Macbook Pro Avira richtig einrichten

Miss-Sixty

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
10
Oh Sorry, ich glaub das Thema muss verschoben werden in den mac Bereich.


Hallo,

seit heute hab ich mein neues Macbook und da ich bisher jaaahrelang nur Windows gewohnt war ist alles noch sehr neu für mich.
Hab mir jetzt avira Mac Security geholt, auch wenn ich weiss, dass das noch nicht zwingend notwendig ist.

In der Beschreibung von Avira steht, dass man bei der os firewall unter "weitere Optionen" mac agent hinzufügen soll. Um genau zu sein steht es da so:

Fügen Sie nun über „+“ das Agent-Binary hinzu (zu finden unter /opt/avira/agent/agent)

Wenn man auf + drückt, öffnet sich die Finder (also quasi der explorer, ne ;-)) aber ich kommte da einfach nicht auf "opt". Ich seh nur Programme usw. aber wo zum Teufel ist dieses opt? hab auch schon versucht den Pfad direkt einzugeben, aber der findet den so nicht.

Kann mir die bitte jemand kurz helfen? ;-)


Und nebenbei noch eine Frage, falls jemand auch avira für mac hat: wie stelle ich das am besten ein? Wann scannen? stündlich, täglich, wöchentlich? Wo scannen? alle Daten?

Vielen Dank schonmal & liebe Grüße

Miss-Sixty
 
Zuletzt bearbeitet:

time-machine

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.132
Hallo,





Und nebenbei noch eine Frage, falls jemand auch avira für mac hat: wie stelle ich das am besten ein? Wann scannen? stündlich, täglich, wöchentlich? Wo scannen? alle Daten?

Vielen Dank schonmal & liebe Grüße

Miss-Sixty
am besten gar nicht! was erhoffst du dir durch nen virenscanner auf dem mac??? UNIX worauf auch macosx basiert ist kein windows pc wo du täglich gefahr laufen musst dir viren einzufangen.du solltest dich lieber mit dem system vertraut machen und dein antivirus runterschmeissen. denn das virenkit findet allerhöchstens windows viren in der database die weitergereicht werden.
zudem ist sicherheit auf unix systemem sehr hoch selbst wenn du ein virus abbekommen solltest, musst du immer noch die abfrage mit ja bestätigen und dein passwort eingeben. damit die datei ausgeführt werden kann. dann kommt noch der sicherheitsaspekt der virus kann auf nem macbook nicht rooten sprich das ganze system verseuchen da es auf dem mac wie schon erwähnt hohe sicherheitsaspekte gibt.
ich würde mich da nicht verrückt machen und das macbook einfach benutzen.
Es ist durchaus möglich, für Mac OS X einen Virus zu schreiben. Da jedoch auf diesem System die Benutzer sehr gut untereinander getrennt sind und auch eine strenge, sichere Trennung zwischen den Benutzerbereichen und dem Betriebssystem besteht, hat ein Virus hier weniger Möglichkeiten etwas auszurichten oder sich zu verbreiten. Ein Virus wäre aus Sicht des Crackers relativ uneffektiv auf dieser Plattform und so wählt er als Zielplattform lieber eine, die ihn nicht so einengt.
n Cracker-Kreisen erntet man keinen großen Respekt, indem man einen weiteren Virus für ein bekanntlich unsicheres Betriebssystem, welches viele ausnutzbare Schwachstellen aufweist aufgrund seiner Architektur und durch nicht behobene Programmierfehler, schreibt, denn das ist relativ leicht. Relativ schwierig hingegen ist es, für ein sicheres Betriebssystem den ersten relevanten Wurm zu schreiben. Ich gehe davon aus, daß einige Leute daran arbeiten, den Ruhm für den ersten Mac OS X-Wurm zu ernten. Geschafft hat es noch niemand, was für dieses Betriebssystem spricht.

falls du mehr über sicherheit mit macosx wissen willst, wäre das hier interessant

http://www.macmark.de/osx_security.php

durchlesen und versuchen zu verstehen dies gibt auch aufschluss warum es viren so schwer haben auf dem mac und natürlich viel spass mit dem macbook-
hoffe konnte ein wenig aufschluss geben
 
Zuletzt bearbeitet:

Ferdi_Binger

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
578
Den ersten OS X-Wurm gibt es schon länger. Heisst Leap-A.
Dennoch ist eine Antivir-Software auf dem Mac momentan noch übertrieben. Aber in den meisten Fällen liegt das Problem für nen Virusbefall oder Trojanerbefall 40 cm vor dem Bildschirm. Egal ob Mac oder Windows-PC. Da nützt auch ein vermeintlich sicheres Betriebssystem nichts.
 

Tamron

Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.074
Deinstallier den Quatsch. Es gibt keine Möglichkeit sich einen Virus auf dem Mac einzufangen. Das was es mal gab musste man von Hand installieren, Admin passiert eingeben, nochmals bestätigen...So dumm kann eigentlich kein Mensch sein, achja und selbst dann hätte dein Avira das Ding nicht abwehren können. Hau den Müll runter und gut ist.

