Low-Cost Laptop bis max 800 Euro

Ralfii

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
843
Hallo.

Nach langer suche im netz bin ich nun hier gelandet und habe die bisherigen Kaufberatungen für "Mobile-Rechenknechte" schon durch, aber leider sind alle ausserhalb meines budgets.

Möchte max 800 Euro, gerne auch weniger ausgeben und einen mobilen Rechenknecht kaufen.

letzens hatte ich einen Benq Joybook R22e mit 2800er Sempron, 512Ram, 40er HD, Graka mit Shared-memory und DVD brenner zu hause, den ich aber wegen 2 Pixelfehlern nach 2 tagen wieder zurückgebracht habe. Er hat aber auch nur 660 Euro gekostet.....

Von der Arbeitsgeschwindikeit, Festplattenzugriff, Display und Verabreitung war ich eigentlich recht positiv überrascht, aber wegen der Pixelfehler ging das Gerät dann doch wieder zurück.

Bei der Suche im Netz gibt es zw. 700 und 800 Euro eigentlich so gut wie keinen "centrino", sondern nur Celeron, Sempron und normale CPUs.

Der rechner sollte auch mit normalen Office anwendungen und DVD schauen schonmal 2 Stunden auskommen können.

Meine Fragen / Gedanken:

Celeron hat für mich irgendwie immer einen "langsamen" beigeschmack, weil ich an an einigen celeron PCs fast eingeschalfen bin, sie haben aber verhältnissmässig viel Cache-Speicher im vergleich zu den Sempron Prozessoren.

Wir der Celeron auch runtergetaktet bei geringer auslastung ?

Wie schaut es mit der Qualität aus, haben einige hersteller generell probleme mit Pixeln oder sonstigen Fehlern, Pixel die ständig grün leuchten sind einfach nicht so toll besonders beim filmegucken, bei weissem hintergrund fallen sie ja nicht auf.

Sind Sempron Prozessoren so leistungsfähig, wie uns der Titel 2800+ / 3000+ vorgaukelt ?

Sind die Turoun Modelle von AMD vergleichbar was die akkulaufzeit betrifft.

eine 80er Platte sollte auch noch an Bord sein, wenns geht noch ein DVD alles-brenner.

Display sollte matt sein, 15" oder 15,4"-Wide. ist wurscht.

Sollte halt einigermassen zügig laufen. Ab und zu unterwegs auch mal eine DVD rippen usw.

Gespielt wird eigentlich nicht an dem laptop.

Vermutlich gibt es auch keine geräte mehr mit echten COM schnittstellen, was aber mit einem erweiterungsschacht PCMCIA und einer Seriellen Karte zu umgehen wäre, viele Seriellanwendungen funktionieren mit den USB-Seriellkonvertern leider nicht.

W-Lan wäre auch noch praktisch, oder erreicht man mit einemW-lan USB-Knochen das gleiche ergebniss ?

Akkulaufzeit sollte ordentlich sein 3-4 Std. wären schon super; erreiche ich das mit einem Celeron ?

So, viele worte, jetzt seid ihr dran.

Besten Dank.

Mfg

Ralf
 

noway

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.295
Hi!
Schau mal bei Notebooksbilliger.de
Da wirst du bestimmt was finden. Da gibts im Moment sogar teilweise auch Centrion NBs für unter 800€.
Der Celeron M ist nicht mit den Desktio Modellen zu vergleichen. Im Vergleich zu Pentium M "Dothan" ist lediglich der L2 Cache halbiert (aber immer noch 1MB groß!!) und der Celeron M unterstüzt nicht das Runtertakten von alleine. Das kann man jedoch per Tool achholen, also auch nicht unbedingt ein echter Nachteil! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

BAD

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.348
Jo ist so wie er das sagt. Für 600Euro kriegste nen anständiges Acer notebook mit Celeron M Prozessor. Einfach mal das Inet nen bisel durchstöbern. Für 800Euro wirste au ohne Probleme zu nem Centrino Notebook kommen.

Wen der PC in den Anwendungen meist sehr langsam ist hat das kaum was mit der CPU zu tun. Der Turion Prozessor lohnt sich eigentlich nur für Leute die das Notebook öfters zum Zocken brauchen oder für 64bit Anwendungen.

Hier ist au gerade ne Diskusion im gange die evt. für dich ganz interessant sein könnte.

https://www.computerbase.de/forum/threads/neuer-laptop-fuer-meine-tochter.179744/
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralfii

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
843
Besten Danke für eure Antworten.

