Machine Check Exception nach Neustart

thermalpaste

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
671
Servus liebe Forum-Kollegen,
Ich habe mir vor 4 Tagen ein neues Mobo zugelegt und erhalte seitdem bei Neustarts eigentlich so gut wie immer einen Blue Screen "Machine Check Exception" - Oft läuft der Rechner auch nach einem Neustart aber das Bild bleibt schwarz, hier hilft dann reset. Wie bereits erwähnt tritt der MCE Bluescreen nur beim neustarten auf - Kaltstart läuft problemlos...

-------------------------------------------------------------------------

Grund dafür ist wohl das mehr oder weniger grob übernommene Overclocking, des alten Boards (Ja ist vielleicht nicht ganz so gesund ein altes OC direkt zu übernehmen aber ich habe mich vorsichtig mal herangetastet). Der Fehler liegt also offensichtlich beim OC, da es ohne wunderbar klappt.

Im Netz habe ich mich versucht über MCE etwas zu informieren werde aber nicht wirklich schlau daraus, bisher kannte ich immer den Clock Watchdog Timeout Bluescreen und die üblichen Dinger beim übertakten. Könnt ihr mir sagen was mir mein System mit diesem MCE-Fehler sagen möchte und was ich unter umständen falsch mache? Wie sollte ich vorgehen? Ziel ist es wieder mein altes Overclocking ohne Fehler betreiben zu können. Ich habe bereits auch mehrere OC-Szenarieren durchprobiert immer mit dem selben Fehler - Vielleicht suche ich die Ursache an der falschen stelle?!

------------------------------------------------------------------------

Hier mal die Daten des Systems:

OS: Win10
Mobo: Gigabyte UD3H-BK (altes AsrockH87 Performance)
CPU: i7 4770K @OC 4,5Ghz // Scythe Ninja 3 Luft
RAM: G.Skill 1600Mhz 16GB
GPU: 2x R9 290X CF (1 neu hinzu gekommen)
Netzteil: BeQuiet StraightPower 800W

So ich hoffe ich hab nichts wichtiges mehr vergessen, falls doch einfach nachhaken ;)

Gruß Sebastian
 
Zuletzt bearbeitet:

De4dl1ght

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
620
Hi,

vielleichts hilfts wenn du deinen Prozessor mal mit dem IPDT Tool von Intel überprüfst ob noch alles im grünen Bereich ist. Sofern du ins Windows gelangst. Solltest das passende zu deinem OS nehmen 32- oder 64-Bit.

Link zu 64-Bit: https://downloadcenter.intel.com/de/download/19792/Intel-Processor-Diagnostic-Tool-64-Bit-

Ansonsten kanns vielleicht am Ram liegen dass der halt nicht übertaktet ist. Ein genaues anschauen der Bios Eisntellungen kann auch hilfreich sein. Oder mal ein Bios Reset auf die Standard Einstellungen. Aber vorher dein Profil speichern sofern es das Mobo es zulässt.:)

MfG De4dl1ght

Falls dein Mobo ein Fehelercode oder Sound ausgibt/anzeigt auch mal im I-Net danach suchen.;)
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.081
Äh, dein System will dir genau das sagen, was da steht: MACHINE_CHECK_EXCEPTION. Das kann alles mögliche sein, es kann eben nicht genauer eingegrenzt werden. Da es bei dir ohne OC funktioniert, hast du das Problem doch schon gefunden.

Also: Was will dir deine Hardware sagen? Dein OC ist nicht haltbar mit der Hardware!

Folgende Lösungsmöglichkeiten sind vernünftig:
1) OC erneut ausloten und schauen, wie viel bei welchen Spannungen auf der neuen Board/CPU-Kombi möglich ist. Es ist utopisch zu erwarten, dass jede Hardware ein Maximum an OC erlaubt.
2) Altes Board wieder einsetzen.

Dass OC mit nem H87 überhaupt möglich ist überrascht mich ein wenig.

Was du nicht erwähnst: Hast du den Boardwechsel und den Einbau der neuen GPU gleichzeitig durchgeführt? Eine MACHINE_CHECK_EXCEPTION wird auch ausgelöst, wenn das Netzteil überfordert ist. Du rennst hier mit 8x4,5GHz und zwei nicht gerade sparsamen Pixelbeschleunigern herum - da könnten die 750W schnell zu wenig werden. Rechnen wir 300W pro GPU (was sogar möglich ist), bleiben noch 150W für die übertaktete CPU und das restliche System. Leider finde ich auch keine technischen Daten zu dem "BeQuiet StraightPower 750W", da fehlen genaue Angaben. Die E8 hatten oberhalb der 600W ihre "Problemchen", also waren auch ausgeschildert wie "max 690W @ 12V". Das sprengst du ja in Szenarien wo die GPU nicht idlet. Unter Hitze erhöht sich ja auch der elektrische Widerstand und blablabla (Physik, unwichtig). Kannst du die GPU-Netzteil-Problematik ausschließen ist dieser letzte Text-Block für dich uninteressant.
 

thermalpaste

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
671
@De4dl1ght Danke das Tool schaue ich mir mal an, Fehlercode gibts auch nicht System läuft ja wenn man erstmal mit Kaltstart drin ist auch einwandfrei mit OC.

@SoDaTierchen NT-Problematik kann ich ausschließen das passt, hatte auch Mist gelabert sind sogar 800W - Bevor wir hier die bekannte unendliche Geschichte mit Netzteilen anfangen ;) - (Das alte H87 Board konnte K-Overclocking, war ein Feature von Asrock)

Ich denke da bleibt mir nicht anderes übrig als mein Overclocking nochmal komplett von vorne auszuloten, hatte gehofft jemand hat ne bessere Idee :p trotzdem Danke!

Gruß Sebastian
Ergänzung ()

Also ich denke jetzt läuft alles rund. Habe die Vcore gesenkt und den Grafiktreiber sauber neu installiert... eines von beidem hat geholfen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.081
VCore GESENKT und es läuft rund? Also erstmal Glückwunsch, freut mich dass es klappt. Aber dann war es vermutlich doch das Netzteil ;) Weil die CPU kriegst du eigentlich mit höheren VCores stabil. Oder die SpaWas kommen mit hohen VCores nicht klar, dann wäre es das Board.

Wobei das auch egal ist, jetzt läufts ja :)
 
Top