Edit: Zum Thema Leap-A: Leap cannot spread over the Internet, and can only spread over a local area network reachable using the Bonjour protocol ;)
 

Ferdi_Binger

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
578
Schon klar, der verbreitet sich z.B. über iChat. Es ging mir auch nur darum zu zeigen, dass es durchaus Malware für MacOS X gibt. Insgesamt sind es glaub ich mittlerweile knapp 20 Trojaner. Allerdings muss man halt in der Regel die Ausführung des Programms bestätigen, wie allerdings bei Windows auch in vielen Fällen. Und die Erfahrung zeigt, dass einige User eben doch so dumm sind.
Aber ich habe ja auch gesagt, dass der Antivir-Kram eher unnötig ist.

Edit: Der Flashback-Trojaner hat es damals immerhin auf ca. 600.000 Macs geschafft. Der hat damals ne Java-Lücke ausgenutzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tamron

Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.074
Java und Flash sind die "einzigen" Angriffslücken. Darüber kam ja eigentlich bisher der Großteil dieser. Java hab ich nicht mehr installiert und Flash brauch ich vielleicht 1 mal im Monat noch für irgendeine Website. Macs sind noch sicher. Wenn der Mac irgendwann mal einen Anteil von 25% erreichen sollte - ich glaub selbst nicht daran - dann wird es erst für solche Cracker interessant. Warum nicht einfach ein Trojaner/Keylogger für Windows schreiben und so viel mehr Passwörter etc. abgreifen. Solange es sich für solche Leute nicht lohnt, wird es auch keine gefährlichen Trojaner für Mac geben. Es wird bestimmt mal wieder sowas geben, aber das 600.000 Leute so dumm sind, hätte ich selbst nicht gedacht. Das tut echt schon weh :(
 

Miss-Sixty

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
10
Mhhh.. okay, was ihr schreibt klingt einleuchtend. Ich bin halt quasi mit Windows aufgewachsen und hatte schon echt unangenehme Virenerlebnisse.
Dass man den Virus erst bestätigen muss, okay, aber der wird ja wohl nun auch nicht "Gefährlicher Wurm" heissen oder? Wenn dann wäre der doch eher nach einem Programm benannt (z.B. Open Office oder so) und dann kann ich mir schon vorstellen, dass ich das bestätigen würde.

Aber wenn ihr meint, dass avira da wahrscheinlich dann auch keine Chance dagegen hätte, dann deinstallier ich das vielleicht wirklich wieder.

Und wenn Java ne Sicherheitslücke ist, lohnt es sich dann sowas wie NO SCRIPT zu holen? (scheint es ja in änhlicher Form für Mac zu geben) oder habt ihr alle außer der maceigenen firewall echt gar keinen Schutz?

@ Time machine: danke für den Link, schau ich mir jetzt mal an
Ergänzung ()

ahja, ich hab noch eine Frage ist jetzt zwar OT, aber wollt nicht noch mal extra nen Thread aufmachen:

Ich hab gestern zum ersten mail man jailbroken (mit snow irgendwas glaub ich) iphone angeschlosse. Das Kabel ist original Mac, aber schon ziemlich abgewetzt (vorn und hinten schauen die kabel ein bisschen aus dem weißen Isolierband heraus). Bei meinem Windows PC war anschließen an den pc schon manchmal schwierig (Wackelkontakt), aber ich ab es dann gestern ins mac gesteckt und der mac hat sich SOFORT komplett ausgestellt...
ich hab nen riesen schreck bekommen, aber beide geräte laufen gott sei dank noch. Steck ich da jetzt natürlich nicht nochmal rein, ein neues Kabel ist auf dem weg, aber WAS WAR DAS?

Kann das vllt. doch an dem jailbreak liegen? Oder war das sowas wie'n Kurzschluss bzw. so ne Art "Sicherheitsreaktion"?
 

Tamron

Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.074
Ich hab die FireWall an und hab noch LittleSnitch um ausgehende Verbindungen zu erlauben/nicht erlauben.
Java im Browser wird auch nur auf Bestätigung erlaubt. Von selbst aus passiert das nicht. No Script brauchst du daher nicht.

Und mit dem Virus ist das so eine Sache: Du surfst auf irgendeiner mega dubiosen Website und sollst plötzlich was herunterladen, angeblich ist es ein neuer FlashPlayer und das sollst du dann auch installieren usw.
Der FlashPlayer aktualisiert sich automatisch bzw. auf Nachfrage kommt ein Pop-Up Fenster von Adobe losgelöst vom Browser. Ich surf jetzt seit 5 Jahren am Mac und war auch jeder erdenklichen Website, die ein Windows PC innerhalb von 3 Sekunden vernichtet hätte und hatte noch nie einen Virus, Wurm etc.

Und wo wir gerade schon dabei sind: Lass die Finger von MacKeeper und sonstigen scheiss, der angeblich deinen Mac schneller machen soll. Das ist der gleiche Mist wie TuneUp Utilities, der mehr kaputt macht, als er irgendwas bringt.

Mach dir einfach keine Gedanken, ob du jetzt einen Virus oder so bekommen könntest. Letztendlich ist das eig nicht möglich. Und wenn ist es halt immer irgendeine mega auffällige scheisse.
 

Miss-Sixty

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
10
Okay. Vielen Dank für die Links und Anregungen, hab mir alles durchgelesen, es eingesehen und Avira wieder gelöscht :-)
 
Top