MAC vs. PC ?

Priodo

Ensign
Registriert
Dez. 2004
Beiträge
191
Hallo zusammen,

seit meinen ersten Gehversuhen mit PCs vor vielen Jahren, war meine erste und einzige Wahl immer der "PC" - selbst als sich mein beruflicher Werdegang im Bereich Webdesign und Werbegrafik angesiedelt hat, blieb ich immer meinem PC treu und schon immer hatte ich überdimensioniert ausgestattete Rechner, welche meinen Ansprüchen eigentlich genügt hatten....

"jedoch"....

Seit geraumer Zeit betreibe ich viel Videobearbeitung (HDV Material etc) und es zwingt meinen PC eigentlich regelmäßig in die Knie und durch einen Zufall war es mir möglich an einem iMac mal reinschnuppern zu können und zumindest mit diesem kurzen Erlebnis hat sich Euphorie bei mir verbreitet - ich kann noch immer nicht glauben, wieviel flüssiger das Arbeiten war (obwohl ich am PC 4GB Arbeitsspeicher nutze und der iMac fast peinliche 1GB hatte - erschien mir alles schneller zu verarbeiten, zu starten etc...)

zur konkreten Frage:

Für Foto und vorallem Videoediting - tu ich mir selbst einen gefallen, wenn ich dabei auf einen iMac oder MacPro zurückgreife ? Mein Budget liegt bei 4.000€ max!

Gruss
Alex.
 
Die Komponenten kannst du dir auch einfach so holen. Mit Vista x64 bist bestimmt fast genau so schnell.
 
Da ist wohl einer verliebt ;) ne Spaß bei seite.
Wie sieht denn dein aktuelles System aus ?
Mit 4000€ lässt sich schon was zusammenstellen, was einen Mac locker die Rücklichter zeigt ;)

Du darfst natürlich nicht (dein) altes System mit einem neuen Mac vergleichen, sondern du musst schauen: will ich Mac ? Komme ich mit dem Betriebssystem klar ?
Wenn ja, greif zu, wenn nein, gibt es (bessere) alternativen zu Mac.
 
egal ob mac oder pc, die hälfte deines budgets ist mehr als ausreichend...
es bringt nichts auf einmal soviel geld zu verheizen, in zwei jahren könntest du nochmal für den selben betrag ein doppelt so schnelles system kaufen.
 
Wenn es ein System ist, mit dem man Geld verdient, spielt der reine Anschaffungspreis eigentlich weniger eine Rolle. Da ist es wichtiger, das ich schneller mit meinen Projekten fertig werde.
 
Bohemund schrieb:
egal ob mac oder pc, die hälfte deines budgets ist mehr als ausreichend...
Mit 2000€ kommt man bei einem Mac Pro allerdings nicht wirklich weit. Wenn du bereit bist 3000€ auszugeben, dann sind diese allerdings sehr gut angelegt.
Ich würde dabei zur Version mit zwei Quad Xeons und einer 8800GT greifen (2619,00€). Den Speicher würde ich extra kaufen, der ist bei Apple zu teuer.

Und an alle "Apple ist zu überteuert"-Leute, es gibt nicht nur um den nackten Preis der Hardware, sonder auch um die perfekte Software die man dadurch bekommt. Die Frage ist allerdings, ob es die Videoschnittsoftware, welche Priodo im Moment nutzt, auch für den Mac gibt.


Bohemund schrieb:
es bringt nichts auf einmal soviel geld zu verheizen, in zwei jahren könntest du nochmal für den selben betrag ein doppelt so schnelles system kaufen.
Wenn man so an die Sache ran geht, dann braucht man sich eigentlich nie Hardware kaufen. Die veraltet mittlerweile so schnell, dass es sich einfach nicht lohnt zu warten. Dann wartet man nämlich ewig.
 
Zuletzt bearbeitet:
fandre schrieb:
Wenn es ein System ist, mit dem man Geld verdient, spielt der reine Anschaffungspreis eigentlich weniger eine Rolle.
ob geld für ihn eine rolle spielt entscheiden nicht wir. wenn er für einen performancegewinn von etwa 20% bereit ist weitere 2000 euro hinzulegen, ist das für mich durchaus ok. ich finde es schwachsinnig aber es ist ja nicht mein geld... ;)

kennyalive schrieb:
Mit 2000€ kommt man bei einem Mac Pro allerdings nicht wirklich weit. Wenn du bereit bist 3000€ auszugeben, dann sind diese allerdings sehr gut angelegt.
soso, begründung?
den G5 den du erwähnst finde ich sehr gut...
Apple Mac Pro 8-Core 2x Quad Xeon 2.80GHz, 4096MB, 320GB, SuperDrive (Early 2008)

kennyalive schrieb:
Wenn man so an die Sache ran geht, dann braucht man sich eigentlich nie Hardware kaufen. Die veraltet mittlerweile so schnell, dass es sich einfach nicht lohnt zu warten. Dann wartet man nämlich ewig.
das ist der kracher :D du rätst ihn 3000 euro auszugeben und gleichzeitig behauptest du das die hardware schnell veraltet, na der wird sich freuen :rolleyes:
und überhaupt wer hat denn etwas von warten gesagt? war ich das, oder bildest du dir das nur ein?
 
