• Mitspieler gesucht? Du willst dich locker mit der Community austauschen? Schau gerne auf unserem ComputerBase Discord vorbei!

Notiz Lost in Random: Abenteuer in der Zufallswelt erscheint im September

so_oder_so

Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.910

Falc410

Commodore
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
4.260
Wäre mir lieber eine Open-World die sich eher nach arbeit anfühlt. Ich bin nur skeptisch mit dem Kampfsystem, ob da ein Flow aufkommt mit den dauernden Unterbrechungen? Ich hatte jetzt etwas rundenbasiertes oder taktisches erwartet mit den Karten und würfeln.

Art Style ist auf jeden Fall sehr nice muss ich sagen.
 

so_oder_so

Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.910
Wäre mir lieber eine Open-World die sich eher nach arbeit anfühlt. Ich bin nur skeptisch mit dem Kampfsystem, ob da ein Flow aufkommt mit den dauernden Unterbrechungen? Ich hatte jetzt etwas rundenbasiertes oder taktisches erwartet mit den Karten und würfeln.

Art Style ist auf jeden Fall sehr nice muss ich sagen.

Arbeit für die Entwickler oder für dich im Progress?
 

Getränkeautomat

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.025
Ich muss ehrlich sagen, dass ich langsam ziemlich Open World müde werde. Es ist toll, wenn es zur Story passt oder bei rennspielen. Oder wenn es wie bei Mafia ist, dass man eine feste Story in einer Open works erlebt. Aber die ganze sammel quests und die dafür leidende Story gehen mir ordentlich auf den Keks.

das Maß effect remaster hat mir da ziemlich die Augen geöffnet wie reizvoll solche “Schlauch Level” sein können, wenn sie mit Liebe gemacht sind.
 

so_oder_so

Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.910
Es gibt soviele gute Spiele, die einem Film oder Buch ähneln und deren Story durch Schlauchlevel und Cinematics angetrieben wird.

Detroit: Become Human zum Beispiel.

Die Story ist so gut erzählt und die Welt zu eng gefasst aber detailliert. Einfach nur grandios erzählt.

Wer auf 1000 Sidequests in öden Open Worlds steht - bitte.

Ich bin was das angeht extrem müde. Nur noch OW und Sandbox und blah. gähn
 

Otsy

Commodore
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
4.232
'Lost In Random' könnte auch der inoffizielle Untertitel diverser lootbox- und mikrotransaktionslastiger EA-Titel der letzten Dekade sein.
 

Powl_0

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
1.626

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
12.948

MilchKuh Trude

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.313
Darf man die Karten auch gegen Echtgeld kaufen? Vielleicht in random packs oder sowas wie Boxen? 😏😏
 

DerMonte

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
41
Also eigentlich muss man das Spiel kaufen WEIL es von EA stammt. Damit die merken, dass es auch große Zielgruppen fernab von den FIFA-Kühen gibt. ;)
Wobei ich generell nicht mehr grundlos auf EA draufprügeln würde. EA hat in den letzten Jahren viele gute Spiele (C&C Ramaster, Fallen Order, Apex usw.) auf den Markt gebracht. Des weiteren haben die anderen AAA-Publisher zum Teil noch mehr Mist getrieben. Schaue da gerade auf Activision-Blizzard und Ubisoft.
 

Digitalzombie

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
807
So so ... die Queen of Random hat uns also in so vielen Games hinterhältig das Leben zur Hölle gemacht.
Und ich hab immer die RNGods und RNGesus verflucht.
 

DJMadMax

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.983
Erinnert mich vom Stil irgendwie an Alice: Madness returns. Ich glaube, das spiele ich an diesem verregneten Wochenende mal wieder. Also Alice.

Und Lost in Random werde ich mal beobachten.
Mir war das Spiel bis dato gar nicht bekannt, aber die stilistische Nähe zu den beiden Alice-Spielen sowie die typischen Tim Burton-Elemente sind keinesfalls von der Hand zu weisen.

Da bin ich auch mal sehr gespannt, wie das wird!
 
Zuletzt bearbeitet:
Top