Neuer Laptop für meine Tochter

mummycool

Newbie
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4
Meine Tochter fliegt im Sommer für drei Monate nach Argentinien zum Schüleraustausch. Jetzt möchte ich ihr zur Überraschung einen Laptop kaufen, habe aber davon nicht wirklich Ahnung. Ich kann zwar am Computer recht gut arbeiten, weiß aber von Laptops wirklich gar nichts, außer dass ich einmal an so einem Teil gesessen habe.

Ich weiß weder eine Marke, die gescheit ist (habe schon Einiges über ASUS gelesen, dass die gut sein sollen), noch weiß ich, wie ein solches Teil ausgestattet sein soll. Also sie ist 17 Jahre, surft gerne im Internet und lädt leidenschaftlich gerne Musik runter. Der finanzielle Rahmen beläuft sich so ungefähr bei 1.500 Euro. Sollte ein sehr guter im Angebot sein, der 1.600 Euro kostet, ist das natürlich auch nicht tragisch. Ich benötige jetzt dringend eure Hilfe.
 

matzgl37

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
530
Will sie denn auch ab und zu ein aufwendes 3D Spiel spielen?
Sollte das Notebook nur für Office sein brauchst du keine schnelle Grafikkarte und bekommst dann schon um die 1200€ ein sehr gutes Notebook
 
S

Sven

Gast
Acer ist schon keine schlechte Wahl. Ich würde dir ein Notebook mit Centrino empfehlen, die haben relativ hohe Akkulaufzeiten. Wenn sie viel Musik lädt, ist eine 100GB Festplatte angebracht und auf eine integrierte WLAN-Antenne solltest du auch achten (obwohl das heutzutage die meisten haben).

Passend wäre zum Beispiel das Acer Aspire 1694WLMi für 1479 Euro bei Alternate.
 

mummycool

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4
@matzgl37
Also, sie spielt höchstens mal, wenn ihr kleiner Cousin zu Besuch ist. Aber das ist nicht wirklich so wichtig, dafür haben wir ja noch einen fest installierten Computer.
 

matzgl37

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
530
Dann isn Lapi mit x700 eigentlich doch schon fast wieder überdeminsioniert.
 
S

Sven

Gast
Das Samsung hat zwar ein tolles Design, ich würde aber sagen, dass man für 1500 Euro schon etwas mehr Leistung erwarten kann.
Aber die Leistung aber nicht so wichtig ist und du mehr Wert auf Design und Verarbeitung legst, kannst du dir alternativ auch noch die FS-Serie von Sony Vaio angucken. Die liegen preislich in etwa auf dem Samsung Niveau und haben auch sehr gute Displays.
 

WingX

Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.308
Ich würde, aus eigener Begeisterung heraus, auch zu einem Samsung raten.
Kosten zwar etwas mehr, aber die Qualität merkt man auch.
Von der X20 Serie gibts auch eins mit Intel Onboard Grafik.
 

Dj-Mika

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
127
Ich weiß nicht was alle immer gegen Acer haben! Wenn die Teile wirklich so schlecht wären, würde Acer nicht so viele davon verkaufen!:evillol:

Das Acer Aspire 1694 gibts auch nochmal 100€ billiger! Klick mich! ;)

Denn Shop kann ich auch empfehlen! Hab da schon 2 Notebooks bestellt!



MfG

Dj-Mika
 
Zuletzt bearbeitet:

Dope4you

Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
3.003
Also aufwendige 3DSpiele hin oder her, eine Onboard Grafik würde ich nicht empfehlen. Bei einer X700 ATI macht man nicht viel falsch. Ich sehe es an meinem Bruder, hat ein Samsung mit einer 5200FX Karte(Ist wohl fast wie Onboardgrafik :) ), das Notebook ist super verarbeitet - Akku ist sehr ausdauernd nur er wollte jetzt mal etwas CIV4 spielen und seit dem beginnt das "Ärgern". Da man am Notebook schwer die Grafikkarte austauschen kann würde ich lieber eine gute durchschnitts Karte nehmen als hier an der falschen Stelle zu sparen. Was bringt es wenn dann weder das neue Windows noch sonstiges läuft, nur weil man sich für Onboard entschieden hat. Also die Marke an sich, ob Asus, Acer,Samsung oder Fujitsu ist nach meiner Erfahrung auch sehr von dem eigenen Geschmack abhängig-es gibt hier bei Markenherstellern jetzt keine richtigen Schrottbooks. Bei Asus zahlt man auch für den Namen mit, Acer ist eine sehr solide Marke, Fujitsu ist relativ günstig hat dafür aber nicht die Übertastatur und Gehäuse Komponenten.........

Mein Notebook laden ist ehr www.notebooksbilliger.de -- schnelle Lieferung guter Service und freundlicher Telefonkontakt. Und hier meine Empfehlung zur Zeit: http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/samsung_r50_wvm_1860_
 
Zuletzt bearbeitet:

Bad Mo-Fo

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
5.610
http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/samsung_r50_wvm_1860_

ich hab auch mal bisl rumgeschaut, und dieser Link von Dope4You führt schon zu einem Top Gerät zu einem Unschlagbaren Preis...