Du bringst den Vergleich, dass er in 2 Jahren die doppelte Leistung für dasselbe Geld bekommt. Das passiert ihm aber auch, wenn er sich einen Rechner für 1000€ kauft. Hardware veraltet halt schnell. Aber wenn er die Leistung jetzt benötigt, dann soll er sich einen neuen Rechner oder Mac Pro kaufen. Und wie fandre schon gesagt hat, wenn er beruflich auf schnelle Abarbeitung seiner Projekte angewiesen ist, dann kann mehr Leistung nicht schaden. Sein Budget liegt ja bei 4000€.
 
Wenn ein PC älter wird muss man ja nicht alles austauschen man kann einfach nach und nach bestimmte Teile ersetzen da manche länger aktuell sind als andere. Dabei bei kann man einiges an Geld und Nerven sparen. Bei Imac dagegen kann man nach meinen Infos nur den Arbeitsspeicher austauschen. Das heisst ist ein Teil veraltet muss man gleich neue Rechner kaufen. Noch besseres Beispiel ist wenn der Rechner ein defekt hat. Deine Chancen es selbst du repapieren sind gering da keine Imac erfahrung und support von imac nicht so hoch wie beim pc ist. Um die ecke ins nächste Computergeschäft führt zum gleichen Ergebnis da PC führend ist. Also kannst es nur noch an Hersteller oder Lieferant zurückschicken und dies dauert nach meinen infos auch ziemlich lange. Und du brauchst dein Imac ja noch für Berufliche Zwecke...
 
@kenny: es ist zwar total weltfremd aber doch deine meinung, die ich respektiere...
ich sehe keinen sinn darin 4000 euro auszugeben, den für gut die hälfte bekommt man die adobe creative suite, respektieve ein 23"/30" zoll cinemadisplay, denn nichts davon ist im preis für den G5 enthalten. erst recht, da wir wissen, dass er jetzt einen pc hat.

ich wäre meinen job los, wenn ich das so meinem chef argumentieren würde, wie du ;)
 
@Bohemund
Wie würdest du denn argumentieren? Ich lasse mich gerne von dir überzeugen, wobei ich glaube dass wir etwas aneinander vorbeiargumentieren, bzw mein Standpunkt nicht richtig rüber kommt.

sHisHa schrieb:
Noch besseres Beispiel ist wenn der Rechner ein defekt hat. Deine Chancen es selbst du repapieren sind gering da keine Imac erfahrung und support von imac nicht so hoch wie beim pc ist. … Also kannst es nur noch an Hersteller oder Lieferant zurückschicken und dies dauert nach meinen infos auch ziemlich lange. Und du brauchst dein Imac ja noch für Berufliche Zwecke...
Woher nimmst du diese Information? Der Support von Apple ist bis zum letzten Tage der einjährigen Garantieleistung (respektive dreijährig bei Garantieverlängerung) einwandfrei. Ich hatte zumindest noch nie Probleme und ein Austausch, bzw die Reparatur eines defekten Gerätes hat bei mir noch nie länger als 2 Wochen gedauert. Ein "normales" Notebook musst du ja auch einschicken und ein iMac ist ja nichts anderes als ein Notebook. Zumindest von der Hardware her.
 
Zuletzt bearbeitet:
hast du meine posts in diesem thread nicht gelesen?

übrigens sollte wir abwarten bis der TE mal was neues beiträgt... noch wissen wir gar nichts, möglicherweise will er keinen mac haben, weil er dann neue software kaufen muss und mit dem mac umgehen lernt man auch nicht von heute auf morgen...
 
Hab das in einer Der Ct Folgen gesehen. Datum weiss ich aber nicht mehr. Hab auch nicht behauptet der support seih schlecht sondern man hat nicht soviele möglichkeiten wie beim PC da man auch außerhalb vom hersteller hilfe bekommen kann.
 
Also bevor ich mich an ein neues BS und Programm (falls es das gleiche nicht auch für Mac gibt) gewöhne würde ich mir eher nen guten PC kaufen für ca. 1500-2000€ und dann in 2 Jahren (wenn mir alt mein alter zu langsam ist) wieder.
 
@sHisHa: wir reden die ganze zeit vom mac pro G5 und nicht vom iMac, das ist nicht dasselbe...

@kenny: gut, ich fasse zusammen vllt versteh' ich dich ja falsch...

1. Mit 2000€ kommt man bei einem Mac Pro allerdings nicht wirklich weit. Wenn du bereit bist 3000€ auszugeben, dann sind diese allerdings sehr gut angelegt.
Apple Mac Pro 8-Core 2x Quad Xeon 2.80GHz, 2048MB, 320GB, SuperDrive (MA970*/A) (Early 2008) was nun an dem falsch sein soll, weiss ich jetzt auch nicht, aber du kannst es mir ja erklären... ich bezweifle, dass du einen präsentieren kannst der es rechtfertigt, 1000 bis 2000 euro mehr zu bezahlen.