Die andere Diskussion kannte ich auch schon, habe mittlerweile auch in der "suche" noch weitere beiträge gefunden über "günstige" Notebooks.

Einige Fragen sind noch offen:

Kann ich jeden Celeron runtertakten mit diesem Energie-Tool ?
Ist es eine Bios Einstellung oder ein zubehör Programm (Freeware) ?
IKann ich jede Beliebige Frequenz einstellen ?
Woran erkenne ich (Verkaufstext), das es sich um ein mattes Display handelt ?

Wenn ich die Preise vergleiche, sind die Sempron Prozessoren und die Celeron Prozessoren nicht so weit auseinander, ist das leistungsmässig auch so ? Gibt es vergleichstests ?

Da ich schon 30 Jahre alt bin, denke ich nicht, das mich die Zocker-Sucht noch packen wird, deshalb soll das teil so wenig wie möglich kosten, die Geräte für 600 Euro habe ich auch schon gesehen, nur hat mich bisher immer der 1.4er Celeron und die kleinen Platten vom kauf abgehalten, da ich gerne meine gesamte musiksammlung aufs Notebook kokieren möchte, waren >60GB von vorteil.

Sind die Notebooks von Acer OK, oder muss es ein HP, IBM, FSC oder Toshiba sein.

Wie schauts mit Benq aus ?

Da bekomme ich für 750 Euro einen Sempron 3000+, 80GB HD, 512 Ram, WLAN und ein 15", die Technischen Daten, insbesondere der 3000+ sind ja schon verlockend....

Bei Acer ähnlich, das gibs für 700-750 die gleichen Leistungsdaten, allerdings haben die 3000Semrpons nur 128kb Cache.....

Oder doch lieber einen Intel Celeron, weil wenn das Gebot auch hier gilt "You get what you pay for" müssten die Celerons ja gleich gut sein.
##############################################
Edit:

Ist das hier schon ein centrino (Pentium-M) http://geizhals.at/deutschland/a162050.html
Acer TravelMate 4021LCi: Pentium-M 1.60GHz • 256MB • 60GB • DVD/CD-RW Combo • Intel GMA900 onboard Grafik max.64MB shared memory • USB 2.0/FireWire/Modem/LAN/WLAN 802.11bg • 15" XGA TFT (1024x768) • Windows XP Home • Li-Ionen-Akku • 2.91kg • 12/24 Monate Herstellergarantie (Österreich/Deutschland)

Oder das hier:
Acer TravelMate 4021LCi, http://geizhals.at/deutschland/a162049.html
Pentium-M 725 1.60GHz • 256MB • 60GB • DVD/CD-RW Combo • Intel GMA900 onboard Grafik max.64MB shared memory • USB 2.0/FireWire/Modem/LAN/WLAN 802.11bg • 15" XGA TFT (1024x768) • Windows XP Professional • Li-Ionen-Akku • 2.91kg • 12/24 Monate Herstellergarantie (Österreich/Deutschland)

oder doch lieber ein FSC: http://geizhals.at/deutschland/a160963.html
Celeron-M 360 1.40GHz • 512MB (2x 256MB) • 60GB • DVD+/-RW DL • VIA UniChrome Pro 3D/2D onboard Grafik max.64MB shared memory • USB 2.0/Modem/LAN/WLAN 802.11bg • 15" XGA TFT (1024x768) • Windows XP Home • Li-Ionen-Akku • 2.90kg • 24 monate Herstellergarantie



Mentium-M 725, 715 usw. Was bedeutest das ?

Danke !
Danke !
 
Zuletzt bearbeitet:

BAD

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.348
Du weist schon das der Sempron der Stromfressenste und langsamste CPU aufm markt ist?^^

Der takt vom Celeron M, Pentium M und Turion 64 so wie all die anderen ensprechen immer einem anderen wert. Ein Pentium M mit 1.8Ghz ist zb. so leistung stark wie ein Desktop PC mit einem P4 3.0Ghz, das ist auch der hauptgrund wieso die meisten ein Pentium M hollen. Kleiner Stromverbrauch und selbe Leistung.

Das Energie tool solte bei jedem Acer Notebook dabei sein. Ich glaube man kann nur zwischen Max und Mini Takt wechseln. Von 1.3Ghz zb. auf 600Mhz.