Bis zum Sommer ist zwar noch was hin, wenn du ihr aber jetzt schon eine Freude machen willst dann ran an den SPeck, hätt glatt lust es mir selbst zu kaufn^^

Fakten sprechen für sich

Intel® Pentium® M (Centrino) 750, 1,86 GHz 2 MB Cache 533 MHz FSB
1024 MB ram <<-- 1Gb sollte man haben, da sich die Grafikkarte ja auch daran bedient ;)
100 GB 4.200 UPM <<---dicke platte
15,4" WXGA SuperBright Glare™ TFT (1.280 x 800) <-- sorgt für ein schön AUsgeleuchtetes BIld
DVD-Super-Multi Dual Layer Brenner <<-- brennt 8 GB Rohlinge
128 MB ATI Mobility Radeon X700
Intel® PRO/Wireless Network Connection 802.11b/g für kabellose Netzwerke
4x USB2.0
Gewicht (ohne Zubehör): 2,9 kg <<- rel. Leicht
AV Station Now - Filme sehen ohne Systemstart
Super silent mode - flüsterleiser Betrieb zuschaltbar
Akku-Laufzeit bis zu 4,5 Stunden <-- gute Akkulaufzeit


P/L hervorragend *find*
 
Zuletzt bearbeitet:

WingX

Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.308
Die Graka, die da drin ist, bedient sich nicht am Hauptspeicher, die hat ja selbst 128MB.
Das Notebook ist sicher ziemlich gut. Mich würde das WideScreen Display stören, aber das ist Ansichtssache.
 

mummycool

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4
Auch auf die Gefahr hin, dass ihr denkt, ich wäre verblödet: Was ist ein Widescreen-Display? Ihr seht, ich bin wirklich absoluter Laie, was Hardware angeht. Ich fand den Vorgeschlagenen eigentlich auf den ersten Blick ansprechend.
 
S

Sven

Gast
Ein Widescreen-Display ist einfach nur ein Display im Breitbildformat (meistens 16:10), das ist so ähnlich wie beim Fernseher.
 

WingX

Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.308
"Normale" Displays haben ein Seitenverhältnis von 4:3 oder 5:4, wie man es vom Fernsehen oder Computermonitoren gewöhnt ist.
Widescreen Displays haben ein Seitenverhältnis von 16:10 oder 16:9, also wie eine A4 Seite. Das ist zwar für Filme gucken nicht schlecht, aber zum arbeiten find ich es nicht so schön, da z.B. eine Word Seite stark abgeschnitten wird, man aber zu den Seiten hin noch massig Platz hat. Deshalb habe ich mir ein Notebook mit "normalem" Display gekauft.
Aber wie gesagt, das muss man sich anschauen, ob man damit auch klarkommen würde.
Unter Widescreen Notebooks hat man die größere Auswahl.

Einfach mal, wenn sich das einrichten lässt, in einen Elektronik Markt fahren (Mediamarkt oder Saturn). Dort kann man sich viele Notebooks ansehen, die Tastatur anfassen (auch sehr wichtig) und sich die Unterschiede in den Displays ansehen. Auch wichtig ist die Entscheidung, ob man ein spiegelndes oder mattes Display haben will.
Wenn dann eine Marke oder ein Modell gefunden ist, kann man im Netz nochmal nach günstigeren Preisen suchen.
 

charmin

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.041
Hi,

ich empfehle auch auf jeden Fall ein SDamsung, da Top verabeitet, und super Quali + Akkuleistung. Ich denke Modelle wurden schon genügen aufgezählt. :)

GRuß Charmin
 

Dope4you

Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
3.003
Also ich habe auch einen Widescreen und bin von dem Format begeistert. Ich kann mir auch am Fernseher das alte 4:3 Format nicht mehr vorstellen. Hier wird aber wirklich mehr der Geschmack entscheiden. Von der Verarbeitung und der Leistung her dürfte das Samsung wirklich zur Zeit in der oberen Liga spielen, was ich etwas negativ bei meinem Bruder seinem Samsung empfinde ist die schlechte versorgung mit Treibern über den Hersteller, doch hier sollte man sich mit Treibern von anderen Seiten helfen können. Die Akkuleistung von 4 Std ist in anbetracht der guten grafik wirklich sehr gut und man wird an dem Teil auch später noch Freude haben wenn man mal ein kleines Spielchen machen will. Die Geräte in einem Elekrtromarkt zu begutachten ist eine gute Idee um sich ein Bild zu machen, leider sind in den MM und Saturnmärkten meist nur die kleinen Brüder ausgestellt und man bekommt zwar einen ungefähren Eindruck kann aber wie zB. bei meinem Amilo im Elektromarkt nur die schwächeren Teile testen. Ich kann von den Märkten jetzt nur die nennen die bei uns in der Nähe sind, womöglich sieht es in der Großstadt hier besser aus.
 

mummycool

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4
Ich denke, ihr habt mir jetzt echt weiter geholfen. Werde mir am Wochenende mal die Zeit nehmen, in einem Markt die verschiedenen Sachen anzuschauen und mich dann nächste Woche im Internet umschauen, was sich da anbietet.
 

BAD

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.348
Ich empfele dir dieses.

ACER Aspire 2313WLMi, Celeron-M 370 (1.5GHz), 512MB
60GB, DVD±RW DL, WLAN, 15.4" WXGA (1280x800), Windows XP Pro

Kostet knapp 700Euro. Alles andere ist übertrieben für normale Anwendungen. Einziger grund für ein etwas teures Notebook wäre der, das 2.5h Akkulaufzeit zuwenig sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

WingX

Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.308
Also ein Celeron-M ist so ziemlich das letzte, was ich empfehlen würde.
Auch die 60GB Festplatte dürften mit der Zeit knapp werden.
Bei den Modellen davor kann man damit rechnen, dass sie auch in 2-3 Jahren ausreichend leistungsfähig sind.
 
Top