2.
es gibt nicht nur um den nackten Preis der Hardware, sonder auch um die perfekte Software die man dadurch bekommt.
das musst du noch erläutern, ich habs irgendwie nicht ganz verstanden, was du damit sagen willst.

3. Und wie fandre schon gesagt hat, wenn er beruflich auf schnelle Abarbeitung seiner Projekte angewiesen ist, dann kann mehr Leistung nicht schaden.
hmm, hast du sinngemäß schonmal geschrieben. hierzu sage ich wieder, rechtfertigt den aufpreis nicht...
 
... (obwohl ich am PC 4GB Arbeitsspeicher nutze und der iMac fast peinliche 1GB hatte - erschien mir alles schneller zu verarbeiten, zu starten etc...)... hab aus diesen satz wohl falsche Schlussfolgerungen gezogen.

Kann man den Imac pro nachträglich aufrüsten??
 
@sHisHa
Es gibt keinen iMac Pro. Es gibt einen iMac, einen Mac Pro und den Vorgänger dessen, den PowerMac G5. PowerMac und Mac Pro kann man nachträglich aufrüsten, da es (wie jeder normale PC auch) ganz normale Standrechner sind.
Der iMac basiert auf Notebookhardware, daher kann man hier nur RAM und HDD aufrüsten. Beim großen iMac-Modell kann man wohl auch noch die MXM-Grafikkarte durch andere Modelle (wenn man denn an welche kommt) austauschen.


Bohemund schrieb:
1. Mit 2000€ kommt man bei einem Mac Pro allerdings nicht wirklich weit. Wenn du bereit bist 3000€ auszugeben, dann sind diese allerdings sehr gut angelegt.
Apple Mac Pro 8-Core 2x Quad Xeon 2.80GHz, 2048MB, 320GB, SuperDrive (MA970*/A) (Early 2008) was nun an dem falsch sein soll, weiss ich jetzt auch nicht, aber du kannst es mir ja erklären... ich bezweifle, dass du einen präsentieren kannst der es rechtfertigt, 1000 bis 2000 euro mehr zu bezahlen.
An dem Mac Pro ist überhaupt nichts falsch, habe ich auch nie behauptet. Ich hatte mir den Preis bei Apple herausgesucht, wenn man ein günstigeres Angebot findet, kann man natürlich auch da zuschlagen.

Bohemund schrieb:
2. das musst du noch erläutern, ich habs irgendwie nicht ganz verstanden, was du damit sagen willst.
Ich spielte hier auf OSX Leopard an.

Bohemund schrieb:
3. Und wie fandre schon gesagt hat, wenn er beruflich auf schnelle Abarbeitung seiner Projekte angewiesen ist, dann kann mehr Leistung nicht schaden.
hmm, hast du sinngemäß schonmal geschrieben. hierzu sage ich wieder, rechtfertigt den aufpreis nicht...
Schnelligkeit scheint in dem Gewerbe (vorausgesetzt er macht das beruflich) wichtig zu sein. Warum dann in eine langsame Maschine investieren?


Naja, warten wir erstmal auf Priodo.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich frage mich was der Unterschied zwischen einem Mac und einem PC ist. Die Hardware ist doch die gleiche. Nur das BS und die Software sind anders, oder etwa nicht? Dann könnte man sich doch einfach nen normalen Rechner zusammenbauen und Mac OS X + Software dazu kaufen. Was spricht dagegen? Müsste man doch weitaus günstiger bei wegkommen.
 
Weil das gegen die Lizenzbedingungen von OSX und Apple verstößt. Aber wie so oft hätte Google deine Frage beantwortet.
 
kennyalive schrieb:
Schnelligkeit scheint in dem Gewerbe (vorausgesetzt er macht das beruflich) wichtig zu sein. Warum dann in eine langsame Maschine investieren?


Naja, warten wir erstmal auf Priodo.
ist es auch, keine frage... aber bleiben wir doch bei der realität, es geht nicht um 1/1000 sekunden. du tust gerade so als wenn er vorhätte einen celeron zu kaufen...

was verstehst du unter langsam, die performanceunterschiede sind nicht so dermaßen groß, dass es rechtfertigt 1000 bis 2000 euro mehr zu bezahlen. wie du schon sagtest, den ram und auch die festplatten kann man nachrüsten...
http://www.cpubenchmark.net/high_end_cpus.html

ich suche die preise bei geizhals und nicht bei apple, dass die dort mehr kosten ist wohl klar...
um die unterschiede zu verdeutlichen...
http://store.apple.com/de/browse/home/shop_mac/family/mac_pro
Apple Mac Pro 8-Core 2x Quad Xeon 2.80GHz, 2048MB, 320GB, SuperDrive (MA970*/A) (Early 2008) immerhin 200 euro günstiger :D
 
Zurück
Oben