Lüfterkonfiguration Corsair Carbide 500R

Homicidium

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
54
Guten Tag, Leute!

Folgendes "Problem":

Ich habe in den letzten Monaten einige Anschaffungen getätigt (Gehäuse, CPU - Kühler, Lüftersteuerung) um meinen Geräuschpegel, aber vor allem meine Temperaturen zu senken. Das ist mir auch soweit geglückt!

Jedoch frage ich mich, ob es eventuell möglich wäre meine Lüfterkonfiguration etwas zu verbessern oder aufzubessern um die Temperaturen noch weiter zu drücken. Ich nutze im Moment 6 Lüfter, 3 (2x vorne; 1x Seite) werden über die interne Lüftersteuerung betrieben, die anderen 3 (1x unten; 1x hinten; 1x oben) über meine dazugekaufte Lüftersteuerung in Form eines Scythe Kaze Master.

Um mein Airflow zu verbessern habe ich bereits beide Festplattenkäfige ausgebaut, damit eben meine beiden vorderen Lüfter ihre Luft ohne große Hindernisse ins Gehäuse blasen können.

Damit ihr einen möglichst genauen Einblick in meiner aktuelle Konfiguration bekommt, werde ich euch mein aktuelles System inkl. Idle/Last (Spiel) Temperaturen und eine Skizze anhängen! :)

Mein System: (Idle/Last in °C; ausgelesen mit SpeedFan)
CPU: AMD Phenom II x6 1075T non-OC (Kerntemperatur: 17°C/23°C; CPU 26°C/35°C)
GPU: Sapphire HD6850 Referrenzdesign (40°C/70°C)
HDD: WD Caviar Black (22°C/27°C)
MB: Asus M4A87TD (24°C/30°C)
Case: Corsair Carbide 500R (beide HDD - Käfige ausgebaut)

Skizze (draufklicken ;)):




Ich hoffe, dass das genug Informationen sind, um euch ein Bild von meiner Situation und mir eventuelle Verbesserung mitteilen könnt! :)

MfG,
Homicidium
 

RobaL

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
598
Rechne dir einfach den Volumenumsatz durch und schau das du etwas mehr Luft raussaugst als reinbläst. Den Festplattenkäfig würd ich wieder reintun, die Lebensdauer der Festplatten ist wohl wichtiger als +-1°C im Gehäuse.
 
Top