Diskpart das Löschen von Partitionen, die dynamischen Datenträgern zu Grunde liegen, nicht zu.
Porbiert habe ich es allerdings nicht, weil ich keine dynamischen Laufwerke habe.

PARTED MAGIC kann die Deutsche Oberfläche nur laden, wenn im Eingangsmenü direkt unter LANGUAGE > GERMAN ausgewählt wird und sobald man GERMAN ausgewählt hat, startet PARTED MAGIC ohne zutun. Habe dies erst kurz vor der Anweisung ausprobiert.

Siehe Anweisung Punkt 3.
 
Zuletzt bearbeitet:

Max1991

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
78
ah auch geile möglichkeit.

danke dafür


ach das geht auch wieder nich... ok dann probier ich morgen meine version ^^


hab deutsch ausgewählt, enter. dann gestartet.
die anweisungen danach (mit den linux pinguinen) sind dann schon wieder englisch un irgendwann starts halt neu.
kanns ja morgen nochma versuchen
 
Zuletzt bearbeitet:
Top