Hier steht noch etwas genauer wie und was, zum teil etwas kompliziert.

https://www.computerbase.de/2004-06/test-dell-latitude-d505/3/#der_celeron_m
 
Zuletzt bearbeitet:

noway

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.295
Hi!
Wenn du mich fragst, kauf ein NB von IBM! Unübertroffene Verwarbeitung und Support! Auf www.notebooksbilliger.de gibts auch preiswerte NBs von IBM/ Lenovo... Klar, die kleinen Festplatten sind ein Problem, aber die kann man später wechseln und du hast was solides! Acer kann man sicherlich kaufen, aber qulitativ liegen zwischen NB andere Hersteller und den ThinkPads einfach Welten...
Außnahmen bestätigen die Regel!

Guck dir mal die Clips an, das würde ein Acer 100%tig nicht überleben!

http://www5.pc.ibm.com/europe/me.nsf...FILE/water.wmv

http://www5.pc.ibm.com/europe/me.nsf...LE/dropped.wmv
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralfii

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
843
hallo

die links gehen leider nicht, zumindest bei mir.


Wie wäre denn dieses hier:
FSC Amilo Pro V2035
Celeron-M 370 1.50GHz • 256MB • 40GB • DVD+/-RW DL • onboard Grafik shared memory • USB 2.0/Modem/LAN/WLAN 802.11bg • 15.4" WXGA TFT (1280x800) • Linux • Li-Ionen-Akku • 3.00kg • 24 Monate Herstellergarantie

Kostet ab 600 Euro

http://geizhals.at/deutschland/a180328.html

Was mich etwas stutzig macht ist, das es bei FSC direkt keine infos über das Gerät gibt.

Einige Händler schreiben auch, das Gerät hätte sogar einen SPDIF Ausgang, was sehr gut wäre für meinen surround-receiver.

Kein Windows ist dabei, aber das macht nix.




http://geizhals.at/deutschland/a180328.html
 

joe cool

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
479
sicher nicht schlecht das gerät von den Daten her, aber ich würde dir zu 512 Mb raten oder sogar noch mehr. Speicher kann man nicht genug haben. Aber im Zweifelsfall kannst du den ja noch austauschen/austauschen lassen

gruß joe cool
 

Ralfii

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
843
512MB würden noch ca 34 Euro kosten beim reichelt:

DDR2-PC533 512MB 240pin 1,8V PC4200 CL4 Major on 3rd

Würde so einer ausreichen ?

Allem voran mätte ich gerne einen günstigen einstandspreis. werde morgen mal ein FSC Notebook mit celeron antesten, denn mein kollege im geschäft hat sich so eins gekauft.

Danke !
 

BAD

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.348
Von den Acer Notebooks gibt es ja noch einge. Ein paar gibts mit 60GB Festplatte und 512MB die fast genau gleich viel kosten.
 

Ralfii

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
843
Von Acer sind diejenigen mit 15,4er TFT doch etwas teurer.

Geht erst bei ca 740 Euro los mit DVD brenner und 15,4er Display.

Kann ich bei dem Celeron-M die taktrate irgendwie einstellen mit einem programm oder Bios-Setup ?

Informationen zum heruntertakten habe ich noch nirgends gefunden.

Danke !
 

Ralfii

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
843
Habe mich nun noch etwas erkundigt, und würde ggf. diese modelle in betracht ziehen:

Toshiba Satelite 1.4er Celeron-M, 40GB, 256Ram, DVD-RW, 15,4 TFT, ca. 700 Euro:
http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/toshiba_satellite_a100?refcampaign_id=45c48cce2e2d7fbdea1afc51c7c6ad26

Acer TravelMate 4021LCi: 1.6er Centrino, 60GB, 256Ram, DVD-CDR Combo, 15" TFT, 700 Euro:
http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/acer_travelmate_4021lci_xp_home

Offene Fragen:

soDIMM: Was genau ist das ? Ich würde die Erweiterung gerne bei reichelt.de kaufen, da die eigentlich sehr günstig sind. Reichelt hat aber nur einen s0Dimm mit PC400, und laut spec. ist das centrino mit PC533 ausgestattet, den ich aber nirgends finde....

Da ich gern ein laptop mit nur einem belegten Ram-Speicherplatz kaufen würde, reichen vorerst die 256er Modelle.

Die Angaben der Akkulaufzeit ist bei beiden Geräten ca 2.5 Stunden. Kann ichd avon ausgehen, das eher der centrino länger läuft, oder celeron, weil es halt ein Markengerät ist. Toshiba baut ja seit langen zeiten schon NBs.....
 

