Mainboard oder NT tot?

Thalus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
342
#1
Hi liebe Community,

ich habe eine Frage bezüglich meinem PC:
Gestern Abend habe ich Windows 10 neu aufgesetzt, problemlos. Installation aller Programme/Treiber/etc., problemlos. Windows paar mal neu gestartet, problemlos.

Heute Abend versuche ich den PC zu starten, kurzes Anlaufen der Lüfter inkl. Netzteil, dann aus. Mainboard leuchtet noch (flackert auch nicht, Stromversorgung scheint durchgehend zu funktionieren), Powerbutton und Reset auf dem Mainboard ebenso. Erneutes Drücken auf den Powerknopf löst überhaupt keine Aktion mehr aus.
Also wie man es gelernt hat, ein Teil nach dem anderen ausbauen, HDD abgeklemmt, optisches Laufwerk abgeklemmt, GPU ausgebaut und iGPU verwenden, RAM ausgebaut. Verhalten bleibt wie es ist. Nach stromlos machen ein kurzes Zucken und Ende. Die Verbindungen von NT zu Mainboard sind geprüft, das MB leuchtet ja auch.

Nun meine Frage:
Kann ich auf Grund des Leuchtens vom MB davon ausgehen, dass das NT funktioniert oder ist ein NT Defekt trotzdem möglich? Ich habe leider kein Zweitnetzteil zum Testen :/

Um welche HW handelt es sich?
Seasonic Titanium Prime 650W (das kleinste Prime)
Asus Z170 Deluxe
i7-6700k
GTX 1070
2x8GB Ripjaws

Vielleicht kann mir jmd. helfen, wäre nett.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.141
#3
Tatsächlich gehe ich ebenfalls von einem defekten Mainboard aus. Das manuelle überbrücken der PW-Switch-Kontakte führt zum gleichen Ergebnis?
 

Thalus

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
342
#4
Manuelles Überbrücken sollte nicht notwendig sein, habe den Power-/Resetknopf abgeschlossen und den Powerbutton am MB gedrückt. Sollte doch reichen, oder? In dem Fall wäre das Ergebnis ident.
 

empty0ne

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
43
#5
Vor kurzem habe ich auch mit diesem Problem gekämpft. Ich habe mir dann unter meinen Bekannten jemand gesucht um dessen Netzteil in meinem PC zu testen. Lange Rede kurzer Sinn, ich habe mittlerweile ein anderes Mainboard verbaut.
 

amorosa

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.517
#6
Ich hatte genau das Fehlerbild.

Ich baute alles ausser die CPU aus.
Nahm die Bios Batterie raus, nahm die Kiste vom Strom und entlud durch mehrfaches Drücken des Netzschalters die Kondensatoren.

Danach habe ich die Batterie wieder eingelegt und alles weitere and Board geklemmt bis auf 3 meiner 4 Rams. Also nur einen Ram. Und dann versucht wieder zu starten.

Er fuhr wieder hoch O_o.
Danach konnte ich die restlichen Rams wieder dazustecken.

Seltsam, aber die Kiste läuft wieder problemlos.

Evtl. hilft dir das ja weiter ?

Viel Erfolg.

Wie gesagt haargenau das selbe Fehlerbild.

NT wurde quergetauscht aber immernoch das selbe Fehlerbild bis ich das anders probierte.

Edit : Stop. Ich baute alles bis auf die CPU aus.

Danach startete ich die Kiste nur mit der CPU.
Passierte natürlich nicht viel :D

Danach alles wieder rein, aber nur 1 Ram erstmal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thalus

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
342
#7
Same here, alles raus bis auf die CPU (inkl. Kühler). Und selbst da ist das Fehlerbild ident. Ich habe nun alles draußen bis auf die CPU und den Towerkühler. Und aktuell ist die BIOS Batterie auch draußen.

Edit:
Alles raus bis 1xRAM, Fehlerbild ident. Batterie war ca 20min raus. Hilft alles nix. Werd wohl das MB tauschen lassen.... Sollten ja min. 3 Jahre Garantie drauf sein ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Thalus

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
342
#9
Anmerken möchte ich noch, dass es sich bei der Abschaltung anhört, als ob der Überspannungsschutz des Netzteils eine Notabschaltung triggert. Könnte sich um einen Kurzschluss handeln, da es aber keine Änderungen am Tower/Mainboard gab kann ich einen Fehler beim Zusammenbau wohl ausschließen :/
 

Thalus

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
342
#10
Update:

Nachdem ich nun die Rückmeldung von ASUS habe:
Am Mainboard konnte kein Defekt festgestellt werden. Ich teste heute mal das Netzteil mittels Büroklammer (hätte ich eigentlich auch schon früher machen können...). Ansonsten fällt mir dann nichts mehr ein.
Ergänzung ()

Update:
Netzteiltest mit Büroklammer hat, denke ich, das Ergebnis gebracht... NT im Arsch. Ein nicht mal 1 Jahr altes Seasonic Prime Titanium gibt über Nacht den Geist auf... toll -.-
 
Zuletzt bearbeitet:

Thalus

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
342
#11
Letztes Update:
Am 22.02. zu Seasonic geschickt, 27.02. angekommen, 02.03. getestet (Testdauer 10 Minuten), direkt neues Netzteil verschickt.

Eingesendetes Netzteil: SSR-650TD (Prime Titanium)
Zurückgeschicktes Netzteil: SSR-650TR (Prime Ultra Titanium)

Jetzt warte ich auf die Lieferung, voraussichtlich Montag.

Fazit:
Top Support.
 
Top