BAD

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.348
Da würd ich schon eher das TOSHIBA nehmen, nur die Festplatte ist mit 40GB net so der brüller :)
 

Ralfii

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
843
Muss euch leider schon wieder belästigen:

Für 750 könnte ich auch ein IBM bekommen:

IBM Thinkpad R50e UR0SWGE

1.4er celeron, 512Ram, 40GB, normalen 15er TFT, 3,4 Stunden Laufzeit, DVD Brenner

http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/ibm_thinkpad_r50e_ur0swge

Die Bewertungen sind ja durchaus prositiv, aber das desi8gn erinnert eher an ein 5 jahre altes Gerät.....


Da muss man schon verdammt vernünftig sein, um nicht für 800 Euro das Acer mit 100GB HD usw. zu kaufen.

Aber das Gerät soll schon eine weile halten....
 

BAD

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.348
IBM Notebooks scheinen ja ganz oki zu sein. Ich kann mit den Teils allerdings absolut nichts anfangen vorallem weil das Desgine einfach absolut zum kotzen ist, sieht noch genau gleich aus wie das erste IBM Notebook auf dem Markt lol.

Das Acer Notebook hat ja auch 1 oder 2 Jahre Garantie. Bis die abgelaufen ist hat das Notebook sowieso kaum noch wert. Und wen man sorg hat zu dem teil geht da au nix kaputt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralfii

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
843
Hallo

Habe jetzt ein Toshiba Satellite L20 bestellt:

Intel Celeron M 360 (1.4 GHz/ 1 MB/ FSB400 Dothan) Prozessor,
256 MB DDR2-533 RAM,
80 GB 5.4k Festplatte,
15 Zoll XGA TFT Display,
ATI Radeon XPRESS 200M mit integrierter Grafik shared VRAM,
DVD+/-RW SuperMulti Double Layer Brenner,
Modem, 10/100 LAN,
WLAN 802.11b/g WiFi,
3x USB2.0,
TV-out,
VGA,
nur 2.7 kg,
RecordNow, WinDVD, MS Office OneNote 2003 und MS Windows XP Home.

Kostet 735 Euro.

Hätte auch gerne auf den DVD brenner verzichtet, und stattdessen ein 15.4er WXGA gehabt, aber da wars mit der 80er Platte einfach zu teuer.

Ram werde ich ggf. noch nachkaufen, schau mer mal wie es sich so gibt mit der geschwindikeit.

ich werde dann berichten wenns da ist.

MfG

Ralfi
 

Ralfii

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
843
Zu Vervollständigung des Threads hier noch mein Testbericht zum L20-206:

Notebook wurde am Mittwoch nachmittag bei cyberport.de bestellt.

Angekommen ist es am Freitag gegen 11:00 uhr (Bestellung per Nachname)

Originalverpackt, mit Siegel von Toshiba, alles einwandfrei

Festplatte nur eine Partition, aber das kann man ja selbst beheben.
Boot-Recovery-DVD mit einem Image ist mit dabei (*.gho / *.ghs müsste ein Ghost Image mit zugehörigem Ghost-Programm sein, ha ich aber noch nicht getestet.

Treiber/Utilities CD ist mit dabei.

Leider auch ein haufen schrott im Autostart, aber das kann man ja alles deaktivieren mit msconfig. Dazu noch das Klassische Windows-Design, alte benutzeranmeldung, unnötige sachen löschen:

Bootzeit vom Einschalten bis zum Winamp-Saound ijm Autostart: 30 sek

Reaktivierung aus dem Ruhezustand: 15 sek

DVD Auslesen geht sogar schneller als mit meinem grossen PC

Batterielaufzeit sind gemessene 3:15 bei teillast (Dateien übers Netzwerk kopieren)

Gute Verarbeitung, anständiges Display

Arbeitsgeschwindigkeit ist für meine verhältnisse auch sehr gut.

Fazit: Empfehlenswert (bis jetzt noch keine hänger oder ausfälle)

Preis 735 Euro zzgl Versand.
 

BAD

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.348
Wen du mal das gefühl hast das, dass das Notebook in einigen Anwendungen zulange zum laden hat, kannst du ja mit 256MB DDR2 aufrüsten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralfii

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
843
Habe schon +512 bestellt, sind heute auch schon gekommen.

Werde sie ausgiebeig testen und vergleichen, und dann berichten.

mfg
 
Top